Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.2011, 11:39   #1
danara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.02.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 7
danara
Frage Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Hallöchen *wink*
ich suche hier nach Infos,
die Leute betreffen,
die zwar keine Leistungen erhalten, aber trotzdem
als arbeitsuchend gemeldet sind. was haben diese für Rechte?
Ich weiß nicht in welcher Ecke ich hier suchen,
oder welche Suchbegriffe ich eingeben muss.

lg danara
danara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 11:56   #2
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Zitat von danara Beitrag anzeigen
Hallöchen *wink*
ich suche hier nach Infos, die Leute betreffen,
die zwar keine Leistungen erhalten, aber trotzdem
als arbeitsuchend gemeldet sind. was haben diese für Rechte?
Ich weiß nicht in welcher Ecke ich hier suchen,
oder welche Suchbegriffe ich eingeben muss.

lg danara
Was Du für Rechte hast, ich bitte Dich, Arbeitslose haben gefälligst nur aufgezwungene Pflichten für ein prekäres Leben zu erfüllen und sonst nichts.

Wer die Zugangsvoraussetzungen zu Lohnersatzleistungen der Arbeitslosenversicherung nicht erfüllt, soll nach Vorstellungen unserer Machthaber zusehen, wo er bleibt. Der wird vorsätzlich und dauerhaft arm gemacht. Erst, wenn Du unterhalb Deines Schonvermögens liegst, darfst Du wieder bettelnd Antrag stellen. Aber vorher sollst Du Dich gefälligst freiwillig aus Deinen Ersparnissen kranken- und pflegeversichern.

Wenn Du jahrelang arbeitslos bleibst, kannst Du Dir eine Altersrente abschminken. Dann verleiht Dir das Merkel mit 67 den Strick mit schwarz-rot-goldenen Knoten zum Aufhängen, weil Du dann völlig überflüssig und nur noch ein lästiger Kostenfaktor bist.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 12:39   #3
susi0815->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 198
susi0815
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Klar hat sie Rechte... das recht ihre Pflichten zu erfüllen

Ok Spaß beiseite...rechte,hmm..ohne Leistungsbezug hast du nicht wirklich Rechte aber auch nicht wirklich Pflichten gegenüber der Arge. Das einzige was dir hierbei nützlich ist: Die Arbeitslosenzeit wird dem Rententräger übermittelt und du hast sozusagen keine Fehlzeiten
Du hast natürlich das Recht Stellenangebote zu erhalten aber auch die Pflicht welche anzunehmen ansonsten könnte man dich aus der Vermittlung raus nehmen was wiederrum schlecht für die Rente ist (sofern es dann noch welche gibt)
susi0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 13:35   #4
danara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.02.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 7
danara
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

zur Info:
der Mann meiner Schwester verdient leider 240,-€ "zuviel",
deshalb auch kein Leistungsbezug.
Sie hatte sich ja auch nur arbeitsuchend gemeldet,
wegen der Rentenpunkte, damit dort keine Lücke entsteht! ;)
Kosten für Bewerbungen, wurden auch nicht komplett erstattet.
Fahrtkostenerstattung?
man beamt sich ja heutzutage zum Bewerbungsgespräch!

und das mit den Pflichten, aber keinerlei Rechte, finde ich auch echt Klasse!
dann kann man sich auch gleich abmelden,
wenn die Rentenpunkte eh nur minimal sind.
und man hat weniger stress.



danara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 15:48   #5
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

"Rentenpunkte" (genauer: Entgeltpunkte) gibt es sowieso nur bei Beitragszahlung.

Eine Meldung als "arbeitslos ohne Leistungsbezug" (nicht: "arbeitssuchend", das ist etwas anderes!) führt lediglich zu Anrechnungszeiten, die keine höhere Rente bewirken, sondern im wesentlichen nur für die Erfüllung von Wartezeiten bei der vorgezogenen Rente dienen können.

Fahrtkostenerstattung ist eigentlich Sache des einladenden Arbeitgebers. Man kann sie natürlich (vorher und unbedingt schriftlich) bei der Arbeitsagentur beantragen. Solche Leistungen aus dem Vermittlungsbudget sind Ermessensache, allerdings nicht an den Leistungsbezug gekoppelt.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 16:40   #6
McChicken->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2010
Beiträge: 391
McChicken
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Mich würde das Thema auch mal interessieren, wobei es mir dabei weniger um Rentenansprüche geht, sondern um Vermittlungsleistungen. Ich habe einen Minijob, wir beziehen Wohngeld und Kinderzuschlag. Einerseits hab ich so vor dem Amt meine Ruhe, und ich kann mich wirklich nur auf die Stellen bewerben, die ich mir aussuche. Andererseits sind so Bewerbungskosten oder Fahrten zu Vorstellungsgesprächen, etc. meine Privatsache. Kann man sich denn nun in die Vermittlung melden ohne Leistungsbezieher zu sein ? Oder ist das für die uninteressant Leute zu betreuen die sie nicht mit Leistungskürzung bedrohen können ? Wenn doch möglich - ist dann die ALG 1 oder die ALG 2-Behörde für mich zuständig ?
McChicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 16:50   #7
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Zitat von McChicken Beitrag anzeigen
Andererseits sind so Bewerbungskosten oder Fahrten zu Vorstellungsgesprächen, etc. meine Privatsache.
Wie schon erwähnt, sind diese Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen grundsätzlich vom einladenden Arbeitgeber zu erstatten. Wenn er das nicht will oder kann, muß er es in der Einladung ausdrücklich ausschließen.

Zitat von McChicken Beitrag anzeigen
Kann man sich denn nun in die Vermittlung melden ohne Leistungsbezieher zu sein ?
Ja, das geht ohne weiteres. "Arbeitssuchend" kann sich jeder melden. Wenn man weniger als 15 Wochenstunden arbeitet, kann man sich auch "arbeitslos ohne Leistungsbezug" melden, hat dann aber auch die Verpflichtung zu Eigenbemühungen und kann eventuell (Ermessensleistung) Beihilfen aus dem Vermittlungsbudget für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche bekommen.

Zitat von McChicken Beitrag anzeigen
Oder ist das für die uninteressant Leute zu betreuen die sie nicht mit Leistungskürzung bedrohen können ?
Dafür aber mit einer Vermittlungssperre oder der Aberkennung des Arbeitslosenstatus. Man ist natürlich froh über jeden, der nicht als arbeitslos in der Statistik erscheint, also wird man über so eine Meldung dort nicht überaus glücklich sein und die Leute zur freiwilligen Abmeldung zu bewegen versuchen.

Zitat von McChicken Beitrag anzeigen
Wenn doch möglich - ist dann die ALG 1 oder die ALG 2-Behörde für mich zuständig ?
Die Arbeitsagentur.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 17:13   #8
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Zitat von susi0815 Beitrag anzeigen
Klar hat sie Rechte... das recht ihre Pflichten zu erfüllen

Ok Spaß beiseite...rechte,hmm..ohne Leistungsbezug hast du nicht wirklich Rechte aber auch nicht wirklich Pflichten gegenüber der Arge. Das einzige was dir hierbei nützlich ist: Die Arbeitslosenzeit wird dem Rententräger übermittelt und du hast sozusagen keine Fehlzeiten
Du hast natürlich das Recht Stellenangebote zu erhalten aber auch die Pflicht welche anzunehmen ansonsten könnte man dich aus der Vermittlung raus nehmen was wiederrum schlecht für die Rente ist (sofern es dann noch welche gibt)
Wer nicht im behördlichen Leistungsbezug sich befindet, der erhält keine amtliche Arbeitsvermittlung und -förderung. Der muß alles aus eigenen Ersparnissen selber aufbringen bis er unter die Schonvermögensgrenze gerutscht ist.

Und wenn man sich in der leistungslosen Zeit, wo man von seinen Ersparnissen lebt, fleißig mit Beweisen weiter bewirbt und das der Rentenversicherung regelmäßig meldet (4 Bewerbungen im Monat), dann hat man evtl. die Chance, daß die Rentenversicherungszeiten zum Erlangen der geforderten 35 Jahre Rentenanwartschaft mit angerechnet werden. Rentenversicherungsbeiträge fließen in die eigene Rentenversicherung nur, wenn man hier auch freiwillig Beiträge abführt. Die anzurechnenden Bewerbungszeiten, dienen nur der Absicherung des Anspruchs auf eine Altersrente, wenn man insgesamt die 35 Jahre Wartefrist schafft. Das sagt aber überhaupt nichts über die spätere Höhe der Altersrente aus. Das kann durchaus eine Hungerrente werden, zumal Schwarzgelb alles daransetzt, alle Sozialsysteme nochmehr auszuplündern und kapputzureformieren.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 17:19   #9
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Zitat von McChicken Beitrag anzeigen
Mich würde das Thema auch mal interessieren, wobei es mir dabei weniger um Rentenansprüche geht, sondern um Vermittlungsleistungen. Ich habe einen Minijob, wir beziehen Wohngeld und Kinderzuschlag. Einerseits hab ich so vor dem Amt meine Ruhe, und ich kann mich wirklich nur auf die Stellen bewerben, die ich mir aussuche. Andererseits sind so Bewerbungskosten oder Fahrten zu Vorstellungsgesprächen, etc. meine Privatsache. Kann man sich denn nun in die Vermittlung melden ohne Leistungsbezieher zu sein ? Oder ist das für die uninteressant Leute zu betreuen die sie nicht mit Leistungskürzung bedrohen können ? Wenn doch möglich - ist dann die ALG 1 oder die ALG 2-Behörde für mich zuständig ?
Für die bist Du kein Arbeitsloser, wenn Du keine Leistungen per Bescheid erhälst. Ist doch praktisch für die gefälschte Arbeitslosenstatistik. So hat man die Arbeitslosenzahlen gesenkt. In Wirklichkeit bist Du dennoch arbeitslos und -suchend, aber ohne amtliche Leistungen und ohne amtliche Unterstützung.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 19:00   #10
McChicken->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2010
Beiträge: 391
McChicken
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Eine amtliche Leistung bekommen wir ja praktisch schon, nur daß es bei und Wohngeld und Kinderzuschlag heißt, und nicht Arbeitslosengeld II. Dennoch kommt das Geld in beiden Fällen letztlich vom Staat/Steuerzahler auch wenn das Kind jeweils einen anderen Namen hat. Insofern sollte es doch im Sinne des Steuerzahlers sein, daß alle "tatsächlichen" Arbeitslosen vermittelt werden, und nicht nur die "statistischen".
McChicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 19:46   #11
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Zitat von McChicken Beitrag anzeigen
Eine amtliche Leistung bekommen wir ja praktisch schon, nur daß es bei und Wohngeld und Kinderzuschlag heißt, und nicht Arbeitslosengeld II. Dennoch kommt das Geld in beiden Fällen letztlich vom Staat/Steuerzahler auch wenn das Kind jeweils einen anderen Namen hat. Insofern sollte es doch im Sinne des Steuerzahlers sein, daß alle "tatsächlichen" Arbeitslosen vermittelt werden, und nicht nur die "statistischen".
Da hast Du völlig recht - vor der Arbeitslosigkeit sind alle gleich: egal ob mit oder ohne Leistungsbezug.

Eigentlich müssen die für den Lebensunterhalt der Arbeitslosen eigenverantwortlich aufkommen, die ihn verursachen - die Unternehmer!!!! und nicht der Steuerzahler.

Wie sagte der Ökonom John Maynard Keynes so richtig?

"Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das Gemeinwohl sorgen werden."
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 20:58   #12
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Menschen die sich als "Nichtleistungsbezieher" bezeichnen, kann man nicht alle in einen Topf werfen.
Sie können entweder unter das SGB III oder unter das SGB II fallen.

Eine Person mit Minijob (und ausreichend Partnereinkommen), die eine versicherungspflichtige Arbeit sucht, müsste unter das SGB III fallen
Derjenige könnte sich entweder nur arbeitsuchend oder auch arbeitslos melden. (Arbeitsuchender oder Arbeitsloser)

Die Begriffe sind im SGB III hier definiert.

§ 15 SGB III Ausbildung- und Arbeitsuchende
§ 16 SGB III Arbeitslose
§ 119 SGB III Arbeitslosigkeit

Hier von der Arbeitsagentur (also SGB III):
Merkblatt 3 Vermittlungsdienste und Leistungen

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...Leistungen.pdf

Fürs SGB II gibts gleich einen ganz guten Link. Moment mal
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 21:07   #13
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Hier sind für das SGB II übersichtlich die Leistungen für Vermittlung und Beratung aufgelistet.
Vor allem steht bei jedem Punkt der berechtigte Personenkreis dabei.

Beratung und Vermittlung - Berlin.de
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 21:39   #14
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

Zitat von susi0815 Beitrag anzeigen
Klar hat sie Rechte... das recht ihre Pflichten zu erfüllen

Ok Spaß beiseite...rechte,hmm..ohne Leistungsbezug hast du nicht wirklich Rechte aber auch nicht wirklich Pflichten gegenüber der Arge. Das einzige was dir hierbei nützlich ist: Die Arbeitslosenzeit wird dem Rententräger übermittelt und du hast sozusagen keine Fehlzeiten
Du hast natürlich das Recht Stellenangebote zu erhalten aber auch die Pflicht welche anzunehmen ansonsten könnte man dich aus der Vermittlung raus nehmen was wiederrum schlecht für die Rente ist (sofern es dann noch welche gibt)
Nichtleistungsempfänger sind nicht bei der ARGE sondern bei der Arbeitsagentur Kunden :-)
__

Hartz 4 muss weg! Uschi 5 muss her :-)
Nein zu Leistungen ohne Gegenleistung!

Herr Müller-Wachtendonk! Die Gysi äh Ente bleibt draußen!
Jeder hat das Recht, seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen.
Zeitlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 11:18   #15
danara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.02.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 7
danara
Standard AW: Arbeitsuchend gemeldet ohne Leistungserhalt

vielen dank, für eure schnellen antworten!
jetzt muss ich wenigstens nicht ganz dumm sterben.
lg danara
danara ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsuchend, gemeldet, leistungserhalt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Überzahlung ohne Leistungserhalt Gnubble ALG II 31 30.04.2010 00:48
Rechtzeitig arbeitsuchend melden,3-Monatsfrist unterschritten elena ALG I 6 14.03.2010 21:42
Antragsvoraussetzungen Erwerbsminderungsrente bei Arbeitsuchend-Status Sonne67 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 28.01.2010 15:35
Nicht mehr „arbeitsuchend“ – Auswirkung auf die Rente? laedon Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 27 30.03.2009 09:14
Arbeitsuchend melden? Catweazle Allgemeine Fragen 10 28.12.2007 07:42


Es ist jetzt 22:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland