Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Extrem schwierige Frage

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2011, 12:05   #1
Norbi2k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2009
Beiträge: 103
Norbi2k
Standard Extrem schwierige Frage

Hallo zusammen.

Ich habe da folgendes Problem aktuell. Ich versuche es kurz und Bündig, dennoch Schlüssig zu erzählen.

Zum Sachverhalt :

Mein Vermieter hat mich und meine Mitbewohnerin gekündigt.
Das Kündigungsschreiben war im Monat Mai.
Wir sollten Ende Mai ausziehen. Also 4 wochen Kündigungsfrist.
Da diese Kündigungsgründe/Frist völlig haltlos gewesen sind, hab ich mich an den deutschen Mieterbund gewandt ( Bin dort Mitglied ).

Jetzt kam es vor Gericht, und ich habe den Fall "Gewonnen".
Allerdings kam mein Vermieter´s Anwalt auf die Idee, einen vergleich zu erstellen.

In dem geht hervor, dass wir einen gewissen Betrag erhalten, wenn wir bis zum ende des Jahres ausziehen. Dieses Angebot haben wir angenommen. Da der Betrag überschnittlich hoch ausgefallen ist.

Dieser Insgesamt Betrag fließt auf das Konto meiner Mitbewohnerin, da Sie auch immer die Miete Überweisen hat.
Jetzt aber weis ja jeder , dass dieses Geld 50:50 aufgeteilt wird zwischen meiner Mitbewohnerin und mir.

So, jetzt habe ich da ein Problem, und fragen dazu :

1. ) Ich habe die Gerichtliche Bestätigung/Aufforderung, dass ich bis zum 31.12. auszuziehen habe. Ich bekomme dafür den Betrag X vom Vermieter. Also muss das Amt dem Umzug ja stattgeben, oder? Weil : Laut Amt bei uns, darf man nicht "einfach so umziehen".

2: ) Wenn ich mit diesem gerichtlichen schrieb aufs Amt gehe, dann müssen die ja logischerweise dem Umzug stattgeben ( denke ich jetzt einfach mal ).
ABER : Wollen die dann nicht meinen Anteil des Geldes im Vollen umfang ?? Dürfen die das dann überhaupt ? Z.b. weil es ein "zusätzliches Einkommen" wäre ?

So, ich habe damals vor Gericht nur zugestimmt, weil der Betrag sehr hoch war. Jetzt aber habe ich die befürchtung, dass das Amt dieses Geld haben will von mir, und ich mir den Umzugstress völlig sinnlos über mich ergehen lasse, weil von dem Entschädingsgeld 0,0 über bleibt.

Wie / Was / Wo, istt denn jetzt die Sachlage, Was kann ich machen, damit sich mein "ja" vor Gericht nicht als Sinnloser Bummerrang erweist ?

Oder soll ich einfach mit der Ausgeschriebenen Kündigung vom Mai aufs Amt gehen, worin hervorgeht, dass ich bis Ende Mai ausziziehen habe laut vermieter ? Ohne das ganze Gericht Hick Hack auf dem Amt wiederzugeben ?

Ich WILL das Amt nicht "verarschen", aber ich fühlte mich Pudelwohl in der Wohnung, und ich hatte absoulut 0 drang auszuziehen. Aber so wie er uns Tyranisiert hat über die letzten 3 Jahre UND bedingt durch den Entschädigungsbeitrag habe ich gesagt "gut, dann gehen wir halt".

War das mein fehler ? Oder was kann ich jetzt machen/Sagen ?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Norbi2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 12:17   #2
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Ich fürchte, Du hast Dir selbst ins Knie geschossen. Die "Entschädigung" ist anrechenbares Einkommen.

Zitat von Norbi2k Beitrag anzeigen
Oder soll ich einfach mit der Ausgeschriebenen Kündigung vom Mai aufs Amt gehen, worin hervorgeht, dass ich bis Ende Mai ausziziehen habe laut vermieter ? Ohne das ganze Gericht Hick Hack auf dem Amt wiederzugeben ?
Du meinst, den Geldzufluss verschweigen? Das würde ich auf gar keinen Fall tun. An der Stelle kommst Du in den Bereich des Strafgesetzbuches.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 12:36   #3
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Extrem schwierige Frage

strafbarkeit hin oder her, ich werdet keine kohle bekommen ohne eine vereinbarung zu unterzeichen. ich persönlich würde dem vermieter wohl mitteilen das ich intressiert wäre, ich aber vermutlich probleme bekommen werde weil ich der kündigung quasi einfach zustimme und vieleicht erwähnen das ich von dem geld nichts hätte. vieleicht findet sich ja eine andere lösung die weniger offensichtlich ist.
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 12:49   #4
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Ich würde an deiner Stelle auch eine andere Lösung suchen, die für beide Parteien akzeptabel ist und die auch der ARGE gerecht wird.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 13:17   #5
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Auch ich würde nach einer anderen Lösung suchen. Es wäre besser gewesen, wenn Dein Anwalt die sogenannte Entschädigung für Dich zum Beispiel etwas aufgeschlüssel hätte, wie; Entschädigung wegen nicht mehr passende Küche (für neue Wohnung) oder für Möbelteile, die umzugsbedingt nicht mehr zu gebrauchen sind, Wohnungssuche/Inserat u. s. w.

Vielleicht lässt sich ja da noch was machen
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 14:29   #6
Norbi2k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2009
Beiträge: 103
Norbi2k
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Das Problem ist, dass der Schriftsatz bei Gericht bereits geschrieben wurde. Wir alle haben eine Kopie davon bekommen.
Meine Anwältin und ich haben einfach nicht mitgedacht :(

In dem Schriftsatz geht lediglich hervor, dass ich die Wohnung zu Räumen habe und dafür XY Euro erhalte. ( Also wir ).

So, wir haben dem Zugestimmt, der Kläger noch nicht. Er teilte uns erst vor ein Paar tagen mit, dass er ebenso einverstanden sei.

Nun Bearbeitet das Gericht diesen Schriftsatz und wird ihn Absegnen.

Ich kann allerdings noch Wiederruf einlegen. Also ich kann mein "ja" in ein "Nein" Umwandeln.

Dass meine Anwältin ein neues Schriftstück aufsetzt, geht nicht.
Das Gericht hat es Diktiert, wir alle haben diesem "Diktat" Zugestimmt. Wir haben nurnoch auf den Vermiter sein "ja" gewartet. Dies ist nun da.

So eine dumm sache mensch. Ich meine, mein Umzug ist auch nicht kostenlos etc. Ich habe bekannte etc, die helfen natürlich. Die machen das aber ganz sicher nicht Umsonst.

Ich brauch ganz dringend eine neue MAtratze / Couch usw.
Alles schon locker 6 Jahre alt und durchgelegen / sessen u.v.m.

Dann fällt die neue KAution an. Also für die neue Wohnung.
Dann ist mein Anteil locker zu 80% aufgebraucht.

Nur interessiert das jemanden auf dem Amt ? Und wieso ist so ein fall als Zusatzeinkommen anzusehen ?

Fakt ist ich werde gemobbt, ich werde Tyranisiert von meinem Vermieter. ICH bin ganz sicher NICHT für das Arbeitsamt vor gericht gegangen! Sondern nur, um die Kündigung abzuwälzen.

Und das mit Erfolg. Ist das jetzt bitter.............
Norbi2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 14:35   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Ich finde die Frage nicht schwierig - Stimme nicht zu, bzw widerrufe wenn du noch kannst.

Da blick ich nicht durch, mal schreibst du du kannst widerrufen und dann wieder, du kannst es nicht.

Entweder bleibst du wohnen oder du handelst etwas anderes aus...alles andere war/wäre ein Fehler.

z.B. Übernahme der Kosten, die das Amt nicht als Umzugskosten übernehmen würde... da müßtest dich aber erst einmal genauestens informieren, was NICHT übernommen würde, was NICHT angerechnet werden kann.

Wenn du das vorhast, helfe ich gern - und andere sicher auch. Dazu solltest du dann aber ein neues Thema aufmachen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:01   #8
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Es gibt kein zurück mehr, ein Widerruf wäre nur möglich gewesen, bevor der Kläger seine Zustimmung gab, so ist der Vergleich vollstreckbar, wenn Ihr nicht bis zum genannten Termin ausgezogen seit.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:06   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Wie hoch ist denn der Betrag, den du erhalten wirst?

Wenn man das wüßte, könnte man überlegen, was du tun könntest.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:11   #10
Norbi2k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2009
Beiträge: 103
Norbi2k
Standard AW: Extrem schwierige Frage

@Kiwi :

Ich kann meine Zustimmung wiederrufen. Ich habe die Möglichkeit , aus meinem "ja, wir ziehen aus " , ein " nein, wir haben es uns anders überlegt, wir ziehen doch nicht aus" - zu machen.

Ich kann allerdings nicht den schriftsatz, der bei gericht vorgefertigt, wiederrufen. Dort heist es lediglich, dass wir bis zum ende des jahres ausziehen müssen. Dafür erhalten wir XY Euro Entschädigung.....

DIESES schreiben kann ich - leider - nicht wiederrufen. Also zum beispiel, wie von den vorrednern vorgeschlagen, nachträglrich zu wiederrufen, damit das schreiben "amt" gerecht wird und die mir nicht mein Geld wegnehmen. DAS geht leider nicht.

Mal eine andere frage :

Wenn ich aufs amt gehe, und ich Ihnen natürlich mitteile, dass ich dafür Geld erhalte, damit ich umziehe, aber ich dadurch n haufen Kosten habe, die das Amt nicht übernehmen wird, oder zum Beispiel dass ich die KAution der Neuen Wohnung damit bezahlen werde, lassen dir mir dann mein Geld Z.b. für :

Kaution der neuen Wohnung
Umzugsheler aus dem Bekannten Kreis
Schuldungstilgung bei Firmen / Bekannten
ggf Neue Küche / Matratze etc ?

Also erstmal nur die Prinzipielle frage : Habe ich, mit diesem Urteil, und der Verbundenen Kosten die auf mich zukommen, trotzdem die chance, meine O.g. sachen durch das "vermieter Geld" zu begleichen.

Oder ist das dem Amt wurst, was ich für Kosten habe / Hatte etc, und die wollen das Ganze geld ?

Wenn du jetzt sagst, dass ich das Geld für O.g. Sachen nutzen kann, und die mir das Geld auch für weitere dinge lassen würden, mach ich natürlich hier sofort einen weiteren Thread auf.

Edit : Kiwi, der Gesamtbetrag ist 3500 Euro. Dieses Geld wäre also 50:50 aufzuteilen an mich und meine Mitbewohnerin. Also wären es 1750Euro für mich.

Edit : Jordon : Doch wir können Wiederrufen, wie oben beschrieben. Wir können bis 07.07. sagen " nein, wir nehmen das Angebot doch nicht an"

Dann müsste er aus einer Fristlosen Kündigung, eine Ordentliche Kündigung machen und eine neue Beweisaufnahme müsste eröffnet werden.

Besten dank an euch bis hierhin.
Norbi2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:37   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Zitat von Norbi2k Beitrag anzeigen
Jordon : Doch wir können Wiederrufen, wie oben beschrieben. Wir können bis 07.07. sagen " nein, wir nehmen das Angebot doch nicht an"

Dann müsste er aus einer Fristlosen Kündigung, eine Ordentliche Kündigung machen und eine neue Beweisaufnahme müsste eröffnet werden.

Besten dank an euch bis hierhin.
Ich sehe das so: Soviel, wie der Vermieter bereit zu zahlen ist, wirst von dem JC nicht für einen Umzug erhalten.

Mit dem Geld (1750 €) könntest du Umzug und Kaution/Makler wuppen, denke ich.

Wenn du meinst, mit dem Geld umziehen zu können, such dir eine preislich angemesse Wohnung und zieh einfach um - nur Änderungsmitteilung ans JC.

Angerechnet würde es in jedem Fall - da läßt das JC sicher nicht mit sich verhandeln.

Aber ich dachte, du willst nicht umziehen - also bleib in der Wohnung!

Vielleicht macht der vermieter dann ja noch ein neues Angebot - außerhalb der Klage - und dann könntest du mit ihm neu verhandeln ;-)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:47   #12
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Zitat von Norbi2k Beitrag anzeigen
Edit : Jordon : Doch wir können Wiederrufen, wie oben beschrieben. Wir können bis 07.07. sagen " nein, wir nehmen das Angebot doch nicht an"
Ich kenne das andres, bei und, wurde der Vergleich vor Gericht von beiden angenommen und hatte somit Rechtskraft.

Was macht du aber, wenn du den Vergleich ablehnst, den Prozess gewinnst, aber euer Vermieter euch fristgerecht zum übernächsten Monat kündigt?
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:48   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Zitat von jordon Beitrag anzeigen
Iaber euer Vermieter euch fristgerecht zum übernächsten Monat kündigt?
Dazu bräuchte der erst einmal einen guten Grund...das ist nicht so einfach, wie du hier schreibst
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:52   #14
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Ja, man braucht vom TE mehr Input, warum es zur Kündigung kann, ob etwas vorgefallen ist usw.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 15:55   #15
Norbi2k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2009
Beiträge: 103
Norbi2k
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Kiwi & Jordon :

U.a. mal die ganze geschichte für euch, damit ihr besser helfen könnt vllt :

Kiwi, Was heist "wuppen" :-) Kenne dieses Wort nicht.
Zu deinem restlichen Schrieb ( damit du mich da vllt noch etwas mehr verstehst )

Ich wollte nicht umziehen , völlig richtig.
Wie gesagt, der Vermieter Tyranisiert uns, will seine Wohnung angeblich wieder mit seinen 4Kindern beziehen ( 2,5Zimmer Wohnung ), ( Dass kann er seiner Oma erzählen ) , droht uns mit kündigung seit 3Jahren. Ich lache immer nur ;)

Dann schreibt er eine Fristlose Kündigung, sofort die Wohnung zu Räumen. Wir würden Ratten anziehen, und lauter son scheiß, also typische vermieter Storrys...Ich habe gehört, er will die WOhnung verkaufen. Nur darum gehts! Ich lach ihn wieder aus.

Dann bekomm ich 2 tage Später vom Gericht n schreiben zur Verhandlung. Er muss also in der zwischenzeit durch seinen Anwalt das ganze ins Rollen gebracht haben.

Ich gehe zum Mieterbund, wir wiedersprechen, es kommt zum Termin.

Die Richterin macht dem Vermieter klar, dass seine Fristlose kündigung nicht erhört wird vom Gericht. Alles sehr schwammig, viele wiedersprüche etc. WENN er ne chance hat, dann nur durch eine Ordentliche Kündigung. DAFÜR muss aber ein neues Verfahren eröffnet werden.

Aufeinmal will sein Anwalt sich mit ihm Beraten. 5Min Pause.
Die kommen wieder rein, und machen das Angebot in Höhe von 3500Euro, wenn wir Ausziehen bis zum 31.12.

Meine Anwältin sagt mir, dass wir das annehmen sollen, besser gehts nicht, wäre doch ne Top Sache für mich.
Also Stimme ich dieser Sache zu.

So, ich dachte mir halt : ok, 1750 Euro hab ich. Abzgl Kosten für den Umzug / Helfer , neue Matratze, neuen PC ( weil ist verreckt und ich sitz im Inet caffee ), Neue Kaution an die Neue Wohnung...dafür brauch ich c.a. 1200-1500Euro.
Das restliche Geld behalte ich naklar.

Und jetzt fällt mir ein, dass ich das ganze Geld ggf abdrücken muss.
Klaro kann ich jetzt trotzdem umziehen. Umzugs Wagen bspw zahlt ja das Amt.

Nur wieste Kiwi, mir geht ja nur darum :

A ) Ich hätte endlich eine neue Matratze
B ) Endlich wieder nen Vernünftigen PC
C ) Schuldenabbau bei 2 Kollegen, ergo schuldenfrei
D ) Kann die neue Kaution in Höhe von vllt 500Euro bezahlen
E ) Ich habe ENDLICH mal meine Ruhe vor diesem Affen !

Wie meinst du das mit dem : " mach nur ne änderrungsmitteilung"
Und dann im folgesatz "angerechnet wird es in jedem fall"

Weis echt nicht, was ich machen soll mensch :(
Ich habe soviele Probleme , Häuslicher seitz, vorallem wegen Matratze etc..könnte dann Endlich mal alle sorgen los haben mit dem Geld :(
Norbi2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 16:01   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Ich versteh es ja - aber so wie du es gerne hättest klappt das nicht...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 16:05   #17
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Ich sehe hier das Problem. das der Vermieter seinen Eigenbedarf bei einer Fristgerechten Kündigung durchbringen kann und dann steht du auch wieder mit einer Abfindung da, die Anrechnet wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 16:07   #18
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Zitat von jordon Beitrag anzeigen
Ich sehe hier das Problem. das der Vermieter seinen Eigenbedarf bei einer Fristgerechten Kündigung durchbringen kann und dann steht du auch wieder mit einer Abfindung da, die Anrechnet wird.
Eigenbedarf wäre ein Grund - aber soviele Personen in eine 2 Zimmer Wohnung? Das wäre Überbelegung - nicht glaubwürdig.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 16:17   #19
Norbi2k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2009
Beiträge: 103
Norbi2k
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Naja, meine anwaltschaft teilte mir mit, dass er keine chance habe.
All das, was er als kündigungsgrund angibt, ist lächerlich.
Das sagte auch indirekt das Gericht.

Deswegen teilte das Gericht auch meinem Vermieter mit, dass er nochmals klagen müsste, dieses mal aber mit einer Ordentlichen Kündigung. Also ginge der scheiß wieder von vorne los.

Er lässt uns vllt 4Wochen inruhe, kommt mit Abmahnungen weil ich Elefanten und Zebras aufm Balkon lager, die wiederrum Aliens anziehen.

2. Abmahnung wegen Ruhestörungen etc

3. Kündigung. 3Monate Kündigungsfrist.

4. Ich wiederspreche, er klagt wieder von vorne.

5. Er muss den ganzen quatsch Beweisen, den er aktuell + zzgl die nächsten Wochen vorträgt.

6. Er verliert, alles bleibt beim alten. Er gewinnt, wir müssen raus ohne einen einzigen cent.

Ich stehe da wie der trottel im Wald, weil ich ja JETZT die chance habe, meine Ruhe zu bekommen, meine sachen zu erledigen von dem Geld. Er ist zufrieden, wir sind zufrieden. Das Amt ist unzufrieden. Klasse geschichte.

Schaut mal :

Kann ich denn nicht aufs Amt nächste woche und sagen : Hörtzu, hier ist die Kündigung, ich muss raus. Ich habe hier nen Angebot, 1750 Euro, ich würde dies annehmen.
Ich muss aber Helfer bezahlen, Kaution, Umzugswagen und pi pa po..es bleibt ziemlich genau 0 übrig.

Wieso geht das denn nicht ? Und weiso gibt es da allgemein keinen "ausweg" ? ( Ausser nicht auszuziehen )?

Ich habe noch NIEMALS das amt um Geld beschissen. NIE.
Was ich immer höre und lese, wie es Hartz4 leute gibt, die abzocken, da wird mir schlecht.

Und ich will doch einfach nur ne neue Matratze und nen Pc, der rest geht doch sowieso an die helfer, Umzugswagen etc drauf.

Ich renne ja nicht aufs Amt und sage, die sollen mir irgendwas bezahlen. Die sollen mir einfach mein Geld lassen wovon ich alles bezahle und fertig

P.s. Mal ne ganz andere frage : MUSS ich dem amt überhaupt melden dass ich umziehe ?? Ich such emir ne wohnung die im Rahmen liegt ( KM etc ) und teile das denen mit und basta ?!
Norbi2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 16:26   #20
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Extrem schwierige Frage

nachdem hier ein paar mehr infos geflossen sind sehe ich da leider keinerlei möglichkeiten. das war in dem moment schlichtweg unüberlegt gehandelt.
in der praxis wird es so laufen das du natürlich nicht das geld mit einem umzug verrechnen kannst. es wird angerechnet und der umzug ist dein bier. so leid es mir tut aber das sieht echt nach arschkarte aus

ps. ich bin mir nicht sicher wie sachleistungen vom amt betrachtet werden aber es wäre vieleicht besser gewesen sich in die richtung zu orientieren.
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 16:57   #21
Elio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2011
Beiträge: 191
Elio
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Hallo


Hab das gleiche auch hinter mir mit allem drum und dran..

Die Abfindung in Höhe von 7000 € (Westen gwohnt)wurde nirgends angegeben , mich hat auch niemand danach gefragt etc..

Neue Wohnung gesucht, alte Kaution auszahlen lassen und ne Veränderungsmitteilung abgebeben, wurde so akzeptiert..

Die Miete war auch günstiger inkl. Nebenkosten.

Muss dazu sagen, das ich 1 Monat später wieder arbeiten war, also nicht dauerhaft Alg2 Empfänger..

Viel Glück :)
Elio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 17:11   #22
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Zitat von Norbi2k Beitrag anzeigen
P.s. Mal ne ganz andere frage : MUSS ich dem amt überhaupt melden dass ich umziehe ?? Ich such emir ne wohnung die im Rahmen liegt ( KM etc ) und teile das denen mit und basta ?!
Das ist möflich, nur das das Jobcenter dann höchstens die Kosten der altem Wohnung übernimmt und da diese durch 2 geteilt wurden, ist vermutlich die Zuzahlung deinerseits als Differenz zu hoch.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 17:27   #23
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Extrem schwierige Frage

Ich würde anraten nochmals zum Anwalt. Und dieser könnte auch unter Berücksichtigung der Kohle, die er in Rechnung gestellt hat, sich durchaus nochmals für Deine Belange (Entschädigung) hinsichtlich JC einsetzen.

Möglich wäre ja auch, wegen der Anrechnungsproblematic nochmals über Rechtsberatungshilfe umgehend zum Amtsgericht und Rechtsberatungshilfe beantragen - denke ich jedenfalls. Bezieht die zweite Person ebenfalls ALG ?
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 17:53   #24
Norbi2k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.09.2009
Beiträge: 103
Norbi2k
Standard AW: Extrem schwierige Frage

@Elio :

Das ist natürlich krass :D
Bei uns ist es halt nur so schwer, sich ohne Kündigung eine neue Wohnung suchen zu dürfen. Das akzeptieren die idioten nicht.
Aber Kündigung ist ja vorhanden.Also wegen Umzugsgenehmigung mach ich mir garkeinen Kopf.

Weil nacher mach ich das genauso wie du, und die Exkrementn mir aufs Hirn, vonwegen " ich bin ihre Mama, sie haben nur dann umzuziehen, wann ich ihnen das sage oder wenn sie eine Kündigung haben"

Ich kenne den Rotz doch. Es ist viele jahre her. Aber da wollte ich auch umziehen, weil es in der wohnung anfing zu schimmeln.
Was sagt das amt ? " Das interessiert uns nicht. Solange keine Kündigung vorliegt, können wir ihnen keinen Umzug genehmigen".

Gut, die Kündigung hab ich dann rausprovoziert und hatte relativ fix eine . Dann durfte ich auch umziehen ;)

@lpadoc

Wie gesagt, das lief über den deutschen Mieterbund. Die stellen mir keine Rechnung. Weil ich Jahresbeiträge entrichte, wodurch auch solche fälle vor Gericht, für mich, kostenfrei sind.
Dementsprechend brauch ich da nichtsmehr machen bzgl eines neuen anwalttermines etc.

Ich werde einfach aufs amt gehen, mitte nächster woche, und alles dort offen legen und besprechen. Und so wie es kommt, so kommt es eben. Und wenn die mir nix genehmigen von dem Geld, dann werde ich einfach in der Wohnung bleiben. Fertig.

Aber :

VIELEN VIELEN dank dass ihr mir so toll geholfen habt. Hat mir wirklich sehr gut geholfen. Seit nette leute ! :) Danke!
Norbi2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2011, 19:41   #25
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Extrem schwierige Frage

hallo,

da könnte durchaus etwas gehen, es kommt zunächst auf die Formulierung des Vergleiches an.
Entweder mal einscannen und hochladen oder wortgenau!!! incl. Kommata etc. abtippen.

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
extrem, frage, schwierige

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Extrem wichtige Hilfe!!! Alex8325 Allgemeine Fragen 30 20.12.2010 11:45
Etwas schwierige Situation NiGHtOwL ALG II 5 15.10.2008 23:51
schwierige frage zum thema angemessene unterkunft miez KDU - Miete / Untermiete 20 07.05.2007 10:22


Es ist jetzt 08:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland