Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Widerspruch - Antwort

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2011, 23:33   #1
Diana
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 275
Diana
Standard Widerspruch - Antwort

Hi Leute

ich bin ja seit voriges Jahr vom Amt weg, so dass das Amt nun die vorläufigen Bescheide in endgültige Bescheide umwandeln musste. Da bekam ich vom Amt einen endgültigen Bescheid, wo sie das alles berechnet hatten mit der Aufforderung "Anhörung wegen zu Unrecht erhaltener Leistungen" verbunden mit der Aufforderung etwas über 1000 Euro zurück zu zahlen.
Dagegen hatte ich Widerspruch eingelegt und mich einige Zeit mit denen schriftlich auseinander gesetzt.
Das Ganze wurde nun alles neu berechnet, korrigiert und aus etwas über 1000 Euro wurden knapp 150 Euro.

Nun steht in dem erneuten Schreiben:

Zitat:
Die Gesamtüberzahlung beträgt nach Korrektur nunmehr knapp 150 Euro. Die Einzelaufstellungen entnehmen sie bitte der angefügten Tabelle (tabellarische Übersicht der Überzahlungen und durchgeführten Korrekturen).
Dieser Bescheid wird gemäß § 86 Sozialgerichtsgesetz Bestandteil des Widerspruchverfahrens.
Bitte teilen Sie uns bis zum [Datum] mit, ob der Widerspruch unter diesen Voraussetzungen als erledigt angesehen werden kann.

Ebenso bitten wir um Überweisung des noch offenen Betrags von knapp 150 Euro, an die Bank [Bankdaten], unter Angabe des Aktenzeichens [BG-Nr.] und der PK-Nr..
Sollten sie nicht in der Lage sein den Betrag in einer Summe zu zahlen, bitten wir um Vorlage eines Teilzahlungsvorschlages.
Jetzt ist meine Frage die ......... reicht das so aus oder muss ich noch auf einen Abhilfebescheid bestehen oder einen erneuten korrigierten Bescheid über diesen Zeitraum abverlangen?
Gibt es etwas was ich noch unbedingt beachten müsste?
Was heisst PK Nr.? Kennt das einer von Euch?

Ich selbst würde jetzt die knapp 150 Euro zurück zahlen und das somit zum Abschluss bringen, will aber auch nix falsch machen oder versäumen.
__

Der Hund ist Dir im Sturme treu - der Mensch nicht mal im Winde.
Diana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2011, 23:43   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Widerspruch - Antwort

Antworte, daß du damit das Widerspruchsverfahren für erledigt erklärt und bitte um die Bankverbindung und Verwendungszweck, damit du die 150 € zurück zahlen kannst.
PK sagt mir nichts...
Änderungsbescheide sollltest du dann automatisch erhalten.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2011, 23:55   #3
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Widerspruch - Antwort

Zitat von Diana Beitrag anzeigen
Dieser Bescheid wird gemäß § 86 Sozialgerichtsgesetz Bestandteil des Widerspruchverfahrens.
Das ist bereits der Abhilfebescheid. Wenn Du zustimmst, kommt nichts weiteres. Die PK-Nr. ist meines Wissens eine interne Buchungsnummer. Ich denke nicht, dass die Dich beunruhigen muss.


Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
... und bitte um die Bankverbindung und Verwendungszweck, ...
Beides steht doch schon da, oder bin ich blöd?
__

“Sie werden erst wieder Respekt vor uns haben, wenn sie Angst vor uns kriegen!

Respekt wäre uns lieber gewesen.”

(Georg Schramm)
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2011, 00:17   #4
Diana
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 275
Diana
Standard AW: Widerspruch - Antwort

Hi Euch zwei

Danke für Eure Antworten.
Jepp Bankdaten stehen schon mit da. Hat Kiwi vielleicht übersehen ...... nicht weiter schlimm.

Ich habe eben mal gegooglet PK-Nr ....... scheint Personen Konto Nummer zu sein ........... wahrscheinlich um die Einzahlung von mir dann bei deren Buchung schneller oder besser zuordnen zu können.

Zumindest bin ich froh, nach drei Monaten regen Mailverkehr, dass nun zum Ende zu kriegen ohne den Klageweg einschreiten zu müssen ....... und von etwas über 1000 runter auf kanppe 150 ist auch okay.

Euch danke ich ganz lieb
__

Der Hund ist Dir im Sturme treu - der Mensch nicht mal im Winde.
Diana ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antwort, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE! Nach 2 Jahren u. 4 Monaten Antwort auf Widerspruch wegen Überzahlung!! brita66 ALG II 9 03.10.2010 19:21
Antwort auf meinen Widerspruch der Eingliederungsvereinbarung per VA erhalten... Bernd79 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 36 07.07.2010 14:19
Widerspruch eingelegt, wie lange darf die ARGE mit der Antwort warten? gabel Allgemeine Fragen 3 27.05.2010 15:07
Widerspruch - wann mit Antwort rechnen??? MamaSandra2004 ALG II 13 16.04.2009 18:16
Antwort auf Widerspruch Nastassja ALG II 4 31.05.2007 18:27


Es ist jetzt 22:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland