Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  139
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2011, 10:49   #1
dielilie
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2010
Beiträge: 484
dielilie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Ausrufezeichen ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Hallo Zusammen

heute kam wieder ne Einladung , die letzten konnte ich aufgrund Krankheit nicht wahrnehmen und habe immer brav die rückeite per Fax zurück geschickt .
Nun hat die Einladung gleich vier Seiten

1.Einladung

Sehr geehrte Lilie bitte kommen Sie am .... in das Jobcenter ...
SB ... möchte mit ihnen über Ihre berufliche Situation sprechen .
(dann gelb markiert) Bitte beachten sie auch das beiliegende Info Blatt (RFB).
dies ist eine Einladung nach § 59 SGB II in verbindung mit § 309 Abs.1 SGB III

so nun zu Blatt 4

Verpflichtende Wahrnehmung von Meldeterminen bei vorliegender Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung


sehr geehrte lilie

in der Vergangenheit haben Sie Termine nicht wahrgenommen und sich durch die von Ihnen vorgelegten AU ´s entschuldigt.

Ich darf Sie nun darauf hinweisen , dass eine AU lediglich eine berufliche Tätigkeit ausschließt .Sie trifft keine Aussage daüber, ob aus gesundheitlichen Gründen ein Meldetermin nicht wahrgenommen werden kann.Dies bedeutet , dass Sie grundsätzlich auch bei einer Krankmeldung verpflichtet sind , Einladungen des Jobcenters wahrzunehmen .

Ohne ergänzendes aussagekräftiges Attest Ihres Arztes , aus dem sich ergibt , dass Sie entweder nicht geh- oder reisefähig sind bzw. wegen der Art Ihrer Erkrankung nicht an dem vorgesehenden
Meldetermin teilnehmen können , kann ich künftig Ihr fernbleiben nicht mehr akzeptieren .

Sollten sie also künftig Au geschrieben werden und zB einen rkrankung ein persönliches Erscheinen zulassen würde, wird Ihr Nichterscheinen als unentschuldigtes Fernbleiben gewertet.Die angekündigten Rechtsfolgen wüden dann eintreten .


so was mache ich jetzt?
Können die das rechtlich verlangen?
Antrag auf übernahme der Kosten für das Attest stellen ?
Ich werde nicht in der Lage sein dort hinzugehen und mein Arzt wird mich weiterhin krankscheiben & ein Attest würde er auch ausstellen.
Ich sehe es aber nicht ein das die aus einem Attest entnehmen können warum und weshalb , das geht die einen scheißdreck an .
dielilie ist offline  
Alt 03.02.2011, 10:54   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Antrag auf Übernahme der Kosten für das Attest stellen...warum du nicht hin kannst, würd ich nicht reinschreiben lassen, med. Dinge gehen den SB nichts an.
gast_ ist offline  
Alt 03.02.2011, 10:57   #3
traveler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.12.2010
Ort: NRW
Beiträge: 211
traveler traveler
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Arzt kann dir eine ... weiss jetzt nicht wie das genau heisst... Bettlägerigbescheinigung ? ausstellen.
JA kann sie verlangen da gibts Urteile wonach eine einfache AU nicht reicht.
Da steht aber NICHT drinnen was du hast und das geht SB auch nix an.
Wenn die was wissen will kann sie dich zum Amtsarzt schicken.
__

§31 SGBII ist kein Apfel der herunterfällt wenn er reif ist. Wir müssen ihn zum fallen bringen.
(frei nach Che Guevara)
traveler ist offline  
Alt 03.02.2011, 10:57   #4
dielilie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.01.2010
Beiträge: 484
dielilie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Gut dann werde ich mal beim Arzt anfragen was sowas Kostet .Was tun wenn das Jobcenter die Kosten nicht tragen will?
Können die mich dann Sanktionieren????
denn ich werde dieses Attest ganz sicher nicht bezahlen
dielilie ist offline  
Alt 03.02.2011, 10:58   #5
dielilie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.01.2010
Beiträge: 484
dielilie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Zitat von traveler Beitrag anzeigen
Arzt kann dir eine ... weiss jetzt nicht wie das genau heisst... Bettlägerigbescheinigung ? ausstellen.
ich dachte sowas gibt es nicht dafür ist doch ne AU da
dielilie ist offline  
Alt 03.02.2011, 11:08   #6
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Zitat:
Ich sehe es aber nicht ein das die aus einem Attest entnehmen können warum und weshalb , das geht die einen scheißdreck an .
Wie Kiwi schon geschrieben hat. Wer die Musik bestellt soll sie auch zahlen. Denn Atteste gibt es nicht mehr zum Nulltarif. Da für solche Wünsche deines SB kein Posten im RS vorhanden ist würde ich die Kosten im Vorfeld beantragen. Im übrigen sehe ich hier den Bogen der Mitwirkungspflichten als überspannt an ==> § 65 SGB I. Dein SB kann auch auf anderen Wegen diese Frage beantworten lassen (siehe unten). Dein Arzt muss auch kein Attest mit Diagnosen ausstellen. 1. geht das dein JC nichts an und 2. ist dein SB kein Arzt, der der Schweigepflicht unterliegt. Es reicht also völlig aus, wenn dein Arzt attestiert, dass ein Besuch aus medizinischen Gründen nicht möglich war. Hat dein SB darüber hinaus Zweifel kann er dich im Rahmen deiner Mitwirkungspflicht nach § 62 SGB I zu einer medizinischen Untersuchung beim MD einladen.
Zitat:
Ich darf Sie nun darauf hinweisen , dass eine AU lediglich eine berufliche Tätigkeit ausschließt .Sie trifft keine Aussage daüber, ob aus gesundheitlichen Gründen ein Meldetermin nicht wahrgenommen werden kann.Dies bedeutet , dass Sie grundsätzlich auch bei einer Krankmeldung verpflichtet sind , Einladungen des Jobcenters wahrzunehmen .

Ohne ergänzendes aussagekräftiges Attest Ihres Arztes , aus dem sich ergibt , dass Sie entweder nicht geh- oder reisefähig sind bzw. wegen der Art Ihrer Erkrankung nicht an dem vorgesehenden
Wahrscheinlich spielt dein SB auf >>> dieses Urteil an, dass eine Reiseunfähigkeits- oder Bettlägrigkeitsbescheinigung verlangt. Auch mal >>> hier lesen.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 03.02.2011, 11:11   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Ich habe Montag für einen meiner Schützlinge eine AU am vorgesehenen Termin abgegeben - wurde akzeptiert.

Da kam nix von wegen Attest...

Deine ARGE beruft sich wohl auf das eine Urteil... nix Genaues weiß man noch nicht. Ich tendiere eher dazu daß das für den Einzelfall galt.
gast_ ist offline  
Alt 03.02.2011, 11:14   #8
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Dieses Urteil bezieht sich auf eine Einzelfallentscheidung. Kurz gesagt ging es dort um einen LE, der permanent jede Einladung mit einer AU abgebügelt hat. Das möchte ich dem TE nicht unterstellen, deshalb ist eine AU nach wie vor ausreichend.
Zitat:
(2) Gemäß § 59 sind die Vorschriften über die allgemeine Melde-pflicht (§ 309 SGB III) entsprechend anzuwenden...(3) Die Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist grundsätzlich als wichtiger Grund anzuerkennen. Es ist nicht zulässig,als Nachweis für einen wichtigen Grund bei Meldeversäumnissen von den Hilfebedürftigen die Vorlage einer sogenannten „Bettlägerigkeitsbescheinigung“ zu verlangen Rz. 31.14 - 31.14a
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 03.02.2011, 11:27   #9
dielilie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.01.2010
Beiträge: 484
dielilie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Ich bin seit zwei Monaten AU und nicht nur weil Termine angefallen sind .
Es ist so das ich ein dreiviertel Jahr einen Kampf mit der ARGE hatte , eine SB die mich 2 mal wöchentlich eingeladen hat , wo ich immer hingegangen bin.
Die mir etliche EGV´s vorgelegt hat die ich nicht unterschrieben habe .Dann VA und widerspruch , sie sanktionierte mich und füllte meinen Briefkasten weiter mit Einladungen .
Das ging lange gut nur im November 2010 machte mein Körper/Psyche nicht mehr mit -Herzrasen , Bluthochdruck , Schlaflosgkeit - ohne Organische Ursachen .
Man hat mich umgekrempelt , von Kopf bis Zeh untersucht
Und was dabei rauskam, war einfach das diese beschwerden durch Stress verursacht sind und dieser zu vermeiden ist
dielilie ist offline  
Alt 03.02.2011, 12:21   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Hört sich sehr stark nach psychosomatischen Beschwerden an. So ähnlich ging es mir auch mal.
Und damit bist Du zwar nicht bettlägrig, aber zum Schutz Deiner Psyche würde ich da auch nicht hingehen. Beantrage Kostenübernahme Attest.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 03.02.2011, 12:33   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Hört sich sehr stark nach psychosomatischen Beschwerden an. So ähnlich ging es mir auch mal.
Und damit bist Du zwar nicht bettlägrig, aber zum Schutz Deiner Psyche würde ich da auch nicht hingehen. Beantrage Kostenübernahme Attest.
Richtig - ein verständnisvoller Arzt wird da sicher helfen. Wobei du dann sicher zum med. Dienst geschickt wirst...
gast_ ist offline  
Alt 03.02.2011, 12:45   #12
Wolfsdream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 460
Wolfsdream Wolfsdream
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Hallo,

die Sache erscheint mir in dem Fall ganz einfach, sofern das Attest sichergestellt ist und Du Dich unwolh fühlst darfst Du aus versicherunstechnischer Sicht auch nicht am als Fußgänger am Straßenverkehr teilnehmen.

Teile dies mit, besser ist durch einen Dritten das macht die Angelegenheit glaubwürdiger, birgt natürlich den Besuch des Außendienstes .

Bon chance

Wolfsdream





Zitat von dielilie Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen

heute kam wieder ne Einladung , die letzten konnte ich aufgrund Krankheit nicht wahrnehmen und habe immer brav die rückeite per Fax zurück geschickt .
Nun hat die Einladung gleich vier Seiten

1.Einladung

Sehr geehrte Lilie bitte kommen Sie am .... in das Jobcenter ...
SB ... möchte mit ihnen über Ihre berufliche Situation sprechen .
(dann gelb markiert) Bitte beachten sie auch das beiliegende Info Blatt (RFB).
dies ist eine Einladung nach § 59 SGB II in verbindung mit § 309 Abs.1 SGB III

so nun zu Blatt 4

Verpflichtende Wahrnehmung von Meldeterminen bei vorliegender Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung


sehr geehrte lilie

in der Vergangenheit haben Sie Termine nicht wahrgenommen und sich durch die von Ihnen vorgelegten AU ´s entschuldigt.

Ich darf Sie nun darauf hinweisen , dass eine AU lediglich eine berufliche Tätigkeit ausschließt .Sie trifft keine Aussage daüber, ob aus gesundheitlichen Gründen ein Meldetermin nicht wahrgenommen werden kann.Dies bedeutet , dass Sie grundsätzlich auch bei einer Krankmeldung verpflichtet sind , Einladungen des Jobcenters wahrzunehmen .

Ohne ergänzendes aussagekräftiges Attest Ihres Arztes , aus dem sich ergibt , dass Sie entweder nicht geh- oder reisefähig sind bzw. wegen der Art Ihrer Erkrankung nicht an dem vorgesehenden
Meldetermin teilnehmen können , kann ich künftig Ihr fernbleiben nicht mehr akzeptieren .

Sollten sie also künftig Au geschrieben werden und zB einen rkrankung ein persönliches Erscheinen zulassen würde, wird Ihr Nichterscheinen als unentschuldigtes Fernbleiben gewertet.Die angekündigten Rechtsfolgen wüden dann eintreten .


so was mache ich jetzt?
Können die das rechtlich verlangen?
Antrag auf übernahme der Kosten für das Attest stellen ?
Ich werde nicht in der Lage sein dort hinzugehen und mein Arzt wird mich weiterhin krankscheiben & ein Attest würde er auch ausstellen.
Ich sehe es aber nicht ein das die aus einem Attest entnehmen können warum und weshalb , das geht die einen scheißdreck an .
Wolfsdream ist offline  
Alt 03.02.2011, 12:49   #13
dielilie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.01.2010
Beiträge: 484
dielilie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

@Kiwi & gelibeh

genauso sieht es leider aus .
Mein RA hatte aus diesen Gründen auch einen SB wechsel angestrebt und auch durchgesetzt bekommen , aber was nützt es mir? es geht genauso weiter .
Ja, mein Arzt sagte erst beim letzten Termin ich solle mich schonen(stress vermeiden), damit meine Beschwerden nicht irgendwann so schlimm sind , das Organe (Herz) geschädigt werden .
Ich habe in 14 Tagen einen Termin beim Psychologen (Erstgespräch) danach entscheidet sich ob eine Therapie in Frage kommt oder nicht .

Med.Dienst , da liest man viel hier im Forum drüber, aber wie will ein fremder Arzt meine Psychische verfassung beurteilen?

Nun ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem Hausarzt und werde dann auch das Attest schreiben lassen .
Kann man die Kosten auch im nachhinein zurück erstatten lassen ? mit der Quittung?
denn man konnte mir nicht genau sagen was es kostet -ja nach umfang 10 bis 30 euro
Und wenn die mich zum MD schicken wollen dann werde ich sicher noch einige Fragen an Euch haben
dielilie ist offline  
Alt 03.02.2011, 12:52   #14
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Zitat von Wolfsdream
Teile dies mit, besser ist durch einen Dritten das macht die Angelegenheit glaubwürdiger, birgt natürlich den Besuch des Außendienstes .
Was natürlich total irrelevant ist, weil man diesen sowieso nicht reinlassen muss und sollte. Mit einer AU ist ALLES gesagt. Da ändert auch ein AD nichts.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 03.02.2011, 12:54   #15
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Schreib einfach in deinen Antrag rein: Übernahme der Kosten, ohne Betrag. Ohne Antrag wird es nicht erstattet.
gast_ ist offline  
Alt 03.02.2011, 12:54   #16
dielilie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.01.2010
Beiträge: 484
dielilie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Zitat von Wolfsdream Beitrag anzeigen
Hallo,

die Sache erscheint mir in dem Fall ganz einfach, sofern das Attest sichergestellt ist und Du Dich unwolh fühlst darfst Du aus versicherunstechnischer Sicht auch nicht am als Fußgänger am Straßenverkehr teilnehmen.

Teile dies mit, besser ist durch einen Dritten das macht die Angelegenheit glaubwürdiger, birgt natürlich den Besuch des Außendienstes .

Bon chance

Wolfsdream
Außendienst ? nee danke, frage mich langsam wo das noch hinführen soll - Außendienst -unfassbar
Mein Arzt wird mit sicherheit sauer sein das man seine AU nicht für voll nimmt und Atteste verlangt .
Aber das man mir dann noch nen Außendienst auf den Hals hetzen kann, nee echt da fehlen mir die Worte...
dielilie ist offline  
Alt 03.02.2011, 12:58   #17
Wolfsdream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 460
Wolfsdream Wolfsdream
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Das ist sachlich nicht korrekt, denn die werden nur die Anwesenheit checken.

Bon chance

Wolfsdream



Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Was natürlich total irrelevant ist, weil man diesen sowieso nicht reinlassen muss und sollte. Mit einer AU ist ALLES gesagt. Da ändert auch ein AD nichts.
Wolfsdream ist offline  
Alt 03.02.2011, 13:01   #18
Wolfsdream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 460
Wolfsdream Wolfsdream
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Just be good prepaired, denn es wird so laufen !

Wolfsdream


Zitat von dielilie Beitrag anzeigen
Außendienst ? nee danke, frage mich langsam wo das noch hinführen soll - Außendienst -unfassbar
Mein Arzt wird mit sicherheit sauer sein das man seine AU nicht für voll nimmt und Atteste verlangt .
Aber das man mir dann noch nen Außendienst auf den Hals hetzen kann, nee echt da fehlen mir die Worte...
Wolfsdream ist offline  
Alt 03.02.2011, 13:02   #19
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Zitat von Wolfsdream
Das ist sachlich nicht korrekt, denn die werden nur die Anwesenheit checken.

Bon chance

Wolfsdream
Bevor wir hier über Sachlichkeit sprechen solltest du dem TE erst mal die gesetzliche Grundlage für deine Aussage nennen oder ist das nur eine Vermutung deinerseits? Seid wann überprüft der AD die Anwesenheit, wenn man gem. EAO doch nur schriftlich erreichbar sein muss? Irgendwie widersprüchlich, oder?
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 03.02.2011, 13:12   #20
Wolfsdream->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 460
Wolfsdream Wolfsdream
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Vielleicht , weil man hier die Glaubwürdigkeit in Frage stellt und dies ist konkludent !

Wolfsdream


Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Bevor wir hier über Sachlichkeit sprechen solltest du dem TE erst mal die gesetzliche Grundlage für deine Aussage nennen oder ist das nur eine Vermutung deinerseits? Seid wann überprüft der AD die Anwesenheit, wenn man gem. EAO doch nur schriftlich erreichbar sein muss? Irgendwie widersprüchlich, oder?
Wolfsdream ist offline  
Alt 03.02.2011, 13:16   #21
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Gesetzliche Grundlage und keine neuen Vermutungen, die den TE nur verunsichern! Wie wäre es damit? Bis jetzt hast du dahingend nichts liefern können, was deine Meinung auch untermauert. Nochmal. Ein AD klärt solch einen Sachverhalt nicht auf. Entweder SB begnügt sich mit einer AU oder schickt LE zum MD. Das der AD die tägl. Anwesenheit wie ein Klassenlehrer prüft wäre mir und sicherlich anderen User hier nicht nur neu, sondern auch suspekt. Aber ein lustiger Gag deinerseits
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 03.02.2011, 13:19   #22
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Frage mich, ob es möglich wäre bei solchen, durch Schikane ausgelösten Krankheiten nicht auf Körperverletzung zu gehen.

Was ich empfehlen kann - die Krankenkasse zur Prüfung von möglichen Regressansprüchen hinweisen. Schließlich hat die KK die Kosten zu tragen, welche durch Dritte verursacht wurden.

Wäre doch auch mal ein Weg diese unverschämten SB´s ein wenig zu stutzen.
nordlicht22 ist offline  
Alt 03.02.2011, 13:22   #23
dielilie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.01.2010
Beiträge: 484
dielilie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Ohje wie auch immer , sollen sie den AD schicken aber was wollen die tun wenn die Klingel abgestellt ist oder ich nicht öffne???
Sanktion???
Im ernst ich hab andere Sorgen als irgendwelche Hampelmänner die hier klingeln kommen, aber ich werde sicherlich nicht dauerhaft zuhause anwesend sein und das kann mir kein Mensch zum Vorwurf machen .
Wer soll denn Einkaufen und mein Arzttermine wahrnehmen???
Oder die Betreuung meines Vaters übernehmen?

Ich werde erstmal das Attest besorgen und meinem Jobcenter das per Fax und per einschreiben mit Rückschein schicken und dann mal weitersehen.
dielilie ist offline  
Alt 03.02.2011, 13:24   #24
dielilie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.01.2010
Beiträge: 484
dielilie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Frage mich, ob es möglich wäre bei solchen, durch Schikane ausgelösten Krankheiten nicht auf Körperverletzung zu gehen.

Was ich empfehlen kann - die Krankenkasse zur Prüfung von möglichen Regressansprüchen hinweisen. Schließlich hat die KK die Kosten zu tragen, welche durch Dritte verursacht wurden.

Wäre doch auch mal ein Weg diese unverschämten SB´s ein wenig zu stutzen.

Ja das habe ich mich auch schon gefragt , glaube aber kaum das man sowas durchsetzen kann, oder weißt Du da mehr wie ich????

ein Versuch wäre es wert, nur wie vorgehen?
dielilie ist offline  
Alt 03.02.2011, 13:27   #25
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben

Lesen und entsprechend handeln:
Hausbesuch - Durchführungsverordnung § 51 Abs. 2 - Der Sozialticker

Wobei ich nach wie vor diese Geschichte vom AD als Märchen erachte. Aber, es ist nicht das erste Mal, dass User durch verunsichernde und substanzlose Beiträge aufgefallen sind, die sie nicht belegen können. Von daher würde ich nicht all zu viel Wert auf diese Aussagen geben, die nur die Absicht verfolgen Angst und Verunsicherung zu schüren mit dem leichten Hang zum shreddern.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arge, attest, einladungsschreiben, verlangt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arge meinte ich bekomme das Geld zurück für den Attest 1q1q1q ALG II 5 08.07.2009 12:41
ARGE Termin verschieben mit Attest thcinocb Allgemeine Fragen 11 05.05.2009 20:21
Attest für die Arge? penelope Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 15 21.02.2009 23:09
Bezahlt die Arge ein Attest für Körperverletzung ??? Halfzware Allgemeine Fragen 26 15.01.2008 16:31
Termin bei ARGE verschoben---> Attest RolandRoth ALG II 12 07.12.2007 18:07


Es ist jetzt 10:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland