Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerbungsmappen

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2011, 11:14   #1
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bewerbungsmappen

Welche Bewerbungsmappen verwendet ihr für die Bewerbungen?

Es gibt ja soviele. Nehmt ihr eher Mappen aus Karton oder so ein stabileres Plastik.

Verwendet ihr die Mappen grundsätzlich nur einmal? Oder auch mehrmals?

Bei den Zeugnissen, welche legt ihr dabei?

Vom Zeitstrahl her, wieviel Jahre weist ihr nach.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 11:17   #2
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Bewerbungsmappen

Hab schon überlegt, Zeugnisse und Facharbeiterbrief einfach wegzuwerfen. Schließlich heisst es doch, daß man nach 12 Monaten Arbeitslosigkeit eh auf Ungelernten-Status zurückfällt.

Und für Anschreiben und Lebenslauf brauchts keine Mappe mehr.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 11:24   #3
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.745
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsmappen

Hallo,

ich habe dem Vermittler eine Kunststoffmappe mit Klarsichtdeckblatt....vorgelegt...und ohne Beanstandungen hab ich die "Musterbewerbung" wieder zurückbekommen.

Bei vielen Personalern kommen diese 3-seitigen Bewerbungsmappen nicht so gut an, weil die einfach vielzuviel Arbeit machen...
wenn man mal eben auf den Namen schauen will, dann muss man ständig diese kompletten Mappen aufschlagen...
ich kenne viele Personaler, die viel lieber diese Klarsichtmappen haben wollen...

aber wer weiß, was in den Fortbildungen durch die Agentur gelehrt wird?
da gibt es ja die abenteuerlichsten Infos...

Gruß
anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 11:25   #4
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Hab schon überlegt, Zeugnisse und Facharbeiterbrief einfach wegzuwerfen. Schließlich heisst es doch, daß man nach 12 Monaten Arbeitslosigkeit eh auf Ungelernten-Status zurückfällt.

Und für Anschreiben und Lebenslauf brauchts keine Mappe mehr.

kennn das erst nach 7 jahren
12monate ist mir neu das man da nicht mehr als gelernter gilt
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 11:29   #5
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Hab schon überlegt, Zeugnisse und Facharbeiterbrief einfach wegzuwerfen. Schließlich heisst es doch, daß man nach 12 Monaten Arbeitslosigkeit eh auf Ungelernten-Status zurückfällt.

Und für Anschreiben und Lebenslauf brauchts keine Mappe mehr.

Wer sagt dass, dass man nach 1jähriger Arbeitslosigkeit ungelernt ist?

Welches Gesetz, welcher Paragraph.

Gerade solche unvollständigen Bewerbungsunterlagen tragen dazu bei, dass man auf der Abschußliste steht.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 11:35   #6
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Bewerbungsmappen

Für Tipps rund um Bewerbung find ich diese Seite ganz gut

Unterlagen
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 11:42   #7
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe dem Vermittler eine Kunststoffmappe mit Klarsichtdeckblatt....vorgelegt...und ohne Beanstandungen hab ich die "Musterbewerbung" wieder zurückbekommen.

Bei vielen Personalern kommen diese 3-seitigen Bewerbungsmappen nicht so gut an, weil die einfach vielzuviel Arbeit machen...
wenn man mal eben auf den Namen schauen will, dann muss man ständig diese kompletten Mappen aufschlagen...
ich kenne viele Personaler, die viel lieber diese Klarsichtmappen haben wollen...

aber wer weiß, was in den Fortbildungen durch die Agentur gelehrt wird?
da gibt es ja die abenteuerlichsten Infos...

Gruß
anna
sind dies solche nur ganz in Klarsicht????

Durable Bewerbungsmappe Duraswing Job grau A4 f.30 Bl 100 St#

Durable 2244 Bewerbungsmappe A4 mit Clip, blau, für 30 Blatt (224407)#
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 12:13   #8
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
kennn das erst nach 7 jahren
12monate ist mir neu das man da nicht mehr als gelernter gilt
@sumse

Im Hartz 4-Bezug hat man keinen Berufsschutz mehr. Das kennst Du.

Bei mir hat es ausgereicht, das mein Ex-Arbeitgeber mich nicht als das im Vertrag führte, was ich eigentlich war.
Sprich: Firma suchte Chemiefacharbeiter... Fand mich (bzw. Ich die Firma)... und stellte mich vertraglich als Maschinenführer ein.

Als ich dann nach über 5 Jahren gehen musste (Auftragsmangel) bekam ich dieses zu hören:
"Sie waren ja nicht wirklich als Chemiefacharbeiter beschäftigt. Nach diesen Jahren als Maschinenführer werden Sie nun -mehr oder weniger- als ungelernte Kraft geführt."

Zum Thema Bewerbungsmappen...
Ich nutze schlicht gesagt die Angebote!
Auf den Inhalt kommt es doch eher an. Klar, die Optik sollte schon stimmen. Aber wegen einer schicken Mappe wurde ich noch niemals eingestellt .
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 12:23   #9
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe dem Vermittler eine Kunststoffmappe mit Klarsichtdeckblatt....vorgelegt...und ohne Beanstandungen hab ich die "Musterbewerbung" wieder zurückbekommen.

Bei vielen Personalern kommen diese 3-seitigen Bewerbungsmappen nicht so gut an, weil die einfach vielzuviel Arbeit machen...
wenn man mal eben auf den Namen schauen will, dann muss man ständig diese kompletten Mappen aufschlagen...
ich kenne viele Personaler, die viel lieber diese Klarsichtmappen haben wollen...

aber wer weiß, was in den Fortbildungen durch die Agentur gelehrt wird?
da gibt es ja die abenteuerlichsten Infos...

Gruß
anna
Wenn Personaler nur einen Finger krumm machen sollen, dann kommen sie gleich mit erhöhter Gefahr auf Herzinfarkt.

Was sagten die Wessies zu den Ossies?

Ihr müßt mal das Arbeiten lernen, also übt schon mal mit dem Ärmel hochkrempeln. Ich würde sagen, das gilt auch für arrogante, überspannte Personaler.

Die wollen Fachkräfte haben, die aus dem Stand aus 600seitigen Fachbüchern die passenden Zitate zu Fachproblemen zitieren sollen, genau auf die richtige Seite gemünzt. Selber sind die aber so faul, eine Mappe aufzuschlagen. Die Bande sollte man mal zu körperlich schwerer Arbeit in Steinbrüche jagen.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 12:51   #10
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.133
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
kennn das erst nach 7 jahren
12monate ist mir neu das man da nicht mehr als gelernter gilt

Zwei ZAFs haben mal unabhängig voneinander geäußert, dass man bereits nach 3 Monaten Arbeitslosigkeit nur noch die unterste Lohngruppe erhält.

Denn dann hätte man den Fortschritt im Berufsleben bereits verpasst.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 12:53   #11
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Wer sagt dass, dass man nach 1jähriger Arbeitslosigkeit ungelernt ist?

Welches Gesetz, welcher Paragraph.

Gerade solche unvollständigen Bewerbungsunterlagen tragen dazu bei, dass man auf der Abschußliste steht.
Das ergibt sich schon alleine dadurch, dass Du in H4 ALLES tun musst, um Deine Bedürftigkeit zu verringern. Und aus der
Zitat:
Zumutbare Arbeit [Bearbeiten]

Dem erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
  1. er zu der bestimmten Arbeit körperlich, geistig oder seelisch nicht in der Lage ist,
  2. die Ausübung der Arbeit ihm die künftige Ausübung seiner bisherigen überwiegenden Arbeit wesentlich erschweren würde, weil die bisherige Tätigkeit besondere körperliche Anforderungen stellt („Wenn zum Beispiel ein Klavierspieler als Maurer eingesetzt würde, bestünde die Gefahr, dass er die Fingerfertigkeit verliert. Das darf nicht sein.“ (Frank-Jürgen Weise)[50]),
  3. die Ausübung der Arbeit die Erziehung seines Kindes oder des Kindes seines Partners gefährden würde; die Erziehung eines Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel nicht gefährdet, soweit seine Betreuung in einer Tageseinrichtung oder in Tagespflege im Sinne des SGB VIII oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen kommunalen Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbsfähigen Erziehenden vorrangig ein Platz zur Tagesbetreuung des Kindes angeboten wird,
  4. die Ausübung der Arbeit mit der Pflege eines Angehörigen nicht vereinbar wäre und die Pflege nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann,
  5. der Ausübung der Arbeit ein sonstiger wichtiger Grund[51][52] entgegensteht. Ein solcher Grund muss von der Bedeutung den vorgenannten konkreten Gründen für eine Unzumutbarkeit gleich kommen.[53] Ob der Inhalt einer Tätigkeit den Vorstellungen und Ansprüchen des zu Vermittelnden entspricht, ist an sich unerheblich.[54]
Die Gründe für eine geltend gemachte Unzumutbarkeit sind der Behörde stets nachzuweisen.[55]
Quelle Arbeitslosengeld II

Man kann sich jetzt an dem Begriff "ungelernt" aufhängen und festbeissen....
Fakt ist, in H4 (und das kommt nach 12 Monaten Arbeitslosigkeit bei den meisten) ist es schnuppe, was Du mal gelernt hast. Die können Dir (fast) alles andrehen und es ist leichter, den Elo als ungelernt zu behandeln als ihn gezielt in die Arbeit zu vermitteln, die er mal gelernt oder ausgeführt hat und billiger als gezielte Weiterbildung ist es sowieso (zumindest kurzfristig, aber weiter denken die beim JC nicht)
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 13:25   #12
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von Stephan42 Beitrag anzeigen
@sumse

Im Hartz 4-Bezug hat man keinen Berufsschutz mehr. Das kennst Du.

Bei mir hat es ausgereicht, das mein Ex-Arbeitgeber mich nicht als das im Vertrag führte, was ich eigentlich war.
Sprich: Firma suchte Chemiefacharbeiter... Fand mich (bzw. Ich die Firma)... und stellte mich vertraglich als Maschinenführer ein.

Als ich dann nach über 5 Jahren gehen musste (Auftragsmangel) bekam ich dieses zu hören:
"Sie waren ja nicht wirklich als Chemiefacharbeiter beschäftigt. Nach diesen Jahren als Maschinenführer werden Sie nun -mehr oder weniger- als ungelernte Kraft geführt."

Zum Thema Bewerbungsmappen...
Ich nutze schlicht gesagt die Angebote!
Auf den Inhalt kommt es doch eher an. Klar, die Optik sollte schon stimmen. Aber wegen einer schicken Mappe wurde ich noch niemals eingestellt .
Was ist Dein Chef nur für ein geistiger Tiefflieger.

Eine Arbeitsaufgabe, die im Arbeitsvertrag bezeichnet wird, ist nicht identisch mit einem Berufsabschluß bzw. einer Qualifikation. Er kann offenbar nicht voneinander sauber trennen.

Schau mal ins BerufeNet der Bundesagentur für Arbeit. Da wird sauber getrennt von Beruf und Arbeitstätigkeiten. Die Summe aller Arbeitstätigkeiten, auch Arbeitsgänge genannt, machen die zu erfüllende Arbeitsaufgabe aus. Will man Arbeitsgänge noch weiter aufgliedern, z.B. für die Festlegung von Arbeitsnormen, dann spricht man von Arbeitsverrichtungen.

Zitat:
Definition Arbeitsaufgabe

Definition Arbeitsgang

Arbeitsgang - Begriff:

Der Arbeitsgang ist das zentrale Element in der Produktionsplanung. Unter Arbeitsgang wird eine feste Abfolge von einem oder mehreren Arbeitsschritten in fester Reihenfolge verstanden. Die einzelnen Schritte geben die Belegung von Mitarbeitern und Ressourcen für die Erledigung einer bestimmten Aufgabe an. Im Arbeitsgang werden nicht konkrete Mitarbeiter und konkret Ressourcen angeben, sondern Tätigkeiten und Fertigungszellen. Somit ist der Arbeitsgang unabhängig von Personalfluktuation oder dem konkreten Maschinenpark.

Quelle: PPS - Stammdaten - Arbeitsgnge

arbeitsrechtliche Definition des Arbeitsgangs --> siehe Arbeitsgang

Ein erlernter Beruf befähigt einen AN entsprechend seiner Grundlagenausbildung und folgenden Spezialisierungsrichtungen und erlangten praktischen Berufserfahrungen bestimmte Arten von Arbeitsaufgaben ausüben zu können und/oder zu dürfen.
Von einem Maschinenfahrer an einer chemischen Produktionsanlage kann durchaus als Zugangsvoraussetzung ein Berufsabschluß als Chemiefacharbeiter zwingend verlangt werden.

Selbst wenn Du Lagerarbeiten verrichtest, können Facharbeiterkenntnisse als Chemiefacharbeiter nötig werden. Stell Dir mal vor, Du gehst mit Chemikalien um, die in einem bestimmten Mischungsverhältnis explosiv miteinander reagieren. Um das zu vermeiden, brauchst Du Deine Facharbeiterkenntnisse, um mit den Chemikalien in anderen Dosierungen und Temperaturen, Druckverhältnisse zu arbeiten und diese zu lagern.

Ich hätte bei Deinem Chef mal eine Knallgasprobe an seinem Arbeitsplatz gemacht. Ist doch schön, wenn's unter seinem Chefsessel mal ordentlich rumst.

Galileo - Knallgas / HHO-Gas Versuch - YouTube

Feuerzangenbowle - Wat is en Dampfmaschin ? - YouTube
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 13:34   #13
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Das ergibt sich schon alleine dadurch, dass Du in H4 ALLES tun musst, um Deine Bedürftigkeit zu verringern. Und aus der Quelle Arbeitslosengeld II

Man kann sich jetzt an dem Begriff "ungelernt" aufhängen und festbeissen....
Fakt ist, in H4 (und das kommt nach 12 Monaten Arbeitslosigkeit bei den meisten) ist es schnuppe, was Du mal gelernt hast. Die können Dir (fast) alles andrehen und es ist leichter, den Elo als ungelernt zu behandeln als ihn gezielt in die Arbeit zu vermitteln, die er mal gelernt oder ausgeführt hat und billiger als gezielte Weiterbildung ist es sowieso (zumindest kurzfristig, aber weiter denken die beim JC nicht)
Was ist denn das für eine Definition von ungelernt. Man merkt's, was die büttelmäßigen Verwaltungsknülche von Arbeitswissenschaften verstehen. Was ein Henkel, Prof. (Un-)Sinn, Bertelsmann-Stiftung, Unternehmensberatungen Roland Berger und McKIinsley vorkäuen, das käuen die Pfeiffen ungeprüft wieder.

Genauso der Definitionsmurks von Lohnabstandsgebot.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 14:08   #14
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsmappen

Bei mir gibt es schon sehr lange keine Bewerbungsmappe .

Bin ich denn blöde auch nur einen Cent für diese Är.... auszugeben, die mich versklaven, verkaufen oder verar.... wollen?!

Nee, ich nehme meine Sachen in Orginal mit und was sie brauchen, dass sollen die sich selber auf eigene Kosten kopieren!

Klar habe ich schon zu hören bekommen, dass man doch Kopien mitbringen soll, aber ich sage immer: "Ich weiß nicht expezit, welche Zeugnisse, Nachweise... Sie haben wollen, ich habe ne Menge davon! Suchen sie sich die Sachen einfach raus!"
__

Meine Biografie ist das beste Beispiel, dass die Karriereleiter nicht immer nur nach oben führt
Realschulabschluss, kaufmännische Ausbildung, Hartz IV, Behindertenwerkstatt, Erwerbsunfähigkeit - ENDE
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 14:11   #15
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsmappen

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Was ist Dein Chef nur für ein geistiger Tiefflieger.

Eine Arbeitsaufgabe, die im Arbeitsvertrag bezeichnet wird, ist nicht identisch mit einem Berufsabschluß bzw. einer Qualifikation. Er kann offenbar nicht voneinander sauber trennen.
Knallgas?
Da kenne ich besseres!

Doch was meinen Ex-Chef angeht, da hast Du Recht.
Und doch war ich, und hierbei muss ich "" benutzen: "selber Schuld", insofern von Schuld die Rede sein kann.
Denn: Ich habe mich damals auf die Bezeichnung im Arbeitsvertrag eingelassen!
Natürlich ohne das Wissen.....

Für mich war es einfach wichtig, überhaupt eine Arbeit zu bekommen.
Mir wurden damals 19,50 DM angeboten. Und da habe ich zugeschlagen!

Die Quittung seitens des Arbeitsamts hätte ich ja nicht erwartet.... und auch damals nicht gewusst.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:42   #16
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.745
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsmappen


Hallo,

ja richtig...ich hab ne zeitlang bei "jungen Arbeitslosen" oder Schulabbrechern usw. eben genau das Thema "Bewerbungen" und Bewerbungsmappen unterrichtet...
zu der damaligen Zeit haben wir ausschliesslich diese mappen vorgestellt....eben weil es für die Personalsachbearbeiter einfacher ist...
außerdem bitte mal schauen, dass das Klarsichtoberblatt nicht "blendet"...das ist bei bestimmten Lichtverhältnissen bei den AG'ern auch nicht gern gesehen...die wollen die Bewerbungen, die am wenigsten Arbeit machen...

Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:54   #17
Piper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 188
Piper
Standard AW: Bewerbungsmappen

Hm, mal ist die Deckfolie durchsichtig, mal kartoniert... Verwende die mehrmals (je nachdem, wie viele ich wieder kriege...) und Unterlagen... Naja, hab da büschen aufgeräumt..

Apropro Bewerbungen. Muss noch eine fertig machen.
Piper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 19:02   #18
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsmappen

@AnnaB

Durable Bewerbungsmappe Duraswing Job grau A4 f.30 Bl 100 St#


Mit diesen habe ich bisber gute Erfahrungen gemacht, die kann ich wenigstens zweimal in der Regel nehmen. Weil die sind stabil.

Kaufe ich immer im Doppelpack bei Drogeriemarkt Müller. Sehe auch nicht ein, dass ich die teuersten Mappen kaufe.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 22:15   #19
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.745
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsmappen

Hallo Lila,

sind doch o.k. die Mappen...wenigstens nicht so viel geblättere bei der Durchsicht von Bewerbungen...
noch besser wären eben die mit durchsichtigem Vorderdeckel...

ich drück die Daumen, dass es dann doch bald mal im Wunschbereich klappt...

Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbungsmappen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bewerbungsmappen nicht mehr zurück franzi Allgemeine Fragen 29 04.02.2010 21:07
Bewerbungsmappen versteigert franzi Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 18.09.2009 17:53
Bewerbungsmappen bei ibääh tunga Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 17.09.2009 20:20
Wo kann ich günstig Bewerbungsmappen kaufen Anna35 Allgemeine Fragen 1 17.05.2007 11:29


Es ist jetzt 05:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland