Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  29
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2011, 10:04   #1
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Hallo,

anlehnend an einem gestrigen Ereignis, welches ich - sobald ich runtergekocht bin - in einem separatem Thread eröffnen werde, möchte ich gerne von dir Wissen, wie du - sofern du KEINE AU besitzt, dem Jobcenter entkommst.

Ich lese sehr viele verschiedene Themen, und habe bei vielen Usern den Eindruck, dass Sie weder Krankgeschrieben sind, noch eine unterzeichnete EGV im Schrank haben. Es stellt sich mir also die berechtigte Frage: Wie machst du das? Wie gelingt es dir, dem System - welches einem Erst nach dem Ableben Ruhe schenken wird, zu "umgehen"?
Immerhin ist es ja so, dass, wer nicht krankgemeldet ist, sofort eine EGV erhält, dann EGV als VA und irgend wann einer Kürzung ins Auge sehen muss..

Ich hoffe auf verwertbare Antworten & rege Teilnahme!


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 10:08   #2
BizBor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 91
BizBor
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Ich bin seit über einem Jahr krankgeschrieben und muss trotzdem erscheinen und EGV unterschreiben.

Eine AU bringt nicht wirklich viel. Die finden schon Mittel und Wege dir das Leben zur Hölle zu machen.
__


BizBor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 10:35   #3
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Als ich (SBA) noch im Bezug war, hatte ich mal anfangs 'ne EGV in der sinngemäß stand: Ich werde mich aktiv um Arbeit bemühen...
Kein Witz! Die hatte ich dann damals unterschrieben, weil der Kram ja ohnehin im Gesetz steht.

Dann mußte ich 1x zu einer Personal-Service-Agentur (Abzocker), die allerdings gesundheitlich bedingt schnell merkten, daß mit leicht verdientem Geld in meinem Fall wohl nichts zu machen ist u. mich gleich nach dem Erstkontakt wieder "rauskegelten".
  Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 10:38   #4
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von BizBor Beitrag anzeigen
Ich bin seit über einem Jahr krankgeschrieben und muss trotzdem erscheinen und EGV unterschreiben.
Nein. Es ist nicht gestattet mit erkrankten eine EGV abzuschließen! Das es in der Praxis immer wieder versucht wird, ist mir bekannt.

Dazu folgendes:

Zitat:
"Der Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung mit einem Hilfebedürftigen mit fraglicher Erwerbsfähigkeit verstößt gegen den elementaren Leistungsgrundsatz des § 7 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB II und ist daher gem. § 58 SGB X i.V.m. § 134 BGB nichtig.
jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 10:38   #5
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Ehrlich gesagt...

lernen, lernen,lernen und sich denen stellen.
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 10:40   #6
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Nein. Es ist nicht gestattet mit erkrankten eine EGV abzuschließen! Das es in der Praxis immer wieder versucht wird, ist mir bekannt.

Dazu folgendes:



jimmy
Ist ja alles im SGB II bzw. XII geregelt.
Bei fragwürdiger Erwerbsfähigkeit müsste man dir dann nahelegen EU Rente zu beantragen.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 11:00   #7
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Ich habe das Thema gemeldet, und um Verschiebung in den OT-Bereich gebeten. Hoffe dass das ein erhöhtes 'zu Wort melden' zur Folge hat!


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 11:02   #8
LadyOscar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: In der Gosse der Großstadt
Beiträge: 84
LadyOscar
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Schützt eine Krankschreibung eigentlich vor der Mühsal Bewerbungen schreiben zu müssen bzw sich auf VV vom Amt bewerben zu müssen ?

Ansonsten bringt dir eine AU auch nicht besonders viel, meine ich.

Wenn du z.B versuchst dich per AU vor eine Maßnahme (Schulung) zu drücken, dann wirste halt zum nächsten Termin berücksichtigt und eine ständige Krankschreibung immer genau zu Beginn dieser Termine, fällt auf. Irgendwann schicken die dich dann zu Arzt der ARGE und da die dort vermutlich im Sinne der ARGE arbeiten, kannste nicht davon ausgehen, dass du damit auf längere Sicht auf der sicheren Schine fährst.
__

Lewwer duad üs Slaav=Lieber tot als Sklave (Aus "Pidder Lüng" von Detlev Freiherr von Liliencron)

Vielleicht nicht gerade gleich TOT aber lieber arbeitslos als Sklave, würde ich mal sagen .
LadyOscar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 11:09   #9
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen
Schützt eine Krankschreibung eigentlich vor der Mühsal Bewerbungen schreiben zu müssen bzw sich auf VV vom Amt bewerben zu müssen ?
Die würde ich als ziemlich sinnlos betrachten.
Wie soll man einen Job antreten, wenn man AU ist?

Und in einer Bewerbung müßte dann wohl auch darauf hingewiesen werden: Ich freue mich zwar über ihr Angebot, leider bin ich aber im Moment krank...

Ob das was bringt?

RZ
  Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 11:12   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Ist eigentlich kein OT-Thema. Meinst Du, nur im OT wird fleissig gepostet?

Meiner Erfahrung nach, schützen Krankmeldungen nur bedingt vor Schikane. Ich hatte erst ziemliche Ruhe, als meine Erwerbsfähigkeit vom Arzt attestiert war.
Absolute Ruhe hast Du ert, wenn Du als nicht-erwerbsfähig eingestuft bist.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 11:17   #11
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Wie soll man einen Job antreten, wenn man AU ist?

Und in einer Bewerbung müßte dann wohl auch darauf hingewiesen werden: Ich freue mich zwar über ihr Angebot, leider bin ich aber im Moment krank...
Sollte man wirklich mal machen aber ist das dann nicht eine Negativ Bewerbung
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 11:21   #12
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Hallo,

anlehnend an einem gestrigen Ereignis, welches ich - sobald ich runtergekocht bin - in einem separatem Thread eröffnen werde, möchte ich gerne von dir Wissen, wie du - sofern du KEINE AU besitzt, dem Jobcenter entkommst.
So ganz dem JC entziehen kann sich hier wohl niemand, der auf Leistungen angewiesen ist. Aber du kannst dich auf eine kluge Weise unbeliebt machen. Dir quasi in dem JC einen Namen machen, der gleichwohl damit verbunden wird, dass man mit der betroffenen Person am besten garnicht kommunizieren will

Dazu gehört, dass du dir massiv Kenntnisse des SGB II aneignest. Nur das verschafft dir einen Vorteile im K(r)ampf gegen das JC. Aber auch Ruhe, Gelassenheit und Souveränität. Die Quellen dafür sind überwiegend frei zugänglich. Ich verweise da mal nur auf die FH der BA, die einen guten Anfang bilden. Aber, es bringt nichts, wenn du Kenntnisse der Rechtslage hast, du aber weiterhin dem Irrglauben verfallen bist, dass es besser wäre, wenn man mitspielt und man damit das JC beeinflussen könnte. (Das ist nicht auf dich gemünzt, sondern nur fiktiv. Leider gibt es solche Fälle)

Zitat:
Ich lese sehr viele verschiedene Themen, und habe bei vielen Usern den Eindruck, dass Sie weder Krankgeschrieben sind, noch eine unterzeichnete EGV im Schrank haben.
Nun, du musst nicht immer alles glauben, was du liest. Es ist nicht selten, dass zwischen dem, was im Internet gesagt wird, und dem, was in der Realität umgesetzt wird, eine große Lücke klafft. Prinzipiell gilt folgendes: Jeder hat mal klein angefangen. Aber irgendwann kommt der Punkt, wo du dich entscheiden musst. Spielst du das Spiel weiter mit, oder willst du dich mit allen Konsequenzen dagegen wehren. Die Frage beantwortet jeder selber.
Zitat:
Es stellt sich mir also die berechtigte Frage: Wie machst du das? Wie gelingt es dir, dem System - welches einem Erst nach dem Ableben Ruhe schenken wird, zu "umgehen"?
Im Prinzip ist das Rezept einfach:

1. Bildung (SGB II usw.)
2. KEIN ANGST!!! (Darauf basiert das ganze System!!!)
3. Resolutes Auftreten
4. Das gelernte auch umsetzen (Widerspruch, Klage, eA usw.)

Wenn du das ein paar mal gemacht hast und ggf. das JC ins schwitzen gebracht hast. Sei es, dass du vor dem SG gewonnen hast oder weil du sie mit Anträen, Widersprüchen usw. zugeschissen hast, werden die auf kurz oder lang von dir Abstand nehmen, weil sie einfach erkannt haben, dass man sich mit dir nur zusätzliche Arbeit macht. Und Arbeit können die da nicht gebrauchen Nicht vergessen: Man kann auch von unten nach oben mobben!
Zitat:
Immerhin ist es ja so, dass, wer nicht krankgemeldet ist, sofort eine EGV erhält, dann EGV als VA und irgend wann einer Kürzung ins Auge sehen muss..

Ich hoffe auf verwertbare Antworten & rege Teilnahme!


jimmy
Fang mal an zu lesen! Nur wer nichts weiß, muss alles glauben:

==> http://www.elo-forum.org/eingliederu...en-sollte.html

==> http://www.elo-forum.org/infos-abweh...ahrnehmen.html

==> Fachliche Hinweise SGB II - www.arbeitsagentur.de
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 11:28   #13
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Ist eigentlich kein OT-Thema. Meinst Du, nur im OT wird fleissig gepostet?


Hallo gelibeh,

Ja, ich weiß, dass das kein OT-Thema ist. Bin nur darauf hingewiesen worden, dass der Feind das liesst, und so auch mitbekommt, wie andere User ohne AU durch Ihre Erwerbslosenzeit kommen.

Mir persönlich ist´s egal ob der Feind mitliesst oder nicht. Wenn das aber dazu führt, dass sich einige nicht beteiligen, dann doch lieber im OT, und einige Wortmeldungen mehr.

jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 11:59   #14
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen

So ganz dem JC entziehen kann sich hier wohl niemand, der auf Leistungen angewiesen ist. Aber du kannst dich auf eine kluge Weise unbeliebt machen. Dir quasi in dem JC einen Namen machen, der gleichwohl damit verbunden wird, dass man mit der betroffenen Person am besten garnicht kommunizieren will

Jeder hat mal klein angefangen. Aber irgendwann kommt der Punkt, wo du dich entscheiden musst. Spielst du das Spiel weiter mit, oder willst du dich mit allen Konsequenzen dagegen wehren. Die Frage beantwortet jeder selber.Im Prinzip ist das Rezept einfach:

1. Bildung (SGB II usw.)
2. KEIN ANGST!!! (Darauf basiert das ganze System!!!)
3. Resolutes Auftreten
4. Das gelernte auch umsetzen (Widerspruch, Klage, eA usw.)

Wenn du das ein paar mal gemacht hast und ggf. das JC ins schwitzen gebracht hast. Sei es, dass du vor dem SG gewonnen hast oder weil du sie mit Anträgen, Widersprüchen usw. zugeschissen hast, werden die auf kurz oder lang von dir Abstand nehmen, weil sie einfach erkannt haben, dass man sich mit dir nur zusätzliche Arbeit macht. Und Arbeit können die da nicht gebrauchen Nicht vergessen: Man kann auch von unten nach oben mobben!
Gutes Rezept !!!

Bin bis jetzt auch ohne AU durchgekommen !
Habe mich immer für Kampf entschieden, obwohl eine AU die bequemere Variante gewesen wäre.

SB sind mir sympathischer, als Ärzte !

Das Erfolgserlebnis bei mir ist genau so wie von P.P. beschrieben !

Kein Termin seit 03/2010 ! Keine gültige EGV !!!
Es gab eine rechtswidrige EGV aus 03/2010 !
Man hat es aufgegeben, daraus Pflichten zu fordern !
Wossi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 14:01   #15
troedeltante
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.01.2011
Beiträge: 47
troedeltante Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

AU's im ALG-2-Bezug sind mir bis jetzt immer noch ein Rätsel.
Nach längerer Zeit unter schweren Schmerzen wurde dann letztendlich bei mir im Frühjahr 2009 in einer Rheumaklinik Psoriasis Arthritis (Schuppenflechte, äusserlich nicht sichtbar, dafür Gelenkentzündungen) festgestellt, worauf ich gut 3/4 Jahr krankgeschrieben wurde. Deshalb musste ich eine sog. Qualifizierungsmaßnahme, um die ich mich übrigens selbst bemüht hatte, abbrechen.
Anfang 2010 wurde ich im komatösen Zustand wieder ins KH eingeliefert, diesmal mit Feststellung einer Diabetes, die 4x tägl. Insulin erfordert wie auch zusätz. Tabletteneinnahme.
Danach habe ich mich nie wieder um eine AU bemüht, zumal das Jobcenter mich auch lange Zeit in Ruhe liess, bis ich dann im Herbst 2010 ins Jobcenter zitiert wurde und sogleich auch einen Vorstellungstermin zur amtsärzt. Untersuchung bekam.
Der Arzt stellte fest, dass ich voraussichtl. für die nachfolgenden 6 Monate nicht leistungsfähig wäre und man liess mich weiterhin in Ruhe, mit dem Hinweis, dass ich nach Ablauf dieser Frist wieder zu einer amtsärztl. Untersuchung müsste, um Festzustellen inwieweit ich überhaupt noch in den ALG-2-Bezug falle. Termin wäre übrigens Anfang März gewesen, jedoch ist bis jetzt nie mehr wieder etwas hierzu vom JC gekommen.
Gesundheitl. ist bis jetzt absolut keine Besserung eingetreten, eher im Gegenteil, doch da ich bislang nicht vom JC gefordert werde, habe ich mir auch keine AU's vom Hausarzt ausstellen lassen.
Müsste ich allerdings (bin 51 J. und habe zwischenzeitlich auch einen Schwerbehindertenausweis mit 50%) eine Tätigkeit, egal welcher Art aufnehmen, so wär das bestimmt mein Untergang, da ich mich nie lange wirklich aufrecht halten kann.
Wenn ich mein derzeitiges Überleben beschreiben sollte, so kann ich nur sagen, Gott sei Dank, dass man mich wenigstens JC-mässig in Ruhe lässt - aber wie lange noch, und was tun, wenn es nicht mehr der Fall ist ....
troedeltante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 15:16   #16
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
So ganz dem JC entziehen kann sich hier wohl niemand, der auf Leistungen angewiesen ist. Aber du kannst dich auf eine kluge Weise unbeliebt machen. Dir quasi in dem JC einen Namen machen, der gleichwohl damit verbunden wird, dass man mit der betroffenen Person am besten garnicht kommunizieren will
Daran glaube ich um ehrlich zu sein nicht so ganz. Immerhin wurde mir z.b. vor langer Zeit ein mal ein und die selbe EGV als VA zugesendet, und das obwohl ich gegen die Erste Erfolgreich widersprochen hatte. ca. 6 Monate später flatterte von der selben SB die gleiche EGV rein. Komisch, oder?

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Dazu gehört, dass du dir massiv Kenntnisse des SGB II aneignest. Nur das verschafft dir einen Vorteile im K(r)ampf gegen das JC. Aber auch Ruhe, Gelassenheit und Souveränität.
Ich muss gestehen, Ruhe, Gelassenheit und vorallem Souveränität gehören nicht zu meinen stärken. Meine SGBII-Kenntnisse sind im Moment so gut, dass ich in meiner Beschwerde auf § 331 SGB X hingewiesen habe, worauf mir mitgeteilt wurde, dass die Leistung nicht eingestellt, sondern wegen nicht Erreichbarkeit pausiert wurde.
In meiner Akte steht aber - und das habe ich schriftlich - etwas ganz anderes.

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Die Quellen dafür sind überwiegend frei zugänglich. Ich verweise da mal nur auf die FH der BA, die einen guten Anfang bilden. Aber, es bringt nichts, wenn du Kenntnisse der Rechtslage hast, du aber weiterhin dem Irrglauben verfallen bist, dass es besser wäre, wenn man mitspielt und man damit das JC beeinflussen könnte. (Das ist nicht auf dich gemünzt, sondern nur fiktiv. Leider gibt es solche Fälle)
Meine Erste EGV habe ich 2007 erhalten, und diese auch unterzeichnet, weil ich dachte das es so sein muss. Das es aber noch immer welche gibt, die wirklich Glauben das Sie diese unterzeichnen müssen, wundert mich auch häufig.

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Aber irgendwann kommt der Punkt, wo du dich entscheiden musst. Spielst du das Spiel weiter mit, oder willst du dich mit allen Konsequenzen dagegen wehren. Die Frage beantwortet jeder selber.Im Prinzip ist das Rezept einfach:

1. Bildung (SGB II usw.)
2. KEIN ANGST!!! (Darauf basiert das ganze System!!!)
3. Resolutes Auftreten
4. Das gelernte auch umsetzen (Widerspruch, Klage, eA usw.)

Wenn du das ein paar mal gemacht hast und ggf. das JC ins schwitzen gebracht hast. Sei es, dass du vor dem SG gewonnen hast oder weil du sie mit Anträen, Widersprüchen usw. zugeschissen hast, werden die auf kurz oder lang von dir Abstand nehmen, weil sie einfach erkannt haben, dass man sich mit dir nur zusätzliche Arbeit macht. Und Arbeit können die da nicht gebrauchen Nicht vergessen: Man kann auch von unten nach oben mobben!
Fang mal an zu lesen! Nur wer nichts weiß, muss alles glauben:

==> http://www.elo-forum.org/eingliederu...en-sollte.html

==> http://www.elo-forum.org/infos-abweh...ahrnehmen.html

==> Fachliche Hinweise SGB II - www.arbeitsagentur.de
No Retreat, No Surrender! http://s7.directupload.net/images/110511/3k4ykn3i.gif
In meinem speziellen fall ist es jedoch so, dass eine Sanktion, eine Tiefe Kerbe in den Alltag schlagen würde. Da keine sozialen Kontakte, auch keine Möglichkeit eine Sanktion abzufangen.

Die Links kenne ich zwar schon, finde es aber gut, dass du Sie fleissig verteilst. Kann man im Prinzip gar nicht oft genug verlinken!


jimmy

Zitat von Wossi Beitrag anzeigen

Kein Termin seit 03/2010 ! Keine gültige EGV !!!
Es gab eine rechtswidrige EGV aus 03/2010 !
Man hat es aufgegeben, daraus Pflichten zu fordern !
Anfangs bin ich denen auch "entkommen". Das hat aber vor einiger Zeit sein jehes Ende gefunden.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 09:23   #17
BizBor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 91
BizBor
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Ist ja alles im SGB II bzw. XII geregelt.
Bei fragwürdiger Erwerbsfähigkeit müsste man dir dann nahelegen EU Rente zu beantragen.
Das kann ich vergessen. 1. zu jung, 2. erkennt das Arbeitsamt meine Krankheit nicht an (obwohl sie mich in Therapie zwingt) und 3. würde ich glaube keine EU Rente bekommen, sondern nur Sozialgeld.
__


BizBor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 09:29   #18
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Ehrlich gesagt...

lernen, lernen,lernen und sich denen stellen.
Bitte etwas konkreter!


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 09:46   #19
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Bitte etwas konkreter!


jimmy
Sich alles anlesen, was möglich ist, sich hier Rat holen und dem FM mit einem Grinsen gegenübertreten .....und dann Fragen stellen, die zeigen, dass ich einiges weiß....

Ich glaube nicht, dass es der Psyche auf Dauer gut tut, sich nur vor dem JC zu drücken. Das sieht aber jeder anders..und das ist auch in Ordnung....

Solange in dieses bescheidene H4 System alles geworfen wird, was noch den Kopf auf den Schulten hat und es praktisch keine Rolle spielt, ob man arbeitsfähig ist oder nicht, finde ich persönlich die Vorstellung, mich noch fast 30 Jahre (wenn nicht soch noch ein Wunder geschieht und man nen vernünftigen Job findet, was für viele aber gar keine Option mehr ist aufgrund von vershciedensten Krankheiten) vor denen "verstecken" zu müssen, als zermürbender, als mich der Situation zu stellen...aber wie gesagt....meine Meinung
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 10:02   #20
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Sich alles anlesen, was möglich ist, sich hier Rat holen und dem FM mit einem Grinsen gegenübertreten .....und dann Fragen stellen, die zeigen, dass ich einiges weiß....
d´accord!
Ich lese - wenn auch ungerne - relativ viel!

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, dass es der Psyche auf Dauer gut tut, sich nur vor dem JC zu drücken. Das sieht aber jeder anders..und das ist auch in Ordnung....
Dem stimme ich bedingt zu. Wer keinen Beistand hat und auch keinen organisieren kann, bleibt (vorerst) lieber zuhause.

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Solange in dieses bescheidene H4 System alles geworfen wird, was noch den Kopf auf den Schulten hat und es praktisch keine Rolle spielt, ob man arbeitsfähig ist oder nicht, finde ich persönlich die Vorstellung, mich noch fast 30 Jahre (wenn nicht soch noch ein Wunder geschieht und man nen vernünftigen Job findet, was für viele aber gar keine Option mehr ist aufgrund von vershciedensten Krankheiten) vor denen "verstecken" zu müssen, als zermürbender, als mich der Situation zu stellen...aber wie gesagt....meine Meinung
Ich werde mich eines tages töten, und somit nicht das vorgeschriebene Rentenalter erreichen und somit auch von der Altersarmut verschont bleiben! Allerdings hast du Recht, was das "verstecken" angeht. Wer sich noch 30 oder mehr Jahre verstecken "möchte", wird nicht nur in die Altersarmut übergehen, nein, er wird zusätzlich psychisch viel stärker angeschlagen sein als andere in seinem Alter.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 10:08   #21
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Ich glaube nicht, dass sich hier jemand wirklich "gerne" (im Sinne von freiwillig) mit dem ganzen Mist beschäftigt...geht aber leider nicht anders. Ich würde auch lieber andere Dinge tun....und die Kraft, die für den ganzen Mist drauf geht, fehlt mir, um mich die Jobsuche zu motivieren...

Aber der Sinn von H4 ist ja nicht wirklich, die Leute in Arbeit zu bringen (Arbeit heisst für mich, von dem, was ich erarbeite auch leben zu können)...

Mit dem Umbringen....ich persönlich bin eher jemand, der auch eine gwisse Kraft daraus bezieht, dass ich denen zeige "ich bin noch da und ihr schafft mich nicht".... Noch muss der Staat sich uns leisten können...und das sollten wir ihm immer wider zeigen.....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 10:09   #22
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Hallo

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Hallo gelibeh,

Mir persönlich ist´s egal ob der Feind mitliesst oder nicht. Wenn das aber dazu führt, dass sich einige nicht beteiligen, dann doch lieber im OT, und einige Wortmeldungen mehr.

jimmy
Klar liest der Feind hier mit naund.
Mir wollte meine Sachbearbeiter Else mit einem Männlichem Namen verbieten da sich mich im Internetforum auskotze.
Na vielleicht habe ich zu Deutlich geschrieben was die Kuh sich so leistet.

Ich habs natürlich abgestritten.
nee das waren sie-
Und dann kam mein Gegenangriff.
Ich habe ihr gesagt wenn sie mir das vorwirft dann solle sie mir das
gefälligst genau sagen was und wo ich was geschrieben habe.
Und auch nachweisen das ich das war.

Plötzlich Totenstille und dann leise na dann habe ich da swohl verwechselt und es war doch jemand anders.

Diese Pupselse hat mich dann nicht mehr genervt.

Ich lasse mir doch mein Recht auf meine Meinung nicht nehmen.
Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 10:31   #23
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen

Aber der Sinn von H4 ist ja nicht wirklich, die Leute in Arbeit zu bringen (Arbeit heisst für mich, von dem, was ich erarbeite auch leben zu können)...
Dito. Leider (in meinem Fall zumindest) eher nicht realisierbar. Habe nur die mittlere Reife und einen Beruf erlernt, welcher - gemessen an den heutigen Werten - nicht zu den höher bewerteten Berufen gehört.

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Mit dem Umbringen....ich persönlich bin eher jemand, der auch eine gwisse Kraft daraus bezieht, dass ich denen zeige "ich bin noch da und ihr schafft mich nicht".... Noch muss der Staat sich uns leisten können...und das sollten wir ihm immer wider zeigen.....
Wenn der Erfolg im Kampf für seine Rechte wenigstens von dauer wäre. Wenn man aber im regelmäßigen Turnus mit ein und dem selben Mist beschäftigt wird (z.b. EGV als VA mit Inhalt zum Arzt zu gehen, Therapien zu besuchen oder ähnliches) dann wird man mürbe.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 10:38   #24
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Dito. Leider (in meinem Fall zumindest) eher nicht realisierbar. Habe nur die mittlere Reife und einen Beruf erlernt, welcher - gemessen an den heutigen Werten - nicht zu den höher bewerteten Berufen gehört.



Wenn der Erfolg im Kampf für seine Rechte wenigstens von dauer wäre. Wenn man aber im regelmäßigen Turnus mit ein und dem selben Mist beschäftigt wird (z.b. EGV als VA mit Inhalt zum Arzt zu gehen, Therapien zu besuchen oder ähnliches) dann wird man mürbe.


jimmy
Das ist ja auch Sinn und Zweck...... aber ich kann Dir nur meine Sicht der Dinge darlegen.......Jeder ist anders (und das ist ja auch gut so).....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 10:42   #25
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Wie überlebst DU ohne Krankmeldungen?

Zitat von thorschroeer Beitrag anzeigen
@ihgittegitt63
**** you!
Ach was, auch SBs (oder solche, die selbst dazu zu dumm sind) müssen mal Frust ablassen und hier ist doch ein Hilfeforum Ignorieren ist sinnvoller.....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
krankmeldungen, überlebst

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Urteil des BSG über Krankmeldungen bei Meldepflichtterminen Caro35 Allgemeine Fragen 84 08.06.2011 12:08
Privatinsolvenz ohne Unterlagen/Ohne Eigenverschulden verschuldet MeckMeck Schulden 46 11.09.2010 12:44
Bewerbung ohne Foto, kein Witz ohne Namen Falcko ALG I 1 10.08.2010 15:14
19Jahre ohne Job und ohne familie 19jahre U 25 3 18.06.2009 09:22
ALG1-Berechtigter ohne Leistungen und teilweise ohne Unterla Sir Turbo Allgemeine Fragen 6 25.06.2006 18:12


Es ist jetzt 09:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland