Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Muss ich Auto fahren?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2011, 01:19   #1
lupin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 16
lupin
Standard Muss ich Auto fahren?

Hallo,

das Forum hier wurde mir von einem Bekanntem empfolen da ich im Moment vor einem Problem stehe welches ich alleine nicht lösen kann. Seit etwa 2 Monaten bin ich Arbeitslos geworden und wieder ins Alg2 gekommen. In der vergangenen Woche meldete sich bei mir eine Zeitarbeitsfirma mit einem Stellenangebot. Die Einsatzstelle ist nun etwa 45 Km entfernt, da ich kein eigenes Auto besitze wurde mit der Agentur für Arbeit ein Fördergutschein für ein Leihfahrzeug gemacht. So bekomme ich 6 Monate ein Auto geliehen.

Mich belastet jetzt jedoch neben den Fahrkosten eine andere wichtige Sache. Ich habe damals zwar einen Führerschein gemacht, habe aber nie wirklich Fahrpraxis bekommen weil ich keinen Pkw besitzte. Die letzte Fahrt ist etwa 9 Jahre her. Als ich heute das Leihfahrzeug abholen musste merkte ich schon das mich das fahren wirklich regelrecht überfordert weil ich einfach keine Fahrpraxis habe. Das Problem ist jetzt das ich zwar den Arbeitsvertrag von der Zeitarbeitsfirma habe und auch dieses Leihfahrzeug aber mich nicht wirklich dazu in der Lage fühle dieses Fahrzeug auch sicher zu fahren. Das hört sich jetzt bestimmt albern an, oder sogar wie ein Witz. Aber es ist keiner, ich habe mich beim fahren noch nie sonderlich wohl gefühlt und das ich total unsicher bin merke ich auf den 2 Kilometern Heimfahrt unheimlich, ich war froh als ich es endlich geschafft habe ohne Blechschaden...

Bei der Zeitarbeitsfirma habe ich vor dem unterschreiben des Arbeitsvertrages gesagt das ich schon lange nicht mehr gefahren bin und auch nicht fahren möchte, jedoch sagte man mir dort das ich eben ein paar Runden fahren soll um mich wieder daran zu gewöhnen. Wenn ich eine Wahl hätte, wäre meine Unterschrift nicht auf dem Arbeitsvertrag gelandet, aber eine Wahl hat man ja nicht wirklich. Inzwischen liegt auch wieder schnee bei uns da wir höher gelegen sind. Das macht die Sache auch nicht besser. Mir wird schon mulmig wenn ich daran denke im dunkeln bei Schnee auf einer unbekannten Strecke zu fahren...

Meine Frage an euch ist nun ob ich selbst ein Auto fahren muss wenn ich einen Führerschein besitze, mich aber selbst nicht dazu in der lage fühle ein Auto sicher zu fahren? Was würdet ihr mir raten wie ich mich jetzt verhalten kann ohne Probleme zu bekommen? Ich würde mich über alle Ratschläge freuen.

Grüße
lupin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 01:34   #2
arbeitslos47533->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 249
arbeitslos47533
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von lupin Beitrag anzeigen
wurde mit der Agentur für Arbeit ein Fördergutschein für ein Leihfahrzeug gemacht. So bekomme ich 6 Monate ein Auto geliehen.
Gewöhn Dich wieder ans Autofahren, fahr auch mal nach Feierabend oder am Wochenende eine Runde, nimm mal jemand mit, dem Du beim Fahren ein bisschen von Deiner Nervosität übergeben kannst. Das Problem, dass Du Dir wahrscheinlich in einem halben Jahr kein eigenes Fahrzeug leisten kannst, dieses Problem kannst Du in einem halben Jahr lösen. Jetzt erstmal fahren und wieder Praxis kriegen.

Ich habe vor drei Jahren genau so etwas erlebt, mit dem Unterschied, dass ich trotz des Umstands, dass ich kein Auto hatte, immer noch jährlich um die 10.000 gefahren bin (Motorrad, Freundin). All das hat aber trotzdem nicht verhindert, dass ich mir nach der Mietwagenzeit kein Auto leisten konnte. Ja, und dann? Dann kannst Du Dir eben kein Auto leisten. Dich kann niemand zwingen, für eine unsichere Zukunft Schulden zu machen, nur damit Du Dir ein Auto kaufen kannst (wobei bei mir noch dazu kam, dass ich das mit dem Schuldenmachen nach der Insolvenz gerade aufgehört hatte).
arbeitslos47533 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 01:42   #3
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Klingt vielleicht albern...........

Mal die Polizei fragen, was die davon hält, wenn jemand ohne Fahrpraxis plötzlich wieder auf die "Piste" soll?

Evtl. "verordnen" die ein Fahrtraining, das dann auch vom Amt übernommen werden müßte.........
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 02:57   #4
ArNoN
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 946
ArNoN ArNoN ArNoN
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

den Fahrtraining-Gedanken hatte ich auch - frag' doch mal so bei der Arge an. Ggf. auch ueber eine Fahrschule zur Wiederauffrischung.

Was mich wundert - zahlt die Arge Dir quasi einen Mietwagen, oder wie ist das '6 Monate Leihwagen' zu verstehen?
ArNoN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 02:58   #5
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Mal die Polizei fragen, was die davon hält, wenn jemand ohne Fahrpraxis plötzlich wieder auf die "Piste" soll?
Ich hab auch etwas hilflos nach einer vernünftigen Antwort gefahndet. Führerschein bedeutet für das arge Gesindel automatisch auch "fahrbereit". Lehnt man ein Jobangebot ab, nur weil man fahren müsste, ist eine Sanktion sicher. Was also tun?

Sich an die Polizei zu wenden, ist ein erster Ansatz. Hat noch jemand andere Ideen?
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 05:37   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von ArNoN Beitrag anzeigen
den Fahrtraining-Gedanken hatte ich auch - frag' doch mal so bei der Arge an. Ggf. auch ueber eine Fahrschule zur Wiederauffrischung.
Genau das würde ich bei der ARGE beantragen... und gleich mitteilen, daß du ansonsten die Stelle kündigen müßtest, weil du einfach zuviel Angt hat, daß dir aufgrund deiner Unsicherheit etwas passiert.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 09:07   #7
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von ArNoN Beitrag anzeigen

Was mich wundert - zahlt die Arge Dir quasi einen Mietwagen, oder wie ist das '6 Monate Leihwagen' zu verstehen?
und wer zahlt den Sprit
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 09:13   #8
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Fahrschulen haben seit einiger Zeit durchaus eine deutliche Nachfrage von Leuten, die schon lange nicht mehr Auto fuhren. Da kannste durchaus hin, und zwei, drei Fahrstunden nehmen, schließlich gab es früher kaum Kreisverkehre und die Vorfahrts-, und Signalregeln änderten sich einige Male. Und so weiter,- die grünen Pfeile, die modernen Blitzanlagen, und so, das muß man einfach unter fachkundiger Aufsicht mal probiert haben,- dann geht die Angst schon weg.
Natürlich mußt Du das tun, was Du kannst, bzw. darfst, um wieder in Arbeit zu kommen.
"Mitwirkungspflicht" eben.

Allerdings würde ich an Deiner Stelle auch mal zum Sehtest gehen und den Optiker oder Augenarzt fragen, ob Du von den Augen her fahrtauglich ist. Es knn nämlich sein, daß Deine Angst vom Gefühl kommt, daß Deine Sehkraft sich verschlechtert haben könnte,- das geht ja meist schleichend.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 09:38   #9
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Ich finds schon erstaunlich, daß eine Arge einen Mietwagen für 6 Monate finanziert, während andernorts nicht mal ein Darlehen für einen Gebrauchtwagen genehmigt wird...

Wie auch immer: Beim Mietwagen hätte ich aus zwei Gründen, die evtl. noch gar nicht bedacht wurden, ein ungutes Gefühl, insbesondere als ängstlicher, aus der Routine herausgekommener Verkehrsteilnehmer:
- bei Mietwagen gilt meistens eine recht hohe Selbstbeteiligung im Schadensfall, die von einem Aufstocker oder vermutlich auch den meisten Zeitarbeitern nur schwer zu verkraften ist.
- bei Mietwagen sind nur selten Winterreifen montiert (evtl. hat sich das jetzt durch die WR-Pflicht geändert?), was die Gefahr eines Unfalls in besagter schneeträchtiger Region in Kombination mit der fehlenden Fahrpraxis noch erhöhen könnte.

Will damit nicht die Verunsicherung steigern, vermutlich wäre es wirklich am ehesten ne geeignete Maßnahme, noch mal ein paar Fahrstunden zu nehmen.
Aber ob die nun auch noch finanziert werden???
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 10:06   #10
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Liegt denn der Arbeitsort so ungünstig, oder wohnst Du so ungünstig, das Du nicht mit den öffentlichen zu Deiner Arbeitsstelle kommst?

Ein paar Fahrstunden, von der ARGE übernommen wurde ja schon gesagt.

Mit der Bereitstellung eines Mietwagens ist mir auch neu. Und da geb ich Feind=Bild recht, mit den hohen Kosten, die anfallen können.

Wieso hat sich die ARGE nicht an den Kosten für einen Gebrauchten beteiligt? Ein Bekannter hatte auch AV und brauchte durch das Schichtsystem ein Auto, er wohnt auf dem Dorf, da hat er die Hälfte von der Anschaffung des Gebrauchten dazu bekommen. Im Gegenzug fiel allerdings der Fahrgeldzuschuss für 6Monate weg.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 10:07   #11
Sufenta->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2009
Ort: in einer Wohnung
Beiträge: 408
Sufenta Sufenta
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat:
- bei Mietwagen gilt meistens eine recht hohe Selbstbeteiligung im Schadensfall, die von einem Aufstocker oder vermutlich auch den meisten Zeitarbeitern nur schwer zu verkraften ist.
an so etwas habe ich auch gedacht, als ich das Ausgangspost gelesen habe.
Wie sind die Regelungen im Schadensfall lt. Mietvertrag?
Sufenta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 10:11   #12
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von Sufenta Beitrag anzeigen
an so etwas habe ich auch gedacht, als ich das Ausgangspost gelesen habe.
Wie sind die Regelungen im Schadensfall lt. Mietvertrag?
Und übernimmt das die ARGE auch? Dieses ist sehr wichtig. Da ist doch sicher auch ein Vertrag geschlossen zwischen ARGE und lupin, wo das alles drin steht?
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 11:34   #13
lupin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 16
lupin
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Hallo, vielen Dank für die Antworten.

Zitat:
Ich finds schon erstaunlich, daß eine Arge einen Mietwagen für 6 Monate finanziert, während andernorts nicht mal ein Darlehen für einen Gebrauchtwagen genehmigt wird...
Also es gab früher mal ein Darlehen für ein Auto, machen die nicht mehr. Danach gab es eine förderung von 2000 Euro für den Kauf eines Autos. Inzwischen gibt es nur noch diesen Fördergutschein. Da übernimmt die Arbeitsagentur für eine bestimmte Zeit die Mietgebühren. Die Agentur hat anscheinend direkte Verträge mit dem Händler.

Zitat:
Liegt denn der Arbeitsort so ungünstig, oder wohnst Du so ungünstig, das Du nicht mit den öffentlichen zu Deiner Arbeitsstelle kommst?
Ja leider. Ein Gewerbegebiet in einem kleinen Nest, mehr Kühe als Einwohner

Aber mal im Ernst, es fährt kein Zug/Bus dort hin und schon garnicht um diese Zeiten. Der Ort selbst ist in einem ehemaligen Schigebiet also sind dort miese Straßen sicher zur Zeit.

Zitat:
den Fahrtraining-Gedanken hatte ich auch - frag' doch mal so bei der Arge an. Ggf. auch ueber eine Fahrschule zur Wiederauffrischung.
Das war auch schon eine Idee nur leider wurde es ja alles ignoeriert. Diese Leihfirma hat es auch so geschickt gleich über die Arbeitsagentur gemacht das ich nicht mehr raus gekommen bin.

Zitat:
und wer zahlt den Sprit
Natürlich ich! Von was weiß ich zwar auch nicht aber zahlen muss ich...
Wer mir den Tank voll macht weiß ich auch nicht, die paar Euro die man da verdient reichen ja kaum/nicht um zu leben. Das ganze wird so oder so ein Verlustgeschäft für alle außer der Leihfirma... Bei diesen Preisen an der Tankstelle reicht der Freibetrag den ich habe nicht aus. Pro Woche kann man eine Tankfüllung rechnen. Das weiß ich von einem Bekannten der auch in diese Gegend fährt. Unterschied nur ist das er als Schichtführer gutes Geld verdient und er sich das auch leisten kann...

Dazu kommt das der PKW nur eine kleine Inkl. Km Anzahl hat. Die reicht gerade so um mit viel Glück an die Arbeit zu kommen. Jeder weitere Km kostet richtig Geld. Da ist mit Probefahren auch nicht viel möglich...

Ich bin sogar am überlegen ob ich nicht meinen Führerschein abgebe. Ohne Fahrpraxis nützt er mir nichts und führt nur so solchen ärger. Ich bin mir auch sicher das ich niemals ein Auto haben möchte alleine schon wegen den hohen Kosten. Da wäre wohl das beste das Teil einfach abzugeben. Hier in der Stadt wo ich wohne braucht man auch kein Auto.

Grüße
lupin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 11:39   #14
arbeitslos47533->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 249
arbeitslos47533
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von optimistin Beitrag anzeigen
Und übernimmt das die ARGE auch?
Ich kann aus meiner Erfahrung sagen: die Miete des Fahrzeugs wird für eine bestimmte Zeit gezahlt, in diesem Fall wohl 6 Monate, bei mir waren es 3 Monate. Außerdem wird ein bestimmter festgelegter Betrag für Benzin gezahlt. Wenn man drunter bleibt, hat man sogar noch was extra "verdient".

Zu den übrigen Fragen: das Fahrzeug wird normalerweise ohne Selbstbehalt gemietet, so dass der Fahrer nichts dazu zahlen muss. Wie das in diesem Fall ist, kann ich natürlich nicht sagen. Und natürlich statten die Autovermietungen ihre Fahrzeuge mit Winterreifen aus.
arbeitslos47533 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 11:48   #15
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

jetzt muss ich doch mal fragen: Hat Dein SB oder die Zeitarbeitsfirma sich schon mal überlegt, wenn Du durch Deine Angstzustände einen Unfall baust? Wer ist dafür verantwortlich?
Die Polizei sagt dann: Sie sind gefahren und unter diesen Umständen ist es fraglich ob Sie zum Führen eines Kfz in der Lage sind.

Ich möcht da keine Panik machen, überleg Dir aber mal ernsthaft das mit Deinen Arzt zu besprechen. Da bist Du vielleicht schneller raus, als Du denkst.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 11:56   #16
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von arbeitslos47533 Beitrag anzeigen
...Und natürlich statten die Autovermietungen ihre Fahrzeuge mit Winterreifen aus.

hallo,


vor 2 monaten etwas war ein bericht im tv, dass die autovermieter ihre fahrzeuge NICHT automatisch mit winterreifen ausstatten.

niemand weiss vorher, wohin du fahren willst - insofern sparen sich die vermietagenturen die zusatzkosten für die umrüstung von vornherein und lassen dich mit der neuen verordnung im regen stehen...

du musst schon darauf hinweisen, dass du ein fahrzeug mit winterreifen brauchst, ansonsten kannst du deine selbstbeteiligung gleich in den wind schreiben...


mfg

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 11:58   #17
lupin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 16
lupin
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat:
Außerdem wird ein bestimmter festgelegter Betrag für Benzin gezahlt. Wenn man drunter bleibt, hat man sogar noch was extra "verdient".
Von dem Benzingeld weiß ich nichts. Mir wurde sogar gesagt das es bei Alg2 kein Benzingeld/Fahrgeld in dem Sinne geben würde...

Zitat:
Die Polizei sagt dann: Sie sind gefahren und unter diesen Umständen ist es fraglich ob Sie zum Führen eines Kfz in der Lage sind.
Das ist es ja, ich habe so ein Glück. Auto bekommen beginnt gleich der nächste Wintereinbruch. Da würde es mich nicht wundern wenn ich noch im Graben lande. Selbst erfahrene Fahrer meiden ja bei Schnee/Glätte zu fahren. Ich möchte nie in die Situation kommen das ich mal jemanden in einen Unfall verwickel.

Denke ich werde wirklich mal mit meinem Arzt reden und mal einen Fachanwalt zu rate ziehen. Denke dann bin ich auf der sicheren Seite.

Grüße
lupin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:06   #18
ArNoN
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 946
ArNoN ArNoN ArNoN
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von lupin Beitrag anzeigen
Das ist es ja, ich habe so ein Glück. Auto bekommen beginnt gleich der nächste Wintereinbruch. Da würde es mich nicht wundern wenn ich noch im Graben lande. Selbst erfahrene Fahrer meiden ja bei Schnee/Glätte zu fahren. Ich möchte nie in die Situation kommen das ich mal jemanden in einen Unfall verwickel.
und vor allem: Wenn der Wagen keine WR hat - stehenlassen! Du kannst nicht verpflichtet werden, Dich zumindest ordnungswidrig zu verhalten und trotzdem (zumal mi tdem erhoehten Unfallrisiko) mit SR zu fahren!
ArNoN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:07   #19
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von lupin Beitrag anzeigen
...Ich bin sogar am überlegen ob ich nicht meinen Führerschein abgebe...

...Da wäre wohl das beste das Teil einfach abzugeben...
hallo,


dieser gedanke ist auch nicht verkehrt --- meine sb hat auch mal versucht, mir etwas zu verpassen mit der massgabe 'sie sind ja fahrmobil...'

ich erklärte ihr daraufhin, dass ich kein auto mehr bewegen würde, weil ich unter schmerzattacken leide - eine solche hatte mich mal am steuer erwischt und ich konnte gerade noch rechts ranfahren, öffnete nach 2 minuten wieder die augen und fand mich stehend in einer bushaltebucht wieder, umringt von kleinen schulkindern --- das war der moment, in dem ich mir sagte 'niemals wieder'.

ich berichtete meiner sb davon - ihre antwort war 'sie haben recht, niemand kann sie dazu zwingen' (dies aber erst, nachdem ich sie fragte, ob sie die verantwortung dafür übernehmen wolle, dass ich nach weisung meiner arbeitsvermittlung kleine kinder gefährden soll).

alternativ bot ich ihr an, meinen führerschein offiziell der behörde zurück zu geben, mit der massgabe, ihn zu schreddern bzw. zu entwerten.

ihre antwort war...: 'das muss nicht sein, wir belassen es dabei...'



mfg

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:09   #20
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von ArNoN Beitrag anzeigen
und vor allem: Wenn der Wagen keine WR hat - stehenlassen! Du kannst nicht verpflichtet werden, Dich zumindest ordnungswidrig zu verhalten und trotzdem (zumal mi tdem erhoehten Unfallrisiko) mit SR zu fahren!

hallo,

nicht nur ordnungswidrig -- du riskierst sogar deinen versicherungsschutz.
(wer zahlt denn anschliessend die höheren prämien?)



mfg

ingo
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:10   #21
Wossi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.469
Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi Wossi
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von optimistin Beitrag anzeigen
jetzt muss ich doch mal fragen: Hat Dein SB oder die Zeitarbeitsfirma sich schon mal überlegt, wenn Du durch Deine Angstzustände einen Unfall baust? Wer ist dafür verantwortlich?
Die Polizei sagt dann: Sie sind gefahren und unter diesen Umständen ist es fraglich ob Sie zum Führen eines Kfz in der Lage sind.

Ich möcht da keine Panik machen, überleg Dir aber mal ernsthaft das mit Deinen Arzt zu besprechen. Da bist Du vielleicht schneller raus, als Du denkst.
Genau !!!

Das muss jeder selbst einschätzen, ob er sich in der Lage fühlt, Auto zu fahren !!!

Virtuell kann das niemand einschätzen !

Ich habe einfach löschen lassen, dass ich einen Führerschein besitze.
Mich kann niemend zwingen, nach 31 Jahren Führerscheinbesitz und keinerlei Fahrpraxis auf die Menschheit losgelassen zu werden !

Ist alleine meine Entscheidung, ob ich mir diesen Stress antue !
Wossi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:18   #22
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Wenn du die Spritkosten nicht erstattet bekommst und sich die Erwerbstätigkeit dadurch für dich nicht lohnt, dann ist sie aus wirtschaftlichen Gründen unzumutbar. Du darfst sie deshalb ablehnen, ohne eine Sanktion befürchten zu müssen. Man darf von jemandem nicht erwarten, dass er sich wirtschaftlich unvernünftig verhält. Die Zeitarbeitfirma übernimmt ja auch keine Aufträge, wenn unterm Strich kein Gewinn dabei herauskommt.

Außerdem wäre interessant zu erfahren, was nach den sechs Monaten passiert. Wirst du dann gefeuert? Und kommt dann der nächste Langzeitarbeitslose dran? Was passiert mit den Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung? Denn mit sechs Monaten Beschäftigung erwirbst du keine Anwartschaft auf Arbeitslosengeld-1, das heißt du fällst dann wieder auf Hartz-IV-Niveau.

Ich würde das Angebot nur annehmen, unter der Bedingung, dass dir das Leihfahrzeug während des gesamten Arbeistverhältnisses kostenfrei und bei Erstattung aller anfallenden Kosten zur Verfügung gestellt wird (u.a. TÜV, Kfz-Steuer, Spritkosten und Reparaturkosten sowie in den ersten sechs Monaten auch anfallender Bußgelder). Eine weitere Bedingung müsste sein, dass dir - falls das Arbeitsverhältnis vor der Anwartschaftszeit auf Arbeitslosengeld-1 beendet wird - die Steuern erstattet werden sowie die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung. Arbeit muss sich lohnen, das muss das Motto sein!
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:21   #23
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Mein Jobcenter least Autos, die Ausschreibungen stehen in der Tageszeitung.
Die Fahrzeuge werden dann zur Verfügung gestellt bis zu einem Jahr.

Es gibt aber auch einen Zuschuss für ein eigenes Auto in Höhe von 2000 Euro.

Diesen Betrag habe ich schon öfter gehört und gelesen. Neulich erzählte mir jemand, dass es in Aachen 8000 Euro geben würde.

Liest hier jemand aus Aachen und könnte das bestätigen?

Ich bin nach ca. 10 Jahren erstmals wieder Auto gefahren. Ich musste das Auto meiner Ältestens nach Hause fahren, da meine Tochter durch die Fahrprüfung gefallen war.

Puh, war ich nervös. Aber es klappte. Dann musste ich meine Tochter rumfahren. Am nächsten Tag ab in die Stadt. Auf meinen Einwand, das ich nicht mehr weiß, wo man gut parken kann, kam die Ansage, dass ich ins Parkhaus fahren soll. War ich vorher noch nie.
Ich dürfe auch bis nach oben fahren, da wäre immer fast alles frei. Hab ich aber nicht.
Einen weiteren Tag später bin ich alleine auf die Autobahn gefahren. Hatte mir gedacht, wenn ich das alleine mache, geh nur ich drauf, falls was schief geht.
Aber mir macht Autofahren Spaß, bin auch eine Frau, die gut rückwärts einparken kann.

Der Vorschlag mit dem üben kann ich nur bejahen. Hab ich ja nach der langen Pause auch gemacht, genau so, wie als Führerscheinneuling.
Ich bin dann abends den Weg zur Arbeitsstelle abgefahren.

Allerdings kann dich niemand zwingen, mit dem Auto zur Arbeit zu fahren.
Ich suche mir auch immer Angebote raus, die ich zur Not mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigen könnte.
Und obwohl ich gerne Auto fahre, bin ich mal die 45 km zu einem Arbeitsplatz mitten in einer Stadt mit dem Zug gefahren. Bis zum Bahnhof mit dem Auto und dann mit dem Zug.
Denn das war im Berufsverkehr und der fehlenden, bzw. teuren Parkplätze in der Innenstadt viel entspannter.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:32   #24
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen

Ich bin nach ca. 10 Jahren erstmals wieder Auto gefahren. Ich musste das Auto meiner Ältestens nach Hause fahren, da meine Tochter durch die Fahrprüfung gefallen war.

Puh, war ich nervös. Aber es klappte. Dann musste ich meine Tochter rumfahren. Am nächsten Tag ab in die Stadt. Auf meinen Einwand, das ich nicht mehr weiß, wo man gut parken kann, kam die Ansage, dass ich ins Parkhaus fahren soll. War ich vorher noch nie.
Ich dürfe auch bis nach oben fahren, da wäre immer fast alles frei. Hab ich aber nicht.
Einen weiteren Tag später bin ich alleine auf die Autobahn gefahren. Hatte mir gedacht, wenn ich das alleine mache, geh nur ich drauf, falls was schief geht.
Aber mir macht Autofahren Spaß, bin auch eine Frau, die gut rückwärts einparken kann.

Der Vorschlag mit dem üben kann ich nur bejahen. Hab ich ja nach der langen Pause auch gemacht, genau so, wie als Führerscheinneuling.
Ich bin dann abends den Weg zur Arbeitsstelle abgefahren.

Allerdings kann dich niemand zwingen, mit dem Auto zur Arbeit zu fahren.
Ich suche mir auch immer Angebote raus, die ich zur Not mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigen könnte.
Und obwohl ich gerne Auto fahre, bin ich mal die 45 km zu einem Arbeitsplatz mitten in einer Stadt mit dem Zug gefahren. Bis zum Bahnhof mit dem Auto und dann mit dem Zug.
Denn das war im Berufsverkehr und der fehlenden, bzw. teuren Parkplätze in der Innenstadt viel entspannter.
lupin hat aber keine Möglichkeit zu üben. Die km die er mit dem Auto fahren darf sind ja schon knapp bemessen.
und das ist auch ein Knackpunkt.
Sein Arbeitsplatz ist auch nicht mit den öffentl. zu erreichen, der nächste.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 13:04   #25
arbeitslos47533->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.03.2009
Beiträge: 249
arbeitslos47533
Standard AW: Muss ich Auto fahren?

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Außerdem wäre interessant zu erfahren, was nach den sechs Monaten passiert.
Diese Gedanken macht sich beim Arbeitsamt niemand. Mir hat mal ein AG gesagt, als ich darauf hinwies, ich hätte kein Auto, ich könnte mir ja sicher nach dem halben Jahr Probezeit wieder eins kaufen, ich hätte ja dann schon genug verdient. Gehts noch? Was glaubt der eigentlich, wofür ich mein Geld ausgebe? Vielleicht dafür, um Schulden zu machen, mir ein Auto zu kaufen und dann meinen Job zu verlieren?
arbeitslos47533 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
auto, fahren

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umgangsrecht - muss ich mit der Bahn fahren? Ritarose ALG II 6 09.07.2010 22:18
1 EUR Job bei dem man fahren muss (Haftung). Jessie Ein Euro Job / Mini Job 21 12.05.2010 10:46
Wieder Auto fahren, nach schwerer Krankheit? Logan Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 18.04.2010 08:18
Auto angeblich zu teuer - Aufstocker soll Bahn fahren Nachtschattengewächs ALG II 11 12.10.2009 14:51
Soll bzw. muss ich ein Auto kaufen? Michael Allgemeine Fragen 16 21.05.2008 15:36


Es ist jetzt 04:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland