Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2011, 23:14   #1
LadyOscar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: In der Gosse der Großstadt
Beiträge: 84
LadyOscar
Standard Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Also heute Nachmittag hatte ich bei einer Berufsberatungsstelle einen Termin und der Mann mit dem ich sprach, hat mir offenbart, das meine Ausbildung zur Bürokauffrau, jetzt nach fast 5 Jahren ununterbrochener Arbeitslosigkeit, hinfällig ist.

Er meinte, das ich dann praktisch ohne Berufsabschluss dastehe und in den Augen der Arbeitgeber als ungelernt gelte und für Tätigkeiten, die eine Ausbildung erfordern nicht berücksichtigt werde.

Was meine ganzen Weiterbildungen (akutell mache ich ja wieder eine) angeht, war seine Meinung auch eindeutig: Weiterbildungen für Personen ohne Berufserfahrung sind überflüssig. Alleine schon weil eine Weiterbildung niemals eine Ausbildung oder Berufserfahrung ersetzen kann

Das was ich beim JobCenter beantragen müsste, bzw erkämpfen müsste, wäre eine UMSCHULUNG oder eine komplett neue AUSBILDUNG mit vernüftiger Abschlussprüfung, damit ich mir damit einen neuen Grundstein lege und neue Perspektiven eröffnen kann.
Er meinte aber auch in einen Atemzug, das er für mich da keine Chance sieht auf Bewilligung sieht, da ich ja keinen wirklich extremen Grund habe eine Umschulung oder Neu-Ausbildung zu beginnen. Ehr würde das JobCenter versuchen mich fortan als UNGELERNTE HILFSKRAFT zu verheizen.

Steht es wirklich so schlimm um mich und meine Zukunft? Kann ich perspektivisch gesehen die Segel streichen oder habt ihr da eine andere Meinung bzw Erfahrung?
LadyOscar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 00:06   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Ja, von Seiten der ARGE ist es so.

Wie ein Arbeitgeber das sieht: Viele ähnlich... aber nicht jeder.

Dir bleiben nur Eigenbemühungen, willst du in deinem erlernten Beruf arbeiten.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2011, 12:37   #3
Heidschnucke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 578
Heidschnucke Heidschnucke Heidschnucke
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Das ist Müll was Dir der SB erzählt!

Nach 5 Jahren ist Deine Berufliche Ausbildung abgelaufen ??? nach weitern 3 Jahren spricht man Dir ab das Du lesen und schreiben kannst!
Ober weil Du vielleicht 1/4 Jahr kein Auto gefahren bist mußt Du jetzt den Führerschein abgeben!?

Du siehst selber was das für ein Geistiger Dünnschiss ist!
Heidschnucke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 02:03   #4
EDVBrumBär->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2011
Ort: Nord-Östlicher Landkreis Wolfenbüttel
Beiträge: 13
EDVBrumBär
Böse AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen
Also heute Nachmittag hatte ich bei einer Berufsberatungsstelle einen Termin und der Mann mit dem ich sprach, hat mir offenbart, das meine Ausbildung zur Bürokauffrau, jetzt nach fast 5 Jahren ununterbrochener Arbeitslosigkeit, hinfällig ist.

Er meinte, das ich dann praktisch ohne Berufsabschluss dastehe und in den Augen der Arbeitgeber als ungelernt gelte und für Tätigkeiten, die eine Ausbildung erfordern nicht berücksichtigt werde.

Was meine ganzen Weiterbildungen (akutell mache ich ja wieder eine) angeht, war seine Meinung auch eindeutig: Weiterbildungen für Personen ohne Berufserfahrung sind überflüssig. Alleine schon weil eine Weiterbildung niemals eine Ausbildung oder Berufserfahrung ersetzen kann

Das was ich beim JobCenter beantragen müsste, bzw erkämpfen müsste, wäre eine UMSCHULUNG oder eine komplett neue AUSBILDUNG mit vernüftiger Abschlussprüfung, damit ich mir damit einen neuen Grundstein lege und neue Perspektiven eröffnen kann.
Er meinte aber auch in einen Atemzug, das er für mich da keine Chance sieht auf Bewilligung sieht, da ich ja keinen wirklich extremen Grund habe eine Umschulung oder Neu-Ausbildung zu beginnen. Ehr würde das JobCenter versuchen mich fortan als UNGELERNTE HILFSKRAFT zu verheizen.

Steht es wirklich so schlimm um mich und meine Zukunft? Kann ich perspektivisch gesehen die Segel streichen oder habt ihr da eine andere Meinung bzw Erfahrung?
Hallo und mein herzliches Beileid (ehrlich!!)

denn es wundert mich ehrlich gesagt das man ihnen diese Info bezüglich ungelernter Kraft erst jetzt gegeben hat.
Eigentlich geht man in der Industrie, bei Kauffrauen dort davon schon nach drei Jahren aus, so meine Erfahrung.

Ohne ihnen irgend etwas zu wollen, Fragen sie sich doch mal Bitte selber ehrlich(!) welche Veränderungen hat es mittlerweile alleine bei Windows und den entsprechenden Arbeitsprogrammen in den ganzen Jahren gegeben.
Haben sie die wirklich alle voll mitbekommen so das sie innerhalb von zwei bis drei Wochen voll produktiv arbeiten könnten?

Oder aber auch mit den ganzen verbindlichen Vorschriften mit denen ihre Arbeit sicherlich auch verbunden ist.
Sind sie sicher das sie, in allem relevantem, da noch auf dem neuestem Stand sind?

Ich für meine Person habe bis vor ein halbes Jahr sehr erfolgreich als selbständiger Software- und Hardwareentwickler von Testsystemen für Automobil - Hersteller und Zulieferern gearbeitet.
Damals hatte mich ein gesundheitliches Problem, an dem ich latent seit meiner Bundeswehrzeit leide, wahrlich von Gestern auf Heute "abgeschossen".
__

Mit freundlichem Gruß
vom EDVBrumBär
EDVBrumBär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 02:16   #5
EDVBrumBär->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2011
Ort: Nord-Östlicher Landkreis Wolfenbüttel
Beiträge: 13
EDVBrumBär
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Zitat von Heidschnucke Beitrag anzeigen
Das ist Müll was Dir der SB erzählt!

Nach 5 Jahren ist Deine Berufliche Ausbildung abgelaufen ??? nach weitern 3 Jahren spricht man Dir ab das Du lesen und schreiben kannst!
Ober weil Du vielleicht 1/4 Jahr kein Auto gefahren bist mußt Du jetzt den Führerschein abgeben!?

Du siehst selber was das für ein Geistiger Dünnschiss ist!
Tut mir leid.

Aber der einzige, der hier gerade Müll schreibt sind sie.

Denn was meinen sie warum zum Beispiel Schweißer ab einem gewissen Status wo sie sicherheitsrelevante Schweißnähte schweißen alle paar Jahre zu Überprüfung ihrer Qualifikation eine erneute Prüfung ablegen müssen?

Und so gibt es noch einige Beispiele wo man alle paar Jahre seine Kenntnisse Zwangsweise auffrischen muss um weiterhin in diesem Bereich aktiv bleiben zu dürfen.

Wie z. B. bei der Freiwilligen Feuerwehr die ja auch erste Hilfe leisten können muss. Weshalb alle aktiven Mitglieder auch alle zwei Jahre einen Erste Hilfe Lehrgang machen müssen.
__

Mit freundlichem Gruß
vom EDVBrumBär
EDVBrumBär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 02:39   #6
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ja, von Seiten der ARGE ist es so.
Das kann ich mir jetzt nicht vorstellen, warum bekomm ich dann jedemenge Stellen von einen Beruf den ich seit 10 Jahren nicht mehr ausgeführt habe
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 08:30   #7
Rwasser
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.12.2007
Beiträge: 353
Rwasser Rwasser
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Es gibt ja unterschiedliche Blickwinkel auf die Sachlage:

Natürlich wird eine Ausbildung nicht in dem Sinne hinfällig, dass die abgeschlossene Lehre oder eine andere erworbene Qualifikation nach einer Anzahl von Jahren offiziell nicht mehr gilt.

Die Frage ist aber, ob ein potenzieller Arbeitgeber sich nur an diesen offiziellen Kategorien orientiert. Das ist eher nicht der Fall, wie EDVBrumBär schon richtig geschildert hat.

Ich denke, so war die Aussage des SB auch gemeint. Im Klartext heisst sie: Nach 5 Jahren ohne Tätigkeit im gelernten Beruf ist sie in der Praxis nichts mehr wert, weil es genug andere Bewerber gibt, die dieses Manko nicht haben und die meisten Arbeitgeber eben so handeln, wie sie es leider tun.

@mathias74

Das ist so, weil sie keine anderen Kriterien haben, nach denen sie Stellenangebote aussuchen könnten. Wäre es Dir lieber, wenn sie Deine Berufsabschlüsse gänzlich ignorieren und Dir nur Stellen für ungelernte Kräfte angeben würden?
__

The masters make the rules for the wise men and the fools (Bob Dylan) Aber wer ist was?
Rwasser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 13:09   #8
EDVBrumBär->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2011
Ort: Nord-Östlicher Landkreis Wolfenbüttel
Beiträge: 13
EDVBrumBär
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Hallo nochmal...

ich möchte ja nicht unbedingt rechthaberisch sein ABER es gibt halt durchaus Berufe in denen man ohne Nachprüfung oder erneute (Abschluß)Prüfung nicht dauerhaft tätig sein darf.

Einer dieser Berufe ist z. B. Fahrer von Gefahrgut. Denn dafür braucht man einen speziellen Gefahrgutführerschein der aber immer nur fünf Jahre gilt.
Wer es nicht glaubt kann es hier Gefahrgutführerschein nachschlagen.

Aber das geht ja nun am eigentlichen Thema vorbei.

Das man bei etlichen"normalen" Berufen davon ausgeht das man nach drei bis fünf Jahre als ungelernte Kraft gilt. Hat wohl unter anderem was damit zu tun das einem nach dieser Zeit einfach die Fähigkeit abgesprochen wird einer geregelten Arbeit nachzugehen.

Denn man hat sich ja nach Meinung der auf der anderen Seite des Schreibtisches die ganzen Jahre nur faul ausgeruht...
__

Mit freundlichem Gruß
vom EDVBrumBär
EDVBrumBär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 14:47   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Hallo Lady Oscar, habe hier für dich einen Link zur Gleichstellung von Frauen und Männern und Frauenförderung!

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...rag-Frauen.pdf

Die Chancengleichheit von Frauen und Männern
am Arbeitsmarkt ist eine Voraussetzung dafür,
dass ein hoher Beschäftigungsstand erreicht wird.

Mach doch mal deinen SB darauf aufmerksam, um eine Ausbildung mit Abschluss zu bekommen!

Ohne Berufserfahrung hast du nun mal leider keine guten Karten!

Lass einfach nicht locker, es geht um deine Zukunft!!!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 15:45   #10
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Wenn du lange aus deinem Beruf wegen Langzeitarbeitslosigkeit heraus bist, hast möglicherweise einen Anspruch auf eine Umschulung. Ich wollte mich als Hebamme umschulen lassen, weil ich lange arbeitslos war. Leider gibt es zu viele Bewerber und zu wenig Ausbildungsplätze. Aber das Arbeitsamt wollte mich fördern.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 19:03   #11
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Ich sehe das auch so, dass die alte Ausbildung auf dem Arbeitsmarkt wenig zählt. Jedenfall, wenn da nichts hinzukommt. Aber die Konsequenzen daraus? Es wäre vielleicht sinnvoll, das zu diskutieren.

1) einen ganz neuen Beruf anstreben:
Hat dir der Berufsberater ein neues Berufsfeld oder einen konkreten Beruf empfohlen?
Hast du eine Idee/Wunsch für eine neues Berufsgebiet?
Vielleicht machst du mal einen Berufswahltest? (Internet)

2) Wenn du im Berufsfeld bleiben willst:
Dein Berufsberater sagt, dir bleibt nur, ungelernt zu arbeiten? Hat er gar keine Idee?
Mir fällt ein:
- Praxiserfahrungen sammeln: mit Schreibbüro, Büroservice;
für Handwerker, kleine Unternehmen, private Kitas die Büroarbeit erledigen (stundenweise, gegen Honorar)
- Bildungsmöglichkeiten? z.B. Fachoberschule FR Wirtschaft u. Verwaltung (mit Bafög),
anschließend Berustätigkeit, neue Ausbildung oder Studium;
- verwandte Berufe anstreben wie Industriekauffrau, Kauffrau im Groß/Außenhandel, im Personalwesen oder auch Kauffrau Gesundheitswesen.

Wege zu einem Berufsabschluss könnten sein (egal ob ein ähnlicher oder ganz neuer Beruf):
- Umschulung bezalt von ARGE,
- Umschulung bezalt über Europ. Sozialfond, Länderprogramme ...
- betrieblichen Ausbildungsplatz (Vergütung wichtig, BAB?)
- schulischen Berufsabschluss (Berufsfachschulen, Fachschulen; Bafög?)

Idealerweise macht man sich eine schriftliche Ideensammlung und überlegt
dann anschleßend, was für und gegen die einzelnen Ideen spricht.
Mein Kind hat das für die Studienwahl gemacht. Das hat wirklich geholfen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 19:08   #12
Herbert Schnee
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.05.2010
Beiträge: 542
Herbert Schnee Herbert Schnee
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Man kann sicherlich Vermutungen anstellen, dass potentielle Arbeitgeber die eigene Qualifikation nach 5 Jahren Erwerbslosigkeit in Frage stellen. In Berufen, wo man regelmäßig an Qualifizierungsmaßnahmen teilnehmen muss, ist dies vielleicht sicher.

Aber das war es auch schon. Man muss den Führerschein - einmal gelernt - auch nie wieder zwangsweise abgeben oder neu absolvieren. Fahrradfahren verlernt man auch nie wieder.
Pauschalisierungen sind schwachsinnig.

@TE:
Wenn Sie in Ihrem Ausbildungsberuf tätig sein wollen, rate ich zu intensiven Eigenbemühungen mit besonderem Augenmerk auf die Bewerbung als das 1. Schriftstück, dass der potentielle Arbeitgeber von Ihnen erhält. Fertigen Sie keine Serienbewerbungen an, und gehen Sie bei jeder Bewerbung individuell auf den Arbeitgeber ein. Sorgen Sie dafür, dass auch Sie selbst beim drüberlesen das Gefühl kriegen, dass aus der Bewerbung hervor geht, dass man den Job wirklich haben will.
Kommen Sie ruhig auf Arbeitgeberkennziffern zu sprechen; also z.B. Produktivität und Effektivität.
Sie können auch anbieten, für ein paar Tage kostenlos zur Probe zu arbeiten - das zeigt engagement (aber nicht ausnutzen lassen).

Und sofern es Sie nicht stört, dass andere Menschen bei Ihrem Lohn mitverdienen, könnten Sie sich bei den Zeitarbeitsfirmen umsehen.. die boomen doch angeblich so sehr.
Herbert Schnee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 19:38   #13
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Zitat von Rwasser Beitrag anzeigen

@mathias74

Das ist so, weil sie keine anderen Kriterien haben, nach denen sie Stellenangebote aussuchen könnten. Wäre es Dir lieber, wenn sie Deine Berufsabschlüsse gänzlich ignorieren und Dir nur Stellen für ungelernte Kräfte angeben würden?
Seit ich bei der Agentur/Jobcenter bin, hab ich erst zwei Angebote für Helfer Tätigkeiten bekommen der große Rest sind alles Stellen die mehr oder weniger mit meinen erlernten Beruf zu tun haben, in dieser Branche will anscheinend niemand Arbeiten die Bezahlung ist zum ich suche eine dauerhafte Arbeit und nicht 1 oder 2 Monatsjob . Bei den Vorstellungsgesprächen kommt immer die Bezahlung zum Thema, man fragt mich was ich verdienen will, ich sage nach Tarif aber danach ist das Gespräch schon wieder gelaufen. Angeblich hätten sie schon einen anderen Bewerber, erstaunlich das es immer die gleichen AG sind die Suchen und das seit Jahren.
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 22:46   #14
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Die Frage ist doch, ob man selber eine Umschulung will.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 23:05   #15
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Nun, da ALG II keinen Berufsschutz kennt - sondern ausschließlich die Abwendung der Hilfebedürftigkeit - ist die Diskussion wohl eine akademische.
Zeitlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 13:03   #16
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Hi,

ich stimme dem SB primär bei einer Aussage zu: Fortbildungen/Umschulungen, die von der ARGE gefördert werden, sind i.d.R. für die Katz.
Ansonsten, kann man IMHO keineswegs sagen, dass eine Ausbildung in der 5 Jahre nicht gearbeitet wurde, keinen Wert hat, denn zumindest hast Du gezeigt, dass (vorallem wenn der Abschluss überdurchschnittlich war) Du "etwas geleistet hast".
Wie damit potentielle Arbeitgeber umgehen, steht natürlich auf einem anderen Blatt, doch solltest Du darauf achten, Dein Selbstvertrauen nicht zu verlieren und Dich weiterhin aktiv im Umfeld Deines Ausbildungsbereiches bewerben.

Auf eine solide (Zweit)Ausbildung seitens der ARGE kannst Du leider nicht bauen, doch trotzdem kann ich Dir nur raten, den Kopf nicht in den Sand zu stecken.

Gruß
burki
burki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2011, 16:10   #17
EDVBrumBär->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2011
Ort: Nord-Östlicher Landkreis Wolfenbüttel
Beiträge: 13
EDVBrumBär
Standard AW: Ausbildung nach 5 Jahren Arbeitslosigkeit hinfällig?

Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
Das kann ich mir jetzt nicht vorstellen, warum bekomm ich dann jedemenge Stellen von einen Beruf den ich seit 10 Jahren nicht mehr ausgeführt habe
Hallo...

das mit ihnen kein Vermittler über dieses Thema ("Verfall der Qualifikation nach x Jahren) gesprochen hat, lässt für mich und meinen Erfahrungen mit den Arbeitsamt leider nur den Rückschluss zu das sie schon längst "abgeschrieben" worden sind.
Oder einfacher ausgedrückt, dass sie dort schon länger den inoffiziellen Status >>nicht (mehr) vermittelbar<< bekommen haben.

Meine (negativen) Erfahrungen mit dem dem Arbeitsamt kommen daher das ich vor längerem mal als beruflicher Rehabilitant mit Schwerbehinderten--Ausweis acht Jahre arbeitslos war. Dabei habe ich mich damals mit dem Arbeitsamt so gestritten, wegen inkompetenter Beratung und Einstufung, das ging bis vor das Bundesverwaltungsgericht. Das war aber nur möglich weil ich Unterstützung durch den SoVD, in Bezug auf rechtliche Unterstützung, hatte.
Lange Rede kurzer Sinn, dadurch und wegen der damals von mir geschriebenen Dienstaufsichtsbeschwerden hatte ich einen guten Einblick in die Arbeitsweisen dort.
__

Mit freundlichem Gruß
vom EDVBrumBär
EDVBrumBär ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslosigkeit, ausbildung, hinfällig, jahren

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Durch Weiterbildungen Rückkehr in den alten Beruf nach zig Jahren Arbeitslosigkeit? Daisy666 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 06.03.2011 22:50
Weiterbildung bzw Ausbildung erst nach 4 Jahren Arbeitslosigkeit möglich? sincere Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 05.10.2010 23:39
Besorgt - versaut mir ProArbeit einen Arbeitsplatz nach 8 Jahren Arbeitslosigkeit? Straycat Allgemeine Fragen 19 06.03.2010 14:06
EU Rente beantragen nach 4 Jahren Arbeitslosigkeit jares Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 21.01.2009 10:09
Neuer Job nach sechs Jahren Arbeitslosigkeit wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 16.06.2008 05:52


Es ist jetzt 10:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland