Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sanktion wegen Krankheit

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  11
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2011, 22:00   #1
Kalex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Sanktion wegen Krankheit

Hallöchen,

ich hatte vor kurzem eine gesundheitliche Phase in der ich deshalb innerhalb von 3 Wochen annähernd jeden 2. Tag beim Arzt war inklusive 3 Notdienstbesuchen an zwei Wochenenden.
Am 04.05.11 hatte ich einen Termin im Jobcenter, und habe diesen nicht wahrnehmen können, weil ich zuhaus vor Schmerz die Wände hochgegangen bin.

Leider hatte ich an genau diesem Tag gerade keinen Arzttermin und für diese Zeit auch keine Krankschreibung (wer denkt auch an sowas, wenn man keinen Arbeitgeber hat..)
Ich habe meiner SB Bescheinigungen über meine vielen Arztbesuche gezeigt von der menschlichen Seite versteht sie die Sache auch, aber da ich für den 04.05. keine Krankschreibung habe, müsse ich nun dennoch mit einer Sanktion rechnen.

Ist unser Rechtssystem so unsozial oder kann ich mich irgendwie dagegen wehren?
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 22:40   #2
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von Kalex
Ist unser Rechtssystem so unsozial oder kann ich mich irgendwie dagegen wehren?
Ja! Allerdings hast du es auch noch durch deine Nachsichtigkeit begünstigt!
Zitat von Kalex
Leider hatte ich an genau diesem Tag gerade keinen Arzttermin und für diese Zeit auch keine Krankschreibung (wer denkt auch an sowas, wenn man keinen Arbeitgeber hat..)
Du zahlst gerade Lehrgeld! Wenn du also ausgerechnet an diesen Tag - wo der Meldetermin stattfand - kein wichtiger Grund(=AU) vorlag, um diesem Termin fernzubleiben, hast du die A-Karte gezogen und eine 10%ige Sanktion ist dir sicher. Da du bereits mit deiner SB kommuniziert und versucht hast es ihr zu erklären, kannst du nicht mehr darauf verweisen, dass du die Einladung nicht bekommen hast.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2011, 22:50   #3
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Lass dir vom Arzt deinen gesundheitlichen Zustand in dieser Zeit bescheinigen und gut ist es.

Wenn es da solche Schmerzzustände gab, ist es wohl nachvollziehbar. Dur musst Dir nur einen Grund einfallen lassen, warum du deinen SB nicht am Tag versätndigt hast. Aber meistens sind die Jobcenter eh telefonisch nicht zu erreichen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 00:12   #4
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.305
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Sanktion wegen Krankheit

Hallo Kalex,

Zitat:
(wer denkt auch an sowas, wenn man keinen Arbeitgeber hat..)
Aktuell IST die Arge (theoretisch) dein "ARBEITGEBER" (auch wenn sie KEINE Arbeit zu vergeben hat), von dort bekommst du zur Zeit monatlich deinen "Lohn", also verhalte dich, wie bei einem Arbeitgeber

Bei AU brauchst du eine AU-Bescheinigung vom Arzt, DAMIT kannst du dich auch bei Meldeterminen entschuldigen, eigentlich ganz einfach...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 00:32   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Beratungshilfeschein vom Amtsgericht holen und damit zu einem Fachanwalt für Sozialrecht...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 03:43   #6
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von Kalex Beitrag anzeigen
Hallöchen,

ich hatte vor kurzem eine gesundheitliche Phase in der ich deshalb innerhalb von 3 Wochen annähernd jeden 2. Tag beim Arzt war inklusive 3 Notdienstbesuchen an zwei Wochenenden.
Am 04.05.11 hatte ich einen Termin im Jobcenter, und habe diesen nicht wahrnehmen können, weil ich zuhaus vor Schmerz die Wände hochgegangen bin.

Leider hatte ich an genau diesem Tag gerade keinen Arzttermin und für diese Zeit auch keine Krankschreibung (wer denkt auch an sowas, wenn man keinen Arbeitgeber hat..)
Ich habe meiner SB Bescheinigungen über meine vielen Arztbesuche gezeigt von der menschlichen Seite versteht sie die Sache auch, aber da ich für den 04.05. keine Krankschreibung habe, müsse ich nun dennoch mit einer Sanktion rechnen.

Ist unser Rechtssystem so unsozial oder kann ich mich irgendwie dagegen wehren?

Unser System ist nicht unsozial und man kann sich auch gegen alles wehren, wenn begründet. In deinem Fall hilft scheinbar kein wehren weil Du die Krankschreibung versäumt hast.

Vielleicht einfach mal erkennen Mist gebaut zu haben und die bittere Pille schlucken.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 03:44   #7
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Beratungshilfeschein vom Amtsgericht holen und damit zu einem Fachanwalt für Sozialrecht...


und was sollte der Fachanwalt für Sozialrecht machen?
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 04:56   #8
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von Kalex Beitrag anzeigen
Hallöchen,

ich hatte vor kurzem eine gesundheitliche Phase in der ich deshalb innerhalb von 3 Wochen annähernd jeden 2. Tag beim Arzt war inklusive 3 Notdienstbesuchen an zwei Wochenenden.
Am 04.05.11 hatte ich einen Termin im Jobcenter, und habe diesen nicht wahrnehmen können, weil ich zuhaus vor Schmerz die Wände hochgegangen bin.

Leider hatte ich an genau diesem Tag gerade keinen Arzttermin und für diese Zeit auch keine Krankschreibung (wer denkt auch an sowas, wenn man keinen Arbeitgeber hat..)
Ich habe meiner SB Bescheinigungen über meine vielen Arztbesuche gezeigt von der menschlichen Seite versteht sie die Sache auch, aber da ich für den 04.05. keine Krankschreibung habe, müsse ich nun dennoch mit einer Sanktion rechnen.

Ist unser Rechtssystem so unsozial oder kann ich mich irgendwie dagegen wehren?
Widerspruch bei Sanktion einlegen mit Rechtsanwalt dagegen vor gehen:

Oder EA beim Sozialgericht beantragen:

Hier muss auch das Nachbesserungsrecht eingeräumt werden da du ja kurzfristig den Krankenschein nachreichst das du nicht erscheinen konntest an dem Tag, deine Mitwirkungspflicht hast du nachträglich kurzfristig damit erfüllt.

Sanktioniert werden darf dann auch nicht das steht nicht im Verhältnis einfach nur so zu Sanktionieren dazu besteht einfach kein Grund, da du nicht relevant gegen irgendwelche Vorschriften verstoßen hast die einen Schaden verursachen würden, das muss abgewogen werden bei einer Sanktion sie muss berechtigt sein und einen Zweck erfüllen, nur Sanktionieren um des Sanktionieren wegen ist kein Grund zu Sanktionieren.


Da du Nachweislich oft Krank warst darf erst Recht keine Sanktion erfolgen da du dich in einem Ausnahme Zustand Tage vorher schon befunden hast, das muss auch berücksichtigt werden was du der SB Dokumentieren kannst und vorgelegt hast. Durch diese Kenntnis fehlen ihr einfach die Sanktionsmöglichkeiten.


Kranke reagieren anders und Menschen die starke Schmerzen haben besonders und denen fehlt für diese Zeit auch das reale Wahrnehmungsvermögen und machen mal Fehler die aber nicht zu deren Lasten/ Schaden geahndet werden dürfen.

Das muss alles mit in eine Sanktionsabwägung mit einfließen.


Da du ja nicht grobfahrlässig gegen deine Mitwirkungspflichten verstoßen hast und Zeitnah deinen Krankenschein nach gereicht hast in der Zeit wo ein Meldetermin Bestand.


Und besondere Umstände wie schon beschrieben auch dann in deinem Fall berücksichtigt werden müssen.



Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 05:49   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
und was sollte der Fachanwalt für Sozialrecht machen?
Das sollte er wissen

Und du auch...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 06:24   #10
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von Kalex Beitrag anzeigen
Hallöchen,

ich hatte vor kurzem eine gesundheitliche Phase in der ich deshalb innerhalb von 3 Wochen annähernd jeden 2. Tag beim Arzt war inklusive 3 Notdienstbesuchen an zwei Wochenenden.
Am 04.05.11 hatte ich einen Termin im Jobcenter, und habe diesen nicht wahrnehmen können, weil ich zuhaus vor Schmerz die Wände hochgegangen bin.

Leider hatte ich an genau diesem Tag gerade keinen Arzttermin und für diese Zeit auch keine Krankschreibung (wer denkt auch an sowas, wenn man keinen Arbeitgeber hat..)
Ich habe meiner SB Bescheinigungen über meine vielen Arztbesuche gezeigt von der menschlichen Seite versteht sie die Sache auch, aber da ich für den 04.05. keine Krankschreibung habe, müsse ich nun dennoch mit einer Sanktion rechnen.

Ist unser Rechtssystem so unsozial oder kann ich mich irgendwie dagegen wehren?
Was ist daran unsozial, wenn Du selbst gegen die eindeutigen und lange bekannten (nicht erst seit HartzIV) Regeln verstößt?

Außerdem sind Deine vielen Bescheinigungen über Arztbesuche an anderen Tagen eher kontraproduktiv. Das beweist doch offensichtlich, daß Du um die Wichtigkeit solcher Bescheinigungen weißt!

Warum also Bescheinigungen über alle möglichen Arztbesuche, aber gerade dann nicht, wenn der Besuch und die Bescheinigung wirklich angesagt wäre?
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 07:19   #11
Kalex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Warum also Bescheinigungen über alle möglichen Arztbesuche, aber gerade dann nicht, wenn der Besuch und die Bescheinigung wirklich angesagt wäre?
aufruhig hat für diese Frage bereits eine hervorragende Antwort geliefert.

Zitat von aufruhig Beitrag anzeigen
Kranke reagieren anders und Menschen die starke Schmerzen haben besonders und denen fehlt für diese Zeit auch das reale Wahrnehmungsvermögen und machen mal Fehler die aber nicht zu deren Lasten/ Schaden geahndet werden dürfen.
Das muss alles mit in eine Sanktionsabwägung mit einfließen.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 08:13   #12
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Jetzt lasst mal alle die Kriche im Dorf. Habe ja schon fast den Eindruck, hier würden Sachbearbeiter reden.

Wenn der Sachverhalt so war, wie er vorgetragen wurde, dann kann man davon ausgeehen, dass spätestens bei Gericht die Santkionen zurück genommen werden.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 10:54   #13
Calexico
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 370
Calexico
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Ich finde es auch nicht in Ordnung, daß Leute hier wegen ihrer Unwissenheit angemacht werden.
Calexico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 11:30   #14
1957er
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 356
1957er Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Unser System ist nicht unsozial und man kann sich auch gegen alles wehren, wenn begründet. In deinem Fall hilft scheinbar kein wehren weil Du die Krankschreibung versäumt hast.

Vielleicht einfach mal erkennen Mist gebaut zu haben und die bittere Pille schlucken.
Da bin ich nicht deiner Meinung.

Kalex schrieb:
Am 04.05.11 hatte ich einen Termin im Jobcenter, und habe diesen nicht wahrnehmen können, weil ich zuhaus vor Schmerz die Wände hochgegangen bin.

Meiner Meinung nach wird spätestens das Sozialgericht es nicht anders sehen, weil ja vorher und nachher eine AU vorgelegen hat.
Er kann ja damit argumentieren, das er an diesem Tag zum Arzt wollte, aber dazu nicht in der Lage war wegen seiner Gesundheit!
1957er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2011, 11:52   #15
thorschroeer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Unser System ist nicht unsozial und man kann sich auch gegen alles wehren, wenn begründet. In deinem Fall hilft scheinbar kein wehren weil Du die Krankschreibung versäumt hast.

Vielleicht einfach mal erkennen Mist gebaut zu haben und die bittere Pille schlucken.
Unser System? Du scheinst in einem anderen System zu leben.
Schadenfroh und wenig einfühlsam. Auf welcher Seite stehst Du, ColinArcher?
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2011, 08:46   #16
Kalex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Ich habe nun mit Hilfe einiger Eurer Argumente ein Schreiben ans Jobcenter verfassen können und dieses meiner SB ausgehändigt.

Sie müsse zwar nochmal mit ihrer Teamleiterin reden, aber da ich bisher noch keine größeren "Vorkommnisse" hatte, hab ich wohl nochmal Glück gehabt.

Hier mal ein Auszug aus meinem Schreiben, vielleicht hilft es noch anderen Usern in ähnlichen Situationen. :)

Zitat:
[...]
Bescheinigungen über einige dieser Arztbesuche liegen bei.
Der Einladung vom 04.05.2011 konnte ich aufgrund massiver Schmerzen nicht nachkommen.

Jeder wird verstehen können, dass Menschen mit starken Schmerzen oftmals das reale Wahrnehmungsvermögen verlieren und Fehler machen, für die sie jedoch nicht zu deren Schaden geahndet werden dürfen. In meinem Fall war es das Versäumnis mir rechtzeitig
noch am nächsten Tag eine Krankschreibung für diesen Tag bescheinigen zu lassen.

Ich habe nicht willentlich oder grob fahrlässig meine Mitwirkungspflichten verletzt und
erwehre mich deshalb ausdrücklich gegen etwaige Sanktionen wegen einer Einladung die ich durch massive Schmerzen nicht wahrnehmen konnte – falls nötig auf dem Rechtsweg.

Mit freundlichen Grüßen,
Ich warte mal ab und melde mich wieder, falls keine bzw. falls doch noch eine Sanktion kommt.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2011, 09:22   #17
Pietre->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.05.2011
Beiträge: 3
Pietre
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Wenn du so oft beim Artzt war schreibt er dir ja vielleicht nochmal einen Schein für den besagten Tag. Hast du mit ihm darüber schon gesprochen ?
Pietre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2011, 10:35   #18
Kalex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von Pietre Beitrag anzeigen
Wenn du so oft beim Artzt war schreibt er dir ja vielleicht nochmal einen Schein für den besagten Tag. Hast du mit ihm darüber schon gesprochen ?
Klar doch, aber zu der Zeit lag der 04.05. schon 8 Tage zurück, soweit rückwirkend stellt kein Arzt eine Krankschreibung aus, deren Maximum ist in Ausnahmefällen 2 Tage.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2011, 14:12   #19
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Sanktion wegen Krankheit

Zitat von thorschroeer Beitrag anzeigen
Unser System? Du scheinst in einem anderen System zu leben.
Schadenfroh und wenig einfühlsam. Auf welcher Seite stehst Du, ColinArcher?

Ich stehe auf der Seite der Person, die in meinen Augen recht hat. Das kann der Sozialhilfeempfänger sein oder es kann der Sachbearbeiter sein.

Vielleicht solltest Du meine Antwort verinnerlichen weil es die gleiche Frage ist die ich schon einmal so beantwortete.

Meine Aussage ist ausschließlich sachlicher Natur.

Ps: Wenn Du in der BRD lebst ist mein System auch dein System. Nur scheinst Du es anders zu empfinden. Ich nutze dieses System für mich und meine Belange.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
krankheit, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
sanktion wegen nicht angetretene maßnahme wegen krankheit gerechtfertigt? hartzi35 Allgemeine Fragen 3 22.09.2010 19:35
Sanktionen wegen nicht Wahrgenommen Termin bei meiner SB wegen Krankheit Jeanpaul98 ALG II 18 02.02.2010 17:25
mehrbedarf wegen krankheit Netnetworx ALG II 6 09.06.2008 19:18
Kürzung Alg2 wegen nicht Bewerben, wegen Krankheit!!!! Alexander1980 ALG II 64 07.09.2007 17:15
sanktion trotz krankheit gummibaer ALG II 18 18.07.2007 15:06


Es ist jetzt 22:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland