Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> job annehmen oder nicht?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2011, 12:18   #1
chris1278->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 14
chris1278
Standard job annehmen oder nicht?

Also erst mal ein hallo von mir.

sollte ich das hier an falscher stelle gepostet haben bitte ich dies zu verschieben.

So zu folgendem sachverhalt.

Ich könnte direkt einen Arbeitsvertrag bekommen.

der hacken ist aber das ich für ne 50 std woche die es minimum ist 1200€ brutto bekämme

Es geht sich hier um einen job als paket diesnt über nacht fahren.

also ich würde nach a fahren dort nen sprinter bekommen nach b fahren zum beladen dann nach c zum entladen und wiederbeladen dann nach b fahren zum entladen und dann nach a fahren um den sprinter wieder abzugeben.

das problem ist der job ansich wäre nicht schlecht da ich zumal eh ein nachtmensch bin. arbeits zeit wäre von 19 bis 6 morges

das sind selbst wenn ich nach einer weile die tour erst später anfangen würde immer noch min. 10 std. pro tag a 5 tage die woche.

ich bin steuer klasse 1.

und wenn ich mir ausrechne das ich nur 900 € netto raus komme aber aleine schon 750€ fixkosten (miete strom etc.) habe wie soll ich leben zur arbeit mus ich fahren der sprit mus bezahlt werden und essen mus ich auch.

was für möglichkeiten habe ich.

PS: ich mus noch dazu sagen ich will ja arbeiten aber es soll ja zumindest die unkosten die ich habe alle gedekt sein.
chris1278 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 12:26   #2
stier2004->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.04.2008
Beiträge: 446
stier2004
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Zitat von chris1278 Beitrag anzeigen
Also erst mal ein hallo von mir.

sollte ich das hier an falscher stelle gepostet haben bitte ich dies zu verschieben.

So zu folgendem sachverhalt.

Ich könnte direkt einen Arbeitsvertrag bekommen.

der hacken ist aber das ich für ne 50 std woche die es minimum ist 1200€ brutto bekämme

Es geht sich hier um einen job als paket diesnt über nacht fahren.

also ich würde nach a fahren dort nen sprinter bekommen nach b fahren zum beladen dann nach c zum entladen und wiederbeladen dann nach b fahren zum entladen und dann nach a fahren um den sprinter wieder abzugeben.

das problem ist der job ansich wäre nicht schlecht da ich zumal eh ein nachtmensch bin. arbeits zeit wäre von 19 bis 6 morges

das sind selbst wenn ich nach einer weile die tour erst später anfangen würde immer noch min. 10 std. pro tag a 5 tage die woche.

ich bin steuer klasse 1.

und wenn ich mir ausrechne das ich nur 900 € netto raus komme aber aleine schon 750€ fixkosten (miete strom etc.) habe wie soll ich leben zur arbeit mus ich fahren der sprit mus bezahlt werden und essen mus ich auch.

was für möglichkeiten habe ich.

PS: ich mus noch dazu sagen ich will ja arbeiten aber es soll ja zumindest die unkosten die ich habe alle gedekt sein.
also Freund , da kann ich nur sagen : Diese Frage kannst nur du Beantworten.Die Antwort findest du in deinem Schreiben.Schönen Tag noch
__





,,,früh übt , wer Bundeskanzlerin werden möchte

Wer sich gegen Armut und Ausbeutung wehrt ,
wir niedergeknüppelt.
Der hl.Krieg unserer dt. Politiker


stier2004 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 13:16   #3
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Bei den Einnahme/Ausgaben - Verhältnissen würde ich den Job nicht machen.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 13:20   #4
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Da gibts wesentlich besser bezahlte Nachtjobs, 200 Stunden im Monat für rund 1200 brutto..das sind 6.-€ die Stunde......würde ich mir nicht antun wollen.
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 13:20   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Ich würde weiter suchen...zuviele Std für zuwenig Geld
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 13:48   #6
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Gilt für Paketdienste nicht auch die Fahrzeitregelung für Kraftfahrer?

50 Stunden minimum sind da gar nicht gestattet
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 14:24   #7
chris1278->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 14
chris1278
Standard AW: job annehmen oder nicht?

die frage die ich mir jetzt stelle ist ja gibt es da ne regelung für was den verdienst angeht wo man sagen kann nein ohne das das amt einen direkt kürzt. und wenn die kürzung wäre wie wäre diese beim ersten verstos.

ausserdem von der arbeit her selber ( selbst bei 50 std/woche9 würde ich den job gern machen nur ist das verdienstmässig einfach zu wenig. weil das ja nicht mal meine monats kosten dekt. da zu den fix kosten ja noch die kosten für den sprit ( zur arbeitstelle und zurück) anfallen tun. und essen mus ich ja auch noch. wie soll ich das denn dann noch bezahlen.


PS: @stier2004 ja klar weis ich das ich den laut arge recht annehmen mus.
chris1278 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 14:37   #8
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Es geht hier doch offensichtlich um ALG II. Da wirst du die Stelle annehmen müssen, wenn sie dir offiziell vorgeschlagen wird (Vermittlungsvorschlag mit RFB), es sein denn:

1) das Angebot verstößt gegen gesetzliche Vorschriften wie etwa das Arbeitszeitgesetz oder vorgeschriebene Ruhezeiten für Kraftfahrer, oder

2) die Bezahlung (ich komme bei dir auf €1200 / (50 x 4,35) = €5,52 brutto pro Stunde) ist sittenwidrig gering, beträgt also weniger als zwei Drittel des tariflichen oder ortsüblichen Verdienstes für eine vergleichbare Tätigkeit, oder

3) dir würde netto nichts mehr übrigbleiben, wobei du vom Lohn nur die Lohnsteuer, Sozialabgaben und unmittelbar mit der Beschäftigung verbundene Ausgaben (z.B. Fahrtkosten zur Arbeitsstätte mit €0,20 pro gefahrenem km) abziehen darst, nicht aber allgemeine Lebenshaltungskosten wie die Miete.

Falls es um normales ALG geht, dann melde dich nochmal, denn da sind die Vorschriften wesentlich anders.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 14:44   #9
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Diese Paketdienste zahlen wohl sehr schlecht und meist bleibt es nicht bei den 50 Stunden, da ständig unterbesetzt. Ein befreundeter Fahrer hat oft zwischen 70 und 80 Stunden die Woche. Urlaub ist schon lange her. Muss dazu sagen - er ist gutmütig wie ein Schaf.

Was ich mitbekommen habe - das Gehalt kann durchaus verhandelt werden. Die setzen immer sehr niedrig an. Weiß jetzt nur von einem, der innerhalb eines Gespäches 500 € mehr Brutto bekam. Trotzdem blieb der nicht mal zwei Monate wegen Rückenprobleme. Ist ein Knochenjob, wenn man bedenkt das Pakete bis 31,5 kg wiegen dürfen...

Hast Du schon probiert zu verhandeln?
Ansonsten liest es sich für mich so, als wenn Du mit dem Job selbst einverstanen wärest. Dann rede Klartext mit dem Arbeitgeber - Du brauchst mehr Geld.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 14:48   #10
chris1278->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 14
chris1278
Standard AW: job annehmen oder nicht?

@gurkenaugust

erst mal danke für deine antwort.

also sieht so aus

die arbeitszeit beginnt 19 uhr und geht bis ende etwa 5:30-6:00 uhr
1
das wären 11 std. gut wenn man die tour im griff hätte ginge das auch in 10 std. hiese eine min. arbeitszeit von 10 std. bei ner 5 tage woche und die zahlen 1200 brutoo also bleibt 900 euro netto ( laut gehaltsrechner im internet)

selbst wenn du rechnest 1200 pro monat geteilt durch 200 std ( 200 std sind 4 wochen a 50 std) sind das auf die std. 6 €/std aber brutto. da würde ich bei einer zeitarbeitsfirma mit 7€ bzw. 7,50€ /std mehr verdienen bei weniger arbeitszeit.

so ob das jetzt gegen das arbeitszeitgesetz oder gegen deinen punkt 2 entspricht würde ich bei punkt 1 ja und bei zwei mit einem zögerlichen ja beantworten.

ich meine was die 10 std. angeht so wäre das mir ja noch egal wenn wenigstens dafür der verdienst stimmen würde. also mir persönlich ist das für diesen job und zeit aufwand definitiv zu wenig.

und ja es geht um ALG II darum ja auch hier die frage im elo forum was hab ich für möglichkeiten.
chris1278 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 14:58   #11
chris1278->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 14
chris1278
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Diese Paketdienste zahlen wohl sehr schlecht und meist bleibt es nicht bei den 50 Stunden, da ständig unterbesetzt. Ein befreundeter Fahrer hat oft zwischen 70 und 80 Stunden die Woche. Urlaub ist schon lange her. Muss dazu sagen - er ist gutmütig wie ein Schaf.

Was ich mitbekommen habe - das Gehalt kann durchaus verhandelt werden. Die setzen immer sehr niedrig an. Weiß jetzt nur von einem, der innerhalb eines Gespäches 500 € mehr Brutto bekam. Trotzdem blieb der nicht mal zwei Monate wegen Rückenprobleme. Ist ein Knochenjob, wenn man bedenkt das Pakete bis 31,5 kg wiegen dürfen...

Hast Du schon probiert zu verhandeln?
Ansonsten liest es sich für mich so, als wenn Du mit dem Job selbst einverstanen wärest. Dann rede Klartext mit dem Arbeitgeber - Du brauchst mehr Geld.

also es ist nicht der paket dienst im sinne von man lädt und liefert päckchen bei kunden aus es ist ein over night parcel paketdienst.

man fährt zur lade stelle lädt einmal ein dann zum zwischenlage lädt dort aus und lädt wieder ein für das lager der region wo man als erstes eingeladen hat. und lädt dann wieder dort ab wo man als erstes eingeladen hat.


also in diesem fall so das ich 20 km. von zur hause zu der firma fahren müsste dort bekämme ich dann einen sprinter und würde mit diesem nach bonn in das lager für den bereich cgn( cologne = köln) fahren. Dort müsste ich das auto mit paketen voll bzw. soviel wie das auto tragen darf beladen.

mit dem beladenen sprinter würde ich dann bis nach niederaule (in der nähe von bad heresfeld) fahren. dort würden die pakete in dem dortigen zwischenlager ausgeladen.

Danach müste ich dort die für den bereich cgn bestimmten pakkete einladen und diese wieder nach bon in das lager transportieren. dort würden diese ausgeladen und danach müste ich den sprinter wieder zur firma bringen. dann hätte ich feierabend und könnte nach hause fahren.

das wäre also im ganzen der job.
chris1278 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 15:41   #12
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Du kannst mal nachsehen, ob es in dem Bereich irgendeinen Tarif gibt. Entweder Gewerkschaft fragen.

Oder suchen bei Tarifregister NRW.
Ich habe dort diese Info zum Thema Spedition gefunden.
Aber das musst du herausfinden, unter welche Branche der Betrieb zählt.
http://www.tarifregister.nrw.de/material/spedition.pdf

Tarifspiegel Niedrigeinkommen | Tarifregister NRW
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 16:30   #13
Michaelg->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.04.2010
Beiträge: 76
Michaelg
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Die Möglichkeit hatte ich auch mal. War kein Vorschlag vom Amt.

Ich habe natürlich ABGELEHNT !

Da hartze ich lieber und mach einen 400€ Job. Da hab ich fast genau so viel Geld
und wesentlich weniger Streß

Vollzeitarbeit muß sich lohnen. Wenn es das nicht tut, sollte man das konsequent ablehnen.
Michaelg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 16:48   #14
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Du mußt den Tarif dieser Branche rausfinden, kannst nicht mit Zeitarbeit vergleichen............
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 17:34   #15
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Zitat von chris1278 Beitrag anzeigen

Ich könnte direkt einen Arbeitsvertrag bekommen.

der hacken ist aber das ich für ne 50 std woche die es minimum ist 1200€ brutto bekämme

das problem ist der job ansich wäre nicht schlecht da ich zumal eh ein nachtmensch bin. arbeits zeit wäre von 19 bis 6 morges
Das ist mir sofort klar das du einen Arbeitsvertrag bekommen kannst
1200,-€ brutto für 50 Stunden/Woche ist ein Witz, netto ja aber nicht brutto
Bekommst du Nachtzuschläge ?? Ansonsten Finger weg, soll doch dein AG selber fahren
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 18:50   #16
1957er
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 356
1957er Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Vollzeit muss sich lohnen, das ist keine Frage. Aber wie ist es wenn die Arge es als Vermittlungsvorschlag mit RFB übermittelt hat?

Wenn man dann ablehnt, bekommt man garantiert eine Sanktion verpasst.

Das nennt man dann Zwangsarbeit - ist ja leider wieder möglich.


Zitat von Michaelg Beitrag anzeigen
Die Möglichkeit hatte ich auch mal. War kein Vorschlag vom Amt.

Ich habe natürlich ABGELEHNT !

Da hartze ich lieber und mach einen 400€ Job. Da hab ich fast genau so viel Geld
und wesentlich weniger Streß

Vollzeitarbeit muß sich lohnen. Wenn es das nicht tut, sollte man das konsequent ablehnen.
1957er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 20:11   #17
chris1278->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 14
chris1278
Standard AW: job annehmen oder nicht?

wieso kann ich das nicht mit zeitarbeit vergleichen ich vergleich ja net die arbeit sondern die vergütung.
chris1278 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 20:34   #18
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Zitat von chris1278 Beitrag anzeigen
Also erst mal ein hallo von mir.

sollte ich das hier an falscher stelle gepostet haben bitte ich dies zu verschieben.

So zu folgendem sachverhalt.

Ich könnte direkt einen Arbeitsvertrag bekommen.

der hacken ist aber das ich für ne 50 std woche die es minimum ist 1200€ brutto bekämme

Es geht sich hier um einen job als paket diesnt über nacht fahren.

also ich würde nach a fahren dort nen sprinter bekommen nach b fahren zum beladen dann nach c zum entladen und wiederbeladen dann nach b fahren zum entladen und dann nach a fahren um den sprinter wieder abzugeben.

das problem ist der job ansich wäre nicht schlecht da ich zumal eh ein nachtmensch bin. arbeits zeit wäre von 19 bis 6 morges

das sind selbst wenn ich nach einer weile die tour erst später anfangen würde immer noch min. 10 std. pro tag a 5 tage die woche.

ich bin steuer klasse 1.

und wenn ich mir ausrechne das ich nur 900 € netto raus komme aber aleine schon 750€ fixkosten (miete strom etc.) habe wie soll ich leben zur arbeit mus ich fahren der sprit mus bezahlt werden und essen mus ich auch.

was für möglichkeiten habe ich.

PS: ich mus noch dazu sagen ich will ja arbeiten aber es soll ja zumindest die unkosten die ich habe alle gedekt sein.
Diese Arbeit ist nicht zumutbar, weil sie schon allein gegen § 3 und § 6 des Arbeitzeitgesetzes verstößt - max. tägliche Arbeitszeit von 8 und nicht 10 Stunden.

ArbZG: Arbeitszeitgesetz

§ 3 Arbeitszeit der Arbeitnehmer

Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

§ 6 Nacht- und Schichtarbeit

(2) Die werktägliche Arbeitszeit der Nachtarbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn abweichend von § 3 innerhalb von einem Kalendermonat oder innerhalb von vier Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden. Für Zeiträume, in denen Nachtarbeitnehmer im Sinne des § 2 Abs. 5 Nr. 2 nicht zur Nachtarbeit herangezogen werden, findet § 3 Satz 2 Anwendung.

Und ich wette mit der Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten für Berufskraftfahrer kommst Du auch ins schleudern.

Das BAG - BAG - Startseite - wird sich freuen, wenn sie Dich bei täglich 10 Stunden auf den Bock erwischt, die Scheibe Deines Fahrtenschreibers sehen will. Und noch schöner wird's, wenn Du bei der täglichen Belastung von 10 Std. auf dem Bock einnickst und auf einen anderen aufbrummst. Das wird eine schöne Zeche für Dich, weil Dich dann die gegnerische Versicherung ordentlich am Hintern hat, weil Du der Unfallverursacher wegen Übermüdung bist. Deinem AG geht so was am Ehrenwerten vorbei.

Wenn Du partout diesen Job willst, rate ich Dir Mitglied der gewerkschaftlichen Fakulta - GUV/FAKULTA zu werden. Du wirst sonst Deines Lebtags nicht mehr froh, wenn die Kacke am dampfen ist.

§ 21a Beschäftigung im Straßentransport

(3) Abweichend von § 2 Abs.1 ist keine Arbeitszeit:
1. die Zeit, während derer sich ein Arbeitnehmer am Arbeitsplatz bereithalten muss, um seine Tätigkeit aufzunehmen,
2. die Zeit, während derer sich ein Arbeitnehmer bereithalten muss, um seine Tätigkeit auf Anweisung aufnehmen zu können, ohne sich an seinem Arbeitsplatz aufhalten zu müssen;
3. für Arbeitnehmer, die sich beim Fahren abwechseln, die während der Fahrt neben dem Fahrer oder in einer Schlafkabine verbrachte Zeit.

Für die Zeiten nach Satz 1 Nr. 1 und 2 gilt dies nur, wenn der Zeitraum und dessen voraussichtliche Dauer im Voraus, spätestens unmittelbar vor Beginn des betreffenden Zeitraums bekannt ist. Die in Satz 1 genannten Zeiten sind keine Ruhezeiten. Die in Satz 1 Nr. 1 und 2 genannten Zeiten sind keine Ruhepausen.

(4) Die Arbeitszeit darf 48 Stunden wöchentlich nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu 60 Stunden verlängert werden, wenn innerhalb von vier Kalendermonaten oder 16 Wochen im Durchschnitt 48 Stunden wöchentlich nicht überschritten werden.

(5) Die Ruhezeiten bestimmen sich nach den Vorschriften der Europäischen Gemeinschaften für Kraftfahrer und Beifahrer sowie nach dem AETR. Dies gilt auch für Auszubildende und Praktikanten. ...

... (7) Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die Arbeitszeit der Arbeitnehmer aufzuzeichnen. Die Aufzeichnungen sind mindestens zwei Jahre aufzubewahren. Der Arbeitgeber hat dem Arbeitnehmer auf Verlangen eine Kopie der Aufzeichnungen seiner Arbeitszeit auszuhändigen.

(8) Zur Berechnung der Arbeitszeit fordert der Arbeitgeber den Arbeitnehmer schriftlich auf, ihm eine Aufstellung der bei einem anderen Arbeitgeber geleisteten Arbeitszeit vorzulegen. Der Arbeitnehmer legt diese Angaben schriftlich vor.

Und dann haben wir noch den § 121 SGB III

(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist dem Arbeitslosen eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.

Und was den Arbeitsverdienst betrifft. Der darf nicht niedriger als 1/3 des ortsüblichen oder tariflichen Verdienstes sein - sonst ist es Lohnwucher nach § 138 BGB und § 291 StGB. Dann drückt sich dieser Postzustellerbetrieb bei dieser "Lohngestaltung" noch um einen Teil der Lohnsteuer und SV-Beiträge für KV, PV, RV, AV und UV. Was für die Zollfahnder, das Finanzamt, die Staatsanwaltschaft und die Krankenkassen - ein gefundenes Fressen.

Am Ende wird das nicht einmal ein abhängiges Arbeitsverhältnis, sondern eine Scheinselbstständigkeit - also vom AG organisierte Schwarzarbeit.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 20:55   #19
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Zitat von 1957er Beitrag anzeigen
Vollzeit muss sich lohnen, das ist keine Frage. Aber wie ist es wenn die Arge es als Vermittlungsvorschlag mit RFB übermittelt hat?

Wenn man dann ablehnt, bekommt man garantiert eine Sanktion verpasst.

Das nennt man dann Zwangsarbeit - ist ja leider wieder möglich.
Die Sanktion gibt es nicht, wenn es sich um eine Arbeitsvermittlung in unzumutbare Jobs mit permanente Rechtsverstöße handelt.

Ist das der Fall, sollte man sich die schriftliche Aufforderung zur Arbeitsvermittlung mit Unterschrift des Sachbearbeiters der ARGE gut als Beweismittel aufheben und der Staatsanwaltschaft wegen Beihilfe zu einer kriminellen Arbeitsvermittlung zukommen lassen. Ab mit solchen neoliberalen, schwarzgelbgefärbten Arbeitsvermittlern in die JVA. Das ist moderner Menschen- und Sklavenhandel.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 22:16   #20
chris1278->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 14
chris1278
Standard AW: job annehmen oder nicht?

also ich mus dazu noch erwähnen in dem vermitlungsangebot steht keine zeit drin das weis ich aber weil ich dort 1 mal probe mitgefahren bin und mir das hab zeigen lassen daher ist dort die reale arbeitszeit immer um 10 std. auf jedenfall mehr als 8 std. was die letztenendlich in den vertrag schreiben weis ich ja nicht.
chris1278 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 11:59   #21
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Zitat von chris1278 Beitrag anzeigen
also ich mus dazu noch erwähnen in dem vermitlungsangebot steht keine zeit drin das weis ich aber weil ich dort 1 mal probe mitgefahren bin und mir das hab zeigen lassen daher ist dort die reale arbeitszeit immer um 10 std. auf jedenfall mehr als 8 std. was die letztenendlich in den vertrag schreiben weis ich ja nicht.
Die werden die Gesetzliche Arbeitszeit reinschreiben
Sind die 1200,-€ ein Festlohn oder bekommst du einen Stundenlohn ?? Im Arbeitsvertrag muß stehen was mit den Überstunden passiert
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 12:59   #22
chris1278->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 14
chris1278
Standard AW: job annehmen oder nicht?

das wäre dann der fest lohn
chris1278 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 13:06   #23
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Hallo Chris,

wenn Du nicht in spätestens einem Jahr auf dem Zahnfleisch gehen willst, laß die Finger weg!
Als alter Hase im Speditionsgewerbe darf ich Dir sagen, dass es in der Realität ganz anders ausschaut, als der AG es darstellt.Weiter in deinem Zitat

Zitat von chris1278 Beitrag anzeigen
also es ist nicht der paket dienst im sinne von man lädt und liefert päckchen bei kunden aus es ist ein over night parcel paketdienst.

man fährt zur lade stelle lädt einmal ein dann zum zwischenlage lädt dort aus und lädt wieder ein für das lager der region wo man als erstes eingeladen hat. und lädt dann wieder dort ab wo man als erstes eingeladen hat.

Du fährst dann also Linie.Hier gibt es extrem enge Zeitfenster, da die Pakete immer rechtzeitig im Zwischenlager sein müssen! Von dort aus werden sie dann auf die einzelnen Zustellfahrzeuge verteilt.
Das heißt, ob Glatteis, Stau oder Polizeikontrolle, Du musst just in time vor Ort sein, wie, ist Deinem Boss egal.
Das ist Stress pur!


also in diesem fall so das ich 20 km. von zur hause zu der firma fahren müsste dort bekämme ich dann einen sprinter und würde mit diesem nach bonn in das lager für den bereich cgn( cologne = köln) fahren. Dort müsste ich das auto mit paketen voll bzw. soviel wie das auto tragen darf beladen.

Und die Erde ist 'ne Scheibe! Überladung ist an der Tagesordnung.Bei einer Kontrolle bist Du der Verantwortliche!

Die nächste Schwierigkeit. Be-und Entladezeiten sind Arbeitszeit.Wenn der Sprinter also nicht abgelastet ist (unter 2,8 t) und Du ein Fahrtenbuch führst, hast Du permanent die Gefahr der Lenkzeitüberschreitung.Ein Sprinter hat ein zGG von mindestens 2,8 t.
Da gilt bei uns die FPersVO. Die besagt, dass in D die für Fahrzeuge über 3,5 t zGG geltenden EU-Sozialvorschriften bereits ab 2,8 t anzuwenden sind.
Also: Lenkzeit-Begrenzung in Fahrzeugen, die dem Transport von Gütern dienen, ab 2,8 t zGG. Dabei ist es übrigens Wurscht, ob der Sprinter als Lkw oder als Pkw zugelassen ist.
Du darfst ohne Pause maximal 4,5 Stunden durchfahren, spätestens dann ist eine Pause von mindestens 45 Minuten vorgeschrieben. Diese Pause darf natürlich auch schon vorher gemacht werden, und sie darf auch in mehrere Päuschen von jeweils mindestens 15 Minuten Dauer zerlegt werden.

Das alles jedoch interessiert in den seltensten Fällen Deinen Boss! Oft sind sogar noch Regreßforderungen oder "Strafzahlungen" in den Veträgen eingebaut.
Bist Du nicht pünktlich, kostet es dein Geld!

Also Vollgas, um just in time halten zu können!
Das wiederum finden weder BAG noch Polizei wirklich prickelnd!
Und Du als Fahrer trägst die Verantwortung, bei Zuwiderhandlungen gg. die Vorschriften geht es zunächst einmal an deine Geldbörse!
Mal schnell beladen? Ladungssicherung nicht so wichtig, da schnell-schnell?
Viel Vergnügen mit den Beamten der BAG !

das wäre also im ganzen der job.

Für dieses schmale Geld, never !

Ich habe als Selbstständige für mich Linie abgelehnt, obschon ich wirklich extrem belastbar war.
Und ich habe sie für meine MA/Sub's abgelehnt, da ich nicht bereit war, diesen enormen Druck weiter zu reichen!

Fazit:
Du musst wissen, was Du tust.Ich kann aus Erfahrung nur sagen ->
Finger weg!

fG
Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 14:59   #24
chris1278->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 14
chris1278
Standard AW: job annehmen oder nicht?

so hab den job jetzt angenommen hab mit denen gehandelt und bekomme jetzt 100€ netto.

ist zwar immer noch net viel aber ist soviel das ich davon leben kann und vom amt weg komme. später kann ich ja immer noch weiter nach nem anderen job suchen. danke aufjedenfall für eure hilfe
chris1278 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2011, 15:06   #25
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: job annehmen oder nicht?

Zitat:
100€ netto.
Wieviel Stunden?

Bzw.: Meinst du vielleicht 1000 netto?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
annehmen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Straftate oder nicht?Willkür oder nicht?Welche Gericht? Kangal AfA /Jobcenter / Optionskommunen 33 18.04.2010 16:07
maßnahme nicht annehmen und wie einen gegenvorschlag machen BabyBlue Allgemeine Fragen 5 27.01.2010 15:34
1-Euro-Job rechtens oder nicht? Sanktion rechtens oder nicht? Wuffi Ein Euro Job / Mini Job 30 16.12.2008 21:51
1 Euro Job annehmen oder verweigern? Vanknödel Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 47 04.11.2008 17:51
Stellenangebot annehmen oder ablehnen JOE1 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 2 27.05.2008 10:49


Es ist jetzt 18:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland