Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Beratungsschein vom Amtsgericht

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2011, 12:30   #1
1957er
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 356
1957er Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Beratungsschein vom Amtsgericht

Eine Bekannte, 58 Jahre alt, hat heute beim Amtsgericht wegen eines Beratungsschein vorgesprochen. Dort wurde ihr mitgeteilt, das Sie keinen bekommt wegen eines Sparbuch mit ca. 5000 Euro Guthaben.

Auf ihre Frage warum es beim ALG II als Schonvermögen gilt und hier nicht, sagte ihr der Mann - Sie bekommen den nur, wenn Sie nur geringe Barmittlel haben.

Sie hat zwar die 5000 Euro aber wenn Sie den Anwalt bezahlen muss und es geht sogar noch vor Gericht kann es ja sehr teuer werden.

Es geht wegen EGV als VA mit Maßnahme.

Wo liegen die Grenzen, was man haben darf?
1957er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 12:44   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.642
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beratungsschein vom Amtsgericht

Rechtsanwalt in Berlin-Neukölln für Mietrecht, Hartz IV, Verbraucherinsolvenz und Vertragsrecht.
Hallo 1957er, lies bitte hier mal nach!

In diesem Link kannst du direkt per Eingabe deiner Daten erfahren,
welche Kosten übernommen werden bzw. wieviel Barvermögen vorhanden sein
darf!


Unter welchen Voraussetzungen bekomme ich Prozesskostenhilfe?
Wenn Sie wenig verdienen oder sehr hohe Ausgaben haben (z.B. wegen der Tilgung eines Darelehns) und über kein größeres Sparguthaben verfügen, können Sie einen Anspruch auf Prozesskostenhilfe (PKH) haben. Als Hartz-IV-Empfänger oder Bezieher von Sozialhilfe haben Sie diese Voraussetzung in jedem Fall erfüllt.

Damit PKH gewährt wird ist erforderlich, dass zumindest die Möglichkeit besteht, dass Sie vor Gericht Recht bekommen. Dabei ist es egal, ob Sie selbst Klage erheben wollen oder verklagt worden sind. Das Gericht prüft stets vorab, wie es um die Sache steht. Ist zumindest die Möglichkeit vorhanden, dass Sie den Rechtsstreit gewinnen, erhalten Sie PKH. Hierbei kann es bei höheren Einkommen sein, dass Sie die Kosten später in Raten zurückzahlen müssen, wenn Sie doch nicht gewonnen haben. Ihr Anwalt stellt für Sie den Antrag auf PKH bei Gericht; Sie müssen jedoch zuvor eine Erklärung über Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse ausfüllen, die Sie unter anderem auf dieser Webseite im Bereich Downloads finden und ausdrucken können.

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 14:25   #3
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Standard AW: Beratungsschein vom Amtsgericht

Zitat von 1957er Beitrag anzeigen
Dort wurde ihr mitgeteilt, das Sie keinen bekommt wegen eines Sparbuch mit ca. 5000 Euro Guthaben.

Auskunft war in Ordnung

Auf ihre Frage warum es beim ALG II als Schonvermögen gilt und hier nicht, sagte ihr der Mann - Sie bekommen den nur, wenn Sie nur geringe Barmittlel haben.

Aussage auch in Ordnung
Beim Beantragen eines BS wird die Vorlage der aktuellen Kontoauszüge verlangt.
So mal grob gesagt >> mehr als 300-400 Euronen, stellen dann schon ein Problem dar. Eigene Erfahrung, selbst erlebt.
Falke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 16:13   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Beratungsschein vom Amtsgericht

Zitat:
Es geht wegen EGV als VA mit Maßnahme.
Vielleicht können wir da auch helfen und beim Sozialgericht braucht sie im Moment auch keinen Anwalt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 18:19   #5
1957er
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 356
1957er Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beratungsschein vom Amtsgericht

Vielen Dank für das Angebot. Ich begleite Sie bei jeden Termin und Sie hat erstmal Widerspruch eingelegt.

Es ist ja zurzeit keine Maßnahme bestimmt worden, sondern es soll in Zukunft eine zugewiesen werden. Wenn wir nicht mehr alleine klarkommen sollten werden wir uns melden.

Meine Bekannte lebte immer sparsam und hat für größere Anschaffungen das Geld jahrelang gespart. Sie hat nun natürlich Angst, das wenn das Gericht gegen Sie urteilt viel Geld zu verlieren.

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Vielleicht können wir da auch helfen und beim Sozialgericht braucht sie im Moment auch keinen Anwalt.
1957er ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
amtsgericht, beratungsschein

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beratungshilfeschein vom Amtsgericht abgelehnt aeolos ALG II 5 25.01.2010 19:40
Was darf das Amtsgericht gummibaer74 Allgemeine Fragen 26 21.03.2009 11:58
Beratungsschein vom Amtsgericht holen? PKH beantragen? tiger1965 ALG II 3 09.09.2008 18:13
Privatinsolvenz: Verbraucherinsolvenz Amtsgericht und Schuldenbefreiung vito Schulden 2 03.03.2008 12:23
Beratungsschein vom Amtsgericht Lusjena ALG II 6 26.10.2005 15:32


Es ist jetzt 15:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland