Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Studium nach dem Abitur

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  11
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2011, 13:29   #1
Fidelio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 8
Fidelio
Standard Studium nach dem Abitur

Hallo,

Bin seid fast zwei Jahren arbeitslos und
alleinerziehende Mutter von einem Sohn (kurz: Vater gibt es nicht)
und bekomme ALG2

Mein Sohn macht nächstes Jahr ABI und möchte anschliessend studieren.
Leider habe ich in jetzt schon fast zwei Jahren, keine Arbeit mehr gefunden
die unseren Lebensunterhalt vollkommen deckt und hatte auch erst einmal einen befristeten Halbtagsjob.
Kann somit leider das Studium meines Sohnes voraussichtlich nicht finanzieren/mitfinanzieren.

Das es Möglichkeiten vom Staat gibt, habe ich schon erfahren (wenn auch noch nichts genaueres)

Meine vorläufigen Fragen:
Darf mein Sohn sich die Universität aussuchen?
Oder müsste er evenutell in der Nachbarstadt studieren wegen U25 ?

Wenn er mehr als ein Fach studieren möchte, muss er dann für jedes einzelne Studiengebühren bezahlen?
Und würde das Amt das übernehmen???

Falls mein Sohn wegen dem Studium hier ausziehen muss und darf,
wird diese Wohnung für mich alleine zu gross, bzw zu teuer, das Amt wird
die Kosten für eine Einzelperson verständlicherweise wohl nicht zahlen.
Darf ich mir dann aussuchen in welches zb Bundesland ich ziehe, auch wenn ich dort eventuell wieder arbeitslos wäre?

Hoffe ich habe mich verständlich machen können und wäre für eine Antwort dankbar.

LG
Fidelio
Fidelio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 14:45   #2
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Studium nach dem Abitur

Zitat:
Darf mein Sohn sich die Universität aussuchen?
Oder müsste er evenutell in der Nachbarstadt studieren wegen U25 ?
Er könnte bei dir wohnen oder auch ausziehen, wie er will.

Wenn dein Sohn studiert, bekommt er Bafög § 13 BAföG
Fürs Leben beommt er 373 Euro
und dazu fürs Wohnen:
1. bei seinen Eltern 49 Euro,
2. wenn er nicht bei seinen Eltern wohnt, 224 Euro.

zu 1) Wenn er bei dir wohnt, reichen ja die 49 Euro vom Bafög nicht für seine Miethälfte. Deshalb kann er einen bestimmten Zuschuss vom Jobcenter bekommen (27 Abs 3 SGB II)

zu 2) Wo sich seine eigene Unterkunft befindet, ist dem Bafög-Amt egal. Er könnte sogar in eurem Nachbarhaus wohnen und bekäme 224 Euro. Dazu hat er noch sein Kindergeld. Vom Jobcenter bekommt ein Student in eigener Bude nichts dazu. Er muss arbeiten gehen, wenn sein Geld nicht reicht.

Bei der Studienwahl sollte dein Sohn das blöde ALG 2 vergessen und nur nach seinen eigenen Studienwünschen gehen. Er sollte sich möglichst an mehreren Hochschulen bewerben. Die Studienplatzzusagen kommen oft erst im August. Es geht dann also Hals über Kopf, sich für einen Studienort zu entscheiden. Das bleibt spannend bis zum Schluss, du kannst vorher gar nicht wissen, wohin dein Sohn geht.

Wenn er bestimmte Richtungen wie Medizin, Zahnmedizin studieren will, muss er sich über die ZVS bewerben (heißt jetzt irgendwie anders). Und ihm wird ein Platz zugeteilt oder er landet auf einer Warteliste.

Viele Infos zur Studienwahl gibt es hier:
Studienwahl - Studium - Studis Online

Wo was studieren? Hochschulsuche / Studienfachsuche - Studienwahl - Studis Online
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 17:23   #3
jackfruit->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.07.2011
Ort: Halle Saale
Beiträge: 286
jackfruit
Standard AW: Studium nach dem Abitur

hallo

wichtig ist noch, dass er für die bafögbeantragung unterlagen (einkommensnachweise) von seinem erzeuger benötigt

je nachdem wie dieser mitspielt kann es sein, dass dieser sich weigert unterlagen einzureichen, dann muss dies beim bafögamt angegeben werden, die holen sich dann das geld bei ihm

allerdings dauert in solchen fällen es meist länger bis man geld vom amt sieht (freundin musste 6monate auf einen endgültigen bescheid warten, der vater lebte im ausland)

daher ist es wichtig rechtzeitig einen antrag auf vorausleistung in solchen fällen zu stellen

es kann auch sein, dass dein sohn 1 bis 2monate warten muss bis er geld bekommt, da die bearbeitung beim erstantrag beim studium länger dauert, da man seine immatrikulationsbescheinigung einreichen muss
durchschnittliche bearbeitungszeit sind ca. 2 bis 3monate (folgeanträge immer am besten 4monate vorher stellen^^ dann gibs immer pünktlich geld)

studienort ist dem bafögamt egal, aber ich rate ihm sich keinen teuren studienort wie münchen zu suchen, da man dort damit rechnen kann nebenbei noch arbeiten zu müssen (wohnung sind dort sehr teuer)

wegen dem mehrfachstudium es gibt beim bachelor die möglichkeit des 120/60ers also mit nebenfach ansonsten steht es ihm frei auch vorlesungen anderer studiengänge zu besuchen

sollte er dann mehrere abschlüsse also in studienfach a und b vorhaben kann es sein, dass er einmalig 500 euro bezahlen muss als zweitstudiengebühr aber einfach mal bei der studienberatung anfragen

achso wenn er in ein studentenwohnheim möchte sollte er sich auch hierfür rechtszeitig bewerben

mfg
jackfruit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 19:59   #4
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Studium nach dem Abitur

An etlichen Studienorten bekommt der Student eine Prämie, wenn er sich mit Hauptwohnsitz dort anmeldet.
Link: Studenten-Erstwohnsitz am Studienort – Prämien für Studenten

Angenommen, deine Wohnung ist nach einem Auszug deines Sohnes nicht mehr angemessen. Dann kann dir das Jobcenter eine "Aufforderung zur Kostensenkung" schicken. Das wäre frühestens Oktober 2012 denkbar. Meist hat man 6 Monate Zeit, für sich eine Lösung zu finden, also etwa bis März/April 2013. Bis dahin zahlt das JC die volle Miete.

Danach unter Umständen auch noch. Aber das ist im Moment uninteressant, weil du ja umziehen möchtest. Bei einem vom JC veranlassten Umzug müsse das JC die Umzugskosten zahlen. Umziehen kannst du als über 25jährige Person, in welchen Ort du willst. Der Streit geht meist um die Angemessenheit der Miete.

Die offiziellen KdU-Richtlinien vieler Kreise mit den Mietobergrenzen findest du hier:
Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Zusätzlich solltest du hier im Forum lesen bzw. erfragen, ob es noch aktuellere Infos zu dem Kreis gibt.
http://www.elo-forum.org/kosten-unte...senen-kdu.html
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 09:20   #5
workingclassboy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 132
workingclassboy
Standard AW: Studium nach dem Abitur

hi, studiengebühren werden nicht pro fach bezahlt, sondern nur einmal an der uni/fh an der dein sohn studieren will. wie hoch sie sind hängt von der fh/uni ab. in nrw werden nur noch etwas über 200 euro pro semester fällig, damit ist dann aber auch das monatsticket bezahlt, in andren bundesländern gehts bis 600 euro
__

"Der Kommunismus findet nur dort Zulauf, wo er nicht herscht."

Henry Kissinger
workingclassboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 10:02   #6
jackfruit->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.07.2011
Ort: Halle Saale
Beiträge: 286
jackfruit
Standard AW: Studium nach dem Abitur

ich bezahl in halle pro semester 62euro ^^

es ist richtig, dass die studiengebühren pro semester anfallen, aber wenn er zwei abschlüsse anstreben sollte, muss er für den 2. abschluss zweitstudiengebühren bezahlen ( falls du das damit meinen solltest, dass er nicht nur interesse an einem fach hat)

also wenn er beides gleichzeitig studiert und gleichzeitig fertig wird sind das einmalige ca. 500euro meist

mfg
jackfruit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 11:00   #7
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.643
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard AW: Studium nach dem Abitur

in vielen Bundesländern gibt es keine Studiengebühren mehr (z. B. Hessen), aber Semestergebühren werden fällig, welche von der FH/Uni abhängig ist und auch ganz schon mal über 200 € sein kann
__

catwoman
catwoman666666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 11:14   #8
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Studium nach dem Abitur

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
zu 1) Wenn er bei dir wohnt, reichen ja die 49 Euro vom Bafög nicht für seine Miethälfte. Deshalb kann er einen bestimmten Zuschuss vom Jobcenter bekommen (27 Abs 3 SGB II)
Ich dachte immer, Studenten sind von ALG-2 Bezug ausgeschlossen ?
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 12:04   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Studium nach dem Abitur

Sind sie ja auch. Der Zuschuss zu den KdU nach § 27 SGB II ist kein ALG II in dem Sinne. Er wird einem Studenten wie hier in dem Fall auch nur unter bestimmten Bedingungen gewährt ("bei den Eltern wohnend")... und natürlich nur, wenn sich rechnerisch ein ungedeckter KdU-Betrag ergibt. Siehe Liste der Berechtigten unten als Dateianhang (8 Seiten - §§ stimmen evtl. teils nicht mehr nach "neuem" SGB II ab 1.1.2011):

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf ah-sgbii-22-7-kdu-schueler-anspruchsberechtigte.pdf (59,4 KB, 168x aufgerufen)
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 19:23   #10
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Studium nach dem Abitur

Hier gibt es eine Tabelle der Studiengebühren in den einzelnen Bundesländern.

Studiengebühren (Studienbeiträge), Studienkonten u.ä in Deutschland - Studienkosten - Geld+BAföG - Studis Online
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 08:38   #11
Fidelio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 8
Fidelio
Daumen hoch AW: Studium nach dem Abitur

Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten!
Liebe Grüsse
Fidelio
Fidelio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 08:51   #12
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Studium nach dem Abitur

Zitat von catwoman666666 Beitrag anzeigen
in vielen Bundesländern gibt es keine Studiengebühren mehr (z. B. Hessen), aber Semestergebühren werden fällig, welche von der FH/Uni abhängig ist und auch ganz schon mal über 200 € sein kann
Die Semestergebühren gibts überall! Das sind ja die normalen Gebühren für Bibliothek, Fahrkarte, Asta..
Die betragen auch in Hessen meist über 200 Euro, in RLP ebenfalls.. überall halt. Ich glaub, nur München und Hamburg hat derzeit noch hohe Gebühren von 500 und mehr Euro. In den östlichen BL sind sie paar Cent niedriger. Wollte in Sachsen auf Master studieren und da waren es jedoch auch 211 Euro.

Zwei Sachen parallel kann man beim Bachelor nicht studieren, das ist zeitlich nicht möglich. Besucht er dann eine FH ist auch noch Anwesenheitspflicht und dann gehts erstrecht nicht. Ich hatte jedes Semester 8-11 Leistungsnachweise, da schafft man kein zweites Studium parallel. Zudem weiß ich nicht, wie man dann den Bafög Nachweis nach dem vierten Semester erbringen soll (alles was bestanden werden KANN, also alles was bis dahin regulär angeboten wurde, muss als bestanden nachgewiesen werden sonst ist das Bafög gestrichen!).

Da soll er lieber nebenher arbeiten, ab einem höheren Semester, in welchem die Lehrveranstaltungen weniger werden. Trotz Bafög Höchstsatz von mittlerweile fast 700 Euro lohnt es sich immer, et was zur Seite zu legen!

Ich weiß wie das ist, habe das alles gerade hinter mir.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abitur, studium

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Studium - ALG 2? P.Stu ALG II 1 26.03.2011 19:02
abitur nach hartz4 devianza Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 02.03.2011 06:59
ALG II nach Studium rogreb ALG II 10 01.07.2009 04:33
ALG II nach Studium? meli54 ALG II 11 20.10.2008 14:51
Hilfe!! Jahrespraktikum nach dem Abitur isa1987 U 25 18 12.04.2008 14:42


Es ist jetzt 10:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland