Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kündigung durch Arbeitnehmer!

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2011, 22:01   #1
vampir5000->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.01.2008
Beiträge: 86
vampir5000
Standard Kündigung durch Arbeitnehmer!

hallo,

ich bin in einer bäckerei als fahrer eingestellt und bekomme 9 euro die stunde. ich arbeite ca. 6 bis 7 stunden am tag, montags bis freitags. anfangszeit ist 3:45h. ich bekomme aber KEINE nachtzuschläge mit dem argument das mein chef sonst nicht einen so hohen stundenlohn zahlen könnte. ich meine 9 euro (brutto) ist ja ohne hin schon ein witz und nachtzuschläge sind ja nun keine belohnung für den arbeitnehmer sondern eine pflicht des arbeitgebers!

da ich damit nicht zufrieden bin würde ich gerne kündigen denn solch einen job bekomme ich immer wieder.

darf ich nun aus eigenen stücke kündigen ohne gesperrt zu werden?

wie komme ich ggf. sonst aus dem arbeitsvertrag raus?

gurß mike
vampir5000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 22:18   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Einfach so kündigen....... da gibt es 'ne Sperre.

Anerkannt werden i.d.R. gesundheitliche Gründe (Attest!) u. sittenwidrige Beschäftigungsverhältnisse.

Am besten läßt man sich aber kündigen.

Wenn Du schon einen neuen Job hättest, wäre es natürlich auch kein Problem, selbst aufzuhören.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 22:18   #3
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Zitat von vampir5000 Beitrag anzeigen
hallo,

ich bin in einer bäckerei als fahrer eingestellt und bekomme 9 euro die stunde. ich arbeite ca. 6 bis 7 stunden am tag, montags bis freitags. anfangszeit ist 3:45h. ich bekomme aber KEINE nachtzuschläge mit dem argument das mein chef sonst nicht einen so hohen stundenlohn zahlen könnte. ich meine 9 euro (brutto) ist ja ohne hin schon ein witz und nachtzuschläge sind ja nun keine belohnung für den arbeitnehmer sondern eine pflicht des arbeitgebers!

da ich damit nicht zufrieden bin würde ich gerne kündigen denn solch einen job bekomme ich immer wieder.

darf ich nun aus eigenen stücke kündigen ohne gesperrt zu werden?

wie komme ich ggf. sonst aus dem arbeitsvertrag raus?

gurß mike
Dürfen tust Du alles, Berufsfreiheit ist im GG verankert.
Frage: Bist Du Aufstocker?
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 22:39   #4
vampir5000->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.01.2008
Beiträge: 86
vampir5000
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

nein, ich stocke nicht auf. ich habe ausgezahlt 877 euro und da bekomme ich nichts mehr vom amt.

ich suche auch schon seit zwei oder drei jahren was anderes, ich bin eigentlich gelernter bürokaufmann und würde dort natürlich viel mehr verdienen. mir macht die arbeit soweit auch spass aber die bezahlung ist echt arm. wie gesagt dann noch nicht mal das was mir eigentlich zusteht wie die zuschläge ist in meinen augen eine frechheit. nun will ich halt aus dem arbeitsverhälnis raus, aber wie ohne sperre? öfters mal krankschreiben lassen und dann gekündigt werden wäre noch eine möglichkeit, aber das ist eigentlich nicht so mein ding.

wie sollte man denn das mit dem atest anfangen? auf psyche ist ja immer viel drin.
vampir5000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 22:43   #5
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Zitat:
öfters mal krankschreiben lassen und dann gekündigt werden wäre noch eine möglichkeit, aber das ist eigentlich nicht so mein ding.
ist aber die beste lösung um da raus zu kommen ohne probleme zu bekommen mit der behörde fals du kein anschluss job finden solltest
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 22:56   #6
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Zitat von vampir5000 Beitrag anzeigen

wie sollte man denn das mit dem atest anfangen? auf psyche ist ja immer viel drin.
Da könnte z.B. drinstehen, daß Nachtarbeit definitiv ausgeschlossen ist oder/und daß Du eine Tätigkeit als Fahrer nicht mehr ausüben kannst.

Wenn Dir dann vom AG nichts anderes angeboten wird............
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 23:03   #7
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Zitat von vampir5000 Beitrag anzeigen
nein, ich stocke nicht auf. ich habe ausgezahlt 877 euro und da bekomme ich nichts mehr vom amt.

ich suche auch schon seit zwei oder drei jahren was anderes, ich bin eigentlich gelernter bürokaufmann und würde dort natürlich viel mehr verdienen. mir macht die arbeit soweit auch spass aber die bezahlung ist echt arm. wie gesagt dann noch nicht mal das was mir eigentlich zusteht wie die zuschläge ist in meinen augen eine frechheit. nun will ich halt aus dem arbeitsverhälnis raus, aber wie ohne sperre? öfters mal krankschreiben lassen und dann gekündigt werden wäre noch eine möglichkeit, aber das ist eigentlich nicht so mein ding.wie sollte man denn das mit dem atest anfangen? auf psyche ist ja immer viel drin.
Tarifspiegel - Privates Transport- und Verkehrsgewerbe
Tariflohn? Wenns zuwenig ist für Dein Gebiet gäbs ne Möglichkeit.
Nachtzuschläge kannst einklagen vorm Arbeitsgericht, rückwirkend.

Der ArbGeb hat dem NachtArbN für die während der Nachtzeit geleisteten Arbeitsstunden eine angemessene Zahl bezahlter freier Tage oder einen angemessenen Zuschlag auf das ihm für die Nachtarbeit zustehende Bruttoarbeitsentgelt zu gewähren (§ 6 Abs 5 ArbZG), soweit keine tarifvertragliche Regelung eingreift. Dem ArbGeb ist damit ein Wahlrecht iSv § 262 BGB eingeräumt worden; Ein Nachtzuschlag ist angemessen, wenn er der besonderen Belastung durch die ungünstige Arbeitszeit Rechnung trägt."

Entweder in bezahlter Freizeit oder aber in Zuschlägen. Der Zuschlag muß "angemessen" sein.
Was "angemessen" im konkreten Einzelfalle ist, entscheidet der Richter.
Mit 25% liegt man aber selten falsch. *Muss dieser im Arbeitsvertrag festgehalten sein oder ist das
"automatisch" so, dass Nachtzuschlag abgerechnet werden
könnte?

Automatisch

"freiwillige" Leistung?

Nein.
Beachten:
ArbZG - Einzelnorm
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 23:05   #8
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

AU ist keine Lösung. Da trügt der (AU)Schein!

Denn: Das eine Kündigung wegen Krankheit nicht mehr ausgesprochen werden kann, gehört zu einem großen Teil der Vergangenheit an.

Und dann? Kündigung aus Eigenverschulden heraus? Nö. Denn dies wäre wie eine Eigenkündigung.

Ähm... 2 1/4 Std./Tag Nachtdienst?
Sind im Monat ca 110 Euronetten!

Ob es denn OK sein mag, wenn "Chefchen" Dich sozusagen um über 1300 Euro im Kalenderjahr besch****?

Ich wüsste da geeignete Stellen, die da u.U. auch tätig werden könnten!
Evtl. fragen bei ... Gewerkschaft? Arbeitsrechtler? Arbeitsgericht?

P.S.: Wenn Du dann "geschmissen" wirst, sieht es schon etwas anders aus!
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 23:12   #9
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.365
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Zitat von Krypteia Beitrag anzeigen
Tarifspiegel - Privates Transport- und Verkehrsgewerbe
Tariflohn? Wenns zuwenig ist für Dein Gebiet gäbs ne Möglichkeit.
Nachtzuschläge kannst einklagen vorm Arbeitsgericht, rückwirkend.



Er ist bei einer Bäckerei angestellt!

Und bei Arbeitsbeginn 3:45 gibts auch keinen Zuschlag mehr.
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 23:22   #10
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

"ich bin in einer bäckerei als fahrer eingestellt und bekomme 9 euro die stunde. ich arbeite ca. 6 bis 7 stunden am tag, montags bis freitags. anfangszeit ist 3:45h. ich bekomme aber KEINE nachtzuschläge mit dem argument das mein chef sonst nicht einen so hohen stundenlohn zahlen könnte."

hat er gesagt. Dann ist es so das es drauf ankommt was in seinem AV steht, ob Tarif oder nicht. Wenn ein Bäcker nen Fahrer einstellt kann er den nicht als Bäcker eingruppieren und umgekehrt.
Vor dem Richter zählt das was er an Tätikeit ausführt, also Fahren und Ausliefern. Wenn er z.B. nen Arbeitsvertrag Nahrung-Lebensmittel hat heißt das nicht automatisch das er keinen Nachtzuschlag bekommt.
Die Definition von Nachtarbeit ist nicht einfach nur "zwischen 23.00 und 06.00 Uhr". Genau heißt es:
Nachtzeit im Sinne dieses Gesetzes ist die Zeit von 23 bis 6 Uhr, in Bäckereien und Konditoreien die Zeit von 22 bis 5 Uhr.

Noch was, Nachtarbeit im Sinne dieses Gesetzes ist jede Arbeit,
die mehr als zwei Stunden der Nachtzeit umfaßt.
Somit hat er Anspruch auf rückwirkende Nachtzuschläge von 4,50€
pro geleistetem Arbeitstag wenn sein Arbeitsvertrag das nicht klar geregelt hat.
Wenn er so ne Rechnung schreibt mit Kalender und die Lohnabrechnung als Beleg dranntackert wird der ihn schon kündigen ... oder fair bezahlen. Wenn ich so ne Arbeit hätte würde ich das in Rechnung stellen, mal 3 Tage gelben Probealarm starten und schaun was passiert.
Dürfte schwer werden für den AG die Kündigung mit
Ich kann mir keine Nachtzuschläge leisten
zu begründen.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 23:35   #11
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Und darum vermute ich auch bei Dir als "Fahrer" eine Nachtschicht von 2,25 Stunden pro Arbeitstag!

Gut, ich habe jetzt einmal -provisorisch- mit 25% Zuschlag hantiert. Doch ich vermute, hier ziemlich richtig zu liegen. Somit bei ca 110 Euro pro Monat (4,33 Wochen).

@AsbachUralt liegt ja nun nicht grundsätzlich daneben...
Und doch: In meinem bereich (Chemie) wird ja auch nicht jeder gleich bezahlt. Beispiel Schichtschlosser... die bekommen nicht unbedingt den Stundenlohn eines Chemikanten, nur weil sie innerhalb der gleichen Firma tätig sind (in einem Chemiebetrieb).
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 00:03   #12
vampir5000->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.01.2008
Beiträge: 86
vampir5000
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

ab 22 uhr steht einem nachtzuschlag zu und das bis 5 uhr morgens, egal ob ich nun um 22 uhr anfange oder in der nacht um 3:45h. der zuschlag ist bis 6 uhr zu zahlen!

das andere ist, mein kollege der auch als fahrer eingestellt ist bekommt 10 euro die stunde. da frage ich mich warum er 10 euro bekommt und ich nur 9 euro, obwohl ich länger im betrieb bin und auch das gleiche mache an arbeit wie er.

und 110 euro mehr oder weniger, das ist schon etwas!

ist ja auch egal bis dahin, fakt ist das ich aus dem arbeitsvertrag raus möchte und ich nicht genau weiss wie ich es anstellen soll. meint ihr da hilft nur immer wieder krankschreiben lassen?
vampir5000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 00:14   #13
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Zitat von vampir5000 Beitrag anzeigen
ab 22 uhr steht einem nachtzuschlag zu und das bis 6 uhr morgens, egal ob ich nun um 22 uhr anfange oder in der nacht um 3:45h. der zuschlag ist bis 6 uhr zu zahlen!

das andere ist, mein kollege der auch als fahrer eingestellt ist bekommt 10 euro die stunde. da frage ich mich warum er 10 euro bekommt und ich nur 9 euro, obwohl ich länger im betrieb bin und auch das gleiche mache an arbeit wie er.

und 110 euro mehr oder weniger, das ist schon etwas!
2 Möglichkeiten warum:
Entweder Dein Kollege sagt das nur oder der Chef denkt:
Solang der Andere nix sagt ....

Kenn ja den Betrieb nicht, ob der groß oder klein ist...
Meistens kann man aber schon mit den Leuten reden. Wenn Du dem zeigst was Dir nach Abzug von Miete, Essen usw. noch bleibt und Du nen guten Job machst, sagtest ja Dir gefällts bis auf die Bezahlung, ...?
Man will ja auchn paar Teuronen sparen können.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 00:14   #14
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

OH!
Also dieser eine Euro Unterschied würde mich auf die Palme bringen!

Ist der Kollege etwas "besseres"?

Das ist ja dann noch eine ganz andere Rechnung! Hierbei sind ja schon mindestens 130 Euro Unterschied im Monat.
Plus Nachtzulage (wenn denn 110 Euro) sind es dann schon ca. 240 Ocken !!

vampir5000 klingt zwar nach einem Haushaltsgerät...
Aber die Eckzähne sind es wohl, die Du ins Fleisch schlagen solltest!

AGG? 10 Euro für Schlaufragung beim Fachanwalt (kann bei dem Lohn klappen)? Da entscheide Du!
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 02:04   #15
vampir5000->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.01.2008
Beiträge: 86
vampir5000
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

ja, vampir5000 hört sich an wie ein staubsauger, aber ich habe diesen namen schon so lange...

ein euro hört sich immer so wenig an, aber im monat macht sich das schon bemerkbar und pro stunde, da kommt was zusammen.

ich werde mich wohl erst mal öfters krankschreiben lassen und versuche das auf psyche zu machen.
vampir5000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 06:45   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Ist dir eigentlich klar was dich erwartet, wenn du den Job aufgibt?

Wie lange machst du den schon?

Hole dir lieber einen Beratungshilfeschein und geh zu einem Fachanwalt für Arbeitsrecht - schau, ob du Anspruch auf mehr hast...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 08:51   #17
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Sicher kannst du öfters krank machen; solange bis der AG dich aus "anderen "Gründen kündigt.
Nur, was dann dein Arbeitszeugnis aussagt; und wie der nächste AG auf deine Bewerbung reagiert; kannst du dir ausrechnen.
Vielleicht ruft er ja auch deinen ex-AG an.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2011, 21:36   #18
vampir5000->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.01.2008
Beiträge: 86
vampir5000
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

der ag darf soetwas gar nicht ins zeugnis hineinschreiben was krankheit betrifft usw., er darf lediglich zu der arbeit die ich immer ordentlich gemacht habe stellung nehmen.

zu der sache mit dem anwalt, klar das wäre ein gedanke nur dann kann ich auch gleich selber kündigen denn das klima dort wird dann sicherlich nicht mehr so gut sein.
vampir5000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2011, 11:07   #19
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Mag sein, dass er dass nicht darf; ob er das verklausuliert macht; oder irgendwie anders reinschreibt; oder irgendetwas weglässt u.s.w.
Du hast dann die Laufereien, und bis du ein neues Zeugnis hast, können Monate vergehen.
Dann stimmt wieder irgendetwas nicht, dann vergeht wieder Zeit...

Und falls ein neuer Arbeitgeber dort anruft, wird er sicherlich einiges erfahren.

Ich wollte nur auf die Gefahren hinweisen, die bei so einem Verhalten auftreten können.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2011, 11:52   #20
vampir5000->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.01.2008
Beiträge: 86
vampir5000
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

ich bin mitlerweile echt ziemlich down durch die ganze sache was meine derzeitige stelle betrifft. ich hatte ja schon vorher beschrieben das ich in meinem jetzigen job keine zuschläge bekomme und auch nicht zufrieden mit den arbeitsverhälnissen dort bin.

ich war bei meinem arzt und habe die ganze angelegenheit dort geschildert. er meinte das dies nicht zu aktzeptierende zustände sind wenn z.b. die gesetzlichen zuschläge nicht gezahlt werden bzw. man immer aus dem urlaub geholt wird. er meinte auch das mein jetziger zustand sich auch noch in richtige psychische probleme umwandeln könnte. ich habe auch gesagt das ich in dem jetzigen betrieb nicht mehr weiter arbeiten möchte/kann.

als ich meinte ich könne ja nicht kündigen wegen einer sperrzeit meinte er wenn er es beführwortet ist das kein problem, das arbeitsamt würde ihn dann anschreiben und er muss dies nur bestätigen.

hatte jemand schon mal einen ähnlichen fall? kann mir jemand sagen ob ich bevor ich kündige erst einmal zum amt gehen soll und dort bereits alles so schildere wie es ist?

danke für eure antworten.
vampir5000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2011, 12:00   #21
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Bloß nicht vorher hingehen u. das Ganze sozusagen vorab ankündigen!
  Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2011, 19:56   #22
vampir5000->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.01.2008
Beiträge: 86
vampir5000
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

ich bin nun von meinem arbeitgeber gkündigt worden. ich bekomme ab dem 01.11 ein halbes jahr arbeitslosengeld. ich würde gerne einen lkw führerschein machen, denn fahrer werden laut stellen in der zeitung eigentlich immer gesucht.

wie stell ich es nun am besten an um an einen klasse CE führerschein zu kommen? als ich noch beim jobcenter war haben die mir den schein nicht bezahlen wollen, was komisch war, denn ein bekannter von mir war kurz abreitslos und bekam ihn ohne weiteres bezahlt.
vampir5000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 09:12   #23
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Zitat von vampir5000 Beitrag anzeigen
ich bin nun von meinem arbeitgeber gkündigt worden. ich bekomme ab dem 01.11 ein halbes jahr arbeitslosengeld. ich würde gerne einen lkw führerschein machen, denn fahrer werden laut stellen in der zeitung eigentlich immer gesucht.

wie stell ich es nun am besten an um an einen klasse CE führerschein zu kommen? als ich noch beim jobcenter war haben die mir den schein nicht bezahlen wollen, was komisch war, denn ein bekannter von mir war kurz abreitslos und bekam ihn ohne weiteres bezahlt.
Wie nun

Kündigungsgrund?
Bis wann bekommst Du noch Talers?

Zum Führerschein, glaube ich, wird man Dir wohl nicht verhelfen. Jedenfalls nicht einfach so.
Ich vermute einmal, hierbei müsstest Du wohl eine Art Einstellungsgarantie vorlegen. "Herr X wird mit Führerschein blah, blah eingestellt."

Warte mal noch auf weitere Meinungen!
  Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 20:51   #24
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung durch Arbeitnehmer!

Zitat von vampir5000 Beitrag anzeigen
nein, ich stocke nicht auf. ich habe ausgezahlt 877 euro und da bekomme ich nichts mehr vom amt.
Kann nicht sein, ich hatte mit knapp 900€ netto noch einen aufstockenden Betrag bekommen.
stummelbeinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitnehmer, kündigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Außerordentliche Kündigung - Arbeitnehmer burki Job - Netzwerk 1 24.06.2010 17:36
Fristlose Kündigung durch den vermieter ! volvofreak1975 Allgemeine Fragen 11 10.01.2010 15:46
Kündigung durch Arbeitgeber - Anhörungsfragebogen Xivender Allgemeine Fragen 3 08.07.2009 10:04
Sanktion wg. Kündigung durch Arbeitgeber liebelein83 ALG II 13 22.09.2008 09:20
Kündigung durch die Tafel.Rechtens? druide65 Allgemeine Fragen 48 14.04.2007 16:17


Es ist jetzt 07:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland