Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2011, 10:07   #1
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Guten Morgen ihr Lieben,
gleich zum Frühstück ein etwas verzwickter Fall:
Habe heute einen Vermittlungsvorschlag bekommen.
Das Stellenangebot läuft über den Arbeitgeberservice des AA. Der Arbeitgeber hält seine persönlichen Daten bedeckt. Man soll sich bei der SB des AA bewerben. Diese trifft dann eine Vorauswahl der Bewerber.
Das Stellenangebot läuft schon seit 11.08.

Nun habe ich die Adresse des Arbeitgebers im Telefonbuch ausfindig gemacht und mir gedacht, ich rufe einfach mal an, ob das Angebot noch aktuell ist und mache mir nebenbei gleich ein Bild von dem Laden.

Der Typ war am Telefon ziemlich wortkarg und wenig auskunftsfreudig. Es handelt sich um den Inhaber eines türkischen Cafés.
Das Gespräch lief folgendermaßen:
Zunächst wollte er wissen, ob ich für mich selbst frage oder ob ich die Auskunft für jemand anderen will (Das tut doch gar nichts zur Sache!) Offenbar hat er je nach Anrufer unterschiedliche Varianten der Auskunft ....

Dann sagte er: "Du kommen und probieren". Ich soll also erstmal vorbei kommen und probearbeiten (vermutlich umsonst).
"Ich dann sehen, ob du das kannst" (es handelt sich um die Tätigkeit des Salatwaschens und Gemüseputzens).

Ich wies ihn darauf hin, dass in der Stellenbeschreibung steht, dass dafür keine Ausbildung und keine Vorkenntnisse erforderlich sind.

Dann fragte ich ihn, wo ich mich nun bewerben soll, bei der SB des AA oder direkt bei ihm. Darauf er: "Die Frau X vom AA weiß nicht Bescheid. Die kann das nicht entscheiden. ICH entscheide das! Du nix bewerben, du einfach kommen und dann schauen wir."

Nun habe ich folgende Vermutung:
Dieser Arbeitgeber ist mir nicht unbekannt. Der hat offenbar schon des öfteren über das Arbeitsamt Mitarbeiter gesucht. Diese sind ihm wohl nicht lange erhalten geblieben. (Möglicherweise liegt ein Missbrauch der Probezeit vor oder Beschwerden seitens der Bewerber.) Offenbar hat dann das Arbeitsamt, um diesen Arbeitgeber zu kontrollieren, mit ihm den Arbeitgeber-Service vereinbart, um den Ablauf der Bewerbungen zu überprüfen und ob bzw. wie das bei dem dann vor Ort abläuft.

Dieser Arbeitgeber-Service war also nicht der ausdrückliche Wunsch des Arbeitgebers.

Da ich mich nun bewerben muss (mit RFB), werde ich doch den schriftlichen Weg einschlagen und mich bei der SB des AA bewerben. (Ansonsten habe ich nichts in der Hand und der Chef sagt dann, ich sei nie da gewesen und er könne sich nicht an mich erinnern.)

Nun frage ich mich allerdings, was mit meinen Bewerbungsunterlagen passiert. Werden die intern gespeichert? Werden die an meinen SB weiter geleitet? Den geht das ja gar nichts an und ich möcht auch nicht, dass der Einblick in meine Unterlagen bekommt.

Wie verhalte ich mich nun am besten?
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 10:11   #2
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Guten Morgen ihr Lieben,
gleich zum Frühstück ein etwas verzwickter Fall:
Habe heute einen Vermittlungsvorschlag bekommen.
Das Stellenangebot läuft über den Arbeitgeberservice des AA. Der Arbeitgeber hält seine persönlichen Daten bedeckt. Man soll sich bei der SB des AA bewerben. Diese trifft dann eine Vorauswahl der Bewerber.
Das Stellenangebot läuft schon seit 11.08.

Nun habe ich die Adresse des Arbeitgebers im Telefonbuch ausfindig gemacht und mir gedacht, ich rufe einfach mal an, ob das Angebot noch aktuell ist und mache mir nebenbei gleich ein Bild von dem Laden.

Der Typ war am Telefon ziemlich wortkarg und wenig auskunftsfreudig. Es handelt sich um den Inhaber eines türkischen Cafés.
Das Gespräch lief folgendermaßen:
Zunächst wollte er wissen, ob ich für mich selbst frage oder ob ich die Auskunft für jemand anderen will (Das tut doch gar nichts zur Sache!) Offenbar hat er je nach Anrufer unterschiedliche Varianten der Auskunft ....

Dann sagte er: "Du kommen und probieren". Ich soll also erstmal vorbei kommen und probearbeiten (vermutlich umsonst).
"Ich dann sehen, ob du das kannst" (es handelt sich um die Tätigkeit des Salatwaschens und Gemüseputzens).

Ich wies ihn darauf hin, dass in der Stellenbeschreibung steht, dass dafür keine Ausbildung und keine Vorkenntnisse erforderlich sind.

Dann fragte ich ihn, wo ich mich nun bewerben soll, bei der SB des AA oder direkt bei ihm. Darauf er: "Die Frau X vom AA weiß nicht Bescheid. Die kann das nicht entscheiden. ICH entscheide das! Du nix bewerben, du einfach kommen und dann schauen wir."

Nun habe ich folgende Vermutung:
Dieser Arbeitgeber ist mir nicht unbekannt. Der hat offenbar schon des öfteren über das Arbeitsamt Mitarbeiter gesucht. Diese sind ihm wohl nicht lange erhalten geblieben. (Möglicherweise liegt ein Missbrauch der Probezeit vor oder Beschwerden seitens der Bewerber.) Offenbar hat dann das Arbeitsamt, um diesen Arbeitgeber zu kontrollieren, mit ihm den Arbeitgeber-Service vereinbart, um den Ablauf der Bewerbungen zu überprüfen und ob bzw. wie das bei dem dann vor Ort abläuft.

Dieser Arbeitgeber-Service war also nicht der ausdrückliche Wunsch des Arbeitgebers.

Da ich mich nun bewerben muss (mit RFB), werde ich doch den schriftlichen Weg einschlagen und mich bei der SB des AA bewerben. (Ansonsten habe ich nichts in der Hand und der Chef sagt dann, ich sei nie da gewesen und er könne sich nicht an mich erinnern.)

Nun frage ich mich allerdings, was mit meinen Bewerbungsunterlagen passiert. Werden die intern gespeichert? Werden die an meinen SB weiter geleitet? Den geht das ja gar nichts an und ich möcht auch nicht, dass der Einblick in meine Unterlagen bekommt.

Wie verhalte ich mich nun am besten?
Moin!

Ich würde mich beim Arbeitgeberservice bewerben und diesem auf einem separaten Blatt mitteilen, dass Du Dich bereits telefonisch beworben hast (Gesprächsprotokoll beifügen).

Das dürfte reichen!
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 10:15   #3
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Ja, finde ich auch den besseren Weg.
Bin nur etwas skeptisch, was dann intern mit meinen Unterlagen gemacht wird.
Soll ich mich per Email bewerben (Adresse liegt mir vor) oder per Post? (Das müsste ich dann per Einschreiben machen, sonst habe ich wieder keinen Nachweis.)
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 10:24   #4
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Ja, finde ich auch den besseren Weg.
Bin nur etwas skeptisch, was dann intern mit meinen Unterlagen gemacht wird.
Soll ich mich per Email bewerben (Adresse liegt mir vor) oder per Post? (Das müsste ich dann per Einschreiben machen, sonst habe ich wieder keinen Nachweis.)
Ggf, Sperrvermerk anbringen - Keine Weitergabe an Dritte (auch nicht intern).
Keinesfalls per Mail (ist nicht rechtsverbindlich), besser per Telefax oder pers. Einwurf in den Hausbriefkasten (mit Zeugen).
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 10:33   #5
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Dann sagte er: "Du kommen und probieren". Ich soll also erstmal vorbei kommen und probearbeiten (vermutlich umsonst).
"Ich dann sehen, ob du das kannst" (es handelt sich um die Tätigkeit des Salatwaschens und Gemüseputzens).
Ist in der Branche üblich.

Zitat:
Dieser Arbeitgeber-Service war also nicht der ausdrückliche Wunsch des Arbeitgebers.
Sicherlich nicht. Ich glaube, dass AA dort irgend etwas wie z. B. Schwarzarbeit vermutet, möchte die Mitarbeiterbeschaffung übernemen und gleichzeitig eigene Aufgabe wie Vermittlung mit wenig Zeitaufwand erfüllen.

Zitat:
Nun frage ich mich allerdings, was mit meinen Bewerbungsunterlagen passiert. Werden die intern gespeichert?
Warscheinlich in einem Schrank im Keller landen oder du bekommst diese zurück. Braucht er kaum. Ein Scanner ist hier ein Fremdwort.
Zu 100% ist es aber nicht sicher.

Zitat:
Wie verhalte ich mich nun am besten?
Wenn es ein VV ist, hingehen. Erst ohne Bewerbungsunterlagen.

Du mußt doch nicht unbedingt Gemüse putzen können, oder?
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:30   #6
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Ne
Ich kommen und probieren
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:35   #7
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Der Arbeitgeberservice trifft eine Vorauswahl,welche Bewerber für diese Stelle in Frage kommen.

Wenn du dann in der engeren Bewerberauswahl dabei bist, dann leitet der Arbeitgeberservice deine Bewerbungsunterlagen an diese Firma weiter.

So war es bei mir.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:37   #8
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Ne
Ich kommen und probieren
Ein Tipp: Bevor du mit Gemüse anfängst, bitte um ein paar Handschuhe. Vielleicht wird er dich sofort entlassen...
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:40   #9
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Ich bringe eine Einmalhaube mit
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:40   #10
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Der Arbeitgeberservice trifft eine Vorauswahl,welche Bewerber für diese Stelle in Frage kommen.

Wenn du dann in der engeren Bewerberauswahl dabei bist, dann leitet der Arbeitgeberservice deine Bewerbungsunterlagen an diese Firma weiter.

So war es bei mir.
Dann dürft ihr jetzt schon für mich beten ...
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:41   #11
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Ich bringe eine Einmalhaube mit

Wenn du dort warst, gib mal Bescheid was drauß geworden ist.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:50   #12
Chosyma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: bei Kiel
Beiträge: 410
Chosyma Chosyma Chosyma Chosyma
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Moin,

bei mir lief es folgendermaßen:

1.VV mit RFB erhalten, Bewerbung über den Arbeitgeber-Service erforderlich,

2.ich habe die schriftliche Berwerbung an den Arbeitgeber-Service geschickt,

3.meine Bewerbungsmappe wurde dann an den potentiellen Arbeitgeber weitergeleitet,

4.der Arbeitgeber hat mir dann ganz normal auf seinem Briefpapier eine Absage geschickt.

Ob intern 'ne Kopie meiner Unterlagen gemacht und ans Jobcenter weitergegeben wurde, weiß ich natürlich nicht. Ist mir aber auch egal, da die Bewerbung tiptop war, und ich illegale Datenweitergabe eh nicht verhindern kann. (Ich wollte die Stelle zwar nicht, hätte ich dann aber im Vorstellungsgespräch schon hingebogen...)
Sollte ich jemals erfahren, dass eine Datenweitergabe stattgefunden hat, indem bspw. der/die zuständige SB eine dumme Bemerkung macht, dann haben die sofort den Datenschützer am Hals (wäre nicht das erstemal), wegen Verstoß gegen das Datenschutzgesetz. Meiner Ansicht nach gilt auch für den Arbeitgeber-Service die gleichen Regeln wie für jeden Arbeitgeber, nämlich Vertraulichkeit...

LG Antje
__

Ich habe zu vielen Dingen eine Meinung und einige Erfahrungen im Leben gemacht, diese teile ich gerne mit Anderen...
Chosyma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 11:54   #13
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Es ist absolut zum Kotzen, das man sowas nicht gleich ablehnen darf. Gastronomie - das ist Überstunden, miese Bezahlung und keine Abrechnung stimmt.

Ich würde freundliche Kurzbewerbung machen ohne ausführlichen Lebenslauf, das wäre dem Gemüseputzjob angemessen. Höchstens letztes Arbeitszeugnis und keine Ausbildungszeugnisse - also alles auf Minimum eindampfen. Kein Foto - keine Altersangabe gemäß AGG. Job ist Katze im Sack - Du bist Katze im Sack für AG.

Da das wohl Probearbeit werden soll - gleich mal die SB fragen ob die Versicherungsschutz im Fall eines Wege und Arbeitsunfalles übernehmen. Ausserdem muss die Dauer einer Probearbeit geklärt werden - sonst zieht er das ohne Ende.

Eher zusehen das dies nicht zu Stande kommt.

Außerdem nix Arbeit am Sonntag - Du musst in die Kirche basta!

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 12:19   #14
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Ich bringe eine Einmalhaube mit
...und ein paar Mittel aus der Hausapotheke, Jodsalbe z.B. Es ist nämlich zu vermuten, dass es dort scharfe Gegenstände gibt.

Nicht vergessen, dem JC zu berichten: Ich kommen und probieren. Und traurig gehen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:01   #15
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

So, habe kurz Rücksprache mit dem SB gehalten, der mir den VV zugeschickt hat. Seine Aussage:
Bewerbung ausdrücklich schriftlich an den Arbeitgeber-Service. (Die wollen da wohl in jedem Falle die Kontrolle über den Ablauf behalten.)
Und dann halt abwarten, was kommt.

Gut, habe ich also eine schriftliche Bewerbung verfasst, alles perfekt.
Ohne Deckblatt (ist nicht Pflicht). (Wenn der Typ mich sieht will er mich auch gleich für etwas anderes einstellen ...)

Ohne Tel-Nr, ohne Email-Kontakt.
Wenn der was will, soll er sich schriftlich mit mir in Verbindung setzen. (Das glaube ich aber kaum, dass der mir schreibt, der kann kaum Deutsch. Und eigenes Briefpapier hat der wohl auch keins. Das ist ein kleiner Imbiss-Döner, der sich Café nennt)

Kurzer Lebenslauf (nicht Relevantes habe ich weggelassen), letztes Abschlusszeugnis, letztes Arbeitszeugnis.
Sauberes Anschreiben an die SB vom AA mit Angabe der Referenznummer.
Abgeschickt als Einschreiben mit Übergabe. (Faxnummer konnte ich nicht ermitteln.)

Und nun schaun mer mal ...
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:04   #16
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Wenn du dort warst, gib mal Bescheid was drauß geworden ist.
Ich werde darüber weiter berichten.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:18   #17
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
....Ich glaube, dass AA dort irgend etwas wie z. B. Schwarzarbeit vermutet, möchte die Mitarbeiterbeschaffung übernemen und gleichzeitig eigene Aufgabe wie Vermittlung mit wenig Zeitaufwand erfüllen.
Arbeitgeber werden bestimmt nicht gezwungen, den Vermittlungsservice in Anspruch zu nehmen. Welche Zwangsmittel sollten der AfA dafür zu Verfügung stehen?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:20   #18
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Vielleicht findet der Arbeitgeber auf natürlichem Wege keine Mitarbeiter?
Möglicherweise ist da bereits mehr im Busch ... Wir kennen die Vorgeschichte nicht.
Vielleicht bekommt der Arbeitgeber derzeit selbst eine Förderung vom Amt (Gründungshilfen oder ähnliches ...).
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 13:25   #19
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Schauen wir uns einmal an, was so ein Arbeitgeberservice macht:

Arbeit & Soziales - Arbeitgeberservice - passgenaue Vermittlung

Der Service befasst sich in erster Linie mit der Vermittlung von ALG II-Beziehern.
Es findet eine Begleitung statt, wenn gewünscht, auch beim Vorstellungsgespräch ...

"Zusätzlich berät der Arbeitgeberservice die Unternehmen über die mögliche Inanspruchnahme von Eingliederungsleistungen wie z. B. der gezielten Arbeitserprobung (Praktikum), Qualifizierungsangeboten oder Eingliederungszuschüssen."

Der hofft wohl auf irgendwelche Zuschüsse oder auf Gratis-Praktikanten. Allerdings frage ich mich, was man in einem Praktikum in einem Döner-Imbiss lernen soll, wenn man schon eine gastronomische Ausbildung hat.
Demnächst kommt es noch so, dass man als Toilettenfrau ein Praktikum machen muss, zwecks Qualifizierung
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:08   #20
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Arbeitgeber werden bestimmt nicht gezwungen, den Vermittlungsservice in Anspruch zu nehmen. Welche Zwangsmittel sollten der AfA dafür zu Verfügung stehen?
Einer der Vorteile, mit den AA wirbt, dass man die Anzeige auch anonym aufgeben kann, was in diesem Thread beim Poster auch der Fall war.
Einige Stellen sind meldepflichtig, z.B die f. Schwerbehinderte geeignete.
Im übrigen gibt es vielleicht auch keinen Zwang. Einige Dinge sind allerdings ziemlich schwer zu erklären. Wenn mann einen Gemüsenputzer braucht, reicht ein Zettel im Schaufenster oder eine Telefonnumer in der Zeitung, es war auch früher so.
Oder erscheinen die zweifelhafte Anzeige in der nur deswegen, weil es kostenlos ist. Ob man daran glaubt oder nicht, ist rein persönliche Sache.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:10   #21
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Was meinst du mit dem letzten Absatz?


Ja, früher hat man einfach einen Zettel ausgehängt. Das geht auch heute noch. Wenn man ein seriöser Arbeitgeber ist. Andernfalls kann es sein, dass der Zettel irgendwann vergilbt ...
Vermutlich nutzt er den Service deshalb, weil er weiß, dass ALG II-Bezieher eine zumutbare Arbeit nicht ablehnen dürfen
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:28   #22
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Vielleicht findet der Arbeitgeber auf natürlichem Wege keine Mitarbeiter?
Möglicherweise ist da bereits mehr im Busch ... Wir kennen die Vorgeschichte nicht.
Vielleicht bekommt der Arbeitgeber derzeit selbst eine Förderung vom Amt (Gründungshilfen oder ähnliches ...).
Warum er dann aber auf die SB vom AA nicht gut zu sprechen ist, verstehe ich nicht ganz.
Entweder lässt er alles über den Service laufen, und kann dann auch Zuschüsse bekommen, oder er macht es halt nicht über den Service.
Oder er wird zu diesem Service gezwungen, den Eindruck habe nämlich. Der steht unter Beobachtung. Und das ist ihm unangenehm.
So wie der reagiert hat beim Telefonat, schien er schon ziemlich genervt zu sein von den Serviceleistungen des AA.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:40   #23
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.036
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Was meinst du mit dem letzten Absatz?
Irgendwie sorgt AA dafür, dass so viele wie möglich Stellen über die Stellenbörse gehen. Wie-ich weiss es nicht.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 14:54   #24
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Vielleicht fließt da auch Geld. So eine Art Melde-Prämie für jede gemeldete freie Stelle. - Könnte ich mir gut vorstellen.

Das würde auch erklären, warum es so viele Fake-Stellenangebote gibt, auf die man sich bewerben muss, die aber nie real existiert haben und wo es dann heißt, die Stelle sei bereits vergeben und nach einer Woche steht sie wieder drin im Pool, oder sie wird erst gar nicht rausgelöscht.

Manche Arbeitgeber lassen ihre Stellengesuche ganzjährig drin, und schauen dann, wer sich so meldet ...
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 02:06   #25
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Arbeitgeberservice - dubioser Arbeitgeber - was tun?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Ein Tipp: Bevor du mit Gemüse anfängst, bitte um ein paar Handschuhe. Vielleicht wird er dich sofort entlassen...
In vielen seriösen Gastro Betrieben wird jetzt schon mit Einweg Handschuhe gearbeitet, Salate und Gemüse putzten und so oder wenn man mit Fisch und Fleisch arbeitet
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitgeber, arbeitgeberservice, dubioser

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorstellen beim Arbeitgeberservice, wie verhalten? Flex39 ALG I 18 15.09.2010 12:14
Löschung Telefonnummer und wie ist es mit dem Arbeitgeberservice Octavius Allgemeine Fragen 9 28.11.2009 09:03
Dubioser Bewilligungsbescheid grrrr ... galigula Anträge 2 23.07.2009 09:01
Dubioser Fall Marko ALG II 9 06.09.2007 11:40
Was tun Arbeitsvermittler im Arbeitgeberservice? Förderprogramme? talula21 Allgemeine Fragen 1 03.05.2007 10:34


Es ist jetzt 23:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland