Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zahlungseinstellung ALG (Bildungsmaßnahme)

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2011, 13:21   #1
Hans im Glück->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.02.2011
Beiträge: 2
Hans im Glück
Böse Zahlungseinstellung ALG (Bildungsmaßnahme)

Hallo ... mich begleitet der glückliche Umstand, dass ich, durch öffentliche Mittel gefördert, meinen beruflichen Werdegang durch eine Bildungsmaßnahme neu orientieren durfte und noch immer darf (worüber ich sehr dankbar bin). Das heißt, dass ich Arbeitslosengeld bekomme und zudem eine Ausbildung bei einem privaten Bildungsträger finanziert, welche auf einen staatlich anerkannten Berufsabschluss hinausläuft. (konnte meinen alten Beruf nicht mehr ausüben)
Für gewöhnlich bekomme ich das/mein ALG am Letzten oder am Ersten des Monats, je nach Kalenderwoche. Nur diesen Monat (Februar) bekam ich nichts. Klar wurde es mir, als ich am 08. Februar meinen Einkauf mit Karte bezahlen wollte, die Kassiererin mich aber nur mit einem Bedauern anschaute, nachdem sie meine Karte zum dritten Mal vergebens durch ihr Gerät gezogen hatte. Der Einkauf blieb im Geschäft und ich verließ selbiges in Schamesröte getaucht. Am Folgetag befragte ich die Agentur hinsichtlich der ausgebliebenen Zahlung. Die antworteten mir, dass ich im Vormonat einen Tag in der genannten Schule unentschuldigt gefehlt hätte und dieser Umstand für die Zahlungseinstellung Grund genug wäre. Ich hätte am 13. Januar gefehlt und am 17. Januar erfolgte die Stornierung der Zahlung an mich.
Da ich an diesem Tag aber in der Schule war und es keinerlei unentschuldigte Fehlzeiten gab befragte ich die Schule. Diese wusste von nichts und betonte, dass die letzte Anwesenheitsliste, welche die Schule an die Agentur schickte, vom Dezember sei.
Persönlich beim Amt mit Schriftstück, aus dem hervorging, dass es keine Fehlzeiten gibt, beäugte man dieses und meinte, dass das noch zu überprüfen sei, da ich ja den Anlass gegeben hätte, durch einen Fehltag.
Die Leistungsabteilung teilte mir am 10. mit, dass sie die Zahlung, unter Vorbehalt, frei gibt.
-Es handelt sich weiterhin um einen (vermeintlichen) Fehltag-
Auf meine Frage ...
Wenn das Amt am 17. Januar das ALG storniert, weshalb erfahre ich in den folgenden drei Wochen nichts darüber?
Antwort: Da durchaus davon ausgegangen werden kann, dass es nicht bei einem Tag bleibt. Zudem bedarf es Zeit, um den Sachverhalt zu klären.
(Weder die Schule noch ich wurden dazu befragt!)
Eine Notwendigkeit der Benachrichtigung meiner Person wäre nicht gegeben. Ich solle halt am Monatsanfang auf mein Konto schauen, dann wüsste ich, ob ich ALG bekommen hätte oder nicht.

Frage ...
Wie gehe ich mit den Rückläufern um (Rechnungen per Abbuchung bezahlen - Konto ist nicht gedeckt - Rücklauf mit Zusatzkosten), mit den entstehenden Kosten, da mein Konto nicht hinreichend gedeckt ist (heute ist der 13. Februar).
Antwort: Das wäre mein Problem, da ich diesen Fehltag zu verantworten hätte.
(ich habe den ganzen Kram dann noch einmal erklärt, dass es keinen Fehltag gibt, ich das auch schwarz auf weiß habe. dass nur die Agentur für diesen Umstand verantwortlich sein kann) ... das müsse noch einmal überprüft werden.

Frage...
Wer hat denn diese Entscheidung getroffen bzw. veranlasst? Auf der Basis welcher Informationen?
Antwort: Dazu könne keine Auskunft erteilt werden.

Es gab sicherlich noch mehr Fragen und erwähnenswerte Antworten, das aber waren die drei wichtigsten.

Wie bitte gehe ich mit dieser Situation um? Ist Mensch dieser "Willkür" grundsätzlich ausgeliefert? Welche gesetzlichen Grundlagen gibt es für das Verhalten der Agentur ... und welche stehen mir zur Verfügung? Gibt es ähnliche Erfahrungen? Gibt es Strategien mit deren Hilfe ich durch eine Beschwerde wenigstens ein bisschen Dampf ablassen kann?

Vielen Dank

Hans im Glück
Hans im Glück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 14:10   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.634
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zahlungseinstellung ALG (Bildungsmaßnahme)

Hallo und willkommem Hans im Glück,

das kann doch nicht wahr sein, was da abgelaufen ist,gehts noch??
Richtig du bekommst ALGI?

Sperrzeiten beim ALG I | Arbeitslosengeld Sperre

Widerspruch einlegen Einschreiben/Rückschein
Die Extrakosten für dein Konto fordern, da nicht dein verschulden!

Was mir nicht in den Kopf will, das du kein Schreiben bekommen hast,
daß geht ja nun garnicht!

Barauszahlung fordern!

§ 42 SGB I Vorschüsse
Ein Vorschuss ist auf die zustehende Leistung anzurechnen. § 50 Abs. 4 des Zehnten Buches übersteigt der Betrag musst du diesen zurückerstatten!


Bestimmt hat noch jemand einen Tipp für dich!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 17:49   #3
Hans im Glück->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.02.2011
Beiträge: 2
Hans im Glück
Standard AW: Zahlungseinstellung ALG (Bildungsmaßnahme)

Hallo Seepferdchen,
danke für deine rasche Antwort. Ja, ich beziehe ALG I. Und danke für den Sperrzeitenlink. Genau, es gab keinen schriftlichen oder fernmündlichen Hinweis, weder an mich noch an die Schule. Ich werde den morgigen Montag abwarten, ob sich an meinem Kontostand etwas geändert hat.
Was mich anstinkt sind die peinlichen und bloßstellenden Situationen in die ich mich durch die Umstände begebe. Ob im Supermarkt oder im Amt, wenn ich mir den gestrichenen Lebensunterhalt wie ein Almosen erbetteln muss, indem ich, wie nach englischem Recht, die anderen von meiner Unschuld zu überzeugen habe. Es ist einfach nur eine Frechheit. Da könnte ich ...

Hans im Glück
Hans im Glück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 18:09   #4
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Zahlungseinstellung ALG (Bildungsmaßnahme)

Tja, die Ämter sind leider im Sinne des preußischen Dienstrechts aufgebaut und geführt. Die denken noch immer, daß der Satz: "Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand!" auch heute noch gelte. Heute, in einer Zeit, in der auch im Öffentlichen Dienst keiner seinen Job mehr richtig, also über mehrere Jahre hinweg lernt, und die Vorschriften, und zwar alle, auch die, die selten gebraucht werden, weiß. Stattdessen kriegen die nur noch eine Schnellbleiche und kennen gerademal die Normalfälle ihres Arbeitsalltags,- bibbern selbst darum, entfristet zu werden.
Tja, bis Gott es schaffen kann, dem jeweiligen Amtsmitarbeiter Verstand zu geben, ist dieser längst versetzt, schwanger geworden ud im Mutterschutz,- und/oder sein befristeter Arbeitsvertrag ist ausgelaufen...

Und da das niemand, weder der Herrgott, noch sein Bote "Alois",- der "Münchner im Himmel" denen im Amt gesagt hat, warten die noch heute vergeblich darauf.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 18:14   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.634
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zahlungseinstellung ALG (Bildungsmaßnahme)

ja Hans da kann ich dich verstehen, was man seelisch durchmacht ist das
nächste "Ei", wenn einem so die Grundlage ohne Grund entzogen wird!

Vieleicht noch ein Tipp! Dienstaufsichtsbeschwerde oder




4-fach erstellen. Drei Ausfertigungen an das V-Gericht, eine Kopie für eigene Akte

An das Ort, Datum
Sozialgericht
Postfach
PLZ


Antrag auf einstweilige Anordnung


Name, Vorname, Anschrift

- Antragsteller/in -



gegen

JC ...-...

- Antragsgegnerin -


Ich beantrage im Wege der einstweiligen Anordnung durch den Vorsitzenden
des Gerichts wegen der Eilbedürftigkeit der Sache anzuordnen:

Die Antragsgegnerin wird im Wege der einstweiligen
Anordnung verpflichtet, den/die Antragsteller/in
vorläufig zulassen.


gruss

und sag das auch dem JC, damit die wissen wo es lang geht!

gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bildungsmaßnahme, zahlungseinstellung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zahlungseinstellung bei Krankenhausaufenthalt????? SonneMond ALG II 5 26.01.2011 17:26
Vorläufige Zahlungseinstellung !dringend! masmas ALG II 45 30.12.2010 14:48
Zahlungseinstellung ohne Aufhebungsbescheid Karma ALG II 3 22.06.2009 21:58
SG Düsseldorf:Mitwirkung, vorläufige Zahlungseinstellung, Verantwortungs- und Einsteh Martin Behrsing ... Familie 0 04.12.2007 13:26
Wohnungskündigung bei Zahlungseinstellung? rusale Allgemeine Fragen 1 19.06.2007 10:08


Es ist jetzt 21:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland