Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Jugendamt

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2011, 15:35   #1
dine
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dine
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 203
dine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Böse Jugendamt

Hallo Leute,
leider habe ich ein ganz anderes Problem und weiß auch nicht ob mir vielleicht jemand von Euch helfen kann. Wir stecken wieder einmal in einem Behördenwahnsinn, nur ist es dieses Mal das Jungendamt.

Der Sohn meines Partners (hat ADHS) ist ja in einem Internat und da wir jetzt nach Hessen umgezogen sind, muß auch Kai in unsere Nähe, so nun fängt das Drama an, das Jugendamt in Miltenberg sagt das sie alle Papiere im Mai an das Jungendamt Bad Hersfeld abgegeben haben, das Jungendamt Hersfeld Rotenburg sagt das es erst im Juni die Papiere bekommen haben, jetzt hatte die Dame vom letzt genannten Jugendamt bis zum 18.ten diesen Monats Urlaub, der Sohn meines Partners muß nächste Woche am 27.07 abgeholt werden , mein Partner und ich arbeiten beide, mein Partner von 7:00 - 16:00 Uhr und ich Tag oder Nachtschicht 12 Std.,wir haben beide noch kein Anrecht auf Urlaub, der Sohn braucht aber eine 24 Std. Betreuung.
Mein Partner telefonierte heute mit dem Jugendamt Hersfeld und die Dame sagte , dass wir uns erst am 10.07 ein Internat angucken könnten , da die Exfrau meines Partners in Urlaub fährt, das heißt der Junge der eine 24 Std Betreuung braucht ist ganze 14 Tage alleine daheim und es interessiert NIEMANDEN.
Habe sogar schon mit der Tagesmutterbörse telefoniert, aber die Plätze sind vollkommen belegt und deren Meinung dann noch ein ADHS Kind währe für jede Tagesmutter nicht zumutbar!!!

Hatte von Euch schon einmal eine ähnliche Situation??
An wen könnte man sich wenden (Beschweren)??? Denn es kann nicht sein, das Madame Mutter meint ihr Urlaub ginge vor (ist ja aber leider wie immer)!!

Ich währe für Hilfe sehr dankbar, denn die Situation ist einfach unzumutbar!!
dine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 15:52   #2
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt

wie alt ist der den mit adhs der junge ?
wurde das dem jugendamt auch mitgeteilt das der nicht 24/7 allein sein kann ?

wenn ja und das jugendamt reagiert nicht
kann man sich beschweren beim vorgesetzten

das jugendamt arbeitet auch mit privaten trägern zusammen
so wenn ein notfall eintrifft
das man übergangsweise das kind da unterbringen kann
meistens sinds betreutes wohnguppen

hat das jugend amt von so einer zwischenlösung nix gesagt das man das vll nutzten könnte ?

ich weiss die arbeiten mit einen zusammen
die nennen sich Lets Go! e.V.
haben mehrer häuser mit pedagogische betreung

würd die da mal drauf ansprechen wie es damit aussieht
zumal der jung nicht allein sein darf oder kann
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 15:54   #3
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Wir haben bei uns im Ort genau so einen Fall (naja eher ähnlich). Der Junge ist normalerweise Vollzeit untergebracht und die Eltern sind getrennt. Nun sind Ferien und die Mutter hatte den Jungen für 3 Wochen abgemeldet, weil sie in Urlaub wollte. Dieser fällt nun aus und der Junge müsste weiter betreut werden. Sie hat sich daher an uns gewandt (Einrichtung der offenen Kinder und Jugendarbeit) Aufgrund der Ferien ist es uns nun möglich ihn zumindest für 12 stunden zu betreuen und die Mutter muss dann eben die restliche Zeit die Betreuung gewährleisten.

Versuch es doch mal so. Ist keine schöne Lösung, aber bevor das JA handelt dauert es meist. Du könntest natürlich versuchen Hilfen zur Erziehung für den genannten Zeitraum zu erhalten, aber ob dafür die Zeit ausreicht bis eine Entscheidung gefällt ist wage ich anzuzweifeln :-(
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 15:57   #4
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
wie alt ist der den mit adhs der junge ?
wurde das dem jugendamt auch mitgeteilt das der nicht 24/7 allein sein kann ?

wenn ja und das jugendamt reagiert nicht
kann man sich beschweren beim vorgesetzten

das jugendamt arbeitet auch mit privaten trägern zusammen
so wenn ein notfall eintrifft
das man übergangsweise das kind da unterbringen kann
meistens sinds betreutes wohnguppen

hat das jugend amt von so einer zwischenlösung nix gesagt das man das vll nutzten könnte ?

ich weiss die arbeiten mit einen zusammen
die nennen sich Lets Go! e.V.
haben mehrer häuser mit pedagogische betreung

würd die da mal drauf ansprechen wie es damit aussieht
zumal der jung nicht allein sein darf oder kann
Problem Jugendamt und freie Träger sind nicht unbedingt kooperativ... und Unterbringung bzw. Inobhutnahme muss abgewogen werden und darf erst nach Erteilung von Hilfen zur Erziehung gewährt werden... und hier mahlen die Mühlen sehr langsam... außerdem muss hierzu dann noch das Einverständnis der Mutter hinzugeholt werden. Wenn der Junge noch im Vorschulpflichtigem Alter ist besteht zudem sehr wenig Chance ihn im betreuten Wohnen unterzubringen.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:03   #5
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt

Zitat von crisd Beitrag anzeigen
Problem Jugendamt und freie Träger sind nicht unbedingt kooperativ... und Unterbringung bzw. Inobhutnahme muss abgewogen werden und darf erst nach Erteilung von Hilfen zur Erziehung gewährt werden... und hier mahlen die Mühlen sehr langsam... außerdem muss hierzu dann noch das Einverständnis der Mutter hinzugeholt werden. Wenn der Junge noch im Vorschulpflichtigem Alter ist besteht zudem sehr wenig Chance ihn im betreuten Wohnen unterzubringen.

nicht wirklich
kommt immer drauf an

fackt ist nun die will den jungen alleine lassen mit ADHS
das heist es wurde schon festgestellt das der rund um die uhr betreut werden muss auf grund dessen
wenn die mutter aber nun in den urlaub geht und den jungen bzw jugendlichen alleine läst
kommt nun aufs alter vom jungen an

besteht eine kindeswohlgefährdung
und das jugendamt muss eingreifen

beim jugendlichen unter 18jahren das selbe
je nach schwere von ADHS
und das muss ja schon schwer sein sonnst hätte man nicht
festgestellt das eine rundum betreungen gewährleistet sein muss
aber dazu brauchen wir noch parr infos

wie alter und sowas wie oben beschrieben
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:06   #6
dine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von dine
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 203
dine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Hallo @sumse:

Er ist 11 Jahre alt!
Das mit den 24 Std geht von der Psychatrie aus wo er vorletztes Jahr war, Jugendamt weiß darüber bescheid.

Bei welchem Vorgesetzten, sorry kenne mich da leider nicht aus!
Nein, davon wurde nichts gesagt!!!

Vielen Dank für den Tip crisd!!
dine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:10   #7
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Kein Sozialarbeiter beim JA wir hier auf Kindeswohlgefährdung plädieren, wenn er noch vor hat beim JA Karriere zu machen. Jeder Sozialanwalt würde diesen Mitarbeiter durch den Wolf drehen. Hier liegt außerdem keine Kindeswohlgefährdung vor, wenn der Urlaub der Mutter bereits im voraus dem Vater bekannt gewesen ist und dieser der Inobhutnahme des Kindes zugestimmt hat. Soweit lehnt sich kein Mitarbeiter aus dem Fenster, da würd ich sogar meine Hand ins Feuer für legen... so schade das auch ist. Sicherlich ist es trotzdem einen Versuch wert, jedoch wird wohl erstmal um einen Termin mit beiden Sorgeberechtigten gebeten und dann wird versucht eine einigung zu finden, die zwar für die Eltern belastend wäre, aber dem JA keinen Aufwand bescherrt...
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:13   #8
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Zitat von dine Beitrag anzeigen
Hallo @sumse:

Er ist 11 Jahre alt!
Das mit den 24 Std geht von der Psychatrie aus wo er vorletztes Jahr war, Jugendamt weiß darüber bescheid.

Bei welchem Vorgesetzten, sorry kenne mich da leider nicht aus!
Nein, davon wurde nichts gesagt!!!

Vielen Dank für den Tip crisd!!
lol ganz einfache geschichte wenn du schon ein psychologisches gutachten hast ;-)
Melde dich bei JA verlange den JA Leiter und den Leiter des ASD und fordere eine Unterbringung in der nächstgelegenen Psychatrischen Einrichtung... wenn sie sich weigern erstattest du Anzeige gegen das JA. Wenn psychologisch nachgewiesen ist, dass eine dauerhafte Betreuung gewährleistet sein muss, dann ist dies ja in Hilfeplanungen festgehalten.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:16   #9
dine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von dine
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 203
dine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Hier sind ein paar Mißverständnisse:

Der junge soll zu seinem Vater und mir! Wir sind aber beide berufstätig. Das JA handelt zu langsam oder garnicht, da der Sohn meines Partners das Internat wechseln soll, von Bayern nach Hessen, mein Partner und ich haben aber auch noch keinen Anspruch auf Urlaub. Tagesmutter nicht möglich.
Wir können also die Betreuung nicht gewährleisten.

Die Mutter KÖNNTE WENN SIE WOLLTE !!!!
Die Mutter des Jungen fährt in den Urlaub und will den Jungen auch nicht mitnehmen, dadurch das sie in den Urlaub fährt können wir uns das neue Internat erst am 10.08 angucken und nicht schon eher, so wie es sen sollte und das JA macht das sogar noch mit!
dine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:28   #10
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Wie gesagt, du bzw. dein Partner besitzt ein psychologisches Gutachten, nachdem eine 24/7 Betreuung unumgänglich ist. Das JA MUSS handeln. Denn es kann weder von euch verlangen, die neue Arbeit nicht anzutreten noch kann es von euch erwarten eine Rund um die Uhr Betreuung zu gewährleisten.

Die Absprachen zwischen Mutter und Vater sind hier jedoch entscheidend. Wenn vorab geklärt war, also der Vater informiert war, dass die Mutter im Urlaub ist, muss er für die Betreuung sorgen, denn damit wird er ja einverstanden gewesen sein. Sollte dem nicht so sein und die Mutter trotz Sorgerecht und vor allem dann Sorgepflicht ihren Urlaub ohne Absprache mit dem Vater getroffen haben, kann sie nur auf eine gute Rückerstattungsversicherung für den Urlaub bauen.

Beim JA musst du hartnäckig sein, für die bist du nur eine Akte die abgeheftet werden muss. Anrufen kannst dir da schenken, denn am telefon werden dort keine Entscheidungen getroffen.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:35   #11
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt

Zitat von dine Beitrag anzeigen
Hier sind ein paar Mißverständnisse:

Der junge soll zu seinem Vater und mir! Wir sind aber beide berufstätig. Das JA handelt zu langsam oder garnicht, da der Sohn meines Partners das Internat wechseln soll, von Bayern nach Hessen, mein Partner und ich haben aber auch noch keinen Anspruch auf Urlaub. Tagesmutter nicht möglich.
Wir können also die Betreuung nicht gewährleisten.

Die Mutter KÖNNTE WENN SIE WOLLTE !!!!
Die Mutter des Jungen fährt in den Urlaub und will den Jungen auch nicht mitnehmen, dadurch das sie in den Urlaub fährt können wir uns das neue Internat erst am 10.08 angucken und nicht schon eher, so wie es sen sollte und das JA macht das sogar noch mit!

ist das den festgestellt worden das der junge nicht allein sein darf ?
und auch schriftlich bestätigt worden ?
dann kann das jugendamt den solange unterbringen

nach hessen seit ihr gezogen ? gut
dann könnte das JC den jungen in nähe brilon unterbringen
da ihr beiden zurzeit nicht könnt
und die leibliche mutter sich vom acker machen will
er ist 11jahre alt und somit kann sie ihn nicht allein lassen
schon garnicht mit ADHS

nur gegenfrage
was will sie den machen die leibliche mutter ?
das kind zuhause einschlissen und sie fährt weg ?
hat sie das mal geäussert ?
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:47   #12
dine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von dine
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 203
dine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
ist das den festgestellt worden das der junge nicht allein sein darf ?
Ja, von einer Psychatrie!

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
und auch schriftlich bestätigt worden ?
Wir suchen es!

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
nach hessen seit ihr gezogen ? gut
dann könnte das JC den jungen in nähe brilon unterbringen
da ihr beiden zurzeit nicht könnt
Sorry,das verstehe ich nicht ganz.Wer könnte ihn in Brilon unterbringen? Was ist Brilon?


Zitat von sumse Beitrag anzeigen
nur gegenfrage
was will sie den machen die leibliche mutter ?
das kind zuhause einschlissen und sie fährt weg ?
hat sie das mal geäussert ?
Die Mutter nimmt den Jungen NIE über Nacht!
Wir wußten auch nicht das sie Urlaub macht.
Sie tut so als würde ihr der kleine am Herzen liegen und kümmert sich um nichts!!!Legt uns nur Steine in den Weg!!
dine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:51   #13
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Wenn es stimmt, dass ihr nicht unterrichtet wart über den Urlaub, dann kann sie das mal ganz schnell vergessen weg zu fahren. Jedes halbwegs anständige Jugendamt wird sie hier in die Pflicht nehmen.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 16:55   #14
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt

also zum verständniss

der jung ist 11jahre alt
es wurde festgestellt das der ADHS hat und intensive betreut werden muss
aber das ist wurscht da der 11jahre ist
kann man das kind ehh nicht alleine lassen

soo
was soll das jugendamt den deiner meihnung nach machen ?
was wollt ihr genau ?
die mutter kann nicht einfach so wegfahren und das kind alleine lassen
das geht nicht

und wird sie auch wissen was dann passiert wenn sie die aufsichtspflicht verlätzt

wer hat das sorge recht ?
beide oder nur der vater?

wenn ihr beiden das kind nicht zueuch hollen könnt
warum auch immer
kann die mutter nicht in den urlaub

also die frage ist was willst du genau was das jugendamt nun machen soll ?

internats plätze sind rar dasgeht nicht von heut auf morgen
dasbrauch seine zeit

einzigste was mir eingefallen ist
wenn die kindsgefährdung da ist von der mutter aus
da ssie das kind alleine läst und in den urlaub geht
das das jugendamt das kind da weg hollt bis der termin feststeht mit dem internat

oder
einer von euch beiden muss urlaub nehmen
und diese aufgabe der betreung übernehmen
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 17:02   #15
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Naja, so wie es aussieht besteht wohl beiderseitiges Sorgerecht und wenn dann auf Kindeswohlgefährdung hingewiesen wird, ist der Vater genauso drann :-/
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 17:07   #16
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

so ich hab jetzt mal mit einem meiner dozenten telefoniert und ihm den Sachverhalt geschildert...

Er sagt, dass das JA hier nicht eingreifen müsse, aber die Mutter sehr wohl auf ihren Urlaub verzichten müsse zum Wohle des Kindes. Aber auch der Vater ist in der Pflicht mit der Kindesmutter eine verträgliche Lösung für beide Seiten zu finden.

Alles andere was denkbar wäre nimmt wohl mehr Zeit in Anspruch.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 20:03   #17
dine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von dine
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 203
dine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Irgendwie bestehen hier immer noch Mißverständnisse!!

Der Sohn ist seit 2 Jahren in einem Internat.
Nun, da wir umgezogen sind soll er auch in ein Internat in unsere Nähe.
Der Sohn wird von der Mutter NUR an Besuchstagen abgeholt und wir holen ihn in den Ferien und an Wochenenden, da die kinder jetzt in Bayern in die nächste Klasse kommen, soll der Sohn nun nach Hessen, in die Nähe zu uns.
Das JA hier in Hersfeld hat nun einen Besichtigungstermin zum 10.08 ausgemacht (aber auch nur weil die Mutter in Urlaub fährt und das JA steht VOLL hinter der Mutter!!!Warum auch immer!)
Der Sohn soll nun am 27.07 von seinem Vater abgeholt werden und wir sollen ihn betreuuen, da wir beide aber arbeiten ist dies nicht möglich!!Wir werden aber regelrecht dazu gezwungen, obwohl die Mutter ihn auch betreuuen könnte!!!!!!

Wir suchen nach einer Lösung, wo wir den kleinen Unterbringen können, da wir beide noch keinen Anspruch auf Urlaub haben und wir es uns auch NICHT leisten können gekündigt zu werden, da wir auch einen gemeinsamen Sohn haben!!!!!!

Oder wo man auch Druck machen könnte, da es doch nicht sein kann, das man uns zu der Betreuung zwingt (wo wir den kleinen immer genommen haben, wenn es uns möglich war und die Mutter ihn nur für ein paar Std genommen hat und dann auch noch zu ihren Eltern fährt und ihn dort Fernseh gucken läßt!!), mit eventuellem Verlust der Arbeit und die Mutter seelenruhig in den Urlaub fahren darf!!!Ist das dann Gerechtigkeit???
Wir haben uns die letzten Jahre für den Sohn nur den Ar..... aufgerissen und die Mutter legt uns nur Steine in den Weg und wiegelt andere Leute gegen uns bzw. gegen meinen Partner auf.
Selbst das JA hier in Hersfeld hat sie schon aufgewiegelt!!
dine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 20:05   #18
dine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von dine
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 203
dine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Zitat von crisd Beitrag anzeigen
so ich hab jetzt mal mit einem meiner dozenten telefoniert und ihm den Sachverhalt geschildert...

Er sagt, dass das JA hier nicht eingreifen müsse, aber die Mutter sehr wohl auf ihren Urlaub verzichten müsse zum Wohle des Kindes. Aber auch der Vater ist in der Pflicht mit der Kindesmutter eine verträgliche Lösung für beide Seiten zu finden.

Alles andere was denkbar wäre nimmt wohl mehr Zeit in Anspruch.
Klar, das währe der normale Vorgang , nur leider ist mit dieser Dame nicht zu reden, denn sie mußten den Urlaub schon einmal verschieben!!
dine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 21:07   #19
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Also entweder drückst du dich falsch aus oder die Sache ist mir zu hoch...

Faktenlage:
- Eltern leben getrennt (geschieden... was auch immer)
- beide haben das Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht für das Kind
- Kind (aufgrund einer Erkrankung, Behinderung etc.) in Internat (Heim?) untergebracht
- Während der schließzeiten der Schule (Ferien?) Kind überwiegend im Haushalt des Vaters anzutreffen
- Mutter nimmt Kind an Besuchstagen mit (Stundenweise nicht über Nacht?)
- Diese Beziehung (konstelation) ist einvernehmlich(?)
- Vater zieht auf unbestimmte Zeit aus dem näheren Umfeld des Kindes weg (Bayern --> Hessen)
- Vater nimmt neue Arbeit auf (Kein Urlaubsanspruch von Seiten des Arbeitgebers)
- Mutter ist zum Zeitpunkt der schulischen Schließzeit im Urlaub
- Mutter weigert sich diesen Urlaub zu verlagern oder ggf. das Kind in Obhut zu nehmen
- Internats- (heim-?)Platz kann nicht sofort gewährleistet werden.
- JA ist in die Familie integriert und hat Kenntnis über diese Umstände
- JA beschließt Internatsunterbringung erst möglich, wenn Mutter aus Urlaub zurück

Also so stellt sich mir das jetzt da...
Möglichkeiten...
1. anderweitige private Unterbringung des Sohnes (großeltern, Tanten Inkel, Freunde) bis zum Feierabend des Vaters bzw. dessen Lebensgefährtin, wobei die Mutter anfordern kann, dass die Lebensgefährtin nur Kontakt zum Kind hat, wenn Vater dabei ist.
2. Gespräch mit dem JA über die Sachlage und nötigenfalls einen Anwalt einschalten
3. Herumtelefonieren, welches soziale Netz, welcher Verein in der Lage wäre zu unterstützen.
4. Eine Einigung zwischen Mutter und Vater finden.

Andere Optionen bieten sich kaum. Das JA muss außerhalb der bewilligten Regelzeiten nicht aktiv werden, wenn das absehbar ist, dass durch eine Abänderung eines dieser Umstände das Wohl des Kindes bewahrt werden kann. Hierzu zählt auch (und das ist ja der Mist) der spätere einstieg und das frühere Urlaub nehmen von der Arbeit. Zur Not muss der Arbeitgeber informiert werden, wenn es ein Arbeitgeber ist für den sich ein umzug gelohnt hat, kann man vielleicht auf Verständnis hoffen.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 22:06   #20
dine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von dine
 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: bei Tauberbischofsheim
Beiträge: 203
dine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Jap,jetzt ist es richtig.
Da bleiben uns nicht viele Alternativen!!!

Vielen Dank Dir!!!!!!
dine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 22:08   #21
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Probier es wirklich mal über die offene Kinder und jugendhilfe... die bieten euch zwar keine 24/7 aber für 10 oder 11 Stunden könnte da was machbar sein. Es geht ja bei euch nicht um eine Unabsehbare zeit.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:07   #22
Babbelfisch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 557
Babbelfisch Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Mit Einrichtungen der offenen Jugendhilfe wirdt Du bei der Problemlage des Kindes nicht weiterkommen. Die sind schlichtwegs nicht dafür da, sondern haben einen anderen Auftrag. Ich glaube nicht, dass man das Kind einfach in eine offene Ferienbetreuung integrieren kann.

Suche mal nach heilpädagogischen Einrichtungen, vielleicht besteht da die Möglichkeit einer temporären Unterbringung. Hierfür müßte allerdings dann aber die Kostenübernahme durch das JA bewilligt werden.

Rechtlich ist das JA für Eure Situation nicht verantwortlich, da die Problemlage durch mangelnde Absprachen (unkooperative Mutter?) entstand. Wenn Ihr das Kind nicht betreuen könnt, ist die Mutter dafür zuständig, ob sie will oder nicht, und nicht das JA. Inobhutnahme ist völliger Nonsens in diesem Fall...
Babbelfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 14:36   #23
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Jugendamt

Zitat von crisd Beitrag anzeigen

Beim JA musst du hartnäckig sein, für die bist du nur eine Akte die abgeheftet werden muss. Anrufen kannst dir da schenken, denn am telefon werden dort keine Entscheidungen getroffen.
Kann ich nur bestätigen.

Mir hat damals jemand gesagt, ich soll an alle möglichen und unmöglichen Stellen schreiben. Alle, die nicht zuständig sind - z.B. Bafögamt oder Familienkasse müssen deine Anträge weiterleiten - das macht denen viel Arbeit und das wollen die dann natürlich abstellen - das führte bei mir dazu daß schnell ein Bescheid kam und ich sogar mehr erreichte als ich beantragt hatte.

Einen Versuch wäre es wert...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 18:20   #24
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Bestes Beispiel für die Art und Weise wie JA´s vorgehen:
Die achten zu allererst auf ihre Kosten, dann darauf so wenig wie möglich selber Hand anzulegen und dann irgendwann werden sie tätig. Wenn allerdings andere Behörden auf einmal Wind davon bekommen könnten gehts ganz schnell, denn ansonsten müsste ja Hand anlegen ;-)
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 19:18   #25
Babbelfisch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 557
Babbelfisch Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt

Und woher beziehst Du Deinen reichen Erfahrungsschatz? Ich war 17 Jahre in der Kinder- und Jugendhilfe beschäftigt (nicht beim JA) und kann dies überhaupt nicht bestätigen. Egal, um was es ging. Im Übrigen ist der Handlungsspielraum der JAs durch das SGB VIII vorgegeben. Aber vielleicht ist das im Osten ja anders ;-)

Damit will ich nicht sagen, dass alle JAs gute Arbeit leisten, beileibe nicht, finde jedoch solche Pauschlisierungen unangebracht.

Und auf diesen konkreten Fall bezogen, ist das Problem nicht durch das JA entstanden, sondern durch schlechte Planung der Erziehungsberechtigten. Normalerweise besorgt man sich einen Internats(Heim-)platz vor dem Umzug für das neue Schuljahr und spricht die Ferienbetreuung ab.... Dann kann die Mutter halt nicht zu diesem Zeitpunkt in den Urlaub. Für solch einen Fall ist das JA nicht zuständig, das gehört in den Verantwortungsbereich der Eltern!
Babbelfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jugendamt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bericht vom Jugendamt? jake U 25 7 02.06.2011 09:00
Schreiben vom Jugendamt eingeholt!? hammmelt2 U 25 4 03.12.2010 13:55
Unterhaltsabtretung für ARGE und Jugendamt? cordelbb ALG II 10 26.10.2010 19:02
Jugendamt wieder vor Gericht Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 30.01.2009 20:09
MUSS ich zum Jugendamt ??? mannic ALG II 15 29.10.2007 14:50


Es ist jetzt 02:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland