Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zumutbare Arbeits-Pendelzeiten nach §121 SGB III

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2011, 11:28   #1
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard Zumutbare Arbeits-Pendelzeiten nach §121 SGB III

Mir hat man mal erzählt, dass sogar über 2 Stunden fahrt zur Arbeit angemessen wären! Allerdings lese ich das aus dem § 121 Abs. 4 SGB III ganz anders heraus.

(4) .... Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden .... anzusehen.

Hier steht insgesamt! Also ist für mein dafürhalten hier die Hin- und Rückfahrt zur Arbeit gemeint. Also in einer Stadt, wie Berlin, max. eine Wegstreckendauer von insg. einer Stunde und 15 Minuten. Oder lese ich da was falsch heraus?
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 11:43   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Zumutbare Arbeits-Pendelzeiten nach §121 SGB III

Da steht aber
Zitat:
Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall
Wenn SB argumentiert du seist kein Regelfall, weil zum Beispiel auf dem Land längere Fahrzeiten die Regel seien...da muß dann ein Richter entscheiden.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 13:33   #3
teddybear
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Zumutbare Arbeits-Pendelzeiten nach §121 SGB III

Ich weis Kiwi aber es ging ja hier um eine Stadt, wie Berlin. Was wäre, wenn ich in der Pampa wohne, wo außer Kuhmist kilometerweit nichts ist, dann zieht man glaube ich, wenn man keine Arbeit hat, sowieso weg oder man nimmt eben 80 Kilometer Fahrweg bis zur nächsten ZAF mit Farad in kauf.



Wenn es so ist, wie ich § 121 lese und verstehe, dann habe ich schon eine Menge unzumutbarer Jobs zugewiesen bekommen. Diese waren oft bei ZAFs und "leider" auch schon immer vergeben, wenn überhaupt eine Reaktion auf meine aufgenötigten Bewerbungen von denen kam.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 13:56   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Zumutbare Arbeits-Pendelzeiten nach §121 SGB III

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Ich weis Kiwi aber es ging ja hier um eine Stadt, wie Berlin.
Davon hsttest du aber nichts geschrieben: Bitte genauer formulieren demnächst.

Innerhalb Berlins würde ich meinem SB was erzählen, wenn er mir ständig Vermittlungsvorschläge zuschickt, die unzumutbar - zu langer Fahrweg - wären.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 17:05   #5
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.220
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zumutbare Arbeits-Pendelzeiten nach §121 SGB III

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Davon hsttest du aber nichts geschrieben: Bitte genauer formulieren demnächst.

Innerhalb Berlins würde ich meinem SB was erzählen, wenn er mir ständig Vermittlungsvorschläge zuschickt, die unzumutbar - zu langer Fahrweg - wären.
Meiner hatte ja daraufhin leider das Argument gebracht, dass man umziehen müsse, und sich demnach trotzdem bewerben. Auch wenn man nur 15km näher hinzieht, sodass man in diesem Bereich ist.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitspendelzeiten, zumutbare, §121

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zumutbare wohnungsgröße Der Ratlose KDU - Miete / Untermiete 19 04.09.2011 20:01
Zumutbare arbeit ? yogi12334 Job - Netzwerk 9 16.07.2010 08:39
pendelzeiten und trockner muttivon3 Allgemeine Fragen 5 22.07.2008 17:11
Zumutbare Entfernung zur Arbeit Laila85 ALG I 9 06.07.2007 12:23
zumutbare stellenangebote? Henry1 ALG II 4 12.03.2006 18:09


Es ist jetzt 15:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland