Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Rückmeldung der ZAF an das Jobcenter - Akteneinsicht

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2011, 09:42   #1
Saturn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.01.2010
Beiträge: 66
Saturn
Standard Rückmeldung der ZAF an das Jobcenter - Akteneinsicht

Aufgrund eines Vermittlungsvorschlages habe ich mich bei einer ZAF beworben und vorgestellt.

Das Jobcenter teilte mir mündlich mit, das die besagte ZAF eine E-Mail an das Jobcenter geschrieben habe, und sich darin über mein Äußeres und über meine Qualifikation ausgelassen habe.

Allgemein gefragt:
Was macht man heutztage bei E-Mail-Verkehr zwischen ZAF und Jobcenter?
Saturn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 09:48   #2
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Rückmeldung der ZAF an das Jobcenter - Akteneinsicht

ich würde meiner SB mitteilen, dass ich diese Mail in Kopie erhalten möchte um rechtliche Schritte gegen die ZAF einleiten zu können. Wenn da nur annähernd was drin steht über Dein Äusseres und dieses dann noch negativ ist - na Prosit.

Allerdigns vermute ich eine Suche nach einem Sanktionsgrund dahinter und diese Mail wird nicht wirklich existieren. Wenn die SB die Mail nicht rausrückt, hat sie ihren Sanktionsgrund verloren.

Wegen der Qualifizierung - das dürfte dann eine Rüge von der ZAF an die SB sein.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 09:50   #3
Saturn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.01.2010
Beiträge: 66
Saturn
Standard AW: Rückmeldung der ZAF an das Jobcenter - Akteneinsicht

Danke für die schnelle Antwort.

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Wegen der Qualifizierung - das dürfte dann eine Rüge von der ZAF an die SB sein.
Bei diesem Vermittlungsvorschlag war ich qualifiziert.
Saturn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 10:10   #4
Napolion Bonaparte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Ajaccio auf Korsika
Beiträge: 487
Napolion Bonaparte Napolion Bonaparte
Standard AW: Rückmeldung der ZAF an das Jobcenter - Akteneinsicht

Zitat von Saturn Beitrag anzeigen

Allgemein gefragt:
Was macht man heutztage bei E-Mail-Verkehr zwischen ZAF und Jobcenter?
akteneinsicht (!) und kopier der e-mail machen....dann kann man weitersehen. man muss wissen, was die firma der arge mitgeteilt hat. gefallen lassen würde ich mir das auf keinen fall.
__

Aus gegebenem Anlass: Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit dem vom anderen Mitgliedern des Forums übereinstimmen. Des weiteren ist mein Geschwafel lediglich eine Mischung aus Lebenserfahrung und Profilierungssucht!
Napolion Bonaparte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 10:30   #5
Saturn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.01.2010
Beiträge: 66
Saturn
Standard AW: Rückmeldung der ZAF an das Jobcenter - Akteneinsicht

Kann ich beim Antrag auf Akteneinsicht

a) eine Fristsetzung machen, falls JC nicht reagiert beim SGG das Recht auf Akteneinsicht einklagen
b) oder gilt bei einer längeren Bearbeitungsdauer die Frist von 6 Monate, gem. § 88 SGG bis zur Untätigkeitsklage?
Saturn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 18:07   #6
Paradoxon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2011
Beiträge: 11
Paradoxon
Standard AW: Rückmeldung der ZAF an das Jobcenter - Akteneinsicht

über Qualifikationen darf sich ein Arbeitgeber äußern, bei negativer Äußerung jedoch über Dein Aussehen hast vielleicht sogar noch Chancen auf Schadensersatz aufgrund des AGG *gg
Paradoxon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 01:28   #7
Tapsy Poldi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Tapsy Poldi
 
Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 266
Tapsy Poldi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rückmeldung der ZAF an das Jobcenter - Akteneinsicht

Zitat von Saturn Beitrag anzeigen
b) oder gilt bei einer längeren Bearbeitungsdauer die Frist von 6 Monate, gem. § 88 SGG bis zur Untätigkeitsklage?
Gute Frage, ich gehe davon aus, dass ein solcher Antrag genauso wie alle anderen behandelt wird/würde.
Vielleicht kennt sich jemand hierzu besser aus und sagt/schreibt etwas dazu?

Gruß
TP
__

Nur wer sich an die Perversionen des Alltags gewöhnt hat, kommt im Leben gut zurecht.
Tapsy Poldi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 08:11   #8
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Rückmeldung der ZAF an das Jobcenter - Akteneinsicht

Zitat von Saturn Beitrag anzeigen
Danke für die schnelle Antwort.



Bei diesem Vermittlungsvorschlag war ich qualifiziert.
Um so dreister von der Firma, wenn die Aussage der SB denn stimmen. Da würde ich mich nicht drauf verlassen. Ich gehe eher von dem Versuch einen Sanktionsgrund zu bekommen aus.

Akteneinsicht sollte zeitnah erfolgen. Manchmal verlangen die einen Grund für die Einisicht und dürfen das auch. Als Grund kommt vieles in Betracht, aber bitte nicht angeben "weil ich denke, dass sie mich angelogen haben und ich nun Beweise suche." Auch wenn das der Wahrheit entspricht. Du hast ein Recht auf Akteneinsicht.

Hast Du einen Widerspruch laufen? Dann wäre dies ein guter Grund. Möchtest Du einen Antrag stellen oder eine Klage einreichen? Dann gib so etwas an. Alles ist gut als Grund, wenn Du eine Begründung verfassen willst/muss. Ich habe den Strafantrag angegeben, also den wahren Grund. Bei so etwas muss Du mit reichlich Gegenwind rechnen.

Hast Du keinen besonderen Grund formuliere es ein wenig schwammig. "Ich beantrage zeitnahe Akteneinsicht und bitte um einen Termin bis zum (14 Tage sollten reichen, genaues Datum angeben!) " Die wenigsten SB´s kennen diese Möglichkeit die Einsicht wg. fehlendem Grund abzulehnen. Selbst wenn, muss die SB dann den Grund ermitteln bzw. erfragen und erst dann benötigst Du diesen Grund. Erst einmal ohne versuchen, sonst Grund nachreichen. "Ich beabsichtige einen Überprüfungsantrag einzureichen." Reicht schon vollkommen aus.

Auch hier gilt "Schweigen ist Gold!" So wenig wie möglich an Informationen geben.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
akteneinsicht, jobcenter, rückmeldung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Urteil zur Persönlichen Rückmeldung bei Ortsabwesenheit vt27kolt11 ALG II 9 21.07.2011 20:32
Rückmeldung nach krankheit? markus70 Allgemeine Fragen 25 25.11.2010 13:06
Rückmeldung Stellenangebote mit RFB franzi Allgemeine Fragen 12 08.07.2010 12:47
Rückmeldung, kein Geld verona ALG II 4 13.10.2008 15:34


Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland