Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Übergewicht

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2011, 15:50   #1
Moppel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 3
Moppel
Standard Übergewicht

Moin,


Zu mir:
M 29
Komme aus Oldenburg(Oldb)
Gelernter Kaufmann(Lebensmittel)
175 cm 140 Kg

Ich versuche hier mal Hilfe zu finden da ich sonst nicht mehr weiter weiß.
Ich hab schon einiges versucht den Speck los zu werden ich hab, aber mit schlechten Erfolg mit dem Hausarzt.
Kur wurde abgelehnt weil ich nicht von der Kasse(AOK Oldenburg) einen Kurs teilgenommen hab.
Am letzten Freitag hatte ich ein Termin(mal wieder eine neue Sachbearbeiterin) hab ihr meine Problem geschildert sie gab mir die hinweise weniger zu Essen und Sport das war mir schon klar, ich sagte ihr auch das ich Probleme mit dem Geruch(Schwitze sehr schnell) habe, schlechte Kondition hab und schnell außer Atem bin und beim längerfristigen stehen Rückenschmerzen bekommen(LWS) und einem Reizdarm habe, sie gab mir die beiden Stellenangebot kein 1€ zu je 400 € und sagte noch da haben sie ja einiges zu tun und wünschte mir ein schönen Tag, auf meine Anfrage ob ich Hilfe wegen mein Übergewicht bekomme sagte sie dafür ist sie nicht zuständig ich solle beim Schalter und nachfragen außer dem glaub sie nicht da ich ein Problem habe.
Ich ging zum Schalter zog eine Nummer warte schön und auch komme dran, ich erzählte im das er sagte mir dafür ist ihre Sachbearbeiterin im Jobcenter da. -.-
Ich hab keine Problem zu Arbeiten ich schäme mich halt Geruch und fett etc.)


Gibt es den von kein Seiten Hilfen? Ich würde gerne wieder Arbeiten.


MFG.


Moppel






Sry Rechtschreibung und Grammatik.
Moppel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 15:56   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Übergewicht

Gehe zu deinem Hausarzt und lasse dich von ihm zu einem Ernährungsberater überweisen. Da kann man dir am besten weiterhelfen.

Oder melde ich an der Uniklinik für die Adipositas Sprechstunde an.
Da solltest du vorher aber Informationen beim Hausarzt einholen.

Wenn es dein Hausarzt für notwendig ansieht, dass du abnimmst, dann kann er schon eine Kur beantragen, wo du dich dann mit gesunder Ernährung usw. und Bewegung auseinandersetzt.

Bei den Weight-Watchers kannst du dich auch anmelden. Da gehen viele in der Gruppe hin zum gemeinsamen Abnehmen in der Gruppe. Ist auch unterstützend.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 15:58   #3
Porks
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 438
Porks Porks
Standard AW: Übergewicht

hi

wer soll den dir dort helfen . Die werden dir nur versuchen alles mögliche an Arbeit aufs Auge zu drücken was für dich fast unmöglich ist zu machen. Denn ist es doch egal was mit dir ist. Ich würde einen Anderen Arzt suchen und das mit den neuen Dr mal besprechen.
Porks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 16:01   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.660
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Übergewicht

Hallo Mooppel, es gibt einige Hilfeforen wo dich mit "Leidensgenossen"

austauschen kannst und Hilfe und Gedankenaustausch hast!

Beim JC wirst du keine Hilfe bekommen und wichtig ein Arzt muß dir zur Seite stehen!

Schau einfach mal in den Link rein ob das was für dich ist!?

Gesund Abnehmen! - Forum Adipositas - Hilfe

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 16:18   #5
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Übergewicht

Also bei deinem SB bekommst du sicherlich keine Hilfe wegen deinem Übergewicht. Darum musst du dich schon selbst kümmern. Deine SB drückt dir nur Stellen auf das Auge, weil die denken mit einem starken Mann kann man allerhand machen, vor allem Schwere Gewichte heben usw.

Wenn du wirklich Abnehmen willst, dann wechsle deinen Hausarzt. Mit so einem extrem Übergewicht, sollte schon ein Arzt eine Kur zum Abnehmen durchbringen.

Das ist doch blödes Zeug, nur weil du bei der Krankenkasse an keinem Kurs teilgenommen hast, lehnt die Krankenkasse die Kur ab.

Es sollte vielleicht auch mal geklärt werden, ob die Ursache auch einwenig Krankhaft sein kann, ob mit deiner Schilddrüse etwas nicht stimmt. Muss ja nicht immer gleich davon ausgehen, von Freßorgien wie es manche aber auch bezeichnen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 16:22   #6
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Übergewicht

Mutig von Dir

also gut - um es gleich zu sagen - leicht wird das nicht und Du benötigst da Unterstützung.

gib mal bitte bei Tante G**gle "adipositas zentrum" ein. In der Nähe von Oldenburg habe ich keine qualifzierte Klinik gefunden. HH Eppendorf ist z.B. ein sehr gutes Zentrum.

Schnapp Dir das Telefon und klingel einfach mal einige an.
Du wirst nach den ersten Telefonaten merken in welche Richtung die Gespräche gehen. Erinnert sehr an Verkaufsgespräche. Diese Zentren wollen OP "verkaufen und um das zu bekommen beraten sie sehr, sehr gut.

Erkundige Dich nach den Kliniken. Es gibt, wie überalle, gute und schlechte. Empfehlen kann ich immer das Telefonat nach der Internetrecheche und dann dementsprechend Fragen stellen.

Diese Zentren haben mehrere Vorteile. Sie wissen wie Du ans Ziel kommst und Du wirst einmal richtig auf den Kopf gestellt.

Stell Dir das nicht zu einfach vor. Du musst nachweisen welche Diäten o.ä. Du bisher gemacht hast. Kannst Du das nicht, wirst Du diese ganzen Kurse erst noch durchlaufen müssen.

Dein Gewicht ist mM nach grenzwertig - also noch nicht wirklich behandlungsbedürftig im klinischen Sinne. Darum würde ich Dir dringend empfehlen so ein Zentrum auszusuchen.

Die können viel besser argumentieren als ein Hausarzt. In diesen Zentren werden halt auch die Begleiterkrankungen berücksichtigt.

Eine Bekannte hat durch diesen Weg über ein Zentrum die OP bekommen und ihr geht es viel besser. Das hat allerdings von den ersten Kontakten bis zur tatsächlichen OP knapp drei Jahre gedauert.

Viel Glück!
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 16:31   #7
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Übergewicht

Willst du auf den Magenschlauch hinaus?

Das ist wohl das einfachste vom ganzen. So eine Gewichtsabnahme kann man auch mit einer Ernährungsumstellung erreichen.

Das dauert halt durchweg einige Jahre,aber das Ziel sollte ja auch sein, dass man das Gewicht auf Dauer hält.

Gut wegen einer Operation dies ist jedem seine Sache, aber es gibt auch noch andere Wege.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 16:34   #8
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Übergewicht

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Also bei deinem SB bekommst du sicherlich keine Hilfe wegen deinem Übergewicht. Darum musst du dich schon selbst kümmern. Deine SB drückt dir nur Stellen auf das Auge, weil die denken mit einem starken Mann kann man allerhand machen, vor allem Schwere Gewichte heben usw.

Wenn du wirklich Abnehmen willst, dann wechsle deinen Hausarzt.

Blödsinn! Der Hausarzt muss wie jeder andere Arzt den vorgeschriebenen Weg gehen. Gerade Allgemeinmediziner können selten wirklich gute Gutachten schreiben. Da sind die Fachärzte wesentlich besser.


Mit so einem extrem Übergewicht, sollte schon ein Arzt eine Kur zum Abnehmen durchbringen.

Sooo extrem ist das Gewicht nicht und da er ohne Arbeit ist, sieht die KK auch keinen Grund. Es wird einige Kliniken geben, die ihm sagen werden er ist zu leicht für eine Behandlung dort.

Das Problem sind die fehlenden objektiven Fachärzte. Bei Ärzten geht eine Schublade auf, wenn sie einen übergewichtigen Menschen sehen und aus der kommt man meist nicht wieder raus. Alle anderen Erkrankungen werden dabei übersehen und alles auf das Gewicht geschoben.



Das ist doch blödes Zeug, nur weil du bei der Krankenkasse an keinem Kurs teilgenommen hast, lehnt die Krankenkasse die Kur ab.

Zum Teil muss ich Dir zustimmen, aber die AOK hat da so ihre Vorstellungen. Eine Kur oder Reha wird jedoch nur genehmigt, wenn sie erfolgsversprechend ist. Wenn TE nun keinerlei eigenen Antrieb hat geht die KK davon aus das eine Kur keinen langanhaltenden Erfolg haben wird - womit sie leider recht haben.

Auf lange Sicht sind diese Kurzkuren (ca. 6 Wochen) rausgeschmissenes Geld. Nur einige Kilos abnehmen reicht nicht. Die Ess- und Lebensgewohnheit muss umgestellt werden. Sehr oft kommen psych. Probleme dazu, die therapiert werden sollten.

Das alles wird in diesen Zentren zusammen gefasst. Die Begleitung der Patienten geht meist über Jahre und haben eine sehr gute Erfolgsquote. TE ist einfach zu jung um sich mit der Ablehnung anzufinden.


Es sollte vielleicht auch mal geklärt werden, ob die Ursache auch einwenig Krankhaft sein kann, ob mit deiner Schilddrüse etwas nicht stimmt. Muss ja nicht immer gleich davon ausgehen, von Freßorgien wie es manche aber auch bezeichnen.

Und da ist sie wieder - die Schilddrüse...

Ja, stimmt - auch die sollte untersucht werden, ebenso wie die Hirnanhangdrüse.
Wer aber einen Hausarzt hat der sich selbst nicht fortbildet hat da ein Problem. Der macht nämlich nicht die benötigten Blutbilder und verweist dann zum Facharzt.

Die Schilddrüse wird neuerdings gerne vorgeschoben - die Tabletten kosten nämlich nur wenige Cent. Eine gesunde Behandlung ohne Chemie kostet mehr und dauert länger.

Auch diese Möglichkeit wird in diesen Zentren abgeklärt bzw. in Auftrag gegeben.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 16:37   #9
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Übergewicht

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Und da ist sie wieder - die Schilddrüse...

Ja, stimmt - auch die sollte untersucht werden, ebenso wie die Hirnanhangdrüse.
Wer aber einen Hausarzt hat der sich selbst nicht fortbildet hat da ein Problem. Der macht nämlich nicht die benötigten Blutbilder und verweist zum Facharzt.

Die Schilddrüse wird neuerdings gerne vorgeschoben - die Tabletten kosten nämlich nur wenige Cent. Eine gesunde Behandlung ohne Chemie kostet mehr und dauert länger.

Auch diese Möglichkeit wird in diesen Zentren abgeklärt bzw. in Auftrag gegeben.
Sorry, dann habe ich etwas falsch verstanden. Weil du auf Operation hinaus gingst. Dann dachte ich du willst auf den Magenschlauch hinaus.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 16:45   #10
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Übergewicht

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Willst du auf den Magenschlauch hinaus?

NEIN - ganz bestimmt ich nicht!

Es gibt Indikationen die nur noch diesen Weg lassen, aber mM nach sollte dies der letzte Weg sein.

Das ist wohl das einfachste vom ganzen.

Einfach ist das ganz sicherlich nicht. Das Ausmaß der Folgeschäden können ja erst jetzt langsam dokumentiert werden.

So eine Gewichtsabnahme kann man auch mit einer Ernährungsumstellung erreichen.

Manchmal ja, sehr oft nein.


Das dauert halt durchweg einige Jahre,aber das Ziel sollte ja auch sein, dass man das Gewicht auf Dauer hält.

Jein - denn wenn ein bestimmtes Gewicht überschritten ist, wird eine Reduktion beinahe unmöglich sein. Das kommt auch immer auf die Person und zig anderen Faktoren an.

Gut wegen einer Operation dies ist jedem seine Sache, aber es gibt auch noch andere Wege.
Um genau abzuklären welcher Weg der richtige ist bzw. sein könnte verweise ich an diese Spezialkliniken. Dort sind die Fachleute, die genau feststellen können wo das Problem her kommt und wie es zu beseitigen ist.

Ich halte nichts von diesen Sportprogrammen oder der Ernährungsberatung oder oder oder. Diese Programme sind für Menschen geschaffen die mit ihrem BMI zwischen 26 und 30 liegen.

Wegen jeder Erkrankung geht man zum Facharzt oder in Fachkliniken. Nur bei Adipositas wird das als nicht notwendig abgetan und leider auch von den Hausärzten und KK nicht verordnet.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 16:46   #11
Moppel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.08.2011
Beiträge: 3
Moppel
Standard AW: Übergewicht

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen

Und da ist sie wieder - die Schilddrüse...

Ja, stimmt - auch die sollte untersucht werden, ebenso wie die Hirnanhangdrüse.
Wer aber einen Hausarzt hat der sich selbst nicht fortbildet hat da ein Problem. Der macht nämlich nicht die benötigten Blutbilder und verweist zum Facharzt.

Die Schilddrüse wird neuerdings gerne vorgeschoben - die Tabletten kosten nämlich nur wenige Cent. Eine gesunde Behandlung ohne Chemie kostet mehr und dauert länger.

Auch diese Möglichkeit wird in diesen Zentren abgeklärt bzw. in Auftrag gegeben.
Blutwerte sind fast alle in Ordnung leicht erhöhte Leberwerte(Fettleber) war schon bei einer Sonografie bis auf die Fettleber nix besonderes.

Schon mal Danke für die vielen Antworten.
Moppel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 16:50   #12
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Übergewicht

Zitat von Moppel Beitrag anzeigen
Blutwerte sind fast alle in Ordnung leicht erhöhte Leberwerte(Fettleber) war schon bei einer Sonografie bis auf die Fettleber nix besonderes.

Schon mal Danke für die vielen Antworten.

Sind das die Ergebnisse eines normalen Blutbildes? Klingt ja schon mal nicht schlecht.

In dem kleinen Blutbild sind die benötigten Befunde nicht enthalten. Diese müssen extra in Auftrag gegeben werden.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 18:38   #13
sixthsense
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 2.026
sixthsense Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Übergewicht

@Moppel

Eines ist ganz klar, du wirst Geduld brauchen. Wenn du dich sportlich betätigen willst, solltest du Laufen, Spurten etc. aufjedenfall vermeiden. Auch von Gewichtheben würde ich vorerst absehen. (Ist bei dem Körpergewicht auch absolut nicht gut für die Gelenke) Ansonsten mit den Gewichten nicht gleich im dreistelligen Bereich anfangen. ;)


Vorerst solltest du normales Gehen, Wandern, Radfahren beherzigen. Leichte Gymnastikübungen wären mit Sicherheit auch nicht verkehrt. Das Internet ist jedenfalls voll mit Übungsbeschreibungen/Ausführungen/Videos etc.


Hoffe ich konnte helfen und wünsche viel Erfolg!
sixthsense ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 20:41   #14
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Übergewicht

Schwimmen würde ich als Sport empfehlen, und Radfahren. (Belastet die Gelenke nicht so)

Mein Mann war auch stark übergewichtig, als wir uns kennen gelernt haben...er hat 30 kg abgenommen in 6 Monaten, durch Ernährungsumstellung und Sport.

Da hat uns die Ernährungsberaterin einige gute Tips geben können...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 21:18   #15
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Übergewicht

Hallo,

mit dieser Maßnahme haben bereits etliche Patienten gut abgenommen...
1 Jahr lang Betreuung, die Krankenkasse beteiligt sich dran...normalerweise..
siehe hier:

Zentren in Deutschland und Österreich - OPTIFAST®


Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
Übergewicht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kostenübernahme für klamotten (übergewicht und rehabilitation) DevilLady1609 Anträge 39 26.06.2015 09:30
Übergewicht - weil das Geld fehlt Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 25.08.2009 11:42
Starkes Übergewicht und die Probleme Typhoon ALG II 8 15.02.2007 17:23


Es ist jetzt 17:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland