Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2011, 19:58   #1
EineSuchende
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 182
EineSuchende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Hallo liebe User

Mich beschäftigt ein Problem, und zwar hab ich meinen Garten verkauft (den ich mir erst vor 3 Monaten kaufte), die neuen Besitzer haben mir das Geld überwiesen. Gekauft hab ich ihn für 600 € und verkauft für 900 €, habe aber auch einiges investiert, also eher +/- 0 raus. Nun hab ich am Montag einen Termin auf dem Jobcenter und soll mal wieder Kontoauszüge vorzeigen. Das Amt wird also mein Einkommen sehen. Die Frage ist nun, ob es mir als Einkommen angerechnet werden darf? Weil eigentlich hab ich den Garten ja auch von meinem Geld gekauft. Hat jemand einen Tipp für mich oder kann ich mich schonmal auf Stress einstellen?

Viele Grüße und danke im voraus
EineSuchende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 20:05   #2
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.769
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Hattest du den Garten schon zu Beginn des Leistungsbezuges?
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 21:25   #3
EineSuchende
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 182
EineSuchende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Nein, erst seit diesem Mai, da kaufte ich den und nun verkaufte ich den, weil ich mich damit zeitlich übernommen habe.
EineSuchende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 21:45   #4
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Zitat von EineSuchende Beitrag anzeigen
Die Frage ist nun, ob es mir als Einkommen angerechnet werden darf? Weil eigentlich hab ich den Garten ja auch von meinem Geld gekauft. Hat jemand einen Tipp für mich oder kann ich mich schonmal auf Stress einstellen?
Auf Stress solltest Du Dich in jedem Fall einstellen. Man wird genaue Nachweise von Dir verlangen. Unterm Strich (nach einigem Hin und Her) wird es vermutlich darauf hinauslaufen, dass man die 300 € "Gewinn" als Einkommen anrechnen wird. Was Du investiert hast, dürfte keine Rolle spielen, es sei denn, Du hast damit objektiv eine Wertsteigerung des Gartens bewirkt.
__

“Sie werden erst wieder Respekt vor uns haben, wenn sie Angst vor uns kriegen!

Respekt wäre uns lieber gewesen.”

(Georg Schramm)
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 22:07   #5
EineSuchende
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 182
EineSuchende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Zitat von Scarred Surface Beitrag anzeigen
Auf Stress solltest Du Dich in jedem Fall einstellen. Man wird genaue Nachweise von Dir verlangen. Unterm Strich (nach einigem Hin und Her) wird es vermutlich darauf hinauslaufen, dass man die 300 € "Gewinn" als Einkommen anrechnen wird. Was Du investiert hast, dürfte keine Rolle spielen, es sei denn, Du hast damit objektiv eine Wertsteigerung des Gartens bewirkt.
Ja, ich hab damit ja eine Wertsteigerung des Objektes erwirkt, hab z.B. neuen Fussboden verlegt. Für immerhin 150 € und neue Pflanzen gekauft. Und innen einiges neu gemacht. Also besser als vorher ist er in jedem Fall.

Ich werd versuchen, die Bearbeiterin abzulenken oder den betreffenen Auszug nicht vorzeigen, vielleicht fällts ja nicht auf beim drübergucken.
EineSuchende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 22:18   #6
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Zitat von EineSuchende Beitrag anzeigen
Ich werd versuchen, die Bearbeiterin abzulenken oder den betreffenen Auszug nicht vorzeigen, vielleicht fällts ja nicht auf beim drübergucken.
Einen Versuch ist es wert. Viel Glück!
__

“Sie werden erst wieder Respekt vor uns haben, wenn sie Angst vor uns kriegen!

Respekt wäre uns lieber gewesen.”

(Georg Schramm)
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 10:04   #7
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Wenn das nicht klappt, würde ich argumentieren, dass ich die Wertsteigerung nur erreicht habe, indem ich xxx Euro für die und die Maßnahme investiert habe.

Also quasi wie eine geschäftliche Transaktion behandeln.
Denn ohne die Investition wäre der Erlös 600 Euro; mit Investition halt 900 Euro.

Also 600 Einkauf - Investition 300 plus = Verkauf 900.

Wenn du das gut erklären kannst, könnte (weiss ich nicht) es durchgehen; ansonsten würde ich Widerspruch einlegen und vor das SG gehen mit e.A.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 10:55   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Zitat:
Ja, ich hab damit ja eine Wertsteigerung des Objektes erwirkt, hab z.B. neuen Fussboden verlegt. Für immerhin 150 € und neue Pflanzen gekauft. Und innen einiges neu gemacht.
Hast du denn Quittungen über 300 € Material- Einkauf? Dann dürfte es keine Probleme geben, wenn du die nachweisen kannst.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 11:04   #9
EineSuchende
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 182
EineSuchende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Zitat von alexander29 Beitrag anzeigen
Wenn das nicht klappt, würde ich argumentieren, dass ich die Wertsteigerung nur erreicht habe, indem ich xxx Euro für die und die Maßnahme investiert habe.

Also quasi wie eine geschäftliche Transaktion behandeln.
Denn ohne die Investition wäre der Erlös 600 Euro; mit Investition halt 900 Euro.

Also 600 Einkauf - Investition 300 plus = Verkauf 900.

Wenn du das gut erklären kannst, könnte (weiss ich nicht) es durchgehen; ansonsten würde ich Widerspruch einlegen und vor das SG gehen mit e.A.
Danke für die Info. Ja, das kann ich nachweisen.


Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Hast du denn Quittungen über 300 € Material- Einkauf? Dann dürfte es keine Probleme geben, wenn du die nachweisen kannst.
Ja, ich habe samtliche Rechnungen, den Fussboden hab ich sogar liefern lassen vom Baumarkt. Kann also alles nachweisen.
Danke dir.
EineSuchende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 12:01   #10
groth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.10.2008
Beiträge: 153
groth
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Zitat von EineSuchende Beitrag anzeigen
Hat jemand einen Tipp für mich ... ?
Wenn es denn eine Kleingarten wäre, hätte ich dir den sicher kaum bekannten (Fachlichen) Hinweis 12.8, dass ein Schrebergarten nicht als Vermögen zu verwerten ist. Inwieweit du aus dieser Vorschrift nun etwas stricken kannst für deinen Sachverhalt ... http://www.arbeitsagentur.de/nn_2581...-Vermoegen.pdf
Dessen wirst aber nicht mehr bedürfen, nachdem die Quittungen für die 300 € hast.
@alexander
EA läuft ganz sicher nicht. Im schlimmsten Fall würden ihr 300:6Monate=50 € pro Monat abgezogen, ~15% sind nicht existenzbedrohend.
__

READ ME: sanktionsstudie.de -- 129€ haben wir zum essen, aber wieviel (futter)geld bekommt man für 1 diensthund o. wieviel der für unsereiner vielzitierten steuergelder kostet uns gar ein dienstpferd -- aus den trümmern der verzweiflung bauen wir unseren charakter -- rächdschraipfähler sind gewollt, denn sie erhöhen die aufmerksamkeit -- ich kenne keinen hartzi, der noch ein auto hat, die haben alle schon fahrer -- please!: das-dass.de für bessere PISAwerte
groth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 12:36   #11
EineSuchende
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 182
EineSuchende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Es ist ein Kleingarten, ein so genannter Schrebergarten.

Ah, danke für den Tipp.

im Übrigen-selbst wenn sie ihn als Vermögen anrechnen würden, dürften sie nichts von meinem Regelsatz einbehalten. Erst, wenn ich wieder das Einkommen habe, was über dem Existenzminimum liegt.

Was ist eine EA noch gleich?
EineSuchende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 13:17   #12
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Einstweilige Anordnung
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 13:27   #13
groth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.10.2008
Beiträge: 153
groth
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Über die zwei Buchstaben hinaus noch ein paar Worte mehr:
Korrekter Ausdruck ist jedoch Vorläufiger Rechtsschtz oder Einstweiliger Rechtsschutz ER. Letzteres ist (am) gebräuchlich(sten). Wenn bei Prozess-Aktenzeichen ein ER hintersteht, heisst das, es wurde Einstweiliger Rechtsschutz beantragt Einstweiliger Rechtsschutz im sozialgerichtlichen Verfahren - NeuroWiki
__

READ ME: sanktionsstudie.de -- 129€ haben wir zum essen, aber wieviel (futter)geld bekommt man für 1 diensthund o. wieviel der für unsereiner vielzitierten steuergelder kostet uns gar ein dienstpferd -- aus den trümmern der verzweiflung bauen wir unseren charakter -- rächdschraipfähler sind gewollt, denn sie erhöhen die aufmerksamkeit -- ich kenne keinen hartzi, der noch ein auto hat, die haben alle schon fahrer -- please!: das-dass.de für bessere PISAwerte
groth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 14:47   #14
JürgenK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2011
Ort: Trier
Beiträge: 542
JürgenK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Probleme wird es geben und darauf solltest du dich einstellen..

Aber du hättest zu den Käufern sagen können wenn sie das Geld überweisen unter Verwendungszweck den Vermerk Anschaffung/ Geld leihen machen.

Die Käufer hätten das vielleicht gemacht.


Das JC hätte zwar nachgefragt.Aber das hätte bestimmt weniger Probleme bereitet.Warum weshalb wieso....

Und Geld leihen aus verschiedenen Gründen ist nicht verboten.
JürgenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 18:05   #15
EineSuchende
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 182
EineSuchende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Danke für die Info wegen EA.

Jürgen, ja, mag sein aber nun ist es zu spät.

Und der nächste Stress steht ins Haus, nämlich, dass der Verband die neuen Käufer nicht mehr akzeptiert und die nun den Gartenverkauf rückgängig machen wollen, ich hab das Geld aber nicht mehr. Ist ja nicht so, dass ich nichts zu zahlen habe noch nebenbei.
Und die Käufer zicken rum und drohen mit Anschwärzen beim Jobcenter. Weil ich ja nun Einkommen erzielt habe. Ich könnte gerade mal abkotzen. Morgen rufe ich meinen RA an um herauszufinden, ob man das mal einfach so rückgängig machen kann.
Dass der Verband die vielleicht nicht akzeptiert, wußten sie von Anfang an.
EineSuchende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 19:07   #16
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Zitat von groth Beitrag anzeigen
@alexander
EA läuft ganz sicher nicht. Im schlimmsten Fall würden ihr 300:6Monate=50 € pro Monat abgezogen, ~15% sind nicht existenzbedrohend.
Wenn das Existenzminimum für 6 Monate jeweils um 15 % (50 Euro) unterschritten wird, ist es für mich eine e.A.
Aber ich gebe zu, die genauen Gesetze hierzu kenne ich nicht.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 19:27   #17
JürgenK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2011
Ort: Trier
Beiträge: 542
JürgenK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Zitat von EineSuchende Beitrag anzeigen
Danke für die Info wegen EA.

Jürgen, ja, mag sein aber nun ist es zu spät.

Und der nächste Stress steht ins Haus, nämlich, dass der Verband die neuen Käufer nicht mehr akzeptiert und die nun den Gartenverkauf rückgängig machen wollen, ich hab das Geld aber nicht mehr. Ist ja nicht so, dass ich nichts zu zahlen habe noch nebenbei.
Und die Käufer zicken rum und drohen mit Anschwärzen beim Jobcenter. Weil ich ja nun Einkommen erzielt habe. Ich könnte gerade mal abkotzen. Morgen rufe ich meinen RA an um herauszufinden, ob man das mal einfach so rückgängig machen kann.
Dass der Verband die vielleicht nicht akzeptiert, wußten sie von Anfang an.


Ja ist schon schXXXX so was.



Schau mal in das Bundeskleingartengesetz.

Link:
Bundeskleingartengesetz


Vielleicht kannst du da was finden.


1.Musstest du damals wo du den Garten übernommen hast Unterschreiben?
Das du das Bundeskleingartengesetz zur Kenntnis genommen hast.Sprich die Verordnungen?

Dort steht drin was du darfst und was nicht.

Wenn du damals nichts Unterschreiben musstest hast du vielleicht Glück.
Denn das muss meiner Meinung nach jeder.

Denn jeder der einen Kleinkarten hat,hat sich an bestimmte Regeln zu halten.Und diese Verordnungen die musst du kennnen b.z.w darüber aufgeklärt worden sein müssen.


Lg
JürgenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 19:50   #18
EineSuchende
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 182
EineSuchende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Jürgen, leider hab ich unterschrieben. Gartenordnung. Und da steht, man darf nicht ohne Verband verkaufen. Hätte es mal lesen sollen. Die Ablehnung kommt, weil die Leute in nem anderen Bundesland wohnen. Sind wohl zu weit weg.
Nun haben wir das aber so unter uns gemacht und die Leute hatten so überlegt, dass sie sich erstmal einbringen könnten und dann würde der Verband vielleicht doch ja sagen. Ich habs ihnen am Tele gesagt, dass der Verband vielleicht nein sagt, zum Glück ist meine Nachbarin Zeuge.
Denn jetzt drohen sie mit Anwalt und Gericht und Betrug etc.
Nein, ich hätte ihnen nicht gesagt, dass der Verband zustimmen muss.
Wie gesagt, ich hab ne Zeugin, es steht also 2 Aussagen gegen 2 Aussagen. Und es wird rückgängig gemacht, wenn mein Anwalt sagt, dass es rückgängig gemacht werden muss.
Und wenn der das sagt, dann geht eh nur Rate, soviel hau ich da nicht extra raus für solche Typen! Schon aus Gnatz!
EineSuchende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2011, 20:00   #19
JürgenK
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2011
Ort: Trier
Beiträge: 542
JürgenK Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Mist.....


Ja dann werden deine Karten sehr schlecht aussehen.
Denn es gibt nur wenige die trotz Verstoß der Kleingartenverordnung erfolgreich sich zur Wehr setzen konnten.

Und mit Sicherheit musst du damit rechnen.
Das der Verkauf Rückgängig gemacht werden muss.Mein Rat an dich mache den Kauf nur irgendwie Rückgängig denn ein eventuelle Klage wirst du mit der allergrößten Sicherheit verlieren.
Und das tut der Verein auch da gib ich dir Brief und Siegel drauf.

Ist nur blöd das das Geld nicht mehr vorhanden ist.
JürgenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 09:02   #20
EineSuchende
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 182
EineSuchende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einkommen durch Gartenverkauf anrechenbar?

Zitat von JürgenK Beitrag anzeigen
Mist.....


Ja dann werden deine Karten sehr schlecht aussehen.
Denn es gibt nur wenige die trotz Verstoß der Kleingartenverordnung erfolgreich sich zur Wehr setzen konnten.

Und mit Sicherheit musst du damit rechnen.
Das der Verkauf Rückgängig gemacht werden muss.Mein Rat an dich mache den Kauf nur irgendwie Rückgängig denn ein eventuelle Klage wirst du mit der allergrößten Sicherheit verlieren.
Und das tut der Verein auch da gib ich dir Brief und Siegel drauf.

Ist nur blöd das das Geld nicht mehr vorhanden ist.
Also, gestern war der Termin beim RA, ich bin offiziell raus aus der Nummer. Ein Betrug beinhaltet immer einen Vorsatz, aber ich hab ja Zeugen, dass sie wußten, dass der Verband die neuen Besitzer vermutlich nicht akzeptiert.
Das heißt, sie können maximal zivilrechtlich klagen, aber: "fass mal nem nackten Mann in die Tasche!" Bei mir ist nichts zu holen, das Geld hab ich in "gutem Glauben" ausgegeben, also können sie mir nichts. Es ist auch so, dass der Kaufvertrag dennoch rechtsbindend ist, auch wenn er "mit Mängeln behaftet" ist. Denn die Hütte und alles andere gehört ja ihnen, gehörten vorher mir, nur den Grund und Boden dürfen sie nicht betreten, weil nicht ihr Pachtland. Wenn, dann müssen sie den Garten selbst verkaufen, oder zu Gericht gehen und hoffen, dass der Richter ihnen zustimmt. Nun, dann müssen sie erstmal Vorkasse leisten, ich hab ja ne Rechtsschutzversicherung.
Der Verband macht garnichts, hab gestern mit dem Vorstand telefoniert. Wegen anrechenbares Einkommen, mein Anwalt streitet sich schon seit fast 5 Jahren wegen einem Gartenverkauf, noch hat das Jobcenter nichts einrechnen dürfen.

Also alles in Allem gut gelaufen.

Wegen den Kontoauszügen, hab den einen betreffenden nicht mitgehabt und sie hat nur rübergeblättert (hatte meinen Sohn mit, der hat sie abgelenkt, sie findet ihn doch so süß!) und hats nicht mitbekommen. Gott sei zum Glück!
EineSuchende ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anrechenbar, einkommen, gartenverkauf

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gutschein auf Einkommen anrechenbar? _Sandra_ ALG II 63 17.01.2014 20:43
Einkommen aus Verhinderungspflege anrechenbar oder nicht? Wer weiß das? hope40 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 18.11.2010 12:11
Einkommen vor Antragstellung anrechenbar? J*O*Y ALG II 3 21.01.2008 15:48
Patner anrechenbar ohne einkommen gizmo08111980 ALG II 9 04.09.2007 18:48
Gartenverkauf momo Allgemeine Fragen 5 10.05.2007 13:44


Es ist jetzt 10:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland