Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Probleme mit AOK

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2011, 10:45   #1
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Probleme mit AOK

Hallo @all

Ich habe da ein ganz großes Problem.

Ich bin seit 2001 Arbeitslos, da war ich noch 17 Jahre alt. Als ich damals bei der ARGE war, wollte man mir keinen ALG II Antrag aushändigen mit der Begründung, es gibt ein neues Gesetz, das besagt, das einem unter 25 Jahren keine Hilfe zusteht, und das meine Eltern für mich aufzukommen haben.

Deshalb habe ich erst einen Antrag gestellt als ich 25 Jahre alt wurde. (Ich wusste es einfach nicht besser, da ich mich da noch nicht mit Gesetzen auskannte) Das heißt, ich war die letzten jahre nicht Krankenversichert und es sind nun ein haufen Schulden bei der AOK angefallen. (Knapp 6000€)

Seitdem ich nun ALG II beziehe, ärgere ich mich mit der ARGE/Jobcenter und der AOK rum, wegen den Kosten. Eben habe ich mal wieder mit meinem Bearbeiter bei der AOK telefoniert, da ich eine schwere Endzündung im Fuß habe und vor schmerzen absolut nicht mehr laufen kann. Und der sagte mir das die mich bei der AOK auf keinen Fall aufnehmen werden, solange die Rückstände der letzten Jahre nicht auf ein mal beglichen sind. Die dürfen mich nicht aufnehmen solange die Schulden da sind!!! Wie ich das mache als ALG II Empfänger sei meine sache und nicht seine. Ich soll zusehen wie ich das hin kriege. Schließlich gibt es eine menge öffentlicher Einrichtungen die einem da weiter helfen. Als ich ihn fragte, welche das sind, und wo ich Hilfe bekommen kann, sagte er mir, er hat davon keine Ahnung, er weiß nur das es solche Einrichtungen gibt. Wir haben uns eben am Telefon richtig gefetzt.

Könnt ihr mir irgendwie helfen? Ich weiß absolut nicht mehr weiter.

Ich danke euch.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 11:31   #2
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Probleme mit AOK

Ich denke Du solltest Dir einen Anwalt besorgen und Deine Familie auch.

Auf die schnelle wegen der Schmerzen habe ich nur einen Antrag auf Übernahme beim Sozialamt anzubieten.

Warte mal ein bisschen. Sicher werden sich noch einige melden die da mehr Ahnung von haben.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 11:32   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Probleme mit AOK

Notversorgung ist das Stichwort...aber seit ich das Thema von ralsom kenne...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 13:37   #4
qwer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 43
qwer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probleme mit AOK

Ich verstehe das nicht ganz. Du bekommst Alg2 und bist nicht krankenversichert? Das geht nicht.
Die Krankenkasse bei der Du zuletzt versichert warst, auch wenn es mit 17 wohl noch über Deine Eltern(Familienversicherung) lief, ist gesetzlich dazu verpflichtet Dich aufzunehmen.
Auch wenn Du dort Schulden hast müssen die Dich aufnehmen und mindestens für Notfälle aufkommen.
Was die Schulden anbelangt gibt es Regelungen, die besagen, daß Du diese entweder in Raten abzahlen kannst, oder sie in Ausnahmefällen erlassen werden( voraussetzung dafür ist z.B. keine Kenntnis über die Versicherungspflicht zum 1.4.2007 gehabt zu haben und wie in Deinem Fall höchstwahrscheinlich unter dem Existenzminimum zu leben).
Sag dem Sachbearbeiter, daß Du einen solchen Antrag auf Schuldenerlass stellen willst.
qwer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 13:40   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat:
oder sie in Ausnahmefällen erlassen werden
Hast du dafür eine Rechtsgrundlage?

Hier im Forum sind gerade mehrere, die Schulden bei Krankenkassen durch Nichtwissen haben.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 13:42   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Probleme mit AOK

Defence, geh mal zur Krankenkasse, bei der deine Eltern versichert sind, und sprech mit denen, es müßte die Möglichkeit geben, noch jetzt für eine zurückliegende Zeit Familienversicherung einzutragen... hab das schon mehrmals für Schützlinge hinbekommen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 13:46   #7
qwer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 43
qwer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probleme mit AOK

Eine Rechtsgrundlage gibt es dafür auch - mir fällt nur nicht mehr ein wo ich das gefunden habe - vielleicht find ichs ja noch.

ich glaub es war hier irgendwo http:///www.krankenkassenforum.de
qwer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 14:01   #8
qwer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 43
qwer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probleme mit AOK

oder ließ mal diesen Beitrag Nachzahlung von Krankenkassenbeiträgen bei Hartz4
qwer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 14:48   #9
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Probleme mit AOK

Was steht in deinem Bescheid - an welche Versicherung zahlt die ARGE momentan die Beiträge?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 17:29   #10
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von qwer Beitrag anzeigen
Ich verstehe das nicht ganz. Du bekommst Alg2 und bist nicht krankenversichert? Das geht nicht.
Die Krankenkasse bei der Du zuletzt versichert warst, auch wenn es mit 17 wohl noch über Deine Eltern(Familienversicherung) lief, ist gesetzlich dazu verpflichtet Dich aufzunehmen.
Das weiß ich ja auch, aber der Sachbearbeiter bei der AOK ist der Meinung das stimmt nicht, Sie dürfen mich nicht aufnehmen solange die Schulden nicht restlos weg sind!!

Zitat von qwer Beitrag anzeigen
Sag dem Sachbearbeiter, daß Du einen solchen Antrag auf Schuldenerlass stellen willst.
Und wo stelle ich so einen Antrag?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Defence, geh mal zur Krankenkasse, bei der deine Eltern versichert sind, und sprech mit denen, es müßte die Möglichkeit geben, noch jetzt für eine zurückliegende Zeit Familienversicherung einzutragen... hab das schon mehrmals für Schützlinge hinbekommen.
Ist nicht mehr möglich, das wurde alles geprüft.


Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Was steht in deinem Bescheid - an welche Versicherung zahlt die ARGE momentan die Beiträge?
Momentan zahlt die ARGE gar keine Beiträge. Ich soll mich bei meiner letzten Krankenkasse (AOK) anmelden und eine Mitgliedsbescheinigung bei der ARGE abgeben, dann bezahlen die die Beiträge für die Zeit wo ich ALG II beziehe, aber die AOK stellt sich mehr als nur quer mich aufzunehmen!
  Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 18:40   #11
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Probleme mit AOK

@qwer danke für den Link, ich denke ich werde es genauso machen wie HartzerWatsche aus deinem Link. Nen guten Vordruck habe ich ja nun durch HertzerWatsche. Warte auf die schriftliche Absage das die mich nicht aufnehmen wollen, und dann geht es direkt zum Gericht. Vllt schalte ich auch die Presse ein, man kann sich ja nicht alles gefallen lassen von unserem Staat und dieser sch.... AOK. Was meint ihr, wäre es auch angebracht sich an irgendeine Partei zu wenden um das ein wenig öffentlicher zu machen?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 02:09   #12
qwer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 43
qwer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat:
Momentan zahlt die ARGE gar keine Beiträge. Ich soll mich bei meiner letzten Krankenkasse (AOK) anmelden und eine Mitgliedsbescheinigung bei der ARGE abgeben, dann bezahlen die die Beiträge für die Zeit wo ich ALG II beziehe, aber die AOK stellt sich mehr als nur quer mich aufzunehmen!
Du mußt Dich gar nicht anmelden - das muß dein Sachbearbeiter vom Jobcenter machen! Du mußt diesem nur mitteilen wo Du zuletzt versichert warst - möglicherweise ist es sogar der Jobcentersachbearbeiter der dir diese Probleme bereitet.
qwer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 09:24   #13
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Probleme mit AOK

Sicher? Da man ja prinzipiell freie Kassenwahl hat, muss man doch bei der entsprechenden Kasse zumindest sein Interesse bekunden, oder? Als ich mehrfach mein Kassenproblem hatte, war es auch wesentlich hilfreicher, das mit der Kasse zu regeln, statt die ARGE zu verdonnern. Ich weiß, ich weiß, in diesem Fall ist das was Anderes. Wäre es nicht denkbar eine andere Kasse zu wählen?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 10:42   #14
klausgerhard->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Beiträge: 93
klausgerhard
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von qwer Beitrag anzeigen
Du mußt Dich gar nicht anmelden - das muß dein Sachbearbeiter vom Jobcenter machen!
jap!

JEDER AlGi ist voll krankenverischert. Zumindest hat Dein SB gepennt, wenn keine Beiträge gezahlt werden, jedoch KV-Mitgliedschaft ist unabhängig von Beitragszahlungen, deswegen sind auch Beitragsrückforderungen möglich. Danke, Angela.
Pass auf, dass Du nicht Mitgliedschaft beantragst, was dahinter steckt hab ich noch nicht rausgefunden, aber wahrscheinlich können sie dich dann ablehnen. Du bist als AlGi KVMitglied.
Mir gehts auch so. Die KK verschleppt, bis ich nicht mehr "auf der Strasse stehe" (Hz4), dann werde ich über Hauptzollamt aus der Wohnung gepfändet. Das ist ein intriganter, hinterfotziger Sauhaufen. ( Flieg ich jetzt aus dem Forum raus?) Die KK hat aber Informetions-Versäumnisse zu verantworten:

SGB 10 § 20 Untersuchungsgrundsatz

  • (1) Art und Umfang der Ermittlungen
§ 65 SGB I (4) selbst beschaffen kann

SGB ! § 16 Antragstellung

  1. klare und sachdienliche Anträge gestellt und unvollständige Angaben ergänzt
SGB X § 86 Zusammenarbeit
klausgerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 11:04   #15
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von qwer Beitrag anzeigen
Du mußt Dich gar nicht anmelden - das muß dein Sachbearbeiter vom Jobcenter machen! Du mußt diesem nur mitteilen wo Du zuletzt versichert warst - möglicherweise ist es sogar der Jobcentersachbearbeiter der dir diese Probleme bereitet.
Das habe ich gemacht, schon lange, aber das Jobcenter, lehnt es ab, es ist meine Sache und ich soll zu sehen das ich mich anmelde und eine Mitgliedsbescheinigung abgebe. Habe dann eine Mitgliedschaft bei der AOK gestellt, nur die lehnt diese Mitgliedschaft ab, weil die Schulden bestehen, die wollen mich erst aufnehmen wenn die Schulden komplett weg sind!!!

Gibt es irgendwo einen § der besagt das der SB dazu zuständig ist einen bei der Krankenkassen anzumelden?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 11:39   #16
klausgerhard->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Beiträge: 93
klausgerhard
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von Defence Beitrag anzeigen
wenn die Schulden komplett weg sind!!!
Gibt es irgendwo einen §
Wenn es Unklarheiten gibt: mit 2fach der ALG II - Bescheidkopie zur Krankenkasse zu gehen, und dafür sorgen, das die Registrierung bestätigt wird. Empfangsbestätigung auf Kopie!! Datum Stempel Unterschrift. Keine Mitgliedschaft "beantragen".

So richtig heiss wird KV erst wenn man wieder Erwerbseinkommen hat. Da zahlt man Beiträge, hat aber nur Notversorgung= ruhend. Man nimmt medizinische Leistungen in Anspruch und kriegt irgendwann saftige Mediziner-Rechnungen, weil: ruhend. Das Versichertenkärtchen wird nicht, wie eine Bankcard, abgeglichen oder überprüft oder abgelehnt oder eingezogen.

Unter Hz4 ist KV cool.
klausgerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 12:02   #17
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
Keine Mitgliedschaft "beantragen".
Das ist ja das Problem, ich habe eine Mitgliedschaft beantragt, nur die wurde abgelehnt. Meinen ALG II Bescheid haben die auch als Kopie da. Der Bearbeiter meinte bim letzten mal zu mir das er alles weitere mit einer SB vom Jobcenter klären wird, und als ich gestern mit ihm telefoniert habe meinte er auf ein mal zu mir, dass ich mich ich gefälligst selber darum kümmern soll das die Schulden weg kommen, wie ich das mache ist ihm total egal. Das ich Hartz IV Bezieher bin, ist ihm sozusagen schei... egal. Das ist nicht sein Problem, solange die Schulden nicht weg sind, werde ich nicht versichert auch wenn ich ALG II Bezieher bin.

Gibt es irgendeinen § den ich meiner SB um die Ohren hauen kann damit die sich drum kümmert?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 13:15   #18
klausgerhard->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Beiträge: 93
klausgerhard
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von Defence Beitrag anzeigen
wurde abgelehnt. ALG II Bescheid als Kopie da.
okay, also, die verExkrementern Dich mit den zarten 25 Jahren. Wo bleibt denn der Spruch: Trau keinem über 30? Der würde hier helfen.

Glaub mir, die KK weiss ganz genau was sie tut. Jeder SB von denen ist zehnmal versierter als ein ArgeSB. 14 Monatsgehälter, Schulungen aus der Zeit als Wirtschaftsunternehmen, charakterliche "Eignung"

Mach mal Bestandsaufnahme. Was liegt DIR schriftlich vor. Das ist die einzige Grundlage. Also, Briefe von KK, Gesetzestexte zu -Krankenkasse und Hilfebedürftigkeit- und Hz4 Bescheid. Erfahrungsberichte von hier und Hier Alle mündlichen Absprachen, oder ohne-Empfangsbestätigung, kannst du in die Tonne kloppen.

Ach, und bloss keine Ratenzahlung oder Stundung. Damit erkennst Du deren Ansprüche an. Du bist KKMitglied. fertig. § 16(3a) SGB V

Zum Schluss bleibt noch das Bundesversicherungsamt mit einer Fachaufsichtsbeschwerde gegen die KK, in der auch gegen Deinen SB ermittelt wird. Vielleicht reicht damit zu drohen...
klausgerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 13:32   #19
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
Mach mal Bestandsaufnahme. Was liegt DIR schriftlich vor.
Mir liegt gar nichts schriftlich vor. Hab nur meinen Bescheid und einen Brief vom Jobcenter in dem steht das ich mich darum kümmern soll das ich bei einer KK aufgenommen werde und dann die Mitgliedsbescheinigung beim jobcenter einreichen soll. Und das ich Schulden bei der KK habe, wurde mir auch nur telefonisch mitgeteilt, habe bis heute dazu nichts schriftliches bekommen. Die reichen mich sozusagen immer hin und her wie einen Tennisball.

Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
Ach, und bloss keine Ratenzahlung oder Stundung. Damit erkennst Du deren Ansprüche an. Du bist KKMitglied. fertig.
Das mach ich sowieso nicht, die ARGE nunmehr Jobcenter hat mich die letzten Jahre im Regen stehen lassen und dadurch sind die Rückstände erst aufgelaufen. Von mir gibt es nicht einen Cent und erst recht kein Schuldeingeständniss.

Bleibt aber trotzdem noch die Frage: Wenn jetzt demnächst eine Rechnung von der AOK kommt, was soll ich dann machen? Wie gesagt, Ratenzahlung gibt es von mir nicht, und ich werde auch keine Schuld eingestehen!

Ausserdem denke ich das die AOK bald das Hauptzollamt raus schicken wird, und dann muss ich ja die EV abgeben oder sonst was, damit würde ich ja auch die Schuld eingestehen oder nicht?

Was kann ich denn noch machen?

Ich hatte eigentlich vor es so zu machen wie HartzerWatsche hier Nachzahlung von Krankenkassenbeiträgen bei Hartz4 Aber damit würde ich doch auch meine Schuld eingestehen oder nicht?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 14:02   #20
klausgerhard->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Beiträge: 93
klausgerhard
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von Defence Beitrag anzeigen
Mir liegt gar nichts schriftlich vor.
exakt wie bei mir. keinerlei Festlegungen. Dämonisch. Ich habe über Gerichtsvollzieher (drei Wochen Dauer und 10€) meine Antwort gegeben.
Zitat von Defence Beitrag anzeigen
dadurch sind die Rückstände erst aufgelaufen.
für die Zeit in der du Bescheide vorlegen kannst, gibts keine Beitragsrückstände.
Zitat von Defence Beitrag anzeigen
Rechnung von der AOK kommt
Ich vermute dass in Hz4 keine Mahnung kommt, weil dann Erlass wegen existenzieller Not greift, aber sobald wir was verdienen, es ganz schnell geht. Natürlich Alles zum Wohle der Solidargemeinschaft, die uns Erwerb vorenthält.
Zitat von Defence Beitrag anzeigen
Wem gegenüber sollte ich diese Drohung aussprechen?
Immer mal einfliessen lassen, das macht die SBs wach.

Du bist ganz fit und aufgräumt im Kopf. Aber keiner hier kann Dir eine Entscheidung abnehmen. Hartz4 ist nunmal die gründlichste Erziehung zur Selbstverantwortung. Ich bin dankbar dafür. Wer weiss wofürs gut ist.
klausgerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 14:13   #21
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
exakt wie bei mir. keinerlei Festlegungen. Dämonisch. Ich habe über Gerichtsvollzieher (drei Wochen Dauer und 10€) meine Antwort gegeben.
Das verstehe ich leider nicht ganz.

Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
für die Zeit in der du Bescheide vorlegen kannst, gibts keine Beitragsrückstände.
Es gibt aber Beitragsrückstände für die Zeit als ich noch kein ALG II bezogen habe und noch nicht angestellt oder Selbstständig war.

Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
Ich vermute dass in Hz4 keine Mahnung kommt, weil dann Erlass wegen existenzieller Not greift, aber sobald wir was verdienen, es ganz schnell geht. Natürlich Alles zum Wohle der Solidargemeinschaft, die uns Erwerb vorenthält.
Ist aber leider nur eine Vermutung, was wäre wenn doch eine Mahnung oder ein Gerichtsvolzieher komen würde, dann müsste ich ja zwangsläufig meine Schuld eingestehen indem ich eine EV unterschreibe.


Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
Immer mal einfliessen lassen, das macht die SBs wach.
Da unsere Post schon durch ist, werde ich heute abend mal einen netten Brief mit dieser Androhung verfassen und an das Jobcenter und die AOK senden. (als Einschreiben mit Rückschein)


Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
Hartz4 ist nunmal die gründlichste Erziehung zur Selbstverantwortung. Ich bin dankbar dafür. Wer weiss wofürs gut ist.
Das habe ich die letzten Monate auch schon gemerkt, nur das mit der AOK steht noch im Wege, aber ich denke das werde ich nun auch noch hin kriegen, genug Munition habe ich ja jetzt durch dich. Danke dir dafür.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 14:30   #22
qwer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 43
qwer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat:
Was kann ich denn noch machen?
Am besten wird es sein es so zu machen wie klausgerhard gemeint hat:

Zitat:
Zum Schluss bleibt noch das Bundesversicherungsamt mit einer Fachaufsichtsbeschwerde gegen die KK, in der auch gegen Deinen SB ermittelt wird.
allerdings würde ich damit nicht drohen sondern es auch machen.
Gleichzeitig allerdings beim Jobcenter Beschwerde gegen deine SB einlegen in der Du auch eine Kopie des Briefes

Zitat:
vom Jobcenter in dem steht das ich mich darum kümmern soll das ich bei einer KK aufgenommen werde und dann die Mitgliedsbescheinigung beim jobcenter einreichen soll
beilegst. Als Begründung angeben vorsätzliches nicht gewähren von Leistungen( keine Ahnung wie man das jetzt genau formuliert).

Welches Jobcenter ist das eigentlich?
qwer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 14:34   #23
klausgerhard->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Beiträge: 93
klausgerhard
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von Defence Beitrag anzeigen
Das verstehe ich leider nicht ganz.

Es gibt aber Beitragsrückstände für die Zeit als ich noch kein ALG II bezogen habe

meine Schuld eingestehen

Brief mit dieser Androhung verfassen
Die KK hat mich dauernd angefragt ob ich Mitglied werden will, obwohl ich Mitglied bin, aber keine Antwort "erhalten" wollen. Da hab ich inhaltlich nachweisbar geantwortet. Also zwei Kopien meiner Antwort an einen Gerichtsvollzieher geschickt mit der Bitte im Anschreiben um Zustellung einer Kopie und Rücksendung der Anderen.

Hey, das ist nur meine popelige Meinung!! Du must selber fühlen und denken und handeln. Spring nicht auf jeden Futzi an, blos weil er einigermassen logisch daher kommt.

Sobald Du nach 2006 von der KK abgemeldet wurdest, muss die KK dich eindringlich und nachweisbar auf den Zahlzwang hinweisen. Steht in irgendeinem Gesetz zu Körperschaften. Dazu hab ich noch kein Urteil gefunden.

Im Moment gibt es nichts Dringendes gegen das Du dich wehren musst. Meiner Meinung nach zeig nur verbal, dass du die FAB kennst. Das reicht schon.

Das Dringende für Dich ist jetzt mindestens eine Nacht drüber schlafen! Besser ne Woche.
klausgerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 14:50   #24
Defence
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von qwer Beitrag anzeigen
Am besten wird es sein es so zu machen wie klausgerhard gemeint hat:
Das denke ich nun auch.

Zitat von qwer Beitrag anzeigen
allerdings würde ich damit nicht drohen sondern es auch machen.
Erstmal kommt die Drohung, und wenn die nichts bringt, gehe ich über das Bundesversicherungsamt.

Zitat von qwer Beitrag anzeigen
Welches Jobcenter ist das eigentlich?
Lüneburg

Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
Die KK hat mich dauernd angefragt ob ich Mitglied werden will, aber keine Antwort "erhalten". Da hab ich inhaltlich nachweisbar geantwortet.
Ich habe hier drei oder vier Briefe der AOK, in den Briefen steht, dass ich nicht mehr Familienversichert bin und ich mich nun selber versichern soll. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben. Ansonsten werden die mich Pflichtversichern und mir die Kosten auferlegen. Aber bis heute ist wie gesagt nichts passiert, weder die AOK noch meine SB beim Jobcenter fühlen sich zuständig, die schieben mich hin und her. Die AOK will einen schriftlichen Nachweis haben dass das Jobcenter die Rückstände und die jetzigen Beiträge für die Zukunft übernimmt, und das Jobcenter will eine Mitgliedsbescheinigung haben bevor die überhaupt was übernehmen. Und die Rückstände übernehmen die schon mal gar nicht wurde mir schon mündlich mitgeteilt.

Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
Hey, das ist nur meine popelige Meinung!!
Das weiß ich ja, aber es ist trotzdem ein richtig guter Ansatz für mich.

Zitat von klausgerhard Beitrag anzeigen
Im Moment gibt es nichts Dringendes gegen das Du dich wehren musst. Meiner Meinung nach zeig nur verbal, dass du die FAB kennst. Das reicht schon.
Warum soll ich mich nicht dagegen wehren? ich bin nicht versichert!!! bzw noch nicht bei der AOK registriert so wie es aussieht.Weil sich eben niemand zuständig fühlt. Und was ist die FAB?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 15:09   #25
klausgerhard->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2010
Beiträge: 93
klausgerhard
Standard AW: Probleme mit AOK

Zitat von Defence Beitrag anzeigen
Aber bis heute ist wie gesagt nichts passiert.
Und was ist die FAB?
Die Arge kann keine Rückstände=Schulden übernehmen, sondern die KK hat zu erlassen, wegen Existenzgefährdung.
Der Trick der KK ist, über den Beitragszwang nicht zu informieren und später die Säumniszuschläge (60% per annum=Wucher) zusätzlich einzustecken. 170000 sind drauf reingefallen. Es hat mal Einer 116 Prozent Zuschlag bezahlt.
Deswegen bin ich soo vorsichtig.

Fachaufsichtsbeschwerde
klausgerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
probleme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit AG Zeitarbeitsbekämpfer Job - Netzwerk 14 03.08.2010 16:20
Probleme mit der GEZ sonni72 Schulden 22 22.08.2009 06:11
Gez Probleme Dennis12 Allgemeine Fragen 5 02.05.2009 17:46
GEZ Probleme beerbel54 Allgemeine Fragen 4 09.01.2009 17:16
Probleme mit Job petex ALG II 1 23.08.2006 11:00


Es ist jetzt 16:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland