Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2011, 13:21   #1
Proxima
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2010
Ort: NRW
Beiträge: 186
Proxima
Standard Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Hallo ich habe eine Frage
Es geht um ein Jobangebot der Arge – natürlich privater Arbeitsvermittlung.
Bewerben Sie sich bitte umgehend über das Internet –
Unten steht- Anlage: Lebenslauf, Zeugnisse. Kopie –des Ggf Vermittlungsgutschein, sowie der Vermittlungsvertrag – dieser auszudrucken und zu unterschreiben.
Ich kann aber diesen Vertag aus zwei Gründen nicht unterschreiben – erstens habe ich noch kein Vermittlungsgutschein und zweitens dieser Absatz stört mich doch sehr.

4.4
Kommt der Auftraggeber seinen Pflichten aus Ziffern 4.1 und 4.2 und 4.3 nicht nach- werden
50,- Euro Aufwandpauschale fällig – unabhängig von weiteren Ansprüchen
Was sagt ihr dazu -???
Anbei der Vermittlungsvertrag

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Proxima
Proxima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 14:11   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall keinen Vertrag unterschreiben. Rede mit deinem SB darüber?

Einen Vermittlungsgutschein kannst du ja bei der Arbeitsagentur oder Jobcenter beantragen.

Oder ruf einfach an und stelle Fragen. Da solltest du schon einen Eindruck bekommen, ob dies seriös wirkt oder nicht.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 14:14   #3
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von Proxima Beitrag anzeigen
Hallo ich habe eine Frage
Es geht um ein Jobangebot der Arge – natürlich privater Arbeitsvermittlung.
Bewerben Sie sich bitte umgehend über das Internet –
Unten steht- Anlage: Lebenslauf, Zeugnisse. Kopie –des Ggf Vermittlungsgutschein, sowie der Vermittlungsvertrag – dieser auszudrucken und zu unterschreiben.
Ich kann aber diesen Vertag aus zwei Gründen nicht unterschreiben – erstens habe ich noch kein Vermittlungsgutschein und zweitens dieser Absatz stört mich doch sehr.

4.4
Kommt der Auftraggeber seinen Pflichten aus Ziffern 4.1 und 4.2 und 4.3 nicht nach- werden
50,- Euro Aufwandpauschale fällig – unabhängig von weiteren Ansprüchen
Was sagt ihr dazu -???
Anbei der Vermittlungsvertrag

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Proxima
Sowie ich dies lese, entstehen für dich keine Kosten, wenn du diesen Vermittlungsgutschein vom Amt vorliegen hast. Ohne Gutschein entstehen hohe Kosten.

Lege zu deiner Bewerbung nur eine Kopie der Vermittlungsgutscheines bei.
Aber schließe wirklich keinen Vertrag ab, wo du privat zur Kasse gebeten wirst.

Suche über die Seiten von www.arbeitsagentur.de - www.arbeitsagentur.de
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 14:29   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Hallo, also anrufen würde ich da nicht, am Telefon kannst du nicht feststellen
ob der Vermittler seriös ist!



lies auch mal hier!

http://www.elo-forum.org/job-netzwer...tsangaben.html

Und hier ein Link wo aufgezeigt ist, woran man erkennt wie seriös der Anbieter ist!

HINWEISE PERSONALVERMITTLUNG / PRIVATE ARBEITSVERMITTLER

Vermittlungsgutschein vom Arbeitsamt - ArbeitsRatgeber

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 15:10   #5
Proxima
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.04.2010
Ort: NRW
Beiträge: 186
Proxima
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Vielen Dank für die schnelle Antwort!!

@Lilastern
Lege zu deiner Bewerbung nur eine Kopie der Vermittlungsgutscheines bei.

...Ich habe kein Vermittlungsschein

Habe mein EGV per Verwaltungsakt bekommen -am 31.05.11
dazu gleich 2. Stellenangebote von zwei privaten Arbeitsvermittler .


...ich werde gegen diese EGV natürlich Widerspruchgegen einlegen
die mir am 31.05.2011 sofort erlassen wurde bei meiner Einladung.

Wie es oben zu lesen ist in der EGV ihre Gültigkeit von 31.05.2011 bis 30.11.2011. Dies steht aber im krassen Gegensatz zu jenem Satz, den ich auf Seite 3 gelesen habe.

Diese Eingliederungsvereinbarung behält grundsätzlich solange ihre Gültigkeit, solange Sie hilfebedürftig sind.“ Ich erklärte mich überhaupt nicht damit einverstanden und bemerkte zu Recht, dass damit der Versuch unternommen werden soll, ständig eine gültige EGV zu besitzen.

Diese Praxis ist rechtswidrig.

Auf die Aussage hin, dass die EGV mit nach Hause genommen wird und ich ein Gegenvorschlag machen möchte. Da ich aufbauend nach meinem 9.Monatigen Office Kurs mit Praktikum Gegenvorschläge machen möchte, entgegnete dieser Herr ,
„Es gibt keinen Gegenvorschlag“!
Letztendlich wurde die EGV mir als Verwaltungsakt sofort erteilt.

Anbei die EGV - per Verwaltungsakt

Proxima
Proxima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 15:21   #6
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hallo, also anrufen würde ich da nicht, am Telefon kannst du nicht feststellen
ob der Vermittler seriös ist!



lies auch mal hier!

http://www.elo-forum.org/job-netzwerk/69015-private-arbeitsvermittler-lockangebote-hohen-gehaltsangaben.html

Und hier ein Link wo aufgezeigt ist, woran man erkennt wie seriös der Anbieter ist!

HINWEISE PERSONALVERMITTLUNG / PRIVATE ARBEITSVERMITTLER

Vermittlungsgutschein vom Arbeitsamt - ArbeitsRatgeber

Gruss Seepferdchen
Lies mal die eingestellten Dinge von Seepferdchen. Die helfen weiter.

Du kannst versuchen, dass dein SB dir ein Vermittlungsgutschein ausstellt. Dies ist jetzt nicht bezogen auf diesen Fall, sondern generell.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 16:46   #7
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

AGB - Valuetv.de Klaus Geenen
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 20:34   #8
Proxima
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.04.2010
Ort: NRW
Beiträge: 186
Proxima
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

@Lilastern

Dank für den Link

sowas gibts doch nicht -
sowas kann ich doch nicht unterschreiben

5.3
Wird der Vermittlungsgutschein, gleich aus welchem Grund, durch die Agentur für Arbeit, die ARGE oder das Jobcenter nicht oder nicht vollständig zur Auszahlung gebracht, hat der Arbeitssuchende die komplette oder restliche Vermittlungsgebühr selbst zu tragen. Dies gilt auch dann, wenn das vermittelte Arbeitsverhältnis zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitssuchenden vor Ablauf von 6 Monaten beendet wird und die Beendigung durch den Arbeitssuchenden zu vertreten ist.

und

5.4
Einverständniserklärung über eine Vermittlungsvergütung bei Nichteinlösung eines VGS nach § 421 g) SGB III: Bei Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis von mindestens 15 Wochenstunden Beschäftigungsdauer ist eine Vermittlungsvergütung in Höhe von1/12 des vereinbarten Bruttoarbeitsentgeltes fällig, inkl. MwSt ab Ende des Folgemonats nach dem ersten Beschäftigungsmonats an Klaus Geenen, Konto Nr.: 241886500 BLZ 424061435 bei Volksbank Kirchhellen eg. zu zahlen.
§ 6



was meint ihr dazu??

Proxima
Proxima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2011, 07:05   #9
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von Proxima Beitrag anzeigen
@Lilastern

Dank für den Link

sowas gibts doch nicht -
sowas kann ich doch nicht unterschreiben

5.3
Wird der Vermittlungsgutschein, gleich aus welchem Grund, durch die Agentur für Arbeit, die ARGE oder das Jobcenter nicht oder nicht vollständig zur Auszahlung gebracht, hat der Arbeitssuchende die komplette oder restliche Vermittlungsgebühr selbst zu tragen. Dies gilt auch dann, wenn das vermittelte Arbeitsverhältnis zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitssuchenden vor Ablauf von 6 Monaten beendet wird und die Beendigung durch den Arbeitssuchenden zu vertreten ist.

und

5.4
Einverständniserklärung über eine Vermittlungsvergütung bei Nichteinlösung eines VGS nach § 421 g) SGB III: Bei Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis von mindestens 15 Wochenstunden Beschäftigungsdauer ist eine Vermittlungsvergütung in Höhe von1/12 des vereinbarten Bruttoarbeitsentgeltes fällig, inkl. MwSt ab Ende des Folgemonats nach dem ersten Beschäftigungsmonats an Klaus Geenen, Konto Nr.: 241886500 BLZ 424061435 bei Volksbank Kirchhellen eg. zu zahlen.
§ 6



was meint ihr dazu??

Proxima
Ich würde so etwas nicht unterschreiben. Also es hört sich wirklich so an, als ob diese Leute gerade noch die Lage der ALG 2 Empfänger ausnutzen wollen. Also ich denke solche Bedingungen hören sich unseriös an. Hast du denn dieses Stellenangebot vom Jobcenter bekommen? Wenn ja, würde ich bei deiner SB vorbeigehen, und die Sache klären, warum du dich dort nicht bewerben kannst? Es kann ja nicht sein, dass man einfach diese mittellose Situation der Arbeitslosen schamlos ausnutzt.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2011, 07:22   #10
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

HINWEISE PERSONALVERMITTLUNG / PRIVATE ARBEITSVERMITTLER

Hier in diesem Link fast am Schluß das dir Seepferdchen bereits eingestellt hat,kannst du lesen dass man solche Arten von Vermittlern meiden soll.

Diese Vermittler sind doch nur auf das Geld scharf.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2011, 07:30   #11
Knoedels->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: im grünen
Beiträge: 542
Knoedels Knoedels Knoedels
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

5.3
Wird der Vermittlungsgutschein, gleich aus welchem Grund, durch die Agentur für Arbeit, die ARGE oder das Jobcenter nicht oder nicht vollständig zur Auszahlung gebracht, hat der Arbeitssuchende die komplette oder restliche Vermittlungsgebühr selbst zu tragen. Dies gilt auch dann, wenn das vermittelte Arbeitsverhältnis zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitssuchenden vor Ablauf von 6 Monaten beendet wird und die Beendigung durch den Arbeitssuchenden zu vertreten ist.

und

5.4
Einverständniserklärung über eine Vermittlungsvergütung bei Nichteinlösung eines VGS nach § 421 g) SGB III: Bei Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis von mindestens 15 Wochenstunden Beschäftigungsdauer ist eine Vermittlungsvergütung in Höhe von1/12 des vereinbarten Bruttoarbeitsentgeltes fällig, inkl. MwSt ab Ende des Folgemonats nach dem ersten Beschäftigungsmonats an Klaus Geenen, Konto Nr.: 241886500 BLZ 424061435 bei Volksbank Kirchhellen eg. zu zahlen.
§ 6


Völlig indiskutabel, nicht unterschreiben.
VV zurück zum JC und den Passus darlegen und erklären das man sich darauf nicht bewirbt - weil unseriös.
lg
__

Stelle dich gut mit deinen Kindern -
sie suchen später mal dein Altersheim aus
Knoedels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2011, 22:36   #12
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Wieso muß eine konkrete Stelle per Vermittlungsvertrag besetzt werden?
Da würde ich ja schon Mauschelei vermuten.

Was ist mit Vertragsfreiheit? Wer schon keine EGV unterschreibt..

Wieso muß man ein Schuldenrisiko eingehen? Stell Dir vor Du kriegst einen Lohn wo Du gerade so aus ALG2 rausfällst. Dann solst Du davon was blechen? Zum Dank für wieder arbeiten haste dann weniger als vorher?

Vermitt.-gutsch. haste nicht - Vertragsfreiheit -> Du unterschreibst nur einen der Dir genehm ist - kannst ja mitteilen daß er den so machen soll daß Dich keinerlei Kosten erwarten - Du kannst schließlich nix bezahlen weil kein Geld.
Vom Vermittlungsgutschein würde ich gar nix Schreiben wei lhalt nicht da.

Im besten Fall schreibt er nen Vertrag wo er den Vermittlungsgutschein will und dann guckst Du die Bestimmungen vom Vermittlungsgutschein an. Wenn Du nicht verpflichtet bist Dir einen zu besorgen, dann läßt Du es. Mal sehen ob der Dich dann für lau vermittelt

Bewerb Dich da per Post und schreib das dazu daß Du den Vertrag so haben willst daß Dir persönlich keine Kosten entstehen.
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2011, 00:38   #13
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Ich würde mich noch an ganz anderer Stelle zu diesen Betrügern erkundigen.

In die Tonne würde ich es klatschen!
  Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 18:20   #14
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Große Klasse.... ich habe gleich mehrere VV erhalten von dem Kerl.. also vom JC für den Typen....

Auf dem VV steht auch das ich den Vertrag unterschrieben einreichen muss.
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 19:26   #15
kaiserqualle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.476
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Hallo Vulcan,

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Große Klasse.... ich habe gleich mehrere VV erhalten von dem Kerl.. also vom JC für den Typen....

Auf dem VV steht auch das ich den Vertrag unterschrieben einreichen muss.
kannst du bitte mal deinen VVV als pdf anonymisiert einstellen?

Sowas geht doch nicht per VV oder?
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 20:08   #16
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Große Klasse.... ich habe gleich mehrere VV erhalten von dem Kerl.. also vom JC für den Typen....

Auf dem VV steht auch das ich den Vertrag unterschrieben einreichen muss.
Gibts da auch solche Klauseln, dass du zahlen musst, wenn die ihre Gebühr nicht aus dem VGS kriegen?

Stell den Vertrag des PAV mal bitte ein und auch den VV.

Sowas ist unseriös und ich würde dem SB auch die Vertragsklauseln zukommen lassen und sagen, dass laut TV Sendungen und Berichten in diversen Zeitungen sowas unseriös ist, Knebelvertrag und man auf keinen Fall unterschreiben sollte, was immer geraten wird.

Man kann dich nicht zwingen, einen unseriösen Vertrag zu unterschrieben mit solchen Klauseln.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 20:08   #17
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von kaiserqualle Beitrag anzeigen
kannst du bitte mal deinen VVV als pdf anonymisiert einstellen?
Nein, aber hier der Wortlaut abgeschrieben:


Zitat:
Bewerben Sie sich bitte umgehend über arbeitsagentur.de, schriftlich oder per E-Mail. Alternativ vereinbaren Sie bitte umgehend einen Vorstellungstermin. Als Anlagen bzw. Unterlagen sind beizufügen bzw. mitzubringen: Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse, Ref.-Nr., ggf. Vermittlungsgutschein, Vermittlungsvertrag (homepage: www......de ausdrucken - unterschreiben)
Oh ich sehe gerade... das ist gar kein VV sondern eine SI.
Sieht aber aus wie VV nur das statt VV eben Stelleninformation da steht.


Zitat von kaiserqualle Beitrag anzeigen
Sowas geht doch nicht per VV oder?
Eben... finde ich auch absurd.
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 20:15   #18
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Große Klasse.... ich habe gleich mehrere VV erhalten von dem Kerl.. also vom JC für den Typen....

Auf dem VV steht auch das ich den Vertrag unterschrieben einreichen muss.
netter versuch, aber: pav vertrag ist kein arbeitsvertrag!
arbeitsvertrag müsstest du theoretisch unterschreiben wenn nach prüfung alles ok ist aber pav vertrag kannste dir den popo mit abwischen. du8 kannst um des friedens will ja unterschreiben, abgeben und dann wieder kündigen
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 20:35   #19
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
unterschreiben, abgeben und dann wieder kündigen
Solange keine Kündigungsfrist existiert ;)

Aber wenn es zum Arbeitsvertrag kommt dann gilt er nunmal und wenn da steht man muss die 2000.- selber zahlen falls..warum auch immer...das Amt nicht zahlen sollte.. A-Karte.. was unterschreibt doch keiner..ODER?
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 20:45   #20
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Solange keine Kündigungsfrist existiert ;)

Aber wenn es zum Arbeitsvertrag kommt dann gilt er nunmal und wenn da steht man muss die 2000.- selber zahlen falls..warum auch immer...das Amt nicht zahlen sollte.. A-Karte.. was unterschreibt doch keiner..ODER?
das sind keine arbeitsverträge. welche form von fristen sollte es da geben? und zu der geschichte mit dem selberzahlen verstehe ich eigentlich die aufregung nicht. es liegt doch an euch ob ihr einen arbeitsvertrag unterschreibt obwohl ihr keinen vermittlungsgutschein habt. kein gutschein, keine unterschrift so einfach ist das.
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 20:49   #21
______________
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von Proxima Beitrag anzeigen
5.3
Wird der Vermittlungsgutschein, gleich aus welchem Grund, durch die Agentur für Arbeit, die ARGE oder das Jobcenter nicht oder nicht vollständig zur Auszahlung gebracht, hat der Arbeitssuchende die komplette oder restliche Vermittlungsgebühr selbst zu tragen. Dies gilt auch dann, wenn das vermittelte Arbeitsverhältnis zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitssuchenden vor Ablauf von 6 Monaten beendet wird und die Beendigung durch den Arbeitssuchenden zu vertreten ist.

Das geht nicht! Denn darauf haben Sie als Bewerber keinen Einfluss!
3.4
Der Arbeitssuchende verpflichtet sich, dem Arbeitsvermittler mitzuteilen, wenn andere private Arbeitsermittlungen ebenfalls einen Vermittlungsauftrag erhalten haben.

Und das geht den PAV auch nix an.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2012, 21:07   #22
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Frage zu Jobangebot /private Arbeitsvermittlung

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
das sind keine arbeitsverträge. welche form von fristen sollte es da geben?

Wir haben Vertragsfreiheit in Deutschland. Etwaige Fristen kann man daher selber festlegen, solange sie nicht Rechtswidrig (z.B. Sittenwidrig) sind.

Handyverträge haben auch Fristen... Telefon usw... Miete.. so ziemlich jeder Vertrag hat Fristen... nicht nur Arbeitsverträge.

Ergo könnte es auch sein das ein PAV eine Frist einbaut.

Normalerweise muss in diesem Land ja keiner etwas Unterschreiben das er nicht Will.. NORMALERWEISE....


Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
es liegt doch an euch ob ihr einen arbeitsvertrag unterschreibt obwohl ihr keinen vermittlungsgutschein habt. kein gutschein, keine unterschrift so einfach ist das.
Das Problem ist eher.... Gutschein ja.. Unterschreiben.. Gutschein wieder zurückgezogen.. Amt Zahlt nicht etc.. aber Vertragsklauseln welche dann den Arbeitssuchenden verpflichten die Kosten zu tragen wenn Amt nicht zahlt...

Ohne derartige Klauseln ist das natürlich kein Problem... wenn der Vertrag eines PAV nur zu seiner Absicherung da ist (das er den Gutschein erhält wenn er vermittelt) und nicht zu seiner Bereicherung (das irgendwer zahlt auch wenn er nichts für evtl. Ausfälle anderer kann)...

Auch Kündigungsklauseln erachte ich als fragwürdig... weil wenn man zu früh kündigt, dann gibts auch kein Geld aus dem Gutschein.... da möchten viele PAV trotzdem ihre 2000.- EUR....
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsvermittlung, frage, jobangebot, or private

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Private Arbeitsvermittlung - was haltet ihr davon ? lupe Job - Netzwerk 18 29.06.2013 18:26
Private Arbeitsvermittlung PAV Fearing Allgemeine Fragen 4 22.07.2010 16:59
Private Arbeitsvermittlung - welche Daten rausgeben? luckyboy Allgemeine Fragen 2 16.04.2008 09:41
Private Arbeitsvermittlung und Leiharbeit DuBistNichtAllein Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 12.09.2007 23:37
SG HH B.v. 07.12.06 Zuweisung private Arbeitsvermittlung rec Martin Behrsing ... Beruf 0 12.03.2006 10:48


Es ist jetzt 03:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland