Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  14
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.06.2011, 06:06   #1
Discordia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.05.2011
Ort: Freising
Beiträge: 14
Discordia
Standard Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Hallo zusammen,

wie sich manche von Euch vielleicht erinnern, bin ich seit 1.6. arbeitslos.
Ich hatte vor ca. 2 Wochen einen Termin zur Erstberatung, den konnte ich nicht wahrnehmen. Nun gab mir meine Bearbeiterin für Dienstag einen neuen Termin, erst wenn ich diesen Termin wahrgenommen habe (!) bekomme ich Leistungen, rückwirkend zum 1.6.

Frage nun, ist das erlaubt?

Frage 2: Meine Frau soll auch zum Termin (genau der darauffolgende). Wir haben einen kleinen Sohn, 3 Jahre, mitten in der Trotzphase, der bei 2 Stunden rumsitzen plus Fahrzeit sehr quengelig wird. Einen Kindergartenplatz haben wir erst ab September. Frau Sachbearbeitung besteht auf diese Termine sofort hintereinander... Muss meine Frau nun mitkommen?
Dass sie dem Arbeitsmarkt momentan nicht zur Verfügung steht (ich liebe Beamtendeutsch) haben die schriftlich, das steht in ihrer Ablehnung für ALG 1. Muss sie überhaupt einen Termin bis Sept. wahrnehmen?

Ach ja, Frage 3: Natürlich soll ich meine Bewerbungsunterlagen mitnehmen. Ich möchte aber nicht, dass das Amt meine Telefonnummer und Mailadresse bekommt. Darf ich die schwärzen / rauslöschen?

Danke Euch

Gruß Basti
Discordia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 06:47   #2
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Falls die Kinderbetreuung abgesichert werden kann, muss deine Frau ab September dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen. In Vorbereitung dessen ist ein Termin zumutbar.

Ihr könnte beide einen Beistand zum Termin mitnehmen, naheliegend ist hier der jeweilige Partner + quengelndes Kind.

Der Sachbearbeiter wird sehr starke Nerven brauchen und das Gespräch so schnell wie möglich über die Bühne ziehen.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 07:22   #3
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Falls die Kinderbetreuung abgesichert werden kann, muss deine Frau ab September dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen. In Vorbereitung dessen ist ein Termin zumutbar.

Ihr könnte beide einen Beistand zum Termin mitnehmen, naheliegend ist hier der jeweilige Partner + quengelndes Kind.

Der Sachbearbeiter wird sehr starke Nerven brauchen und das Gespräch so schnell wie möglich über die Bühne ziehen.
......und natürlich ist es nicht erlaubt Geld zurück zuhalten, schon garnicht mit einer solchen, sachfremden Begründung. Das Geld muß wegen Hilfsbedürftigkeit ausbezahlt werden. Sanktion im Vorgriff auf Verdacht ist extrem rechtswidrig.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 07:27   #4
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

@Discordia

Nichts für ungut, aber man müßte ein Gedächtnis wie ein Elefant haben, um sich an alles zu erinnern, was jemand vor einigen Tagen oder Wochen hier geschrieben hat. Vielleicht schilderst du noch mal kurz, um was es eigentlich geht.

Du bist also ab 01.06. arbeitslos und hast ALG beantragt. Oder willst du erst diesen Antrag stellen? Wieso soll deine Frau überhaupt zum Termin erscheinen, wenn sie selbst gar kein ALG bekommt? Oder hat deine Frau unmittelbar danach einen eigenen Termin bei derselben SBin? Ist deine Frau dann vielleicht derzeit als Nichtleistungsbezieherin arbeitslos gemeldet? Geht es hier vielleicht um ALG II?

Grundsätzlich: notwendige und nicht organisierbare Kinderbetreuung ist ein wichtiger Grund, eine Verlegung des Termins zu verlangen. Wenn das die SBin nicht einsieht, wird es tatsächlich unter (für die SBin) "erzieherischen" Gesichtspunkten am besten sein, wenn ihr euren quengelnden Sohn einfach mitnehmt.

Telefonnummern und E-Mail-Adressen brauchst du nicht anzugeben. Du kannst das deswegen auf Unterlagen unkenntlich machen.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 07:27   #5
keksdesgrauens
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 214
keksdesgrauens Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Falls die Kinderbetreuung abgesichert werden kann, muss deine Frau ab September dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen. In Vorbereitung dessen ist ein Termin zumutbar.
Unsinn.....solange die Betreuung des Kindes nicht gewährleistet ist bis zum Kiga ist ein Termin nicht zumutbar....auch nicht im Vorfeld.
keksdesgrauens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 07:38   #6
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von keksdesgrauens Beitrag anzeigen
Unsinn.....solange die Betreuung des Kindes nicht gewährleistet ist bis zum Kiga ist ein Termin nicht zumutbar....auch nicht im Vorfeld.
Betreuung ist doch gesichert, durch den anderen Elternteil, entweder mit im Zimmer oder vor dem Zimmer.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 08:02   #7
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.153
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von gurkenaugust Beitrag anzeigen
@Discordia

Nichts für ungut, aber man müßte ein Gedächtnis wie ein Elefant haben, um sich an alles zu erinnern, was jemand vor einigen Tagen oder Wochen hier geschrieben hat.
Man könnte natürlich auch einfach auf den Profilnamen eines Nutzers klicken und sich über die dortigen Möglichkeiten die bisherigen Beiträge des Nutzers anschauen, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen, was ja bei gerade mal 11 bisherigen Beiträgen relativ überschaubar sein dürfte.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 08:33   #8
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

"Können" kann man in der Tat vieles. Danke für diesen wertvollen Hinweis.

Allerdings kann man meiner bescheidenen Meinung nach seine Zeit auch effizienter nutzen (z.B. mit der tatsächlichen Beantwortung einer Frage oder der Suche nach der Lösung) als mit der Erforschung der Vorgeschichte einer Angelegenheit aus x Vorbeiträgen.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 09:04   #9
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Discordia Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wie sich manche von Euch vielleicht erinnern, bin ich seit 1.6. arbeitslos.
Ich hatte vor ca. 2 Wochen einen Termin zur Erstberatung, den konnte ich nicht wahrnehmen. Nun gab mir meine Bearbeiterin für Dienstag einen neuen Termin, erst wenn ich diesen Termin wahrgenommen habe (!) bekomme ich Leistungen, rückwirkend zum 1.6.

Frage nun, ist das erlaubt?

Frage 2: Meine Frau soll auch zum Termin (genau der darauffolgende). Wir haben einen kleinen Sohn, 3 Jahre, mitten in der Trotzphase, der bei 2 Stunden rumsitzen plus Fahrzeit sehr quengelig wird. Einen Kindergartenplatz haben wir erst ab September. Frau Sachbearbeitung besteht auf diese Termine sofort hintereinander... Muss meine Frau nun mitkommen?
Dass sie dem Arbeitsmarkt momentan nicht zur Verfügung steht (ich liebe Beamtendeutsch) haben die schriftlich, das steht in ihrer Ablehnung für ALG 1. Muss sie überhaupt einen Termin bis Sept. wahrnehmen?

Ach ja, Frage 3: Natürlich soll ich meine Bewerbungsunterlagen mitnehmen. Ich möchte aber nicht, dass das Amt meine Telefonnummer und Mailadresse bekommt. Darf ich die schwärzen / rauslöschen?

Danke Euch

Gruß Basti
1 nein
leistungen sind unabhängig zu zahlen von irgentwelchen terminen beim SB oder AD
zu 2
das was Purzelina geschrieben hat
trifft voll zu

zu 3
ja du kannst deine daten schwärtzen wie tele und mail daten
die must du deinen SB nicht geben wenn du das nicht willst
sind keine pflicht angaben
auch hart bleiben dabei weil
der SB will die daten haben und wird einiges versuchen
  Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2011, 09:35   #10
Yool->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 90
Yool
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Discordia Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wie sich manche von Euch vielleicht erinnern, bin ich seit 1.6. arbeitslos.
Ich hatte vor ca. 2 Wochen einen Termin zur Erstberatung, den konnte ich nicht wahrnehmen. Nun gab mir meine Bearbeiterin für Dienstag einen neuen Termin, erst wenn ich diesen Termin wahrgenommen habe (!) bekomme ich Leistungen, rückwirkend zum 1.6.

Frage nun, ist das erlaubt?

Frage 2: Meine Frau soll auch zum Termin (genau der darauffolgende). Wir haben einen kleinen Sohn, 3 Jahre, mitten in der Trotzphase, der bei 2 Stunden rumsitzen plus Fahrzeit sehr quengelig wird. Einen Kindergartenplatz haben wir erst ab September. Frau Sachbearbeitung besteht auf diese Termine sofort hintereinander... Muss meine Frau nun mitkommen?
Dass sie dem Arbeitsmarkt momentan nicht zur Verfügung steht (ich liebe Beamtendeutsch) haben die schriftlich, das steht in ihrer Ablehnung für ALG 1. Muss sie überhaupt einen Termin bis Sept. wahrnehmen?

Ach ja, Frage 3: Natürlich soll ich meine Bewerbungsunterlagen mitnehmen. Ich möchte aber nicht, dass das Amt meine Telefonnummer und Mailadresse bekommt. Darf ich die schwärzen / rauslöschen?

Danke Euch

Gruß Basti
Die Leistungen sind sofort zu leisten und nicht abhängig von einem Termin.

Diese Vorgehensweise wir in vielen Jobcentern praktiziert damit Du sofort eine EGV unterschreibst .
Dieses musst Du nicht tun und kannst diese, egal was Dir erzählt wird mit nach Hause nehmen zum überprüfen.

Man versucht Druck aufzubauen , das ist alles.

Telefonnummer und e-mailadresse ist nicht leistungsrelevant.

Ich würde auch kein kleines Kind mit auf diesen Ausflug nehmen.
Kurz und knapp schriftlich Begründen warum die Terminlegung so nicht geht und um einen Folgetermin bitten.

Allerdings muss ich sagen, das ich Montag beim Anwalt wäre und den das klären lassen würde.

Ich weiß nicht ob es das bei euch gibt, aber man kann einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht für den Anwalt bekommen.
Yool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 02:11   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Im Antrag auf ALG II muß man angeben, wie es mit der Arbeitsfähigkeit aussieht - wenn man da das Kreuz richtig setzt kann sofort Geld ausgezahlt werden - dazu braucht es keinen Termin beim Vermittler! Es geht darum was man selbst glaubt - selbst wenn sich später rausstellt, daß man nicht arbeitsfähig ist!

Mittellosigkeit= Verpflichtung zur Zahlung! Antrag auf Vorschuß muß bewilligt werden, wenn der Antrag nicht sogar gleich bewilligt wird.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 03:15   #12
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Dies Thema schon gelesen?

http://www.elo-forum.org/antraege/75...ersichert.html
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 05:55   #13
Discordia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.05.2011
Ort: Freising
Beiträge: 14
Discordia
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Guten Morgen zusammen, erstmal vielen Dank!

So, wie ich nun sehe gehen die Meinungen bzgl. Termin meiner Frau auseinander...

@ Kiwi: Wir haben angekreuzt, dass ich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehe und meine Frau nicht (eben wegen Kinderbetreuung).

Hat jemand einen § für mich? Ich gehe morgen zum Jobcenter und mache denen Druck, nur möchte ich gern etwas in der Hand haben.

Edit: Die genaue Begründung meiner Sachbearbeiterin war: "Sie haben ALG 2 beantragt, bevor wir das auszahlen müssen wir a) den Termin wahrnehmen weil wir schon mal einen Termin nicht wahrgenommen haben - wäre sonst ungerecht gegenüber anderen Leistungsempfängern - und b) schauen ob Ihnen ALG 2 zusteht. Das geschieht auf dem Termin zur Erstberatung." -> Meiner Meinung nach völliger Schwachsinn, dass uns was zusteht haben die doch schriftlich...
Discordia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 06:17   #14
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
......und natürlich ist es nicht erlaubt Geld zurück zuhalten, schon garnicht mit einer solchen, sachfremden Begründung. Das Geld muß wegen Hilfsbedürftigkeit ausbezahlt werden. Sanktion im Vorgriff auf Verdacht ist extrem rechtswidrig.
Das würde ich doch gerne mal genauer erklärt haben
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 06:28   #15
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat:
Zitat:
Zitat von Purzelina http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Falls die Kinderbetreuung abgesichert werden kann, muss deine Frau ab September dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen. In Vorbereitung dessen ist ein Termin zumutbar.
Zitat von keksdesgrauens Beitrag anzeigen
Unsinn.....solange die Betreuung des Kindes nicht gewährleistet ist bis zum Kiga ist ein Termin nicht zumutbar....auch nicht im Vorfeld.
Ich denke ebenfalls das einem Gespräch vor der eigentlichen Arbeitsfähigkeit nichts entgegen steht.
Die rechtzeitige Meldung das man seinen Job verliert hat ja einen ähnlichen Sinn. Der von Arbeitslosigkeit bedrohte soll möglichst gar nicht erst Leistungen beantragen müssen.

Im Hinterkopf habe ich dann dieses Urteil, das auch bei AU eine Einladung möglich und legal ist.

Das die Termine hintereinander liegen hat doch einen großen Vorteil:
Beide haben einen Beistand dabei und das Kind sorgt dafür dass das Gespräch merklich kürzer ausfallen wird.

Und das ein Kind nicht mit zu einem terminierten Gespräch sollte finde ich persönlich unsinnig. Das Kind wird sicherlich auch mit zum Einkauf und auf den Rummelplatz genommen.
Ärgert mich ehrlich gesagt, denn ein Kind wird hier vorgeschoben um selbst etwas unangenehmes vermeiden zu können. Kind als Schutzschlild
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 07:47   #16
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Transfairry Beitrag anzeigen
Es handelt sich hier nicht um eine sachfremde Begründung, denn der Vermittler / pAp muss prüfen, ob Sie tatsächlich dem ALLGEMEINEN Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Als pAp tue ich mich in der Entscheidung schwer. Aber reden bringt Klarheit.
Das hätte vor dem Leistungsbescheid geprüft werden müssen.
So wie ich das verstanden habe, ist der Bescheid ergangen und nun wird versucht die Leistung von der Wahrnehmung eines Termines abhängig zu machen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 08:03   #17
Discordia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.05.2011
Ort: Freising
Beiträge: 14
Discordia
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

@ Nordlicht: Das Kind wird nicht vorgeschoben... Es war nur die Frage ob der Termin richtig ist, um eben Stress für uns und auch den Sachbearbeiter zu verringern!

@ Speedport: Der Bescheid wurde noch nicht bewilligt, er soll Dienstag mittag (nach dem Termin!) bewilligt werden.
Discordia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 08:30   #18
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat:
@ Nordlicht: Das Kind wird nicht vorgeschoben... Es war nur die Frage ob der Termin richtig ist, um eben Stress für uns und auch den Sachbearbeiter zu verringern!
Du machst Dir wirklich Sorgen um den Sachbearbeiter.

Der Termin ist an sich zumutbar. Aber der Zusammenhang, erst Termin, dann Leistung, das ist natürlich nicht richtig.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 09:58   #19
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Discordia Beitrag anzeigen
.....................................................
@ Speedport: Der Bescheid wurde noch nicht bewilligt, er soll Dienstag mittag (nach dem Termin!) bewilligt werden.
@Nordlicht,

auch dann besteht mit der Antragsabgabe das Recht auf Leistung ohne Vorbedingung, wenn nötig auf Vorschußbasis.

So wie oben von Kiwi aufgedröselt. Ich verstehe nicht, was da extra erklärungsbedürftig ist.

Die Informationen, welche die SB angeblich im Termin erheben will, hat sie schon im Antrag. Wenn sie weitergehende Zweifel hat, muß sie den MD einschalten.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 10:34   #20
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
@Nordlicht,

auch dann besteht mit der Antragsabgabe das Recht auf Leistung ohne Vorbedingung, wenn nötig auf Vorschußbasis.

So wie oben von Kiwi aufgedröselt. Ich verstehe nicht, was da extra erklärungsbedürftig ist.

Die Informationen, welche die SB angeblich im Termin erheben will, hat sie schon im Antrag. Wenn sie weitergehende Zweifel hat, muß sie den MD einschalten.
Ich hatte es hier iwo mal verlinkt auf das Modell vom Kreis NF.

Hier läuft es so ab:
  1. Meldung beim JC - es wird ein Termin bei Fm oder Personalvermittlerin gemacht. Das kann schon mal zwei Wochen dauern. Antrag wir nicht ausgehändigt.
  2. Termin mit Fm oder Pv wird ein Kurzprofiling erstellt und das weitere Vorgehen besprochen. Meist werden die Antragssteller einmal durch die Stadt geschickt und sollen sich in den Geschäften vorstellen. In der Saison klappt das sogar sehr gut, so dass viele mit einem Job zurück kehren. DAS funktioniert sicherlich nicht überall.
  3. Sollte man immer noch keinen Job haben entscheidet FM oder PV ob und welchen Antrag man erhält. Erst dann wird ein Antrag ausgehändigt.
  4. An dem "Thresen" bekommt man dann einen Termin zur Antragsabgabe bei der LB. Das kann sehr schnell gehen, wenn man lieb sit und macht was die verlangen. Das kann aber auch mal zwei oder vier Wochen dauern.
  5. Die Bearbeitung geht meist sehr schnell, aber auch hier wieder: nur bei denen, die sich ruhig verhalten und machen was verlangt wird. Also alles kopieren lassen, alles Fragen beantworten und keine Widerworte haben. Ansosnten kann die Bearbeitung auch noch mal drei oder vier Wochen dauern.
  6. mit dem Bescheid ist das Geld auch auf dem Konto.
hat wer mitgerechnet?
Wer "lieb" ist und seine Rechte, Privatsphäre und auch das seines sozialen umfeldes aufgibt kann innerhalb weniger Tagen einen Bescheid im Kasten haben.
Wer das nicht macht kann bis zu zwei Monate sehen wie er/sie überlebt. Sofortauszahlungen können nicht durchgesetzt werden. Keine Chance. Da können hier noch so viel "die müssen aber" stehen - es geht nicht. Die lassen einen eher von der Polizei entfernen.
Vor allem ist man dann erst recht unten durch und dann beginnt die Schikane. Das Umfeld wird ausspioniert, der Vermieter angerufen, es werden Hausbesuche ohne Grundlage durchgeführt - natürlich unangemeldet. Die Leiterin vom JC brüstet sich sogar damit, dass "die Ankündigung eines Hausbesuches viele ihren Antrag zerreissen lassen". es werden falsche Aktennotizen geschrieben und dann geht es erst recht los. Die Glaubwürdigkeit wird angegriffen und die passenden Aktennotizen "beweisen" ja schließlich wie "komisch" der LB sich verhält.

Also darum die Frage nach Aufklärung.

Klar stimmt es was du geschrieben hast, aber es ist eben nicht durchsetzbar. Ein einfaches "die müssen aber" reicht da nicht, weil sie es eben einfach nicht machen. Ja und dann?
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 11:14   #21
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Ich hatte es hier iwo mal verlinkt auf das Modell vom Kreis NF.

Hier läuft es so ab:
  1. Meldung beim JC - es wird ein Termin bei Fm oder Personalvermittlerin gemacht. Das kann schon mal zwei Wochen dauern. Antrag wir nicht ausgehändigt.
  2. Termin mit Fm oder Pv wird ein Kurzprofiling erstellt und das weitere Vorgehen besprochen. Meist werden die Antragssteller einmal durch die Stadt geschickt und sollen sich in den Geschäften vorstellen. In der Saison klappt das sogar sehr gut, so dass viele mit einem Job zurück kehren. DAS funktioniert sicherlich nicht überall.
  3. Sollte man immer noch keinen Job haben entscheidet FM oder PV ob und welchen Antrag man erhält. Erst dann wird ein Antrag ausgehändigt.
  4. An dem "Thresen" bekommt man dann einen Termin zur Antragsabgabe bei der LB. Das kann sehr schnell gehen, wenn man lieb sit und macht was die verlangen. Das kann aber auch mal zwei oder vier Wochen dauern.
  5. Die Bearbeitung geht meist sehr schnell, aber auch hier wieder: nur bei denen, die sich ruhig verhalten und machen was verlangt wird. Also alles kopieren lassen, alles Fragen beantworten und keine Widerworte haben. Ansosnten kann die Bearbeitung auch noch mal drei oder vier Wochen dauern.
  6. mit dem Bescheid ist das Geld auch auf dem Konto.
hat wer mitgerechnet?
Wer "lieb" ist und seine Rechte, Privatsphäre und auch das seines sozialen umfeldes aufgibt kann innerhalb weniger Tagen einen Bescheid im Kasten haben.
Wer das nicht macht kann bis zu zwei Monate sehen wie er/sie überlebt. Sofortauszahlungen können nicht durchgesetzt werden. Keine Chance. Da können hier noch so viel "die müssen aber" stehen - es geht nicht. Die lassen einen eher von der Polizei entfernen.
Vor allem ist man dann erst recht unten durch und dann beginnt die Schikane. Das Umfeld wird ausspioniert, der Vermieter angerufen, es werden Hausbesuche ohne Grundlage durchgeführt - natürlich unangemeldet. Die Leiterin vom JC brüstet sich sogar damit, dass "die Ankündigung eines Hausbesuches viele ihren Antrag zerreissen lassen". es werden falsche Aktennotizen geschrieben und dann geht es erst recht los. Die Glaubwürdigkeit wird angegriffen und die passenden Aktennotizen "beweisen" ja schließlich wie "komisch" der LB sich verhält.

Also darum die Frage nach Aufklärung.

Klar stimmt es was du geschrieben hast, aber es ist eben nicht durchsetzbar. Ein einfaches "die müssen aber" reicht da nicht, weil sie es eben einfach nicht machen. Ja und dann?
Können wir uns darauf einigen, daß keiner der hier Schreibenden von jedem JC oder jeder Optionskommune in Deutschland wissen kann, wie recht- oder besser unrechtmäßig sie agieren?
Logischerweise kann ich auch nicht bei jedem post alle mir bekannten oder auch nicht bekannten Ausnahmen zu meiner Aussage berücksichtigen/ausnehmen. Hier können wir in der Regel nur auf die Rechtslage hinweisen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 11:20   #22
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen

Klar stimmt es was du geschrieben hast, aber es ist eben nicht durchsetzbar.

Doch, ist es - wenn man es richtig anfängt!


Ein einfaches "die müssen aber" reicht da nicht,

natürlich nicht - seine Ansprüche muß man natürlich auch durchsetzen (lassen).
weil sie es eben einfach nicht machen. Ja und dann?
Dann marschier ich mit Beitänden, die alles protokollieren, hin und geh mit Geld wieder raus - hab ich schon mit Vollmacht für einige getan.

Das ist sehr streßig und kann Stunden dauern... aber bisher hab ich es immer durchsetzen können.

Zitat:
Vor allem ist man dann erst recht unten durch und dann beginnt die Schikane.
Und deshalb keine Gegenwehr?

Ich weiß eins: Ich würde kämpfen bis ich nicht mehr kann... was ist das für ein Leben wenn man aus Angst auf seine Rechte verzichtet und mit sich machen läßt, was die wollen?

Zitat:
Antrag wir nicht ausgehändigt.
ist hier auch so...

Zitat:
Antragsannahme wird verweigert
kommt hier auch vor

Dagegen kann man sich aber erfolgreich wehren!


Zitat:
Ein einfaches "die müssen aber" reicht da nicht,
Das hat auch niemand behauptet!

Ich hab schon oft genug beschrieben, wie ich vor gehe...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 11:30   #23
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Dann marschier ich mit Beitänden, die alles protokollieren, hin und geh mit Geld wieder raus - hab ich schon mit Vollmacht für einige getan.

Das ist sehr streßig und kann Stunden dauern... aber bisher hab ich es immer durchsetzen können.

Und deshalb keine Gegenwehr?

Ich weiß eins: Ich würde kämpfen bis ich nicht mehr kann... was ist das für ein Leben wenn man aus Angst auf seine Rechte verzichtet und mit sich machen läßt, was die wollen?
Ich schrieb es schon - das ist hier nicht durchsetzbar.

Weil ich kämpfe habe ich ja so einen Ärger und wenn ich die Unterlagen lese von diesen sog. Anwalt der Rechtsabteilung könnte ich *zensiert*. Von Wahrheit ist das weit entfernt und hat mit schon eher was mit Rufmord zu tun. Aber auch da werde ich mir was einfallen lassen. Aufgeben ist ja nicht.

@ speedport

klar können wir uns darauf einigen
ich suche halt immer noch Wege durch zu setzen was ja eigentlich Recht sein sollte, aber hier eben nicht beachtet wird.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 11:38   #24
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Ich schrieb es schon - das ist hier nicht durchsetzbar.

Sagen mir hier auch Betroffene - und ich beweise das Gegenteil.


Weil ich kämpfe habe ich ja so einen Ärger und wenn ich die Unterlagen lese von diesen sog. Anwalt der Rechtsabteilung könnte ich *zensiert*. Von Wahrheit ist das weit entfernt und hat mit schon eher was mit Rufmord zu tun. Aber auch da werde ich mir was einfallen lassen. Aufgeben ist ja nicht.

Richtig so :-)

Ja, ich hab auch schon so manches gelesen, was einen dazu bringt sehr vorsichtige Aussagen dazu zu machen, weil einem der Hut hochgeht.
Aber deshalb sagen: Man kann hier nichts durchsetzen? Nee - gerade wenn es so schwer ist würd ich sehen, wie ich denen das Gegenteil beweise.

ich suche halt immer noch Wege durch zu setzen was ja eigentlich Recht sein sollte, aber hier eben nicht beachtet wird.
Ich weiß so aus dem Kopf nicht, worum es bei dir geht.

Hast du einen guten Anwalt?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2011, 11:46   #25
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erstberatung, erst danach gibt´s Geld - rechtens?

Zitat von Discordia Beitrag anzeigen

Frage 2: Meine Frau soll auch zum Termin (genau der darauffolgende). Wir haben einen kleinen Sohn, 3 Jahre, mitten in der Trotzphase, der bei 2 Stunden rumsitzen plus Fahrzeit sehr quengelig wird. Einen Kindergartenplatz haben wir erst ab September. Frau Sachbearbeitung besteht auf diese Termine sofort hintereinander... Muss meine Frau nun mitkommen?

Sie muß zu ihrem Termin erscheinen, ja... wenn sie nicht mit der SB einen anderen ausmachen kann.

Dass sie dem Arbeitsmarkt momentan nicht zur Verfügung steht (ich liebe Beamtendeutsch) haben die schriftlich, das steht in ihrer Ablehnung für ALG 1.

ALG I und ALG II haben unterschiedliche Bedingungen - für ALG II muß man nur arbeitsfähig sein.


Muss sie überhaupt einen Termin bis Sept. wahrnehmen?

Ja, denn sie soll ja vermittelt werden, damit sie möglichst ab Sept. schon ihre Bedürftigkeit senken kann.

Ach ja, Frage 3: Natürlich soll ich meine Bewerbungsunterlagen mitnehmen. Ich möchte aber nicht, dass das Amt meine Telefonnummer und Mailadresse bekommt. Darf ich die schwärzen / rauslöschen?

Druck sie einfach neu aus - ohne die Angaben dazu. So mach ich es.
Denkt dran, einen Antrag auf Erstattung von Fahrtkosten zu stellen - und streicht durch, daß ihr auf einen Bescheid verzichtet...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erstberatung, geld, gibt´s, rechtens

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erst EGV - dann Geld - Ist das rechtens? Sandmanns_Dummies Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 27 24.07.2013 23:20
Zu: Geld gibt es erst nach dem Antrag WillyV Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 24.04.2010 15:50
Ihm wurde das Geld gestrichen..rechtens? Venka Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 38 23.03.2010 09:29
Geld gibt es erst nach dem Antrag Arania Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 04.03.2010 17:58
Umzug wo bekomme ich danach geld her? dago Allgemeine Fragen 10 17.03.2009 18:23


Es ist jetzt 17:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland