Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verbraucherinsolvenz, Familie und ALG II

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2011, 08:57   #1
walzer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.08.2011
Beiträge: 2
walzer
Standard Verbraucherinsolvenz, Familie und ALG II

Hallo zusammen;

als Neuling habe ich nun erstmal einige Zeit damit verbracht, in den Unmengen an Beiträgen eine Lösung oder zumindest eine Anregung für meine Problemem zu finden, leider erfolglos. Deshalb möchte ich nun hier meinen "Fall" kurz in Stichpunkten darstellen, in der Hoffnung, ein paar hilfreiche Antworten zu bekommen.


Nach einer Krebserkrankung im Oktober 2008 habe ich zunächst bis April 2010 Krankengeld bezogen. Mein Arbeitsplatz (befristete Stelle) wurde mir bereits im August 2009 gekündigt. Nach dem Ende des Leistungsanspruchs auf Krankengeld bezog ich ALG I, dieser Anspruch ist jetzt im Juli ausgelaufen.


Im Februar 2011 befand ich mich zu einem 2. Kuraufenthalt in einer Fachklinik. Im Entlassbericht steht u.a.: "... halten wir eine Erwerbstätigkeit von wirtschaftlichem Wert.... nicht mehr zumutbar". In Absprache mit dem Sozialverband VdK habe ich daraufhin im März 2011 einen Rentenantrag gestellt. Der Antrag wurde mit Hinweis auf ein zwischenzeitlich angefertigtes Gutachten der Rentenversicherung abgelehnt. Derzeit läuft das Widerspruchsverfahren.


Nach Beendigung des ALG I-Anspruchs musste ich nun ALG II beantragen. Die finanzielle Konsequenz lautet: im August bekomme ich ca. 7oo €, ab September sogar 900 € weniger, weil meine Frau arbeitet.


Meine dringendste Frage lautet nun: wie kann ich meine Frau aus dem ganzen Thema heraushalten, zumal ich mich seit knapp zwei Jahren in Verbraucherinsolvenz befinde und unsere wirtschaftlichen Verhältnisse strikt getrennt gehalten werden.
Andrerseits habe ich auch nicht die geringste Lust, für 55 € monatlich den Laufburschen zu spielen und mich ständig zur Verfügung zu halten (ebenso meine Frau, weil Bedarfsgemeinschaft).


Für evtl. Antworten vielen Dank im Voraus
walzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 09:53   #2
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Verbraucherinsolvenz, Familie und ALG II

Ehepaare gelten immer als Bedarfsgemeinschaft; deshalb kannst du deine Frau nicht heraushalten.
Fraglich ist noch, ob das JC alles richtig berechnet hat.
Stell doch mal die Berechnung hier rein.

Aber du darfst natürlich gegenüber dem JC erklären, dass du ab Datum x keine Leistungen mehr beanspruchst.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 10:24   #3
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Verbraucherinsolvenz, Familie und ALG II

Sowohl du wie auch deine Frau müssen sich gegenseitig Unterhalt leisten. Oder kauft sie sich ein Brötchen auf eigene Rechnung und für dich eines auf deine Rechnung. Zahlt jeder für sich die KdU an den Vermieter, werden Telefonkosten geteilt oder was soll das alles? Hört sich entweder vollkommen irre an oder man hat etwas falsch verstanden.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 19:21   #4
walzer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.08.2011
Beiträge: 2
walzer
Standard AW: Verbraucherinsolvenz, Familie und ALG II

Vielen Dank erst mal für die beiden Antworten.

Man sollte es nicht glauben, aber es ist genau so: meine Frau kauft sich ihr eigenes Brötchen von ihrem Geld und ich kann leider keine mehr essen und gebe mein Geld für andere Sachen aus.
In der Tat ist es so, dass alle fixen Kosten vom Konto meiner Frau abgehen, ich selbst habe bisher monatlich einen festen Betrag von meinem Konto an meine Frau überwiesen.

Wenn ich meine Frau nicht raushalten kann, würde das doch bedeuten, dass ich mich von ihr trennen muss.
Andrerseits spielte das Einkommen meiner Frau bei der ALG I-Berechnung keine Rolle, plötzlich aber muss sie eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben, obwohl sie seit 15 Jahren in der gleichen Firma arbeitet und auch gar keine neue Stelle sucht.

Meine einzige Hoffnung ist noch, dass der Rentenantrag doch noch durchgeht und diese ganze Farce sich in Wohlgefallen auflöst. Was aber, wenn nicht!
walzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 19:44   #5
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Standard AW: Verbraucherinsolvenz, Familie und ALG II

Habe ich das richtig gelesen, dass ihr "nur" 50 € ergänzend bekommt?
Falls ja, solltet ihr vielleicht einfach mal ausrechnen, ob euch Wohngeld zusteht.

Wohngeldrechner | geldsparen.de

Es gäbe natürlich auch die Möglichkeit auf die 50 € zu verzichten. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er darauf verzichten möchte/kann.
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 21:03   #6
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Verbraucherinsolvenz, Familie und ALG II

Also nochmals: in der Ehe ist man sich gegenseitig zu Unterhalt verpflichtet. Wieso ihr euch trennen müßt wenn du sie nicht raushalten kannst (woraus eigentlich) erschließt sich mir nicht. Die EV muss sie nicht unterschreiben. Die ARGE droht und erläßt einen Verwaltungsakt gegen den man Widerspruch erheben kann. Wenn sie den Fehler begeht ihre Stelle zu kündigen, bekommt sie eine Sanktion. Bitte lest euch ins Forum ein und unterschreibt nichts. stellt den Leuten hier die Fragen zuerst.

Und verratet mal was das mit eurer Insolvenz zu tun hat.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 22:53   #7
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Verbraucherinsolvenz, Familie und ALG II

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Also nochmals: in der Ehe ist man sich gegenseitig zu Unterhalt verpflichtet. Wieso ihr euch trennen müßt wenn du sie nicht raushalten kannst (woraus eigentlich) erschließt sich mir nicht. Die EV muss sie nicht unterschreiben. Die ARGE droht und erläßt einen Verwaltungsakt gegen den man Widerspruch erheben kann. Wenn sie den Fehler begeht ihre Stelle zu kündigen, bekommt sie eine Sanktion. Bitte lest euch ins Forum ein und unterschreibt nichts. stellt den Leuten hier die Fragen zuerst.

Und verratet mal was das mit eurer Insolvenz zu tun hat.
Guten Abend!

Bin etwas durcheinander, weil ich nicht weiss, worauf Du hinaus willst.
Nach 1601 BGB sind Verwandte gerader Linie einander zum Unterhalt verpflicht.
Und selbst wenn Du Dich pro forma von Deiner Frau trennst - die Behörden werden prüfen, ob Deine Frau Dir gegenüber unterhaltspflichtig ist.
Aus eigener Erfahrung: Dagegen ist die EK-Prüfung durch das JC echt ne Kuschelnummer.
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bedarfsgemeinschaft, familie, rente, verbraucherinsolvenz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kosten für verbraucherinsolvenz???? Zeitarbeitsbekämpfer Schulden 2 02.07.2008 23:50
Schuldenfrei durch Verbraucherinsolvenz edy Schulden 0 19.05.2007 16:42
Reform der Verbraucherinsolvenz Silvia V Schulden 4 04.02.2007 08:07
Regel- oder Verbraucherinsolvenz? Mario69 Schulden 3 11.12.2006 12:39
Verbraucherinsolvenz vor der Abwicklung vagabund Schulden 2 02.04.2006 10:33


Es ist jetzt 04:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland