Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ehemaliger Arbeitgeber sendet kein Arbeitszeugnis

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2007, 20:48   #1
al
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.02.2006
Beiträge: 43
al
Standard Ehemaliger Arbeitgeber sendet kein Arbeitszeugnis

Diese letzte Firma macht mir nur Stress.

Zum Fall: Kündigung zum 30.11.06.
Arbeitspapiere wurden mir nicht geschickt
Arbeitspapiere hatte ich schriftlich per Einschreiben eingefordert. Kamen am 19.12. Zeugnis fehlend.
Am 19.12. Zeugnis per Email ehemaligem Vorgesetzten angefordert.
Anfang Januar, immer noch kein Zeugnis da.
AM 04.01. telefonisch nachgehakt. Sei in Bearbeitung beim Firmencheff.
Jetzt ist Ende Januar.

Ich bin arbeitslos, hab leider keine Rechtschutz die da angreift. Was kann ich also tun?

Nächste Woche gibts auf jedenfall an die Geschäftsführung Einschreiben+Rückschrein und schriftliche AUfforderung mit Frist ein Zeugnis zu zu senden. Dachte an 7 Tage.

Was kann ich noch tun, wenn in der angemessenen Frist nicht passiert??
al ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 20:58   #2
lopo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Beiträge: 644
lopo
Standard

Hallo,

fehlendes Zeugnis betrifft das Arbeitsverhältnis. Zuständig ist das

Arbeitsgericht. Klage beim Arbeitsgericht androhen und wenn nötig einklagen.
__

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.

Nobody is perfect.
lopo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 21:04   #3
al
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.02.2006
Beiträge: 43
al
Standard

kann ich dieses Einklagen irgendwie mit staatlicher Unterstützung tun? Oder muss ich das aus eingenen Mittel zahlen?
al ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 22:36   #4
lopo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Beiträge: 644
lopo
Standard

Hallo.

Grundsätzlich herrscht kein Anwaltszwang die Vertretung durch einen Anwalt § 11 Abs. 1 S. 1 ArbGG oder durch eine der in § 11 Abs. 1 S. 2 genannten Personen ist jedoch möglich.

Das Amt kann bzw. hat damit nichts zu tun. Ist ein privat rechtliches Problem.

Du kannst das aber ohne Probleme alleine durchziehen, das Gericht hilft Dir.
__

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.

Nobody is perfect.
lopo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 23:14   #5
al
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.02.2006
Beiträge: 43
al
Standard

Ok. Ich hab die letzten 2 Stunden viel gelesen.

Ich werde also am Montag die Firma telefonisch durchklingeln. Damit ich der Holschuld entgehe, und mir nicht unterstellt wird, es läge abholbereit für mich.

Sollte nicht, Arbeitsgericht informieren (brief,etc, vorsprechen). Danke Leute!!
al ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2007, 13:59   #6
al
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.02.2006
Beiträge: 43
al
Standard

Welche Kosten könen für mich durch eine Klage entstehen?
al ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2007, 21:32   #7
Kallemann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.09.2006
Ort: Köln
Beiträge: 63
Kallemann
Standard

Da werden für Dich keine Kosten entstehen, da Du ein Recht auf ein Zeugnis hast. Das kannst Du nicht verlieren!! Falls Du mit dem Arbeitsgericht drohst, werden die schon eins rausrücken. Sonst wären die völlig bescheuert.
Vor allem dürfen die kein schlechtes Zeugnis ausstellen. Gibt aber nen Code, soll heissen: Du meinst, das Zeugnis wäre gut, aber jeder -der den Code kennt- bekommt einen schlechten Eindruck. Mach Dich mal schlau.
__

Gruß
Kallemann
Kallemann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2007, 21:35   #8
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Arbeitszeugnis-Code

http://www.arbeitszeugnis.de/einfuehrung2.php
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2007, 21:47   #9
Kallemann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.09.2006
Ort: Köln
Beiträge: 63
Kallemann
Standard

Guter Link!
Das mit dem Anspruch auf Zeugnis steht auch drin.
__

Gruß
Kallemann
Kallemann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 19:00   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.030
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Zitat von Kallemann Beitrag anzeigen
Da werden für Dich keine Kosten entstehen, da Du ein Recht auf ein Zeugnis hast. Das kannst Du nicht verlieren!! Falls Du mit dem Arbeitsgericht drohst, werden die schon eins rausrücken. Sonst wären die völlig bescheuert.
Vor allem dürfen die kein schlechtes Zeugnis ausstellen. Gibt aber nen Code, soll heissen: Du meinst, das Zeugnis wäre gut, aber jeder -der den Code kennt- bekommt einen schlechten Eindruck. Mach Dich mal schlau.
Nach meinem Kenntnisstand bezahlt bei arbeitsrechtlichen Verfahren in der ersten Instanz jeder seine Kosten selber, unabhängig davon, wer gewinnt oder verliert.

Kerstin
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 19:01   #11
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Also ich musste nichts zahlen bei meiner Klage vor dem Arbeitsgericht, hatte keinen Anwalt
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2007, 01:05   #12
Kallemann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.09.2006
Ort: Köln
Beiträge: 63
Kallemann
Standard

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Nach meinem Kenntnisstand bezahlt bei Arbeitsrechtlichen Verfahren un der ersten Instanz jeder seine Kosten selber, unabhängig davon, wer gewinnt oder verliert.

Kerstin
Richtig, aber Gerichtskosten entstehen in diesem Fall nicht und es gibt keine Anwaltspflicht. In so klaren Fällen braucht man wohl auch keinen.
__

Gruß
Kallemann
Kallemann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ehemaliger, arbeitgeber, sendet, kein, arbeitszeugnis

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuschlag ehemaliger ALG1 bezieher !!! aki76 Allgemeine Fragen 3 13.01.2008 23:21
Der ehemaliger italienischer Präsident Francesco Cossiga enthüllt: don joe Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 14 11.12.2007 09:53
Bibliothek schickt kein Arbeitszeugnis Tom2 Ein Euro Job / Mini Job 19 03.12.2007 08:41
Kritik an Wirtschaftstätigkeit ehemaliger Regierungsmitglieder Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 16.11.2007 16:41
Kein Mehrbedarf wg Behinderung bei Lohnzuschuß für ArbeitGeber? Diriana Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 27.03.2007 18:12


Es ist jetzt 04:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland