Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  23
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.2011, 16:02   #1
crisd
Elo-User/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Unglücklich Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Hallo, ich denke mal hier wirds schnell gehen. Im Beitrag unter http://www.elo-forum.org/infos-abweh...ispflicht.html steht nun drinne, dass die zuständige ARGE nachweisen müsste, dass mich ein Brief erreicht hat. Wie weisen die so etwas nach? Langt es, wenn der Zusteller es als eingewurfen quittiert? Uns wurde nämlich eine Meldeaufforderung (zumindest wissen wir davon nichts) nicht zugestellt, bzw. befand diese sich nie im Briefkasten. Wenn es allerdings langt, dass der Zusteller bescheinigt, dass er den Brief einwarf, dann brauch ich ja auch nicht in Widerspruch gehen, denn so eine Quittierung ist ja schnell gemacht. Hoff ihr könnt mir darauf eine Antwort geben :-)
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 16:10   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Auch ein Einwurfeinschreiben kann dich nicht erreicht haben, wenn jemand aus deinem Biefkasten stibizen kann - oder der Postbote es in den falschen Briefkasten gesteckt hat.

Hat dich etwas wirklich nicht erreicht, lohnt Widerspruch immer!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 16:10   #3
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

ist es als normaler Brief gekommen
oder als Postzustellungsurkunde

letzteres ist vom Gesetz her Beweis genug fürs Amt

Normaler Brief ist nach § 37 SGB X anfechtbar
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 16:13   #4
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat von 08150815 Beitrag anzeigen
Das Amt hat den Beweis nur ,wenn sie es per Einschreiben gesendet haben !!!
Zitat:
Eigenhändig
Ihre Sendung wird nur an den Empfänger persönlich oder an einen von ihm ausgewählten besonders Bevollmächtigten übergeben. ...

Einschreiben Einwurf
Wir dokumentieren, dass Ihre Sendung in den Briefkasten oder das Postfach des Empfängers eingeworfen wurde. ...


EINSCHREIBEN
Aber wie lässt das Amt zustellen? Gegen Unterschrift? Gegen Unterschrift vom Nachbarn? Oder sogar durch eigene Boten?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 16:18   #5
crisd
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

@ elo - ehrlich: Soeit bin ich mit diesen Zustellungsdingern nicht vertraut. Es handelte sich um einen Meldetermin der am 24.03. hätte sein sollen und bis heute habe ich von diesem Termin keine Kenntnis gehabt. Und jetzt bekomme ich eine 10%ige Kürzung an den Kopf geknallt für etwas das bald 4 Monate zurück liegt. Und diese 10 % tun verdammt weh... Ob die sowas per Urkunde zustellen weiß ich nicht.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 16:23   #6
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat von crisd Beitrag anzeigen
@ elo - ehrlich: Soeit bin ich mit diesen Zustellungsdingern nicht vertraut. Es handelte sich um einen Meldetermin der am 24.03. hätte sein sollen und bis heute habe ich von diesem Termin keine Kenntnis gehabt. Und jetzt bekomme ich eine 10%ige Kürzung an den Kopf geknallt für etwas das bald 4 Monate zurück liegt. Und diese 10 % tun verdammt weh... Ob die sowas per Urkunde zustellen weiß ich nicht.
Dann Widerspruch - logisch
ich habe es damals direkt mit Vorgesetzten geklärt
es kam bei mir per Brief und die haben eingesehen das der § 37 SGB X greift.

Die müssen dir dann ja sagen wie der Brief gekommen ist !

Sofort Widerspruch machen oder Termin mit Vorgesetzten
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 16:53   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Aber wie lässt das Amt zustellen? Gegen Unterschrift? Gegen Unterschrift vom Nachbarn? Oder sogar durch eigene Boten?
Kann dir niemand beantworten, wie das bei euch gehandhabt wird.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 16:55   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat:
für etwas das bald 4 Monate zurück liegt.
Hier könnte man auch ansetzen: Nach altem Recht, und aus der Zeit ist der Termin ja wohl, mußte eine Sanktion innerhalb von 3 Monaten erfolgen - nach ständiger Rechtsprechung...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 17:04   #9
Isadora->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.05.2011
Beiträge: 23
Isadora
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

mir hat mal ein umschüler, der vorher in harz4 war erzählt wie es bei ihm war.

der hatte auch ne sanktion wegen nem verpassten termin, hatte den brief aber tatsächlich nicht bekommen. amt hat gesagt, termin wurde zwei wochen vorher verschickt, sanktion rechtens. er hat dann ein bissel mit der tante am empfang geflirtet und die hat ihm gesteckt, dass die meisten briefe gar nicht durch das amt selber verschickt werden...... hat mal jemand gesehen wie die hunderte von gelben postkisten aus dem gebäude tragen? eher nicht.

vielmehr soll es so sein, dass die ämter die meisten briefe, also die die nicht unterschrieben werden (weil elektronisch erstellt und so) als datei direkt an die post schicken und die die dann ausdruckt und versendet. bei der post werden die dinger dann aber eben nich immer sofort bearbeitet, kann auch mal einen oder zwei tage dauern. deshalb auch montags keine post vom amt.

er hat dann auf ihren rat hin nachgeforscht welches verteilzentrum für ihn zuständig ist und hat dort nach ein bissel geflirte eine mitarbeiterin gefunden die im pc sehen konnte, dass seine einladung zwar als datei ankam, aber von der post nicht gedruckt und versendet wurde. die hat ihm das schriftlich gegeben und er das an seinen widerspruch angeheftet. die sanktion war damit erledigt.

das war vor 3 oder 4 jahren in berlin. bei uns kommen die briefe auch in einem unfrankierten umschlag mit freimachung im adressfenster. eine von den beiden frauen meinte zu ihm, dass es das postabkommen gibt, weil das halt einfach zu viel aufwand wäre wenn die wirklich jeden termin und jeden vermittlungsvorschlag beim amt direkt verschicken würden.
Isadora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 17:18   #10
crisd
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

@ KIWI: Wie errechnet sich das denn? wenn der Termin am 23.03. war müsste somit ja der 23.06. der letzte Zeitpunkt für eine Sanktion gewesen sein oder?

@Isadora: die meisten Briefe die ich bisher erhalten habe kamen meist nicht direkt über die Deutsche Post. Die trägt bei uns (als mir) immer bis spätestens 10:00 Uhr aus und dieses Schreiben hatte ich erst heute am späten Nachmittag im Briefkasten. Zerknittert zwischen drei Werbeblättern. Wär fast im Altpapier gelandet weil es so liderlich aussah.

Finde es dennoch sehr Haarsträubend, wenn ich jetzt selber Recherchen anstellen müsste, in welchem Verteilzentrum nun wann der Ausdruck geschah oder eben auch nicht.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 17:25   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Juli sehe ich als zu spät an.

Zitat:
Finde es dennoch sehr Haarsträubend, wenn ich jetzt selber Recherchen anstellen müsste, in welchem Verteilzentrum nun wann der Ausdruck geschah oder eben auch nicht.
Mußt du nicht...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 17:37   #12
JollyJumper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.05.2010
Ort: NRW
Beiträge: 36
JollyJumper
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Kommt mir bekannt vor: Bei mir waren es gleich zwei Einladungen (innerhalb weniger Tage), welche mir angeblich zugeschickt wurden.

Von diesen Einladungen habe ich erst erfahren, nachdem mir der Bescheid über eine Sanktion zugestellt wurde (ohne Anhörung). Das waren 2 mal 10 % Sanktion. Dieser Bescheid kam am Monatsende - die 20 % wurden auch (erwartungsgemäß) direkt abgezogen.

Ich machte dann einen Termin bei einer hiesigen Arbeitsloseninitative aus, wo mir gesagt wurde, die Sanktionen seien wirksam. Ich müsse beweisen, dass mir die Einladungen nicht zugestellt wurden .
Na, ja.....Soweit zum Thema bezüglich mancher Arbeitsloseninitativen.

Hier im Forum fand ich dann Hilfe. Habe nur einen (!) Widerspruch geschrieben und um Beweise der Zustellung gebeten. Das mit der fehlenden Anhörung (und anderer Formfehler) wollte ich - auf Antraten einiger Forenteilnehmer - als "Joker" aufheben.

Innerhalb nur einer Woche wurde meinem Widerspruch statt gegeben. Das fehlende Geld war wenige Tage später auf meinem Konto.

Ich gehe - lt. Deiner Aussagen - davon aus, dass auch Du keine Anhörung erhalten hast...
JollyJumper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 17:41   #13
crisd
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

@JollyJumper - Nein eine Anhörung gab es nicht, aber gut zu wissen, dass auch so etwas hätte stattfinden müssen. Merke langsam, dass ich mehr Schwierigkeiten mit der ARGE habe seit es sich nur noch um eine Aufstockung handelt als vorher.

Danke für den Hinweis, wahrscheinlich hilft da nur ein Gespräch mit dem Chef des Sauladens.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 17:51   #14
Schreikrampf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 211
Schreikrampf Schreikrampf
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat von crisd Beitrag anzeigen
Merke langsam, dass ich mehr Schwierigkeiten mit der ARGE habe seit es sich nur noch um eine Aufstockung handelt als vorher.

Danke für den Hinweis, wahrscheinlich hilft da nur ein Gespräch mit dem Chef des Sauladens.
Klar. Die wollen Dich jetzt mit diversen Schikanen ganz aus dem Bezug rausdrücken. Habe ich hier schon sehr oft gelesen.
Unter dem Motto:"Och. Lieber verzichte ich auf die Aufstocker-Kohle vom Amt, als mich ständig schikanieren zu lassen"....

Wenn Du zum "Chef des Sauladens" gehst, nehme auf jeden Fall einen Beistand mit. Ein schriftlicher Widerspruch muss auf jeden Fall erfolgen, damit Du auf der sicheren Seite bist.

Zum Thema "Anhörung" hier noch ein Link: http://www.elo-forum.org/alg-ii/7630...anhoerung.html
__

Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht! (Rosa Luxemburg)
Schreikrampf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 18:22   #15
crisd
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Ja, so langsam kommt es mir wirklich nach Schikane vor. Erst wollen sie alle Unterlagen drei mal haben und jetzt sowas. Leider sind wir auf das Geld angewiesen, aber so langsam würd ich wirklich gerne drauf verzichten.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 18:31   #16
Seebarsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 887
Seebarsch Seebarsch Seebarsch
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Da du die Einladung nicht erhaltenn hast, kannst du natürlich auch nicht feststellen, wie angeblich zugstellt wurde.
In der Regel werden die Einladungen mit normalen Brief zugestellt, es sei denn du wärst amtsbekannt und hast öfters Post nicht erhalten.
Ansonsten Widerspruch einlegen. Begründung Brief nicht erhalten und daher nicht gewusst!
Mehr nicht und dann abwarten!
Seebarsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 18:45   #17
Schreikrampf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 211
Schreikrampf Schreikrampf
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat von crisd Beitrag anzeigen
Ja, so langsam kommt es mir wirklich nach Schikane vor. Erst wollen sie alle Unterlagen drei mal haben und jetzt sowas. Leider sind wir auf das Geld angewiesen, aber so langsam würd ich wirklich gerne drauf verzichten.
Nicht nachgeben ...Damit würdest Du endgültig aus der der Statistik der Aufstocker verschwinden und unserer Bundesregierung + allen Jobcentern einen riesigen Gefallen tun.

Wenn Du Unterlagen abgibst, dann immer eine Empfangsbestätigung geben lassen (Kopie mit Stempel reicht).
Bezüglich der angeblichen Einladungen + darauf resultierenden Sanktionen - wie schon erwähnt - einen Widerspruch schreiben.

Die nicht erfolgte Anhörung als "Joker" aufheben, falls der Widerspruch abgelehnt wird.

Zu Einladungen oder Vorsprachen beim Jobcenter grundsätzlich einen Beistand mitnehmen.

Falls noch nicht geschehen: Telefonnummer(n) löschen lassen. Alles hübsch schriftlich > Beweisführung.

Sobald die merken, dass die mit Dir nicht "den Affen machen können" werden die zurück rudern. So jedenfalls meine Erfahrung.
__

Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht! (Rosa Luxemburg)
Schreikrampf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 19:00   #18
crisd
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Es verwundert mich trotzdem alles. Habe damals über den DLF hierher gefunden, das ist nun ein paar Monate her. Den Radiobeitrag von damals haben garantiert auch BA und ARGE Mitarbeiter gehört und lesen hier bestimmt eifrig mit. Die müssen doch mal merken was sie für Mist bauen. Weiß ja nicht wie Alleinstehende mit sowas umgehen, aber wenn wir nicht als Familie da zusammenhalten würden, dann wäre zumindest meine Frau schon in der Klappse.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2011, 19:06   #19
Schreikrampf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 211
Schreikrampf Schreikrampf
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat von crisd Beitrag anzeigen
Es verwundert mich trotzdem alles. Habe damals über den DLF hierher gefunden, das ist nun ein paar Monate her. Den Radiobeitrag von damals haben garantiert auch BA und ARGE Mitarbeiter gehört und lesen hier bestimmt eifrig mit. Die müssen doch mal merken was sie für Mist bauen. Weiß ja nicht wie Alleinstehende mit sowas umgehen, aber wenn wir nicht als Familie da zusammenhalten würden, dann wäre zumindest meine Frau schon in der Klappse.
Natürlich wird mitgelesen - und natürlich wissen die auch, welchen Mist die bauen.
Bezüglich der "Klappse": Es ist erwiesen, dass gerade (und verstärkt) ALG 2-Empfänger unter psychischen Erkrankungen leiden. Suizide aufgrund der Schikanen werden hübsch unter den Tisch gekehrt.
Ausraster (siehe Jobcenter Frankfurt) werden presse- und öffentlichkeitstauglich zurecht gerückt (Details verschwiegen).
__

Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht! (Rosa Luxemburg)
Schreikrampf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 07:37   #20
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Aber wie lässt das Amt zustellen? Gegen Unterschrift? Gegen Unterschrift vom Nachbarn? Oder sogar durch eigene Boten?
Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Kann dir niemand beantworten, wie das bei euch gehandhabt wird.
Wo in meiner Frage geht es um "unser" Amt?

Anhand deiner Antwort ist wohl davon auszugehen, dass du sowohl die Verträge, die das für dich zuständige Amt mit diversen Briefdiensten abgeschlossen hat, als auch deren Inhalte kennst und deshalb weißt, dass jeder Arbeitslose eures Einzugsgebietes auf diesem oder jenem Weg seine Post von deinem Amt zugestellt bekommt.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 09:05   #21
crisd
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Auf in Runde zwei:
Habe heute den Widerspruch eingereicht. Bekam gleich gesagt, dass da eh keine Chance besteht. Nun meine Frage: Wo finde ich den Passus mit der Frist für eine Sanktion. Ich blick da nicht durch.
Hab jetzt erstmal Widersprochen, weil ich den Brief nie erhalten habe, aber so wie die reagiert haben, ist denen das dann wohl egal.
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 09:13   #22
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Der Link hilft weiter

46 AS 1423/08 ER Sanktionen im SGB II können nur innerhalb von 3 Monaten ausgespr... - Erwerbslosenhilfe online


Ach und "Keine Chance" wie süß von denen
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 09:42   #23
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat von crisd Beitrag anzeigen
Auf in Runde zwei:
Habe heute den Widerspruch eingereicht. Bekam gleich gesagt, dass da eh keine Chance besteht.

Stimmt - im Widerspruchsverfahren nicht... die geben ungerne ihre Fehler zu, beharren lieber auf dem Unsinn, den sie verzapfen

!

Nun meine Frage: Wo finde ich den Passus mit der Frist für eine Sanktion. Ich blick da nicht durch.

ständige Rechtsprechung...heißt Urteile von verschiedenen Gerichten


Hab jetzt erstmal Widersprochen, weil ich den Brief nie erhalten habe, aber so wie die reagiert haben, ist denen das dann wohl egal.
Was genau hast du geschrieben?



Fordere ihn an!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 11:53   #24
crisd
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von crisd
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Deutschland, Sachsen, Pegau
Beiträge: 86
crisd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Zitat:
hiermit widerspreche ich Ihrem Erlass zur Minderung meines Arbeitslosengelds II in Höhe von 10% aus folgende Gründ:

1. Ein Schreiben zu einem Termin ist mir nicht zugegangen und eine von Ihnen nicht erwähnte Aufforderung zur Anhörung ist ebenfalls nicht zugestellt wurden.

Ich fordere Sie daher auf mir gemäß § 37 Abs. 2 Satz 2 SGB X den zweifelsfreien Zugang Ihrer an mich gerichteten Schreiben nachzuweisen. Hierbei beziehe ich mich nicht nur auf den von Ihnen genannten, angeblich versäumten Meldetermin vom 24.03.2011, sondern auch auf das nicht erwähnte Schreiben zu einer schriftlichen oder mündlichen Anhörung.
so habs mal rauskopiert... dazu natürlich noch MfG und Anrede
crisd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2011, 11:56   #25
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Nachfrage zu "Behördenbrief im Briefkasten

Ist doch perfekt, bis auf den "Gründ"

ich hab es damals telefonisch gemacht
dann war es sofort vom Tisch
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
briefkasten, nachfrage zu behördenbrief

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachfrage zum Antragsdatum fritzfischer ALG II 24 04.04.2011 19:19
Nachfrage nach Arbeitskräften steuert auf Höchststand zu Falke Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 31.01.2011 19:54
Behördenbrief im Briefkasten - Amt in der Beweispflicht Martin Behrsing Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 1 24.02.2008 18:20
EGV im Briefkasten felixxx Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 19.02.2008 17:20
Vater Staat frisst die Binnen-Nachfrage auf ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 10.02.2008 15:27


Es ist jetzt 11:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland