Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.04.2011, 11:26   #1
piepmaus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 4
piepmaus
Unglücklich Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Ich bin jetzt seit ca. 2 Monaten das erste Mal beim Arbeitsamt gemeldet und bekomme ALGII.
Momentan wohn ich noch bei Bekannten im Ostteil von Berlin,die mir vorübergehend ein Zimmer zur Verfügung gestellt
haben,möchte aber zum Mai gern in eine eigene kleine Wohnung ziehen,die näher an meiner Arbeit dran
ist,sodass ich endlich mein Fernstudium anfangen kann,wofür bei dem aktuellen langen Fahrtweg einfach keine
Energie und Zeit da ist.

Von der Jobvermittlung aus,werden aber noch Tests gemacht und auf Termine vom Sozialpsychiatrischen Dienst gewartet,was durchaus bis Juni/Juli dauern
kann und länger.Da ich in Westberlin arbeite und dahin auch umziehen möchte,wäre damit sicher auch ein Wechsel der Arbeitsämter verbunden.
Desweiteren muss im Sommer ja ein erneuter Antrag gestellt werden,da so ein ALGII-Antrag wohl nur 6 Monate gilt.

Jetzt meine Fragen:

Ist es überhaupt möglich jetzt umzuziehen?
Wie manage ich den Wechsel der Arbeitsämter (falls nötig) oder passiert das automatisch?
Wie gehe ich den Wohnungswechsel an?Muss ich erst einen Mietvertrag schliessen und den dann
beim AA vorreichen und hoffen,dass sie die Wohnung unterstützen und wenn nicht versuchen zu kündigen?
Oder reiche ich erst die Informationen der mich interessierenden Wohnung beim Jobvermittler (?) vor und
wenn die Wohnung dem Amt passt unterschreibe ich den Mietvertrag?
Und wer übernimmt die Kaution?Macht das das Arbeitsamt oder ich?
Was,wenn ich im Mai/Juni umziehe und der neue ALGII-Antrag abgelehnt wird und ich dann doch die Miete nicht
finanzieren kann?
Bekomme ich vom AA oder irgendwoanders Unterstützung für die erste eigene Wohnung,sodass ich mir eine Waschmaschine/Kühlschrank/Bett
finanzieren kann?
piepmaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 12:59   #2
piepmaus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 4
piepmaus
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

warum meldet sich denn keiner?
piepmaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 13:02   #3
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Zitat von piepmaus Beitrag anzeigen
warum meldet sich denn keiner?


vielleicht, weil das alles fragen sind, deren beantwortung du ganz leicht über die suchfunktion bekommst...?



viele grüsse

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 13:07   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Zitat von piepmaus Beitrag anzeigen
warum meldet sich denn keiner?
Weil mans noch nicht gelesen hat?
Weil man für die Beantwortung Zeit braucht?
Weil andere dringendere Fragen haben?

Und, wie schon gesagt, weil man auch mal selbst suchen kann, bis ne Antwort kommt.

Das ist bei ein umfangreiches Thema... da kann man nicht mit wenigen Worten weiter helfen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 13:33   #5
piepmaus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 4
piepmaus
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Vielen Dank für die paar Antworten/Nichtantworten und den netten Willkommenseinstieg!

Gerade weil es umfangreich ist,kann ich wohl schlecht alles so bei google eingeben oder sonst wo.Da kommen nämlich generelle Antworten zurück oder spezifische zu Problemen,die mir nicht weiterhelfen.

Aber danke :(
piepmaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 13:48   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Versuch mal einiges über die Suchfunktion im Forum rauszubekommen, da dürfte scheon einiges beantwortet werden, was Du nicht findestm kannst Du ja noch mal nachfragen.
Gibt es denn eigentlich zwischen Ost und Westberlin unterschiede? Die angemessenen Miete dürfte doch immer 378€ sein, oder?
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 13:51   #7
Alf1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.03.2011
Ort: irgendwo in Deutschland?
Beiträge: 72
Alf1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Bevor Du als ALG II Empfänger einen Mietvertrag unterscheibst, mußt Du diesen erst beim Jobcenter vorlegen und die entscheiden ob Du die Wohnung nehmen kannst oder nicht.
Schließlich soll das Jobcenter Deine Wohnkosten übernehmen oder nicht?
Als Alleinstehender hast Du nur Anspruch auf eine bestimmte m² Anzahl max. 45-50 m². Ist aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich auch die Höhe der Wohnkostenübernahme.
Also woher beim Jobcenter erkundigen.

Wenn Du dann die Wohnung vom Jobcenter genehmigt bekommen hast, kannst Du einen Antrag auf Ersteinrichtung Deiner Wohnung beim Jobcenter stellen. Aber erst Antrag stellen, dann Sachen kaufen.
Bei Deinen anderen Fragen kann ich Dir leider nicht helfen.
__



LG Alf1964
---------------------------------------------------------------------------------

Mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Alf1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 13:54   #8
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Ich schreib mal was.
Zitat:
Wie manage ich den Wechsel der Arbeitsämter (falls nötig) oder passiert das automatisch?

Ist ja innerhalb Berlin, sollte wohl automatisch gehen

Wie gehe ich den Wohnungswechsel an?Muss ich erst einen Mietvertrag schliessen und den dann
beim AA vorreichen und hoffen,dass sie die Wohnung unterstützen und wenn nicht versuchen zu kündigen?
Oder reiche ich erst die Informationen der mich interessierenden Wohnung beim Jobvermittler (?) vor und
wenn die Wohnung dem Amt passt unterschreibe ich den Mietvertrag?

Umzug beantragen, (Begründung z.B. Zimmer wird gekündigt, näher am Job), dann Wohnung suchen und vor Unterschrift des Mietvertrages die sich genehmigen lassen.

Und wer übernimmt die Kaution?Macht das das Arbeitsamt oder ich?

Gibt ein Darlehen vom Amt, wenn Umzug genehmigt.

Was,wenn ich im Mai/Juni umziehe und der neue ALGII-Antrag abgelehnt wird und ich dann doch die Miete nicht
finanzieren kann?

Warum soll der abgelehnt werden, Du bekommst doch jetzt auch ALGII, da ändert sich doch nichts.

Bekomme ich vom AA oder irgendwoanders Unterstützung für die erste eigene Wohnung,sodass ich mir eine Waschmaschine/Kühlschrank/Bett
finanzieren kann?

Ja, Erstaustattung beantragen
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 13:58   #9
Emma13
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Emma13
 
Registriert seit: 04.07.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.489
Emma13 Emma13 Emma13
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Zitat von piepmaus Beitrag anzeigen
Ich bin jetzt seit ca. 2 Monaten das erste Mal beim Arbeitsamt gemeldet und bekomme ALGII.
Momentan wohn ich noch bei Bekannten im Ostteil von Berlin,die mir vorübergehend ein Zimmer zur Verfügung gestellt
haben,möchte aber zum Mai gern in eine eigene kleine Wohnung ziehen,die näher an meiner Arbeit dran
ist,sodass ich endlich mein Fernstudium anfangen kann,wofür bei dem aktuellen langen Fahrtweg einfach keine
Energie und Zeit da ist.

Bekommst du aufstockendes Alg 2 - weil du schreibst, du arbeitest ? Wer finanziert das Fernstudium ?

Von der Jobvermittlung aus,werden aber noch Tests gemacht und auf Termine vom Sozialpsychiatrischen Dienst gewartet,was durchaus bis Juni/Juli dauern
kann und länger.

Sind diese Tests für das Fernstudium bestimmt - oder warum musst du dich diesen unterziehen ?

Da ich in Westberlin arbeite und dahin auch umziehen möchte,wäre damit sicher auch ein Wechsel der Arbeitsämter verbunden.
Desweiteren muss im Sommer ja ein erneuter Antrag gestellt werden,da so ein ALGII-Antrag wohl nur 6 Monate gilt. Ja !

Jetzt meine Fragen:

Ist es überhaupt möglich jetzt umzuziehen?

Du schreibst, dass du zur Untermiete wohnst - wird denn von der Agentur der Anteil der Wohnkosten hierfür übernommen ?

Wie manage ich den Wechsel der Arbeitsämter (falls nötig) oder passiert das automatisch?

Frag deinen Arbeitsvermittler !

Wie gehe ich den Wohnungswechsel an?Muss ich erst einen Mietvertrag schliessen und den dann
beim AA vorreichen und hoffen,dass sie die Wohnung unterstützen und wenn nicht versuchen zu kündigen?

Du musst deinem Vermittler das Angebot v o r Mietvertragsabschluss vorlegen - wenn die Agentur deine Unterkunftskosten übernehmen soll, muss diese Wohnung angemessen sein für eine Person in dem Bereich, in den du ziehen willst - auch hier ist Nachfrage bei der Agentur erforderlich !
Oder reiche ich erst die Informationen der mich interessierenden Wohnung beim Jobvermittler (?) vor und
wenn die Wohnung dem Amt passt unterschreibe ich den Mietvertrag?
Und wer übernimmt die Kaution?Macht das das Arbeitsamt oder ich?

Wenn die Wohnung angemessen ist und die Agentur dem Umzug zugestimmt hat, bekommst du die Kaution auf Darlehensbasis !

Was,wenn ich im Mai/Juni umziehe und der neue ALGII-Antrag abgelehnt wird und ich dann doch die Miete nicht
finanzieren kann?

Und warum sollte dieser Antrag abgelehnt werden ? Fragen über Fragen - auf die wir mit so wenigen Informationen über dich und deinen beruflichen Werdegang nicht antworten können
Bekomme ich vom AA oder irgendwoanders Unterstützung für die erste eigene Wohnung,sodass ich mir eine Waschmaschine/Kühlschrank/Bett
finanzieren kann?
Wenn du keine notwendigen Einrichtungsgegenstände besitzt, gibt es die Möglichkeit, bei der Agentur eine "Erstausstattung" zu beantragen - Näheres über die Höhe dieser "Pauschale" sagt dir dein Vermittler

Also, liebe Piepmaus - hier sind viele Dinge, die du allein erledigen kannst und musst - interessant wäre noch, wie alt du bist - ob du schon eine Berufsausbildung hinter dich gebracht hast - um deine Fragen noch umfassender zu beantworten ,
....

Grüße - Emma
__

Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen. (Loriot)

(Wenn ich allein bin, bin ich am wenigsten allein (Cicero)
Emma13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 15:00   #10
piepmaus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 4
piepmaus
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Danke für die Informationen.Also muss ich erst einen Umzugsantrag vom AA holen und dann auf Wohnungssuche und Wohnungsangebote vorreichen bevor ich die Wohnungsbewerbung vom Vermieter ausfülle?Und falls die dann noch nicht vergeben ist (was bei dem ganzen Aufwand wohl der Fall sein wird) mit dem Mietvertrag erneut beim AA vortanzen bevor ich den unterschreib?

Ui,ui,ui...da kommt was auf mich zu.Und ich dachte immer Umziehen macht Spaß!

Eventuell Neu-Antragsablehnung weil...keine Ahnung.Warum ist der überhaupt auf 6 Monate begrenzt?Das sie ihn beim nächsten Mal ablehnen können,oder?Außerdem falls die etwas von mir fordern,was mich absolut fertig machen würde,würde ich wahrscheinlich eher ALG2 kündigen anstatt von der Brücke zu springen.

Weiß ich nicht genau ob ich aufstockendes ALG2 bekomm.Wird wohl so sein.Ich arbeite 4 Tage die Woche an der Kasse als Aushilfe (ca.390€ + einer Menge unbezahlter Überstunden).Das Team ist aber wie meine Familie,die mich in allem unterstützen,also mach ich die vielen Ü-Std gern.Fernstudium wird von niemandem bezahlt,weder vom JC noch Bafög.Muss ich selbst finanzieren und bin schon lange am Sparen.Da ich seit meiner Kindheit stark gemobbt wurde und daher viele psychische Probleme habe wie Schulangst,Angst vor anderen Leuten,Panik vorm Sprechen ist mir der Besuch einer Uni u.ä. nicht möglich und auch Therapeuten wollen mit dir reden.Also großes Problem,keiner will mir raushelfen,Familie ist gegen mich,weil ich kein Vorzeigekind bin,keine Freunde,und ich muss alles irgendwie allein gebacken bekommen.

Beruflich möcht ich eigentlich in den Bereich Fotografie/Webdesign gehen.

Die Tests sind reine Arzttests/Gesundheitschecks und vor allem Belastungstests und Nachprüfungen wie schwer ich emotional/psychisch angeschlagen bin.Bisher bin ich bei jeglichen Praktikumsplätzen und Aushilfsjobs zusammengebrochen wegen meiner Ängste und Mobbingangriffen.Mein jetziger Arbeitsplatz ist der erste,wo alle nett zu mir sind und ich meine Probleme meist händeln kann.Außerdem ist er vereinbar mit einem Fernstudium.Den Job möchte das JC mir aber am liebsten wegnehmen und mir einen Vollzeitjob als irgendetwas verschreiben (egal ob ich dann das FS nicht machen kann),deshalb die Tests.

Die momentane Untermiete wird vom AA bezahlt,ja.Das sind aber nur 130€ und nicht 320€ oder so,was eine eigene Wohnung dann kosten würde.


So jetzt noch Informationen über mich die im obrigen Text noch nicht enthalten sind:
Ich bin 21 (im August 22),hab Gymnasium besucht,zwischendurch ein Jahr Amerika,nach einem (fast) mobbingfreien Amerikajahr kamen all die psychsichen Probleme ganz stark nach oben sodass ich die 13 kurz vor den Prüfungen abgebrochen habe,gleich im Anschluss ein Jahr Praktikum im Fotostudio gemacht habe und damit den 12.Klasse Abschluss der Fachhochschulreife erworben habe.Wird glaub ich auch Fachabi genannt.Seit letztem Sommer,also gleich im Anschluss an das Praktikum,hab ich nun den Aushilfsjob in einem Lebensmittelgeschäft.Eine Berufsausbildung hab ich demzufolge noch nicht.Vor ALG2 hab ich mal hier und mal da für einen Monat gewohnt - meist kostenfrei - hab Geld für Studium und sonstiges gespart und mich 1 Jahr lang von quasi 2 Brötchen am Tag und ein paar Nudeln ohne alles ernährt.


Falls noch Fragen sind - oder erweiterte Antworten - immer raus damit! :)
piepmaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 18:01   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Kosten für Makler und Kaution
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 20:13   #12
matrixxx
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 107
matrixxx Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Dringende Frage zum Wohnungswechsel

Ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen auf jeden Fall.
LG,
Jenny
matrixxx ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
dringende, frage, wohnungswechsel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dringende Frage Nein Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 09.03.2011 01:26
Dringende Frage Akilein Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 12 02.03.2011 11:59
Ich hab mal ne dringende Frage MichaSLS Allgemeine Fragen 16 01.07.2008 19:18
hab eine frage wegen wohnungswechsel manu78 ALG II 2 13.07.2007 23:40
dringende Frage Charlie Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 8 04.01.2007 09:10


Es ist jetzt 20:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland