Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.04.2011, 09:46   #1
Seuchenvogel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2010
Beiträge: 96
Seuchenvogel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Hallo,

ich hätte mal eine kleine Frage.
Ich muss Unterhalt zahlen. Ex-Freundin mit Kind wohnt allerdings in einer anderen Stadt. Vor kurzem hab ich dann einen Brief vom Jobcenter bekommen wo ihr Sachbearbeiter folgendes meint:

"Ich habe auch die Möglichkeit Ihren zuständigen Arbeitsvermittler über Ihre verstärkte Unterhaltspflicht zu informieren, sofern sie einverstanden sind. Ich unterstelle ihr Einverständnis, wenn ich nicht bis zum ... eine gegenteilige Nachricht von Ihnen erhalte."

Was kann ich da machen, einen Brief, Email aufsetzen mit: Nein ich gebe Ihnen nicht mein Einverständnis dafür meinem zuständigen Arbeitsvermittler über meine Unterhaltspflicht zu informieren, mfg.

Ist das sinnvoll, oder so? Ein kleiner Rat wäre super!

Hab die 2 Seiten mal hochgeladen.

http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=18258811

http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=19041350

Liebe Grüße
Seuchenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 10:32   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.644
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Hallo, das heißt im Klartext, das du jede erdenkliche Gelegenheit wahrnehmen

mußt, um einen Job zu bekommen und der Arbeitsvermittler hierrüber informiert wird,

um verstärkt für dich einen Job zu finden!

Folgende Einküfte werden nicht berücksichtigt:

- ALG II
- Sozialhilfe nach § 2 SGB XII
- Erziehungsgeld gem. § 9 BerzGG
- zweckensprechend verwendetes Pflegegeld gem. SGB XI oder § 64 SGB XII
- Schmerzensgeld (anders als bei der Unterhaltsverpflichtung gegenüber minderjährigen Kindern)

Also per E-Mail auf keinen Fall, mach das per Einschreiben/Rückschein!

Wobei ich persönlich nicht verstehe warum du damit ein Problem hast?
Oder anders gefragt,welche Nachteile siehst du?

Unterhalt Scheidung Ehescheidung Sorgerecht Ehename Familienrecht

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 12:23   #3
Seuchenvogel
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.02.2010
Beiträge: 96
Seuchenvogel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Vielen Dank für deinen Beitrag.

eigentlich ist es ja gut, wenn der Arbeitsvermittler sich mehr kümmert damit man schnell wieder in Arbeit kommt. Nur wenn die mir dann mit 2-3 1€ Jobs und so nen Kot ankommen, vergeht mir jetzt schon die lust. Auch finde ich es nicht soo prickelnd wenn die Jobcenter sich lustig untereinander austauschen und die liebe Ex Freundin dann bei ihrem Sachbearbeiter sitzt und sie fröhlich mit einem Gläschen anstoßen auf meine sämtlichen Daten. Jetzt mal überspitzt ausgedrückt.

Reicht schon wenn das Jugendamt druck macht, jetzt kommen auch noch die Kasper vom Jobcenter dazu. Jedem Rede und Antwort stehen, jeder will Leistungsnachweise, Bewerbungen und son Kram. Zuhause sich den lieben langen Tag noch um ne Demenzkranke kümmern, Abends Bewerbungskram, Spätabends sämtliche andere Grütze und Schreiben, Tochter kann man auch nicht sehen, da Madame am anderen Ende Deutschlands wohnt. Usw... irgendwann dreht man ja durch.

Respekt an alle die dass Tag für Tag gemeistert bekommen.
Das Sinnvollste wäre, wenn die mir einfach nen netten Job in Fukushima geben, bisschen Reaktor putzen, somit hat man die Chance auf eine 3. Hand demzufolge noch schneller Arbeiten, oder zur Not falls man krepiert gibts halt ne Halbwaisenrente. Also eine win-win Situation für alle.
Seuchenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 12:38   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.644
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Zitat von Seuchenvogel Beitrag anzeigen
Vielen Dank für deinen Beitrag.

eigentlich ist es ja gut, wenn der Arbeitsvermittler sich mehr kümmert damit man schnell wieder in Arbeit kommt. Nur wenn die mir dann mit 2-3 1€ Jobs und so nen Kot ankommen, vergeht mir jetzt schon die lust. Auch finde ich es nicht soo prickelnd wenn die Jobcenter sich lustig untereinander austauschen und die liebe Ex Freundin dann bei ihrem Sachbearbeiter sitzt und sie fröhlich mit einem Gläschen anstoßen auf meine sämtlichen Daten. Jetzt mal überspitzt ausgedrückt. Ja hast ja Recht!

Nur immer 1 Euro Jobs ist nicht dolle!
Und Aussicht auf was anderes?

Reicht schon wenn das Jugendamt druck macht, jetzt kommen auch noch die Kasper vom Jobcenter dazu. Jedem Rede und Antwort stehen, jeder will Leistungsnachweise, Bewerbungen und son Kram. Zuhause sich den lieben langen Tag noch um ne Demenzkranke kümmern, Abends Bewerbungskram, Spätabends sämtliche andere Grütze und Schreiben, Tochter kann man auch nicht sehen, da Madame am anderen Ende Deutschlands wohnt. Usw... irgendwann dreht man ja durch.

Demenzkranke betreust du, eine Angehörige????
Deine Mutter? bitte beantworte diese Frage, falls ja
kann ich dir ein paar Infos schicken, bezüglich Betreuung
von Angehörige und Arbeit!



Respekt an alle die dass Tag für Tag gemeistert bekommen.
Das Sinnvollste wäre, wenn die mir einfach nen netten Job in Fukushima geben, bisschen Reaktor putzen, somit hat man die Chance auf eine 3. Hand demzufolge noch schneller Arbeiten, oder zur Not falls man krepiert gibts halt ne Halbwaisenrente. Also eine win-win Situation für alle.
Nee, das ist auch keinen Lösung! Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 14:44   #5
Seuchenvogel
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.02.2010
Beiträge: 96
Seuchenvogel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Naja aber in Fukushima hat man wenigstens seine Ruhe und muss nicht lauter lustige Briefchen von Ämtern und co. beantworten. Das Geld fürs Hinflugticket kann man schon irgendwie zusammenkratzen und wenn dann mal was nicht beantwortet wird, soll der Amtshansel halt vorbei kommen.

Zum Thema Demenz, ja meine Oma betreue ich. eigentlich macht das ja meine Mutter, (sie hat selbst Rente, Frührente wegen Arbeit Asthma und so) somit konnte sie das ganz gut. Vor gut 2 Monaten war meine Oma dann im Krankenhaus und seid demher kommt sie nur noch zu mir an. Morgens gehts los will immer raus gehen, alle 3min steht sie dann vor mir und fragt. So geht das dann den lieben langen Tag. Waschen und so macht meine Mutter morgens noch mit ihr, tja und den restlichen Tag kommt sie immer an und meint, sie wird hier umgebracht, hat Angst vor meiner Mutter etc. Meine Mutter muss grundsätzlichen den ganzen Tag im Wohnzimmer sitzen, sonst sucht meine Oma sie und macht Terror. Sitzt meine Mutter dann da, kommt meine Oma zu mir und ich muss natürlich auch da sitzen, denn schließlich wird sie ja jeden Tag 80x umgebracht. Natürlich auch immer rausgehen, wieder zuhause 10min später will sie wieder raus und so weiter. So hat qwasi 1. Demenzkranke 2 Leute im Griff.

Wäre schön, wenn du mir Infos geben könntest. Da die ganze Sache nicht leicht ist alles unter einem Hut zu bringen. Würde mich freuen.

Liebe Grüße
Seuchenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 15:01   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.644
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Bekommt deine Oma Pflegegeld und deine Mutter ist sie jetzt auch Pflege/Hilfebedürftig?

So wie ich das lese betreut deine Mutter, Oma???

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 16:00   #7
Seuchenvogel
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.02.2010
Beiträge: 96
Seuchenvogel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Bekommt deine Oma Pflegegeld und deine Mutter ist sie jetzt auch Pflege/Hilfebedürftig?
Ja meine Oma wird Pflegegeld bekommen. Der MDK war vor ein paar Wochen da, ist halt nur die Frage welche Pflegestufe. Meine Mutter ist nicht Pflege/Hilfebedürftig.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
So wie ich das lese betreut deine Mutter, Oma???
Offiziell ja, wie man es halt nennen mag.
Seuchenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 16:10   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.644
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Gut, dann trifft das was ich im Auge hatte für dich nicht zu!

Falls sich die Lage ändert und deine Mutter auch Hilfe braucht, hier ein Info für dich!

in diesem Fall § 10 Abs. 1 Nr. 4 SGB II

52 - Eine Arbeit ist unzumutbar, wenn die „Ausübung“ der Arbeit, also ihre konkreter Vollzug einschl der zeitlichen Inanspruchnahme, mit der Pflege eines Angehörigen nicht vereinbar wäre und die Pflege nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann. „Pflege“ meint jede Art der auf Grund körperlicher, seelischer oder geistiger Krankheit oder Behinderung erforderlich werdenden Hilfe bei der Alltagsgestaltung, die sich auf Körperpflege, Ernährung, Mobilität und hauswirtschaftliche Versorgung (vgl insoweit § 14 Abs 1 u 4 SGB XI) sowie die kommunikativ-emotionale Zuwendung bezieht. Der Begriff des Angehörigen, den das Gesetz nicht weiter definiert, ist weit zu verstehen; er darf nicht biologistisch verengt ausgelegt werden. Angehörige sind nach den Wertungen des SGB II zumindest all solche Personen, die einer Bedarfs- (§ 7 Abs 3 SGB II) oder einer Haushaltsgemeinschaft (§ 9 Abs 5 SGB II) zugehören können (Gagel/Hämlein SGB II § 10 Rn 28). Als weiterer Anhaltspunkt kommt § 16 Abs 5 SGB X in Betracht (Brühl LPK-SGB II 2. Aufl (2007) § 10 Rn 27). Es geht um eine qualifizierte Nähebeziehung, die jedenfalls Verwandtschaft und Schwägerschaft, aber zB auch Pflege- und Stiefkinderbeziehungen umfasst. Soweit die idS zu verstehende

53 - „Pflege“ muss nicht zwingend unter Inanspruchnahme der Leistungen der sozialen Pflegeversicherung erbracht werden (Hauck/Noftz/Voelzke/Valgolio SGB II § 10 Rn 20), insbes muss der erwerbsfähige Hilfebedürftige, der den Angehörigen pflegt, keine förmliche Pflegeperson iSd § 19 S 1 SGB XI sein oder gar Leistungen zur sozialen Sicherung nach § 44 SGB XI erhalten. Pflege „eines“ Angehörigen meint Pflege „von“ Angehörigen, denn es ist nicht selten, dass eine Person mehrere Personen pflegt, etwa beide (Schwieger-)Elternteile; wenn bereits die Pflege eines Angehörigen zur Unzumutbarkeit führt, dann erst recht die Pflege mehrerer Angehöriger. Die „Pflege“, also das Gesamt der konkret erbrachten Pflegeleistungen, darf mit der konkreten Arbeit nicht vereinbar sein, dh, die Pflege muss, wenn die Arbeit aufgenommen wird, nicht mehr wie bisher realisiert werden können.

Quelle: Kapp in Beck'scher Online-Kommentar
Hrsg: Rolfs/ Giesen/ Kreikebohm/ Udsching
§ 10 SGB II Rz. 52, 53

Anderseits wünsche ich dir diesen Zustand nicht!
Pflege bedarf viel Kraft!!!!

Gruss Sepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 17:43   #9
Seuchenvogel
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.02.2010
Beiträge: 96
Seuchenvogel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Danke für die Info Seepferdchen.
Ja sehr viel Kraft sogar, man weiß auch nicht wie sich alles entwickelt. Manche fangen ja auch an rumzuschreien, beißen und ähnliche Geschichten. Tja nur besser wird die Demenz leider nicht.
Seuchenvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 18:03   #10
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.644
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unterhalt: Jobcenter will Arbeitsvermittler informieren

Ich weiß wie das ist, habe meine Mutter gepflegt und glaube mir das kostet Kraft

und vorallem Nerven! Da hast keine Zeit für irgendwas!

Vieleicht mal mit dem Arzt reden, wegen Medikamente!

Noch besser sind Tiere, wie z.B. Hund zum streicheln, darüber gibt es sehr viele Berichte
wie erfolgreich das alles ankommt, die Patienten werden ruhiger!

Gut ich gleite jetzt ab!

Hab Geduld und hol dir Hilfe!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsvermittler, informieren, jobcenter, unterhalt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
private Arbeitsvermittler, die vom Jobcenter beauftragt wurde... Daisy666 Allgemeine Fragen 5 26.01.2010 17:12
Erwerbsminderungsrente, muss ich Arge informieren? jares Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 27.11.2009 21:42
Muss ich über Vaterschaft informieren? Hulkette ALG II 5 09.07.2009 14:11
Informieren-Protestieren Moki Erfolgreiche Gegenwehr 0 13.03.2009 19:13
Zwangsvollstreckung/Unterhalt / Jobcenter am-boden ALG II 4 10.10.2007 18:23


Es ist jetzt 04:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland