Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 1 Jahr Arbeitslos, GdB von 60% und nun soll ....

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2007, 17:35   #1
Eli->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.02.2007
Beiträge: 5
Eli
Standard 1 Jahr Arbeitslos, GdB von 60% und nun soll ....

Hallo,
habe mich soeben hier angemeldet, i.d.H. ein paar Antworten auf meine Fragen zu erhalten.

Ich bin 56 und seit einem Jahr arbeitslos wg. versch. Krankheiten,
(Orthopädisch und Stoffwechsel, Depressionen. GdB wurde vor 2 Jahren auf 60% angehoben) hatte damals ein Attest von Ärzten erhalten dass meine Arbeit zu anstrengend sei und ich aufhören sollte (nach KKH-aufenthalt) und dieses wurde vom Arbeitsamt anerkannt und ich dadurch nicht gesperrt.

Da meine Beschwerden allerdings chronisch sind und demzufolge sich auch noch leider verschlechtern, will nun die Sachbearbeiterin einen Med. Dienst hinzuziehen, der feststellen soll, ob ich überhaupt noch 8 Std. arbeitsfähig bin, zur Reha könnte, oder ob eine Rente erreichbar wäre.

Ich weiss, dass mir sehr schnell passieren kann dass ich vom Amtsarzt als nur für 4 oder 6 Std. arbeitsfähig eingestuft werden kann, demzufolge wird dann auch dass mtl. AA-geld sofort angepasst. Aber dann nage ich am sprichwörtlichen Hungertuch, denn mein Mann verdient nicht allzu viel.

Auf der einen Seite ist es so, dass ich manchmal so schlechte Tage habe, dass ich wirklich nicht mehr arbeiten kann. Aber es ist auch so, dass es mir heute 3 Std. sehr schlecht geht oder den ganzen Tag und noch weitere 5 Tage dazu. Was nutzen mir 4 oder 6 Std. Arbeitsfähig eingestuft zu werden, wenn es mr genau in diesen Stunden schlecht geht? Durch die starken Medikamente ist mein Magen-Darm zudem auch noch sehr angegriffen und dann krampfe ich solange, bis ncihts mehr im Körper drin ist.

Dazu kommt dass ich etwas ausserhalb von München wohne, also eine Stunde Fahrtzeit einfach mitrechnen muss, das ich einfach nciht mehr schaffe.

Soz.Hilfe etc. kommt nicht in Frage, da noch ein finanz. Polster vorhanden ist, das aber für noch miesere Zeiten angespart und aufgehoben werden muss.

Wie soll ich mich denn geben bei einer ärztl. Untersuchung?

So, als könnte ich noch alle Bäume ausreissen und weiter warten dass ich eine Absage nach der anderen erhalte und warten bis die die Zeit ausgelaufen ist, in der ich Areitslosengeld erhalte

oder

tatsächl. dem Arzt meinen miesen Gesundheitszustand (zu den miesen ärztl. Berichten) erzählen und dann das Risiko eingehen, keine Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitsrente zu erhalten aber mit den Kürzungen leben zu müssen.

Weiss denn jemand von euch, wie lange es dauert, falls der Arzt eine Rente befürworten würde? Bekomme ich dann auch die sofortige Kürzung des AA-geldes?

Sorry für meinen langen Brief aber ich bin völlig am Ende, weiß nicht mehr ein noch aus, was ist richtig oder falsch.
__

Liebe Grüße
Eli
Eli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2007, 19:13   #2
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Hallo erst mal und herzlich Willkommen.
Zitat:
So, als könnte ich noch alle Bäume ausreissen und weiter warten dass ich eine Absage nach der anderen erhalte und warten bis die die Zeit ausgelaufen ist, in der ich Areitslosengeld erhalte

oder

tatsächl. dem Arzt meinen miesen Gesundheitszustand (zu den miesen ärztl. Berichten) erzählen und dann das Risiko eingehen, keine Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitsrente zu erhalten aber mit den Kürzungen leben zu müssen.....
Sehe zu, dass du die EU- Rente beantragst. Was für Kürzungen meinst du? Du bekommst doch deshalb keine Kürzungen. :icon_kinn:

Wie du dich beim Arzt zu verhalten hast, siehe u.a. hier Merkblatt
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2007, 19:58   #3
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Heiko1961
Hallo erst mal und herzlich Willkommen.
Zitat:
So, als könnte ich noch alle Bäume ausreissen und weiter warten dass ich eine Absage nach der anderen erhalte und warten bis die die Zeit ausgelaufen ist, in der ich Areitslosengeld erhalte

oder

tatsächl. dem Arzt meinen miesen Gesundheitszustand (zu den miesen ärztl. Berichten) erzählen und dann das Risiko eingehen, keine Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitsrente zu erhalten aber mit den Kürzungen leben zu müssen.....
Sehe zu, dass du die EU- Rente beantragst. Was für Kürzungen meinst du? Du bekommst doch deshalb keine Kürzungen. :icon_kinn:

Wie du dich beim Arzt zu verhalten hast, siehe u.a. hier Merkblatt

.... mein lieber Redakteur Heiko1961

die Fragerin spricht hier von Alg1 (SGB III) - und nicht von Alg2 ( SGB II) ! !

vermute ich mal .................. und deswegen die Frage wegen einer evtl. Kürzung - die leider nicht unberechtigt ist :(
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2007, 23:09   #4
Eli->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2007
Beiträge: 5
Eli
Standard

Hallo Heiko und Arco,
ja es ist so, dass ich ALG I beziehe und deshalb nach der Stundenzahl (momentan mit 8 eingestuft) "bezahlt" werde, die ich arbeitsfähig bin.

Weil die Sachbearb. der Meinung ist mit meinen 56 Jahren, den Erkrankungen und der Schwbhg sei ich nicht mehr vermittelbar, (aber ich einen nicht unerheblichen Satz ALG beziehe und das denen wahrscheinlich zuviel ist), soll der Med. Dienst eingeschalten werden.

Wenn der Amtsarzt nun beschließt, dass ich nur noch 4 Stunden arbeitsfähig sei, dann wird mein ALG sofort auf die "4 Stunden Arbeitsfähig" runtergesetzt, in diesem Fall halbiert.

Das meinte ich mit den Kürzungen und wenn das zutrifft, na dann Gute Nacht :(

Danke für den Link noch und
__

Liebe Grüße
Eli
Eli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 00:11   #5
Hexe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Magdeburg
Beiträge: 182
Hexe
Standard

So leid es mir tut Du wirst runtergestuft sobald Dein Arzt sagt das Du nur noch eingeschränkt (z.B. 4 Std.) arbeitsfähig bist.
Habe das selber erfahren dürfen - was ich dann gemacht habe - frag mich per PN.

LG Hexe
Hexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 00:51   #6
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Hexe
So leid es mir tut Du wirst runtergestuft sobald Dein Arzt sagt das Du nur noch eingeschränkt (z.B. 4 Std.) arbeitsfähig bist.
Habe das selber erfahren dürfen - was ich dann gemacht habe - frag mich per PN.

LG Hexe
Das wusste ich nicht, sorry. Deshalb ja auch meine Frage.
Zitat:
Sehe zu, dass du die EU- Rente beantragst. Was für Kürzungen meinst du? Du bekommst doch deshalb keine Kürzungen. :icon_kinn:
Ich vergaß das "?"

(Für dumme Köter, farbig gemacht.)
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 01:02   #7
Eli->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2007
Beiträge: 5
Eli
Standard

Hallo Heiko,
null Problem, vielleicht habe ich auch etwas undeutlich geschrieben.
Abe wenn einem so viele Gedanken durch den Kopf gehen, wie man alles richtig machen kann - naja, da ist der Text nicht mehr so super von mir rüber gekommen.
__

Liebe Grüße
Eli
Eli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 11:47   #8
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Lächeln mein lieber

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
Das wusste ich nicht, sorry. Deshalb ja auch meine Frage.


Ich vergaß das "?"

(Für dumme Köter, farbig gemacht.)
... weißt Du Heiko1661

wenn ich mal nicht weiß worum es geht - dann halte ICH lieber die Schnauze als dummer Köter der ICH bin
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jahr, arbeitslos, gdb

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ein jahr zusammen: und nun? hartz4empfänger Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 21.07.2008 12:52
Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen" wer Farella Ein Euro Job / Mini Job 14 02.04.2008 22:15
1 Jahr krank papier Allgemeine Fragen 22 28.10.2007 19:16
Miete soll nach einem Jahr gekürzt werden + div. Probleme megagonzo ALG II 18 14.01.2007 16:48
Soll ich jetzt lieber arbeitslos bleiben????? lieschenmüller Allgemeine Fragen 14 16.02.2006 12:48


Es ist jetzt 16:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland