Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nicht einverstanden mit der geforderten Nachzahlung

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2007, 01:50   #1
Daskannnichtsein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Lichtenfels
Beiträge: 7
Daskannnichtsein
Standard Nicht einverstanden mit der geforderten Nachzahlung

Ich habe am 20.01.2007 meine Abrechnung für das Jahr 2006 erhalten, dort wird mir von den Stadwerken mitgeteilt das ich noch 368,83 € zu bezahlen hätte. Das Interessante ist, dass Wir (2 Personen) keinerlei Überschuss an Gas hatten, es wurde auch kein Wort darüber verloren das wir einen Überschuss hatten. Auf der Zweiten Seite wird nochmal aufgelistet wieviel Gas wir auf das ganze Jahr verteilt verbraucht haben, und man kann dort lesen das wir keinen Überlauf hatten. Weiterhin wurde uns der abschlag von 80 €/Monat auf 120€/Monat erhöht. (3 Zimmer davon eins unbeheitzt, 2 Personen, Wasser wird mit Gas erwärmt, Heizungen nur Nachts an) Ich habe alle Informationen die ich in diesem Forum finden konnte durchgelesen , leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage, was ich mit der Nachzahlung machen soll finden. Deswegen möchte ich euch bitten mir in dieser Angelegenheit zu helfen.

Wie kann ich mich gegen die Forderung wehren?
Daskannnichtsein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 09:16   #2
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Nicht einverstanden mit der geforderten Nachzahlung

Zitat von Daskannnichtsein
Ich habe am 20.01.2007 meine Abrechnung für das Jahr 2006 erhalten, dort wird mir von den Stadwerken mitgeteilt das ich noch 368,83 € zu bezahlen hätte. Das Interessante ist, dass Wir (2 Personen) keinerlei Überschuss an Gas hatten, es wurde auch kein Wort darüber verloren das wir einen Überschuss hatten. Auf der Zweiten Seite wird nochmal aufgelistet wieviel Gas wir auf das ganze Jahr verteilt verbraucht haben, und man kann dort lesen das wir keinen Überlauf hatten. Weiterhin wurde uns der abschlag von 80 €/Monat auf 120€/Monat erhöht. (3 Zimmer davon eins unbeheitzt, 2 Personen, Wasser wird mit Gas erwärmt, Heizungen nur Nachts an) Ich habe alle Informationen die ich in diesem Forum finden konnte durchgelesen , leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage, was ich mit der Nachzahlung machen soll finden. Deswegen möchte ich euch bitten mir in dieser Angelegenheit zu helfen.

Wie kann ich mich gegen die Forderung wehren?
wehren gegen den Anbieter?

Hast du schon bei der ARGE die Rechnung eingereicht?

Überlauf? Versteh ich nicht so ganz...

Gas... zum Heizen, zum Heizen und Kochen?

Wenn du nicht erkennen kannst, ob die Rechnung korrekt ist, solltest du sie überpüfen lassen.

Heizungen nur nachts an? Warum das? So spart man doch nicht, und ungesund ists auch...

hab deinen Beitrag mal verschoben... hier paßt er besser.

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 10:52   #3
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Auch wenn ihr nicht mehr geheizt habt als sonst... allein durch die Erhöhung der Gaspreise im letzten und vorletzten Jahr kommt wohl diese Steigerung zustande.
Meine Abrechnung für das vergangene Jahr habe ich noch nicht. Die von 2005 habe ich bei der ArGe eingereicht und sie wurde (abzüglich 18% für Aufbereitung von Warmwasser) übernommen.

Schau' bitte mal hier (Wehren gegen hohe Energiekosten und Rechnungsnachforderungen):
http://www.elo-forum.org/forum/ftopic7830215.html

Gruß, Arwen
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 16:04   #4
Daskannnichtsein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Lichtenfels
Beiträge: 7
Daskannnichtsein
Standard Die Reaktion auf meine NAchfrage bei Arge

Ich habe mich, mit samt dem Schreiben ans Arbeitsamt gewendet.
Die Antwort auf meine Frage was ich jetzt machen soll war wir folgt:
Wir können die Kosten nicht übernehmen aber (und jetzt kommt der absurde Teil) wenn ihnen die Gasversorgung abgedreht wird, wenden sie sich an uns. Weiterhin meinten die ich soll mich an den Gasanbieter wenden. Irgendwie habe ich nicht das Gefühl dass der Gasanbieter mir aus lauter mitleid die 300€ schenkt. Jetzt weiß ich nicht wie ich mich wehren soll oder was ich überhaupt machen soll. Ich habe mir die Musterbriefe angeschaut und dort steht das ich alle Nachzahlungen von mit aus leiste. Dies entspricht aber nicht meíner Vorstellung. Ich möchte diese Zahlung nicht leisten, weil sie ungerechtfertigt ist! Ich erkläre es nochmal: wir haben einen 2 Personen Haushalt unser Warmwasser wird mit einmen Gasboiler hergestellt. Das heißt ich mach den hahn auf und es dauert ein paar sekunden und dann kommt heißes Wasser, Unsere Heizungen laufen nur dann wenn wir zu Hause sind. Und ansonsten kann ich es mir nicht vorstellen das wir zu zweit so viel verbraucht haben. Außerdem wird in der Rechnung nicht erwähnt das wir über unsere Gasverbrauchsgrenze geschritten sind, ích mein wir haben monatlich 80 € bezahlt und nirgendswo heißt es das wir mehr verbraucht als bezahlt haben........ Helft mir bitte
Daskannnichtsein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 16:07   #5
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Wenn die ARGE die Heizkosten als angemessen anerkannt hat muss sie auch die Nachzahlung voll übernehmen, da Strom aus dem Regelsatz bezahlt werden muss, wird dieser Anteil der Nachzahlung nicht übernommen

Also soll die ARGE Dir schriftlich begründen warum sie die Nachzahlung nicht übernehmen will und dann kannst Du dagegen Widerspruch einreichen und auch klagen, ich sehe da nicht den Anbieter in der Pflicht wenn die Rechnung korrekt ist
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 16:37   #6
Daskannnichtsein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Lichtenfels
Beiträge: 7
Daskannnichtsein
Standard was vergessen

ich habe leider vergessen zu erwähnen das die ARGE, gemeint hat das sie mir die Leistung wegen des erhöhten Abschlags erhöhen. Ich versteh das nicht, denn erhöhten abschlag aktzeptieren die aber die NAchzahlung nicht
Daskannnichtsein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 16:39   #7
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Die Reaktion auf meine NAchfrage bei Arge

Zitat von Daskannnichtsein
Ich habe mich, mit samt dem Schreiben ans Arbeitsamt gewendet.
Die Antwort auf meine Frage was ich jetzt machen soll war wir folgt:
Wir können die Kosten nicht übernehmen aber (und jetzt kommt der absurde Teil) wenn ihnen die Gasversorgung abgedreht wird, wenden sie sich an uns. Weiterhin meinten die ich soll mich an den Gasanbieter wenden. Irgendwie habe ich nicht das Gefühl dass der Gasanbieter mir aus lauter mitleid die 300€ schenkt. Jetzt weiß ich nicht wie ich mich wehren soll oder was ich überhaupt machen soll. Ich habe mir die Musterbriefe angeschaut und dort steht das ich alle Nachzahlungen von mit aus leiste. Dies entspricht aber nicht meíner Vorstellung. Ich möchte diese Zahlung nicht leisten, weil sie ungerechtfertigt ist! Ich erkläre es nochmal: wir haben einen 2 Personen Haushalt unser Warmwasser wird mit einmen Gasboiler hergestellt. Das heißt ich mach den hahn auf und es dauert ein paar sekunden und dann kommt heißes Wasser, Unsere Heizungen laufen nur dann wenn wir zu Hause sind. Und ansonsten kann ich es mir nicht vorstellen das wir zu zweit so viel verbraucht haben. Außerdem wird in der Rechnung nicht erwähnt das wir über unsere Gasverbrauchsgrenze geschritten sind, ích mein wir haben monatlich 80 € bezahlt und nirgendswo heißt es das wir mehr verbraucht als bezahlt haben........ Helft mir bitte
Warum geht ihr immer nur fragen? Abgelehnt... die Antwort ist doch zu erwarten!

Reich die Rechnung nochmal in Kopie ein, mit einem Antrag: Hiermit beantrage ich die Übernahme.
Bitten schicken Sie mir einen schriftlichen Bescheid, gegen den ich Widerspruch einlegen kann...
oder gleich einen Widerspruch: gegen die mündliche Entscheidung des SB sowieso lege ich hiermit Widerspruch ein, denn die Gaskosten gehören zur KDU und sind zu übernehmen, sofern sie angemessen sind.

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 16:58   #8
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: was vergessen

Zitat von Daskannnichtsein
ich habe leider vergessen zu erwähnen das die ARGE, gemeint hat das sie mir die Leistung wegen des erhöhten Abschlags erhöhen. Ich versteh das nicht, denn erhöhten abschlag aktzeptieren die aber die NAchzahlung nicht
Na also, dann bekomst du das durch, daß die das übernehmen müssen, aber wie gesagt: schriftlichen Antrag stellen, davon Kopie machen und auf der Kopie die Annahme bestätigen lassen, damit du was in der Hand hast.

Wenn du dann einen schriftlichen Bescheid hast, meld dich wieder hier im Forum :-)

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 17:03   #9
poldibaer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 166
poldibaer poldibaer poldibaer
Standard Re: Nicht einverstanden mit der geforderten Nachzahlung

Zitat von Daskannnichtsein
Ich habe am 20.01.2007 meine Abrechnung für das Jahr 2006 erhalten, dort wird mir von den Stadwerken mitgeteilt das ich noch 368,83 € zu bezahlen hätte. Das Interessante ist, dass Wir (2 Personen) keinerlei Überschuss an Gas hatten, es wurde auch kein Wort darüber verloren das wir einen Überschuss hatten. Auf der Zweiten Seite wird nochmal aufgelistet wieviel Gas wir auf das ganze Jahr verteilt verbraucht haben, und man kann dort lesen das wir keinen Überlauf hatten. Weiterhin wurde uns der abschlag von 80 €/Monat auf 120€/Monat erhöht. (3 Zimmer davon eins unbeheitzt, 2 Personen, Wasser wird mit Gas erwärmt, Heizungen nur Nachts an) Ich habe alle Informationen die ich in diesem Forum finden konnte durchgelesen , leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage, was ich mit der Nachzahlung machen soll finden. Deswegen möchte ich euch bitten mir in dieser Angelegenheit zu helfen.

Wie kann ich mich gegen die Forderung wehren?
Wie Du Dich wehren kannst?

GucksDuhier:
http://www.elo-forum.org/forum/viewt...=143000#143000

P.
poldibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 17:05   #10
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Warum geht ihr immer nur fragen? Abgelehnt... die Antwort ist doch zu erwarten!

Reich die Rechnung nochmal in Kopie ein, mit einem Antrag: Hiermit beantrage ich die Übernahme.
Bitten schicken Sie mir einen schriftlichen Bescheid, gegen den ich Widerspruch einlegen kann...
oder gleich einen Widerspruch: gegen die mündliche Entscheidung des SB sowieso lege ich hiermit Widerspruch ein, denn die Gaskosten gehören zur KDU und sind zu übernehmen, sofern sie angemessen sind.

Gruß aus Ludwigsburg
:daumen: :daumen: Genau so ist es.

Und, deine Nachzahlung hat nichts mit deiner "Gasverbrauchsgrenze" zu tun. Das hängt einzig und allein mit der Gaspreiserhöhung zusammen. Dagegen hättest du klagen "können". Ich weiß, dazu hätten dir die Mittel gefehlt. Wie du Gas sparen könntest, darauf will ich nicht eingehen. Bräuchte dazu zu viele Daten.
Mache es so, wie es Ludwigsburg beschrieben hat. :klatsch:
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 17:13   #11
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
Außerdem wird in der Rechnung nicht erwähnt das wir über unsere Gasverbrauchsgrenze geschritten sind, ích mein wir haben monatlich 80 € bezahlt und nirgendswo heißt es das wir mehr verbraucht als bezahlt haben.
Es gibt keine "Gasverbrauchsgrenze" und niemand teilt Dir mit, ob Du "zuviel" oder "zuwenig" verbraucht hat. Der Abschlag ergibt sich aus dem zurückliegenden Verbrauch (letzten 12 Monate vor Jahrsabrechnung) und wird ja bei Euch, da er nicht ausgereicht hat (natürlich auch durch die Erhöhung der Gaspreise), nun erhöht. Oftmals fällt der neue Abschlag höher als der zukünftige Verbrauch aus, weswegen ihr evtl. nächstes Jahr dann eine Rückzahlung erhaltet ... und diese Erstattung gehört dann der ArGe, weil sie ja auch die Abschläge gezahlt hat. Wie hier bereits gesagt wurde, die Erstattung der Heizkosten steht Dir zu!

Zitat:
Deshalb können Sie auch anfallende Nachzahlungen aus dem Vorjahr (Jahresabrechnung) beim Amt
geltend machen.Wenn Ihre Endabrechnung umgekehrt ein Guthaben für Sie ausweist, mindert dies Ihren
künftigen Bedarf bzw. gilt bei Auszahlung des Betrags als Einkommen. Das Gleiche gilt auch für sonstige
Nebenkostenabrechnungen.
Gruß, Arwen
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 17:14   #12
poldibaer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 166
poldibaer poldibaer poldibaer
Standard

Zitat von Heiko1961
Und, deine Nachzahlung hat nichts mit deiner "Gasverbrauchsgrenze" zu tun. Das hängt einzig und allein mit der Gaspreiserhöhung zusammen. Dagegen hättest du klagen "können"
Wieso klagen "können"?

Jeder Kunde der deutschen Energieversorger hat das Recht, gemäß § 315 BGB die Einwendung der Unbilligkeit gegen die Energiekostenforderung zu erheben, so daß der Energielieferant seine gesamte Kalkulation offenlegen muß - was bisher und nach unzähligen Gerichtsverfahren bis dato aber keiner dieser Energielieferanten gemacht hat!!!!

Aud diesem Wege kann man legal sowohl die per Jahresendrechnung geforderte Nachzahlung verweigern, als auch die Abschlagserhöhung.

Hier ist beschrieben, wie das geht:
http://www.elo-forum.org/forum/viewt...=143000#143000

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

P.
poldibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 17:47   #13
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von poldibaer
Zitat von Heiko1961
Und, deine Nachzahlung hat nichts mit deiner "Gasverbrauchsgrenze" zu tun. Das hängt einzig und allein mit der Gaspreiserhöhung zusammen. Dagegen hättest du klagen "können"
Wieso klagen "können"?

Jeder Kunde der deutschen Energieversorger hat das Recht, gemäß § 315 BGB die Einwendung der Unbilligkeit gegen die Energiekostenforderung zu erheben, so daß der Energielieferant seine gesamte Kalkulation offenlegen muß - was bisher und nach unzähligen Gerichtsverfahren bis dato aber keiner dieser Energielieferanten gemacht hat!!!!

Aud diesem Wege kann man legal sowohl die per Jahresendrechnung geforderte Nachzahlung verweigern, als auch die Abschlagserhöhung.

Hier ist beschrieben, wie das geht:
http://www.elo-forum.org/forum/viewt...=143000#143000

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

P.
Wer aber nicht mal bei der ARGE die Nachzahlung durch bekommt, wird sich - auch mit deinen Tips - nicht gegen den Energieversorger durchsetzen können...

Gruß aus Ludwigsburg
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 18:00   #14
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Wer aber nicht mal bei der ARGE die Nachzahlung durch bekommt, wird sich - auch mit deinen Tips - nicht gegen den Energieversorger durchsetzen können...

Gruß aus Ludwigsburg
Richtig Ludwigsburg,
deshalb auch das "können". :kratz:
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 20:49   #15
Zwiebel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 76
Zwiebel
Standard

Gute Info`s zu dem Thema kann man finden unter:

www.verbraucherzentrale-bremen.de
Zwiebel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 17:47   #16
poldibaer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 166
poldibaer poldibaer poldibaer
Standard

@Heiko und Ludwigsburg,

wer immer nur sagt "ich kann das nicht" wird auch nie etwas können. Da muß man durch - und wenn man sich im Bekanntenkreis umsieht oder in einer Ini Mitglied wird, ist da immer jemand, der einem beim Schreiben und Umsetzen solcher Tips helfen kann - gegen die ARGE oder Energieversorger. Man muß sich halt nur auf die Socken machen und sehen, wen man um Hilfe bitten kann...

Sicherlich ist das manchem nicht recht, weil es ihn/sie nervt. Geht mir ja genauso.

Man wird aber heute beschissen, wenn man nur ne Rolle Klopapier kauft.

Ich jedenfalls habe mich entschieden, mich nicht beschei*sen zu lassen.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt - auch dann, wenn das sich wehren nervt!!!

MfG
P.
poldibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 22:17   #17
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von poldibaer
@Heiko und Ludwigsburg,

wer immer nur sagt "ich kann das nicht" wird auch nie etwas können.

Grundsätzlich richtig, aber wenn ich nicht koche kann, versuch ich es nach Rezept... das klappt dann jedes Mal besser... vom Ergebnis hängt aber nur ab, ob ich es essen kann oder in die Tonne kipp

Sich mit einem Konzern oder nur der ARGE anzulegen, ist wohl etwas anderes


Da muß man durch - und wenn man sich im Bekanntenkreis umsieht oder in einer Ini Mitglied wird, ist da immer jemand, der einem beim Schreiben und Umsetzen solcher Tips helfen kann -

sofern man wirklich nur Tips braucht

gegen die ARGE

du weißt doch selbst, dß da Tips nicht reichen... was nutzt es sich Hilfe beim Briefschreiben zu holen wenn man anschließend hin muß und die einem danach das Wort im Mund umdrehen?

oder Energieversorger.

Da fühl selbst ich, die schon oft erfolgreich gekämpft hat, überfordert.

Man muß sich halt nur auf die Socken machen und sehen, wen man um Hilfe bitten kann...

sorry, aber so einfach ist das auch nicht!

Hab selbst schon Anwälte, die ihr Fach verstehen können sollten, gehabt, die man in die Tonne klopfen konnte... von denen hab ich mir mein Geld zurück geben lassen und mich selbst in den Kampf gestürzt...
übrigens erfolgreich, was das Ergebnis vor Gericht angeht.

As ich ums alleinige Sorgerecht kämpfen wollte, hab ich jeden um Hilfe gebeten... alle haben abgewinkt... neues Gesetz... da ist nichts zu machen!

Und ich weiß, was mich das gekostet hat, an Zeit, Nerven und Kraft, es mir selbst zu erkämpfen! Bin fast dran kapzutt gegangen... durchgehalten hab ich nur für meine Kinder.
Hätt ich nicht so einen starken Gerechtigkeitssinn, Mutterliebe und Durchhaltewillen...


Sicherlich ist das manchem nicht recht, weil es ihn/sie nervt. Geht mir ja genauso.

Nerven tun mich dumme Beiträge wie die von Fronk. Ich denke eher, wer sich nicht wehrt, traut sich das einfach nicht zu, weiß nicht, wie er es anfangen soll usw

Man wird aber heute beschissen, wenn man nur ne Rolle Klopapier kauft.

Wie wahr...aber genau das ist das Problem... weder die zeit noch die Kraft noch das Wissen reichen aus, sich überall drum zu kümmern, man muß Prioritäten setzen.

Ich jedenfalls habe mich entschieden, mich nicht beschei*sen zu lassen.


Ich auch, und trotzdem muß ich, mir zuliebe, schauen, was ich verkraften kann. Ich gehe, wenn mir was wichtig ist, auch über meine Grenzen... alles oder nichts...viele wollen das nicht


Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt - auch dann, wenn das sich wehren nervt!!!

wie gesagt: ich denke nicht, daß es darum geht, daß wehren nervt...

MfG
P.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2007, 01:04   #18
Daskannnichtsein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Lichtenfels
Beiträge: 7
Daskannnichtsein
Standard mein Brief an die Arge

so lautet der genaue textlaut an die arge:
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie darum bitten die Rechnung der Stadwerke Lichtenfels (RN. 0001-ARV-2006-6499) zu übernehemen. Rechnung liegt bei.

Mit freundlichen Grüßen




Ich hoffe das dies ausreicht. Ich bin in solchen sachen nicht geübt :)
Daskannnichtsein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2007, 08:01   #19
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: mein Brief an die Arge

Zitat von Daskannnichtsein
so lautet der genaue textlaut an die arge:
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie darum bitten

ersetze demnächst mal mit: ich beantrage die Übernahme
die Rechnung der Stadwerke Lichtenfels (RN. 0001-ARV-2006-6499) zu übernehemen.

Hier fehlt die Begründung: zum Beispiel ist laut § soundso zu übernehmen(wenn die sehen, daß du Bescheid weißt, wird nicht so schnell angelehnt)

Rechnung liegt bei.

Mit freundlichen Grüßen

Ich hoffe das dies ausreicht. Ich bin in solchen sachen nicht geübt :)
  Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 18:43   #20
poldibaer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 166
poldibaer poldibaer poldibaer
Ausrufezeichen Wäre ich ein SB...

Hallo,

zu dem Energiekosten-Kram nochmal etwas, und zwar ganz ernsthaft:

Wäre ich ein ARGE-SB, und hätte Ahnung (eine Kombination, die es Gottlob kaum gibt in Deutschland...) würde ich jede/n, der/die wegen Energiekostenachforderung Antrag stellt, auf den Poldibaer-Beitrag zu Energiekosten und § 315 BGB hier im Forum verweisen

siehe: http://www.elo-forum.org/showpost.ph...61&postcount=1

diesen nötigenfalls ausdrucken, dem Antragsteller zukommen lassen - und den Antrag ablehnen.

Wäre ich ein SB, würde ich, auch wenn ich dafür Ärger mit meinem Chefchen bekommen würde, sogar den Leuten, die da wirklich Hilfe für brauchen, dabei helfen, die nötigen Briefe zu schreiben.

(Aber: ich werde niemals ein SB, nur über meine kalte, tote Leiche! ;))

Denn egal, wie man dem Staat und der durch den Staat verursachten Millionen-Erwerbslosigkeit und dem Scheiß-Hartz-IV usw. gegenüberstehen mag, kanns doch nicht angehen, daß die Allgemeinheit auch noch für die Abzockerei der Energiekonzerne (nach-)zahlen soll, bloß weil manche Erwerbslose meinen, sie müssten sich nicht um ihren Scheiß kümmern.

Ok, es gibt Leute, die das z.B. wegen Analphabetismus oder LRS oder Fremdsprachlichkeit wirklich selbst nicht können - aber alle anderen können es mit so einer Anleitung, und wenn doch nicht, dann können jene, die das aus dem einen oder anderen Grund tatsächlich nicht können, den Text ebenfalls ausdrucken und in einer Erwerbslosen-Ini oder sonstigen sozialen Einrichtung vorlegen mit der Bitte, daß man ihnen dabei hilft, die nötigen Briefe zu schreiben.

Sorry, Leute, aber so ist es. Wehrt Euch gegen die ARGE - und gegen alle anderen auch, die Euch abzocken wollen!!!

Wenn Ihr es bis jetzt noch nicht könnt, geht endlich in die Erwerbslosen-Inis, die es auch bei Euch am Ort oder in der Nähe gibt, arbeitet mit und lernt, Euch zu wehren.

Außerdem gibt es dafür auch Bücher, und wo es die gibt und wie man sich vielfältigst wehrt, steht hier: http://www.elo-forum.org/abwehr-von-...lkuer-f56.html

Geht nicht, gibts nicht!

P.
poldibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 22:10   #21
Daskannnichtsein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Lichtenfels
Beiträge: 7
Daskannnichtsein
Standard

wo finde ich den § den ich in meinem Brief erwähnen soll??
Außerdem ist folgendes passiert, ich habe meine Frau zum SB geschickt. Sie hatte den Brief mitsamts der Kopie der Rechnung in einem Kuvert dabei, und außerdem eine Kopie vom Brief selber. Meine Frau hat den SB gebeten die Annahme auf der Rückseite zu bestätigen.
Jetzt kommt der hammer, der SB hat den Brief nicht geöffnet und hat auf das Kuvert geschrieben: Darlehen wird nicht erteilt, Ratenzahlung bei den Stadwerken beantragen. Weiterhin behaart er darauf dass wenn uns das Gas abgedreht wird die ARGE erst eingreift!!
Das kommt mir alles Spanisch vor
Daskannnichtsein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 22:32   #22
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von Daskannnichtsein Beitrag anzeigen
wo finde ich den § den ich in meinem Brief erwähnen soll??
Außerdem ist folgendes passiert, ich habe meine Frau zum SB geschickt. Sie hatte den Brief mitsamts der Kopie der Rechnung in einem Kuvert dabei, und außerdem eine Kopie vom Brief selber. Meine Frau hat den SB gebeten die Annahme auf der Rückseite zu bestätigen.
Jetzt kommt der hammer, der SB hat den Brief nicht geöffnet und hat auf das Kuvert geschrieben: Darlehen wird nicht erteilt, Ratenzahlung bei den Stadwerken beantragen. Weiterhin behaart er darauf dass wenn uns das Gas abgedreht wird die ARGE erst eingreift!!
Das kommt mir alles Spanisch vor
Hallo, es ist der § 22 SGBII:
http://bundesrecht.juris.de/sgb_2/__22.html

Ich kann nur noch einmal sagen: Die Nachzahlung Gas für Heizung wurden mir letztes Jahr voll übernommen, also für 2005. Dieses Jahr habe ich wie gesagt noch keine Abrechnung erhalten. Ich hatte im Frühjahr 2006 bereits mit dem Energieanbieter Ratenzahlung vereinbart (35,92 im Monat für ca. 12 Monate), dann 2 Monate später jedoch die komplette Summe von der ArGe erhalten.

Gruß, Arwen

Edit: Die Nachzahlung wurde auch nicht als Darlehen, sondern als Bedarfsleistung gewährt!
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 23:19   #23
poldibaer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 166
poldibaer poldibaer poldibaer
Standard

Zitat von Daskannnichtsein Beitrag anzeigen
wo finde ich den § den ich in meinem Brief erwähnen soll??
Außerdem ist folgendes passiert, ich habe meine Frau zum SB geschickt. Sie hatte den Brief mitsamts der Kopie der Rechnung in einem Kuvert dabei, und außerdem eine Kopie vom Brief selber. Meine Frau hat den SB gebeten die Annahme auf der Rückseite zu bestätigen.
Jetzt kommt der hammer, der SB hat den Brief nicht geöffnet und hat auf das Kuvert geschrieben: Darlehen wird nicht erteilt, Ratenzahlung bei den Stadwerken beantragen. Weiterhin behaart er darauf dass wenn uns das Gas abgedreht wird die ARGE erst eingreift!!
Das kommt mir alles Spanisch vor
Nee Kollege, in Spanien sind wir nicht ;)

Sondern Ihr müsst lesen, um zu lernen, wie man sich wehrt.

Speziell zum Thema Strom und Gas siehe:
http://www.elo-forum.org/showpost.ph...61&postcount=1

Generell sich wehren gegen den Unfug der ARGE usw. findest Du hier:
http://www.elo-forum.org/abwehr-von-...lkuer-f56.html

Der ARGE-SB hatte leichtes Spiel mit Euch, denn deine Frau ist alleine zur ARGE gegangen - warum das nicht gut ist, steht beispielsweise in folgenden Beiträgen:
http://www.elo-forum.org/showpost.ph...16&postcount=1
http://www.elo-forum.org/showpost.ph...82&postcount=1

Lernen, lernen und nochmals lernen - Widerstand ist sinnvoll!!!

P.
poldibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 23:21   #24
poldibaer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 166
poldibaer poldibaer poldibaer
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Ich kann nur noch einmal sagen: Die Nachzahlung Gas für Heizung wurden mir letztes Jahr voll übernommen, also für 2005. Dieses Jahr habe ich wie gesagt noch keine Abrechnung erhalten. Ich hatte im Frühjahr 2006 bereits mit dem Energieanbieter Ratenzahlung vereinbart (35,92 im Monat für ca. 12 Monate), dann 2 Monate später jedoch die komplette Summe von der ArGe erhalten.
Tja Arwen, dann hab Ihr bei Euch ein paar anständige SBs, die noch richtig ticken und das tun, was ihnen das Gesetz (und nicht ihre Chefs) vorschreibt.

Leider sind solche SBs in ARGEn oder opt. Kommunalämter die Ausnahme.

Freu Dich also, daß das bei Euch so gut läuft.

P.
poldibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2007, 00:10   #25
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von poldibaer Beitrag anzeigen

Tja Arwen, dann hab Ihr bei Euch ein paar anständige SBs, die noch richtig ticken und das tun, was ihnen das Gesetz (und nicht ihre Chefs) vorschreibt.
Wenn Du wüsstest, aus welcher Karnevalshochburg ich komme und dass ich nun schon meinen dritten "anständigen" SB habe, würdest Du noch mehr staunen.

Leider sind solche SBs in ARGEn oder opt. Kommunalämter die Ausnahme.
Das kann ich nicht beurteilen, da im Allgemeinen ja nur die Fälle bekannt werden, in denen die SBs nicht nach Gesetz handeln, isn't it?

Freu Dich also, daß das bei Euch so gut läuft.
Das tu' ich auch! Bin jedoch realistisch ... aber für den Fall der Fälle weiß ich ja mittlerweile - auch dank Dir - wie ich mich wehren kann :)

P.
Gruß von Arwen
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einverstanden, geforderten, nachzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ARGE Dresden erkennt nicht Widerspruch wg. BK- Nachzahlung von Mieterverein an! luischens_mama KDU - Miete / Untermiete 7 17.09.2009 00:17
bk- nachzahlung luischens_mama KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 4 28.06.2007 07:34
Ihr seid mit einem Bescheid nicht einverstanden? Ludwigsburg Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 25.01.2007 10:52
Nachzahlung wird nicht gezahlt :-( MM1408 ALG II 11 21.11.2006 00:57
Gas Nachzahlung.. Elke_HB KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 2 21.11.2006 00:54


Es ist jetzt 15:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland