Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ärger mit der DB

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.03.2011, 21:23   #1
keine Ahnung
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 358
keine Ahnung Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Böse Ärger mit der DB

Ich bin wirklich stinkig, denn ich werde scheinbar von der DB zu einem höheren BeförderungsEntgelt genötigt.

Mein Sohn hat ein Schülerticket mit dem er jeden Tag zur Schule fährt. (mtl.29€) Die Tage ist er kontrolliert worden und zwar standen direkt 3 Kontros vor ihm und da hat er vor lauter Aufregung sein Ticket nicht gefunden. Er wurde dann nach Schülerausweis, Adresse und so gefragt, der Typ von der Bahn druckte mit seinem Maschinchen einen Zettel aus und gab ihn meinem Sohn zum Unterschreiben. Dann nahm er ihn wieder an sich...

Heute bin ich mit meinem Sohn dann zum Hauptbahnhof um das später doch gefundene Ticket nachzuzeigen. Das muß innerhalb 2 Wochen passieren und kostet 7€.
Als ich am Schalter war, wurde mir gesagt, das wäre ohne diesen besagten Zettel nicht möglich. Ich sagt, dass wir den nicht haben, weil der Kontrolleur den nicht meinem Sohn gegeben sondern eingesteckt hat.
Darauf wurde mir gesagt, ich solle die 2 Wochen abwarten, dann bekäme ich ein Schreiben auf das ich dann antworten könnte. Aber da wäre ich schon ihm Mahnverfahren für das erhöhte BeförderungsEntgelt (40€).
Und dann ja zu recht, weil ich die Karte ja nicht in der vorgeschriebenen Zeit nachgezeigt habe...nur weil man uns nicht lies.

Hat von euch jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, wie seid ihr aus dem Ärger wieder rausgekommen?
keine Ahnung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 22:24   #2
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Ärger mit der DB

Habt Ihr Euch das schrftl. geben lassen, das Ihr da vorgesprochen habt?

Die haben das nämlich da und können das abhaken, die gehen da auf Dummfang.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 22:58   #3
keine Ahnung
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 358
keine Ahnung Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ärger mit der DB

Nee, wir sind da so blöd abgewimmelt worden, da wollt ich mich erstmal im Internet schlau machen, ob sowas öfters vor kommt. Aber ich will diese Woche nochmal hin und dann darauf bestehen, dass mein Nachzeigen wenn auch nicht akzeptiert, dann wenigstens bescheinigt wird. Denn mir ist vorhin eingefallen, dass die das im Pc doch ganz leicht nachsehen können. Denn es wurde ja in dieser Maschine vom Kontrolleur eingetippt. (Datum, Uhrzeit usw.) Mein anderer Sohn hatte Anfang des Schuljahres noch keinen neuen Schülerausweis und den mußten wir damals auch nachzeigen. Ich kann mich erinnern, wie die Person am Schalter trotz Zettel im Pc was nachgesehen hat.
keine Ahnung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 23:06   #4
keine Ahnung
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 358
keine Ahnung Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ärger mit der DB

Wir sind ja auch gar nicht bis zum Schalter gekommen. Die haben da zwar jetzt auch so einen Wartemarkenautomat. Aber der wurde von einer Mitarbeiterin mit den Worten " es sind mehr als 20 Leute im Wartebereicht" ersetzt, die dann die Leute, die in der Schlange standen nach ihrem Anliegen fragte und sie an die Schalter verwies. Und nachdem ich ihr den besagten Zettel nicht zeigen konnte bekam ich dann die Antwort mit dem Brief und war erstmal aus der Bahn geworfen, weil ich das so nicht kannte. Und Stunk machen, obwohl ich nicht weiß ob ich im Recht bin wollte ich nicht.
keine Ahnung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 23:09   #5
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Ärger mit der DB

da hat sie nicht nur im PC was nachgesehen, sondern auch bei erledigt ein Häkchen gemacht.
Vielleicht hast Du Glück und es sitzt ein anderer an den Schalter, die freundlicher ist.

Drück Dir die Daumen
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 23:12   #6
keine Ahnung
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 358
keine Ahnung Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ärger mit der DB

Danke

Jetzt weiß ich ja worauf ich mich einlasse und bin dann nicht so vor den Kopf gestossen wie heute.
keine Ahnung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2011, 23:31   #7
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ärger mit der DB

Ich würde vielleicht eine Kopie der Monatskarte nachweisbar der Bahn zukommen lassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2011, 13:19   #8
keine Ahnung
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 358
keine Ahnung Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ärger mit der DB

Heute hab ich doch tatsächlich Post aus Baden Baden bekommen. (Datum: 22.03.2011)

Sehr geehrter Herr xx, (mein Sohn)

bei einer Fahrkartenkontrolle wurde für Sie eine Fahrpreiserhebung erstellt, die Ihnen im Zug nicht ausgehändigt werden konnte. (ach nee...)

Da der Fahrpreisnacherhebungsbeleg zugleich eine rechtsverbindliche Zahlungsaufforderung darstellt, möchten wir Ihnen mit diesem Schreiben die wichtigsten Informationen übermitteln:

Festellungsdatum + Uhrzeit:
Zugnummer:
Kontrollpunkt:

Erhöhtes Beförderungsentgelt: 40€
Fahrpreis für die Weiterfahrt: 0€
Bereits geleistete Zahlungen: 0€
Gesamtbetrag: 40€

Wir bitten Sie, den genannten Gesamtbetrag unter Angabe der Fahrpreisnacherhebungsnummer bis zum 04.04.2011 auf das oben genannte Konto zu überweisen.

Eventuelle Einsprüche bitten wir ausschließlich in schriftlicher Form an die oben angegebene Anschrift zu senden

MfG
DB Vertrieb GmbH
Fahrpreisnachergebung

Von wegen konnte nicht ausgehändigt werden. Eigentlich wollte ich mein Glück heute nochmal versuchen und die Karte nachzeigen aber macht das jetzt noch Sinn?

Eine Überlegung war, es nochmal zu versuchen und wenn mir dann mitgeteilt werden sollte, sie könnten es nicht bearbeiten, weil sie keine Daten dazu haben. Hätte ich ihnen den Brief unter die Nase gehalten. (Der sie dann eindeutig als Lügner entlarvt)

Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll?
keine Ahnung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2011, 13:33   #9
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Ärger mit der DB

Zitat von keine Ahnung Beitrag anzeigen

... bei einer Fahrkartenkontrolle wurde für Sie eine Fahrpreiserhebung erstellt, die Ihnen im Zug nicht ausgehändigt werden konnte. (ach nee...)

Eventuelle Einsprüche bitten wir ausschließlich in schriftlicher Form an die oben angegebene Anschrift zu senden

MfG
DB Vertrieb GmbH
Fahrpreisnachergebung

Von wegen konnte nicht ausgehändigt werden. Eigentlich wollte ich mein Glück heute nochmal versuchen und die Karte nachzeigen aber macht das jetzt noch Sinn?

Eine Überlegung war, es nochmal zu versuchen und wenn mir dann mitgeteilt werden sollte, sie könnten es nicht bearbeiten, weil sie keine Daten dazu haben. Hätte ich ihnen den Brief unter die Nase gehalten. (Der sie dann eindeutig als Lügner entlarvt)

Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll?

Eine nicht schöne Angelegenheit. ich würde sagen, lass deinen Sohn das abarbeiten, irgendwo vielleicht Auto vom Nachbarn putzen oder sowas in der Art.
Denn eins ist sicher, er hat sich nicht getraut, Dir das gleich zu sagen. Da hat er Zeit verschwendet, da hättest Du eher reagieren können. Denn in der Zeit seit dem das vorgefallen ist und der Vorlage bei den Servicecenter sind nicht nur 2Tage Zeit.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2011, 13:50   #10
keine Ahnung
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 358
keine Ahnung Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ärger mit der DB

Verstehe ich jetzt nicht...wie 2 Tage?
Es sind 2 Wochen (14 Tage) Zeit das Ticket nachzuzeigen. Und die sind noch nicht um. Und einen Fehler hat der Kontrolleur gemacht, denn der stellt normalerweise 2 Zettel aus. Einen für sich, der unterschrieben wird und einen für den Kunden. Er hat aber nur den für sich ausgestellt, was für mich darauf hinweist, dass es Absicht war um aus den 7€ schnell mal 40€ zu machen. Vielleicht bekommt er ja Provision?
keine Ahnung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2011, 14:01   #11
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Ärger mit der DB

dann hast Du ja noch Zeit da nochmal hinzugehen.
Und das zu regeln.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2011, 14:07   #12
doggysfee78
Gast
 
Beiträge: n/a
Cool AW: Ärger mit der DB

Ich würde,das Monatsticket fotokopieren und mit einer schriftlichen Erklährung in Form eines Widerspruch diese Situation erklähren,solange der Sohn keine durchschrift bekommen hat ist dieser rein rechtlich nicht verpflichtet zu zahlen und ausserdem hatte dieser ja das Ticket dabei,Dein Sohn fühlte sich nur bedrängt und hatte quasi aus angst vergessen es zu zeigen,dies könnte eine Anzeige wegen Nötigung und Einschüchterung werden.Alles so formulieren und das Sie erstmal eine Erklährung vorm Kontroleur über verantwortungsvollen umgang mit jüngeren eine Erklährung bzw,Stellungsnahme zum Vorfall haben möchten,vorher wird nichts gezahlt.Faxt noch heute alles zu der angegebenen Widerspruchsstelle hin.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 01:00   #13
Herbert Schnee
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.05.2010
Beiträge: 542
Herbert Schnee Herbert Schnee
Standard AW: Ärger mit der DB

Ich sehe das genauso wie mein Vorposter.
Den Widerspruch würde ich ohne viele Ausführungen formulieren - dazu sehe ich keinen Grund. Die 40 Euro müssen bezahlt werden, wenn man keine Fahrkarte hat(te). Da der Sohn diese aber hatte und sie nachgezeigt werden kann, sind die 40 Euro nicht zu erheben.
Also Kopie der Fahrkarte samt Widerspruch als Antwort auf das Schreiben hinschicken und vielleicht gleich mal erwähnen, dass das Schreiben nicht vor Ort ausgehändigt (sondern vom Kontrolleur eingesteckt) wurde und daher die Widerrufsfrist entsprechend verschoben ist.

Sofern man nicht auf einen Rechtsstreit aus ist, kann es auf die Einigung hinauslaufen, dass der Sohn die Fahrkarte nicht bei sich hatte und einen geringen Betrag nachzahlen muss (afaik nur ein paar Euro).
Herbert Schnee ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
Ärger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ärger mit 1&1 Detmo2009 Schulden 6 04.11.2009 17:10
Ärger mit dem Jobcenter Toobie Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 24 10.04.2008 09:53
Ärger mit dem ORDNUNGSAMT Suanna Allgemeine Fragen 11 08.11.2007 16:54
Ärger mit der GEZ zabadooo Allgemeine Fragen 13 04.01.2006 13:14
ALG-II und Ärger mit dem Finanzamt Obermaier ALG II 2 02.10.2005 18:14


Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland