Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 3-fach höherer Stromverbrauch

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  7
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2011, 10:56   #1
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard 3-fach höherer Stromverbrauch

- Mein Sohn hat die Stromabrechnung für letztes Jahr bekommen.Danach soll der Verbrauch von ca. 1000 kw nun auf 3500 kw gestiegen sein. Nachforderung 500 Euro und Anhebung der Vorauszahlung von 30 auf 70 Euro.
- Die Stromzähler sind im Mietshaus nicht zugäglich und nicht einsehbar. Ich habe empfohlen erst mal für 24 Std. eine Verbrauchserfassung vom Stromlieferanten durchführen zu lassen, um so Rückschlüsse zum Jahresverbrauch zu bekommen.
-Der 3 1/2-fach erhöhte Stromverbrauch ist unerklärlich. Was könnte er momentan nun noch tun um die Nachzahlung erst mal abzuwenden ?
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 11:24   #2
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Möglicherweise hat der Anbieter über Jahre den Verbrauch abgeschätzt und jetzt abgelesen. So dass sich da einiges angesammelt hat.

Als erste den Zählerstand mit der Rechnung vergleichen. Die Stromzähler müssen für den Kunden einsehbar sein. Sind sie ja für den Ableser auch.

p.s. Eine sehr merkwürdige Geschichte. Wenn ich den Anbieter wechsle, muss ich selbst den Zählerstand eingeben. Viele Stromversorger lassen generell die Kunden ablesen und kontrollieren nur in größeren Intervallen. Da muss der Hausverwalter / Vermieter Zugang zum Zähler ermöglichen.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 11:35   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Tja, das ist leider in manchen Häuern so eine Sache... da kann man nicht so einfach jederzeit an seinen Zähler, weil der eben da ist, wo man nur auf Nachfrage mit Termin ran kommt. Wenn dann jemand anzapft, kann er das auch wieder ändern, bevor man Zugang bekommt...
da hilft nur wirklich mal gar keinen Strom verbrauchen zwischen 2 Ablesungen, um zu sehen, ob sich am Zählerstand etwas tut.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 11:37   #4
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat:
Möglicherweise hat der Anbieter über Jahre den Verbrauch abgeschätzt und jetzt abgelesen. So dass sich da einiges angesammelt hat
-Er hat aber doch jedes Jahr eine Abrechnung mit Angabe des Zählerstandes erhalten

Zitat:
da hilft nur wirklich mal gar keinen Strom verbrauchen zwischen 2 Ablesungen, um zu sehen, ob sich am Zählerstand etwas tut.
- ?
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 11:44   #5
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Sie werden ja nicht in einem geheimen Tresor aufbewahrt.

Manipulationen kann man auch im Nachhinein noch feststellen. Der eigene Verbrauch lässt sich leicht überschlagen.

Soll sich der Anbieter mal äußern und die Zählerstände und Daten der letzen Ablesungen mitteilen.

Generell würde ich immer zwischendurch mal auf den Zähler schauen, um böse Überaschungen zu vermeiden. Das MUSS möglich sein.

@Kikaka dann sollte auf der Abrechnung auch das Ablesungsdatum stehen, oder eben ob die Stände geschätzt wurden. Da muss man zur Kontrolle selbst ablesen und vergleichen. Zumindest am Jahresende.

Manchmal verwechseln sie auch die Zähler, bzw. der Ableser verschreibt sich bei der Nummer.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 16:39   #6
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

der Zähler könnte defekt sein. Die Überprüfung kann beim Anbieter schriftlich beantragt u.U. angemahnt werden. Zumindest dürfte ein 3,5 facher Verbrauch ziemlich unwahrscheinlich sein , wenn nicht gerade eine Familie eingezogen ist oder div. Geräte angeschafft wurden.

Hatte vor gar nicht so langer Zeit einen Bericht gelesen, wo bei einer Prüfung 7 von 10 Zähler defekt waren und erhöhten Verbrauch anzeigten.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 17:35   #7
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

So ein Sprung im Jahresverbrauch kann z.B. vorkommen, wenn jemand ein Elektroheizgerät, als u.U. einen Ölradiator oder einen Konvektor, in Betrieb nimmt.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 17:59   #8
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
So ein Sprung im Jahresverbrauch kann z.B. vorkommen, wenn jemand ein Elektroheizgerät, als u.U. einen Ölradiator oder einen Konvektor, in Betrieb nimmt.
Dann wüßte TE aber sicherlich woher dieser massive Anstieg kommt und würde hier nicht posten.

@ Kikaka
Zitat:
Was könnte er momentan nun noch tun um die Nachzahlung erst mal abzuwenden ?
Abwenden wird wahrscheinlich nicht gehen. Da hilft nur mit dem Anbieter reden und gemeinsam eine Lösung finden. Einen Gutachter zu beauftragen dürfte auch ziemlich teuer werden.

Widersprecht erst einmal der Rechnung und bittet um Überrpüfung des Zählers. Dieser muss geeicht sein, sonst ist die Rechnung eh schon mal falsch. Besteht also auf einen Termin, wo ihr den Zähler in Augenschein nehmen könnt und das Eichdatum, sowie Zahlerstand selbst ablesen könnt.

Wenn Dein Sohn nicht gerade riesige Stromfresser angeschlossen hat (das sollte er aber wissen) dürfte eine Prüfung angebracht sein.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 20:31   #9
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

-Letzter Stand :
-Ich habe mit dem zuständigen Gebietsleiter gesprochen. Der sagt das in den letzten Jahren der Stromverbrauch dieser Liegenschaft nur geschätzt wurde. Er selbst habe deshalb in Eigeninitiative die Ablesung der Stromzähler für das letzte Jahr vorgenommen. Somit können sich über einen Zeitraum von 4 Jahren Mietzeit natürlich solche Verwerfungen ergeben. ( 500 Euro : 4 Jahre Mietzeit : 12 = 10,40 Fehlbetrag pro Monat )

- gegen eine geschätzte Verbrauchsabrechnung muß der Betroffene selbst Widerspruch erheben und eine konkrete Ablesung verlangen.Demnach wäre es unsinnig dem Stromanbieter irgendwelche Krummheiten zu unterstellen und das Kriegsbeil auszugraben.

Rat des Gebietsleiters : für die 500 Euro Nachzahlung um Ratenzahlung ersuchen, eine Wochenablesung wird durchgeführt und danach wird die neue Vorauszahlungssumme für den monatlichen Abschlag neu festgesetzt.
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 21:12   #10
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Danke für die Aufklärung. Gibt es eine Erklärung warum nur geschätzt wurde und das über so einen langen Zeitraum?

Ich könnte mir vorstellen, dass hier der Anbieter nicht seine Pflicht erfüllt hat. Wenn ihr das aber so hinnehmen wollt ist das okay. Anderseits sind 500€ verdammt viel Geld.

Das ist aber nur eine Vermutung von mir. Der Stromanbieter hätte den Zähler jedes Jahr selbst ablesen oder den Kunden dazu auffordern müssen. Schätzungen sind in keiner Berechnung erlaubt, zumindest nicht über vier Jahre hinweg.

Wenn ihr doch was machen wollt, wäre eine Verbraucherzentrale zu empfehlen oder eben beratungsschein und Anwalt.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 21:28   #11
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Einen Gutachter zu beauftragen dürfte auch ziemlich teuer werden.

was sollte dieser denn feststellen...? dass der zählerstand auf dem stand steht, auf dem er momentan steht? das ist doch unbestritten...

Widersprecht erst einmal der Rechnung...

mit welcher begründung?

...und bittet um Überpüfung des Zählers. Dieser muss geeicht sein, sonst ist die Rechnung eh schon mal falsch.

1. das ist ein seltsamer automatismus...: zähler ausserhalb der eichung = rechnung falsch...

wenn das so einfach ginge, würdest du auf keinem zähler in diesem lande mehr eine eichplakette finden...


ist genau wie die sache mit dem mindesthaltbarkeitsdatum --- 2 tage drüber = reif für die tonne - was für ein quatsch...


2. eine eichplakette ist (und bleibt) eine eichplakette - sonst nix.

sie gibt keinerlei auskunft (und auch keinen beweis) darüber, ob der zähler in ordnung ist oder nicht. auch ein geeichter zähler kann falsch laufen. die eichplakette sagt lediglich aus, dass der zähler zum zeitpunkt der messung in ordnung war. das kann 5 minuten nach der eichung schon wieder anders sein...

...und bittet um Überpüfung des Zählers.

anmerkung: eine überprüfung des zählers kostet in meiner region (rheinland) ca. 150,- euro. der ausbau zur mitnahme und überprüfung kostet nochmal ca. 70,- euro mehr. der wiedereinbau und die erneute eichung inkl. schlussabnahme.......... nun, denn...

--------------------------------------------------------------------

hmmm... seltsame ratschläge gib's hier...





mfg

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 21:32   #12
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

@ nordlicht

- irgendwo hast Du schon Recht. Der Gebietsleiter hat mir das so erklärt : Der Ableser kommt und der Hausmeister der Wohnbaugenossenschaft , der den Schlüssel zu dem abgesperrten Zählerraum hat, ist nicht vor Ort, Herr Ableser, der pro Zähler eine Provision von 0,50 Euro erhält, schafft sich den wiederholten Stress vom Hals, indem er einträgt :" Keine Ablesung möglich", dann wird eine Schätzung vorgenommen.
- Die Frage ist wirklich ob ein Stromanbieter das so über 4 Jahre schleifen lassen darf. Die Hausmeister bei der Wohnbaugenossenschaft, die sind ein Thema für sich," komm Ich heut nicht dann komm Ich morgen"......

-Wie so ein Streit vor Gericht enden soll, wer weiß das...
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 21:43   #13
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat:
Zitat von nordlicht22 http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Einen Gutachter zu beauftragen dürfte auch ziemlich teuer werden.

was sollte dieser denn feststellen...? dass der zählerstand auf dem stand steht, auf dem er momentan steht? das ist doch unbestritten...

Widersprecht erst einmal der Rechnung...

mit welcher begründung?
weil eine 3,5 fache erhöhter Verbrauch unter normalen Umständen nicht entsteht. Hier hat sie die Erklärung nun woanders gefunden.

...und bittet um Überpüfung des Zählers. Dieser muss geeicht sein, sonst ist die Rechnung eh schon mal falsch.

1. das ist ein seltsamer automatismus...: zähler ausserhalb der eichung = rechnung falsch...
Zähler nicht geeicht - Zählerstande anfechtbar und damit auch die Rechnung.
wenn das so einfach ginge, würdest du auf keinem zähler in diesem lande mehr eine eichplakette finden...

weil man da ja auch so gut dran kommt Frage mal nur bei Deinem Händler um die Ecke nach der Waage und ob die geeicht wurde. Wenn der Händler sich an die Vorschriften gehalten hat, wird er Dir eine ganze Mappe mit Protokoll und Stempel vorlegen können. Auch für die Wartung und Eichung gibt es Vorschriften - wie für so alles in D.
ist genau wie die sache mit dem mindesthaltbarkeitsdatum --- 2 tage drüber = reif für die tonne - was für ein quatsch...

was quasselst Du hier eigentlich für einen Müll? Was hat denn nun MDK mit Eichung zu tun? MDK ist nun mal vorgeschrieben. Ob es nun schlecht ist oder nicht tut nichts zur Sache.

2. eine eichplakette ist (und bleibt) eine eichplakette - sonst nix.

sie gibt keinerlei auskunft (und auch keinen beweis) darüber, ob der zähler in ordnung ist oder nicht. auch ein geeichter zähler kann falsch laufen. die eichplakette sagt lediglich aus, dass der zähler zum zeitpunkt der messung in ordnung war. das kann 5 minuten nach der eichung schon wieder anders sein...
Joar und wurde nicht geprüft und geeicht, wo es hätte sein müsssen kann die Rechnung, welche Aufgrund der Ablesung von diesem nicht geeichten Zähler erstellt wurde, in Frage gestellt werden. Dann muss der Anbieter nachweisen, dass sein Zähler tatsächlich ohne Fehler gelaufen ist. Hat der Zähler eine Eichung muss der Kunde den Fehler nachweisen. Kleine aber feine Unterschiede.

...und bittet um Überpüfung des Zählers.

anmerkung: eine überprüfung des zählers kostet in meiner region (rheinland) ca. 150,- euro. der ausbau zur mitnahme und überprüfung kostet nochmal ca. 70,- euro mehr. der wiedereinbau und die erneute eichung inkl. schlussabnahme.......... nun, denn...

deswegen ein Antrag zu der Überprüfung. Die Überprüfung kostet den Anbieter sehr viel weniger als den Kunden.

Muss gestehen, dass Du mir langsam ziemlich auf den Keks gehst mit Deinen komischen Bemerkungen.
.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 21:49   #14
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
...der Hausmeister der Wohnbaugenossenschaft , der den Schlüssel zu dem abgesperrten Zählerraum hat, ist nicht vor Ort...

...Die Hausmeister bei der Wohnbaugenossenschaft, die sind ein Thema für sich," komm Ich heut nicht dann komm Ich morgen"...

hallo,


wie kommt der jeweilige mieter dann an seine sicherungen? der zugang zum sicherungskasten MUSS jederzeit gewährleistet sein (siehe hierzu MIETRECHT).

dieser hausmeister käme bei mir nur ein einziges mal 'morgen'...

eine bekannte familie von mir hatte einen säugling an einem elektrisch betriebenen überwachungsgerät (gefahr des sog. plötzl. kindstodes, aussetzung der nachtatmung, usw.) und in etwa das gleiche problem (zugang zum sicherungskasten bzw. unterverteilung)...

der junge lebt heute noch, der hausmeister aber kommt nie wieder 'morgen' - er ist nur haarscharf dem familienvater entgangen... alles klar...?


mfg

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 22:10   #15
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat von ingo s. Beitrag anzeigen
hallo,


wie kommt der jeweilige mieter dann an seine sicherungen?

Zähler ist in Mietshäusern meist im Keller. Die Sicherungen in den Wohnung sind für die Leitungen in der Wohnung.

der zugang zum sicherungskasten MUSS jederzeit gewährleistet sein (siehe hierzu MIETRECHT).
Ist er ja auch. Der Sicherungskasten ist selten neben dem Zählerkasten - zumindest im Norden.


dieser hausmeister käme bei mir nur ein einziges mal 'morgen'...

eine bekannte familie von mir hatte einen säugling an einem elektrisch betriebenen überwachungsgerät (gefahr des sog. plötzl. kindstodes, aussetzung der nachtatmung, usw.) und in etwa das gleiche problem (zugang zum sicherungskasten bzw. unterverteilung)...

der junge lebt heute noch, der hausmeister aber kommt nie wieder 'morgen' - er ist nur haarscharf dem familienvater entgangen... alles klar...?


mfg

ingo s.
was gibst Du denn hier für Tipps? War das eine Aufforderung den Hausmeister mal aufzumischen oder was
Denke Du bist gut auf der Ignoliste aufgehoben
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 22:28   #16
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Nun, als wir hier einzogen, am 15.7.09, da fanden wir den Zählerschrank samt den Hauptsicherungen auch im verschlossenen Zählerraum. Ich hab dann das sofort beim Siedlungswerk moniert, und am nächsten Tag war der Raum nicht mehr verschlossen,- und das ist so bis heute. Schließlich müssen wir Mieter unsere Zählerstände selbst ablesen (können), und jederzeit auch an die Haauptsicherungen kommen. Und die Leute von Telefon und Kabelfernsehen müssen da auch hin,- der Hausmeister aber ist zuständig für drei Siedlungen in drei Stadtgebieten,- der kann nicht dauernd vor Ort sein. So ist und bleibt der Zählerraum offen,- und was anderes lasse ich auch gar nicht zu.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 22:51   #17
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Widersprecht erst einmal der Rechnung...

mit welcher begründung?
weil eine 3,5 fache erhöhter Verbrauch unter normalen Umständen nicht entsteht.

jedoch interessiert den anbieter der höhere verbrauch nicht sonderlich - er freut sich darüber nur, weil das sein geschäft ist...

Hier hat sie die Erklärung nun woanders gefunden.

ok, das war im vorfeld aber noch nciht klar (nicht mal ansatzweise)...

...und bittet um Überpüfung des Zählers. Dieser muss geeicht sein, sonst ist die Rechnung eh schon mal falsch.

1. das ist ein seltsamer automatismus...: zähler ausserhalb der eichung = rechnung falsch...
Zähler nicht geeicht - Zählerstande anfechtbar und damit auch die Rechnung.

anfechtbar ---- ja, aber nicht automatisch falsch, und das hast du geschrieben, und das ist einfach nicht richtig... sorry, deine worte...

wenn das so einfach ginge, würdest du auf keinem zähler in diesem lande mehr eine eichplakette finden...

weil man da ja auch so gut dran kommt Frage mal nur bei Deinem Händler um die Ecke nach der Waage und ob die geeicht wurde. Wenn der Händler sich an die Vorschriften gehalten hat, wird er Dir eine ganze Mappe mit Protokoll und Stempel vorlegen können. Auch für die Wartung und Eichung gibt es Vorschriften - wie für so alles in D.

richtig, wird ja auch nicht angezweifelt --- der händler allerdings unterliegt der gewerbeordnung und muss jederzeit damit rechnen, überprüft zu werden --- demzufolge muss er auch entsprechende rechenschaft ablegen (können)...

der private haushalt hat damit gar nichts zu schaffen und kann nun munter die plaketten abkratzen und sich damit der geordneten rechnungslegung entziehen...?


ist genau wie die sache mit dem mindesthaltbarkeitsdatum --- 2 tage drüber = reif für die tonne - was für ein quatsch...

was quasselst Du hier eigentlich für einen Müll? Was hat denn nun MDK mit Eichung zu tun? MDK ist nun mal vorgeschrieben. Ob es nun schlecht ist oder nicht tut nichts zur Sache.

eine eichung ist auch vorgeschrieben --- es ist mehr deine einstellung zu der sache, die da lautet (#8): 'der zähler muss geeicht sein, sonst ist die rechnung eh' schon mal falsch.' ich habe es nur verglichen mit ' 2 tage drüber = reif für die tonne' - der automatismus, den du mit diesem statement installierst, ist der gleiche --- und der gleichsam falsche...

und...:
was quasselst Du hier eigentlich für einen Müll?

ich bitte dich, nordlicht, bemerkungen dieser art sind doch normalerweise wahrlich nicht dein niveau --- muss es denn SO sein...?

2. eine eichplakette ist (und bleibt) eine eichplakette - sonst nix.

sie gibt keinerlei auskunft (und auch keinen beweis) darüber, ob der zähler in ordnung ist oder nicht. auch ein geeichter zähler kann falsch laufen. die eichplakette sagt lediglich aus, dass der zähler zum zeitpunkt der messung in ordnung war. das kann 5 minuten nach der eichung schon wieder anders sein...
Joar und wurde nicht geprüft und geeicht, wo es hätte sein müsssen kann die Rechnung, welche Aufgrund der Ablesung von diesem nicht geeichten Zähler erstellt wurde, in Frage gestellt werden.

völlig richtig -- diese rechnung kann in frage gestellt werden (wie übrigens jede andere rechnung auch) - du hast aber zuvor (#8) geschrieben, dass diese rechnung 'eh' schon mal falsch ist'. und das stimmt eben nicht. genau da sind sie, die von dir weiter unten monierten 'kleinen, aber feinen unterschiede': eine rechnung monieren, ist das eine --- eine rechnung jedoch als falsch darstellen, ist etwas ganz anderes...

Dann muss der Anbieter nachweisen, dass sein Zähler tatsächlich ohne Fehler gelaufen ist. Hat der Zähler eine Eichung muss der Kunde den Fehler nachweisen. Kleine aber feine Unterschiede.


korrekt... aber für die angelegenheit im ganzen ohne weitere bedeutung...
der anbieter kann sich nicht mehr darauf stützen, dass der zähler geeicht war, weil eine eichung lediglich 'eine momentaufnahme' des gerätes darstellt - 2 tage später läuft der zähler nicht mehr richtig--- und dann...? wer soll denn den nachweis darüber führen? eine eichung ist kein nachweis über die dauerhafte tauglichkeit eines gerätes, es ist lediglich eine annahme des ordnungsgemässen zustandes; eine annahme ist aber kein nachweis - und...: wir wissen doch beide, dass ein richter das im ernstfall genau so sehen wird.

...und bittet um Überpüfung des Zählers.

anmerkung: eine überprüfung des zählers kostet in meiner region (rheinland) ca. 150,- euro. der ausbau zur mitnahme und überprüfung kostet nochmal ca. 70,- euro mehr. der wiedereinbau und die erneute eichung inkl. schlussabnahme.......... nun, denn...

deswegen ein Antrag zu der Überprüfung. Die Überprüfung kostet den Anbieter sehr viel weniger als den Kunden.

auch richtig - aber, gelinde gesagt, daran hat er doch gar kein interesse.
er macht (im höchstfall) dem kunden einen ratenzahlungsvorschlag und lässt von seiner buchhaltung überwachen, ob die beträge pünktlich eingehen, mehr interessiert ihn nicht.

davon abgesehen wird er die kosten der überprüfung auf den kunden umlegen, schliesslich hat dieser doch die überprüfung überhaupt erst angestrengt. und damit sind wir wieder bei den o.g. preisen, die natürlich aufgrund der höhe bereits eine abschreckende wirkung haben...


Muss gestehen, dass Du mir langsam ziemlich auf den Keks gehst mit Deinen komischen Bemerkungen

nichts liegt mir ferner, als dich zu nerven, dafür schätze ich zu sehr deine (meistens) kompetenten ratschläge und auch deine zeit, die du für für so manche problematik aufbringst...

im prinzip wollen wir doch beide das gleiche: anderen helfen, die mit einer gewissen situation nicht klar kommen (können) und ihren weg daraus suchen; deswegen sind sie schliesslich alle hier und fragen...

ich habe mich lediglich daran gestört, dass du sagtest, 'ist der zähler nicht geeicht, ist die rechnung schon mal falsch'. einerseits bin ich solch pauschale aussagen von dir nicht gewohnt, andererseits war diese aussage einfach nicht richtig - und bevor sich so etwas weiter trägt, sah ich mich eben veranlasst, eine kleine richtigstellung einzuschieben...

das war's auch schon.

ich möchte niemanden angreifen, weiss ich doch auch, wieviel zeit und oft genug auch eine gehörige portion einfühlungsvermögen dazu beitragen müssen, um anderen hilfreich zur seite zu stehen...

wenn du dich durch meine beiträge angegriffen fühlst, so bitte ich dich dafür um entschuldigung und möchte dir versichern, dass dies nicht in meinem interesse lag. ich möchte nur das gleich wie du: hilfreich sein...

in diesem sinne...



ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 22:55   #18
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
was gibst Du denn hier für Tipps? War das eine Aufforderung den Hausmeister mal aufzumischen oder was
Denke Du bist gut auf der Ignoliste aufgehoben

wo ist denn da ein tipp zu finden?

es war lediglich die schilderung eines erlebnisses --- mehr nicht...

ich wollte damit nur mal mal darstellen, dass es auch notsituationen gibt, bei denen ein versperrter zugang zum sicherungskasten durchaus auch tödlich ausgehen kann --- du kannst dich ja mal mit dem familienvater in genau so einer lage über versperrte türen, im moment leider nicht auffindbare schlüssel und ähnliches unterhalten - er wird enorm begeistert sein...


eine aufforderung, jemanden 'aufzumischen' kann ich nicht erkennen --- du...? wenn ja, wo...?




gruss

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 23:27   #19
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Nun, als wir hier einzogen, am 15.7.09, da fanden wir den Zählerschrank samt den Hauptsicherungen auch im verschlossenen Zählerraum. Ich hab dann das sofort beim Siedlungswerk moniert, und am nächsten Tag war der Raum nicht mehr verschlossen,- und das ist so bis heute. Schließlich müssen wir Mieter unsere Zählerstände selbst ablesen (können), und jederzeit auch an die Haauptsicherungen kommen. Und die Leute von Telefon und Kabelfernsehen müssen da auch hin,- der Hausmeister aber ist zuständig für drei Siedlungen in drei Stadtgebieten,- der kann nicht dauernd vor Ort sein. So ist und bleibt der Zählerraum offen,- und was anderes lasse ich auch gar nicht zu.

hallo rounddancer,


genau so kenne ich das auch - ist ja schliesslich auch richtig so...

mittlerweile wohne ich seit knapp 30 jahren in diversen mietwohnungen und niemals war mir der zugang zu MEINEN sicherungen und MEINEM zähler verwehrt gewesen, ob die geräte nun, wie nordlicht sagt, auch mal in verschiedenen räumen installiert sind oder nicht. wohnung gemietet, schlüsselübergabe: haustürschlüssel, wohnungstürschlüssel, kellerschlüssel, schlüssel zum zähler-/sicherungskasten - den habe ich schliesslich mitgemietet und ich zahle ja auch die gebühren dafür.

wurde auch jedesmal sofort akzeptiert, bzw. sämtliche schlüssel wurden sofort ausgehändigt -- völlig unproblematisch...


eine eigenkontrolle über meinen verbrauch muss jederzeit möglich sein, da gibt's gar nix --- feierabend.

bietet überhaupt keine grundlage zur diskussion.

wenn wir schon zum energiesparen angehalten sind, muss es auch möglich sein, eine kontrolle darüber vorzunehmen. und dies dann, wenn mir danach ist, und nicht, wenn es dem hausmeister mal gerade in den kram passt. wäre ja noch schöner...


--------------------------------------------------------------------


manchmal muss man sich schon wundern, was die leute alles mit sich machen lassen...

wenn man schon auf seine kleinsten rechte verzichtet, darf man sich nicht wundern, wenn man irgendwann (durch irgendwen) dementsprechend völlig rechtlos gestellt wird - der weg dahin mag zwar lang sein, aber er ist stetig...



gruss

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 02:00   #20
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat:
was quasselst Du hier eigentlich für einen Müll?
Gehts nicht etwas sachlicher?
Zitat:
schlüssel zum zähler-/sicherungskasten - den habe ich schliesslich mitgemietet und ich zahle ja auch die gebühren dafür.
Dumm nur, wenn der Zähler in einer anderen Wohnung ist...der andere Mieter wird seinen Schlüssel nicht freiwillig raus rücken!

Da muß man schon einen Termin ausmachen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 14:43   #21
Kikaka
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.226
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

energieverbraucher.de | Verbrauchsschätzung
Zitate :
Die Voraussetzungen für eine Verbrauchsschätzung müssen vorliegen. Nach § 20 AVBEltV wird der Verbrauch von einem Beauftragten des Unternehmens abgelesen oder auf Verlangen des Unternehmens vom Verbraucher selbst (Abs. 1). Eine Verbrauchsschätzung ist zulässig, wenn der Beauftragte des Unternehmens keinen Zutritt zum Zähler hatte (Abs. 2). Unmittelbar ergibt sich aus der Vorschrift also nicht, dass eine Verbrauchsschätzung zulässig ist, wenn der Verbraucher keine Ablesedaten übermittelt. Dies kann möglicherweise zwischen den Parteien vereinbart werden. Aus unserer Sicht geht § 20 AVBEltV aber davon aus, dass der Versorger eine Ablesung selbst vornehmen muss,wenn er keine anderweitigen Daten erhält . Im übermittelten Fall scheint die Verbraucherin ja nicht einmal zur Ablesung aufgefordert worden zu sein. Aus unserer Sicht war die Verbrauchsschätzung nicht zulässig.
-Der Verbraucher selbst hatte auf den Ablesevorgang keinerlei Einflußmöglichkeit. Die Ablesung war Sache zwischen Eigentümer der Liegenschaft und dem Stromanbieter

Bei Streitigkeiten über den abzurechnenden Verbrauch stellt sich die Frage, welche Partei die Verantwortung für einen richtigen Verbrauch in den Abrechnungen trägt. Aus unserer Sicht muss grundsätzlich das Versorgungsunternehmen die Vorkehrungen dafür treffen, dass seine Abrechnungen der Realität entsprechen. Bei einer Verbrauchsschätzung muss sichergestellt sein, dass sie der Realität möglichst nahe kommt.

Unabhängig davon hätte sich das Unternehmen im Klaren darüber sein müssen, dass dauernde Verbrauchsschätzungen zu großen Ungenauigkeiten führen können. bei Unabhängig von der Zulässigkeit der Verbrauchsschätzung hätte das Unternehmen spätestens bei der zweiten Jahresabrechnung nachforschen müssen, ob die Abrechnungsgrundlage realistisch ist. Die hohe Nachforderung für einen Einpersonenhaushalt deutet darauf hin, dass die Schätzung ein gutes Stück an der Realität vorbeigegangen ist.

Da das Versorgungsunternehmen Gläubigerin der Energieentgeltforderung ist und über die größere Sachkunde verfügt, liegt es in erster Linie in seiner Verantwortung, eine ordnungsgemäße Abrechnung grundsätzlich sicherzustellen. Nachträgliche Fehler gehen dann von Ausnahmefällen abgesehen zu seinen Lasten. Es ist dem Verbraucher nicht zumutbar, rückwirkend mit Nachzahlungen von mehreren tausend Euro belastet zu werden, nur weil das Unternehmen sich den Aufwand eigener Ablesungen sparen wollte. Es liegt auf der Hand, dass die komplette Umstellung auf Kundenablesungen, Fehler und Streitigkeiten provoziert. Das Unternehmen hat zumindest Vorkehrungen zu schaffen, Fehler möglichst auszuschließen, z. B. durch eine Korrekturablesung alle zwei Jahre.


-Es geht hier zwar nicht um Tausende-, aber für einen Hartzler sind 500 Euro und höhere Vorauszahlungen ein Vermögen

Daraus folgt, dass die Verbraucherin schon Möglichkeiten hat, sich gegen die unzumutbare Abrechnungspraxis der SWM zu wehren. In jedem Fall kann sie verlangen, dass der nunmehr abgelesene Verbrauch, den Jahren neu zugeordnet wird, weil die Verbrauchsschätzungen unzulässig waren, um nicht den zusätzlichen Verbrauch komplett zu den aktuellen hohen Preisen abgerechnet zu bekommen

Also mindestens eine Berechnung -der aufgelaufenen Verbrauche nach den damals gültigen Tarifen

Mit diesen Unterlagen wird mein Sohn beim Versorger vorsprechen. Bei Verweigerungshaltung wohl Anwalt einschalten und Antrag auf Prozesskostenhilfe stellen
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 16:02   #22
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Gehts nicht etwas sachlicher?
Dumm nur, wenn der Zähler in einer anderen Wohnung ist...der andere Mieter wird seinen Schlüssel nicht freiwillig raus rücken!

Da muß man schon einen Termin ausmachen...

So etwas gibts noch?
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 03:51   #23
knispel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2011
Beiträge: 94
knispel
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Hier ist doch was faul, Steigerung um 300% ?
knispel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 05:18   #24
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Zitat von knispel Beitrag anzeigen
Hier ist doch was faul, Steigerung um 300% ?
Vermutest Du auch................ ?
  Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2011, 07:18   #25
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: 3-fach höherer Stromverbrauch

Wie hoch ist denn normal der Verbrauch für einen 1 Personen Haushalt ??
Mein Verbrauch war im letzten Jahr auch höher als ein Jahr davor, naja wenn der Pc und die Kaffeemaschine nonstop läuft
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
3fach, höherer, stromverbrauch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1 Personen Haushalte - wie hoch ist euer Stromverbrauch? gast_ Allgemeine Fragen 45 05.10.2011 04:10
medizinisch bedingter höherer stromverbrauch... ingo s. Allgemeine Fragen 12 25.08.2009 11:08
Bundeshaushalt 2009 unter Dach und Fach Ahasveru Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 28.11.2008 14:43
Gastherme Stromverbrauch ge-ka KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 3 09.10.2008 19:44
Wie hoch ist euer Stromverbrauch als Single? Borgi Allgemeine Fragen 25 09.10.2007 16:36


Es ist jetzt 01:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland