Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2011, 12:32   #1
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Hallo ihr lieben,

ich habe letztes Jahr im Oktober eine EGV unterschrieben. Vereinbart sind 3 Bewerbungen in Eigenbemühung pro Monat plus die Stellenangebote die mein SB mir zuschickt (bisher kam nix).
Er hat mir alerdings kein Formular mitgegeben für die Bewerbungskostenerstattung. Ich habe jetzt alles in eine EXEL-Tabelle eingetragen und alle Anschreiben,Absagen,Eingangsbestätigungen ausgedruckt oder gesammelt und beigefügt. Ich ahb jetzt einfach ein Schreiben aufgesetzt indem ich die Bewerbungskostenerstattung beantrage.

Ich habe allerdings seit Oktober 2010, 33 Bewerbungen geschrieben die erstattungsfähig sind, also für die mir tatsächlich Kostenentstanden sind wie Bewerbungsmappen, Druckkosten, Porto ( Email, telefonische oder persönliche habe ich rausgelassen). Werden mir wohl alle 33 Bewerbungen erstattet, oder nur 3 pro Monat? Zweite Frage, werden mir überhaupt noch Bewerbungen aus 2010 erstattet, oder hätte ich die früher einreichen sollen?

Achso, es handelt sich um das Jobcenter Märkischer Kreis, wenn das wichtig ist.

Liebe Grüße

Oxmoxhase
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 12:40   #2
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Zitat:
Ich ahb jetzt einfach ein Schreiben aufgesetzt indem ich die Bewerbungskostenerstattung beantrage.
Wenn es ganz dumm läuft, wirst du von deinem JC keinen Cent sehen, denn Kosten müssen beantragt werden BEVOR sie entstehen d.h., du hättest diesen Antrag sofort bei Abschluss der EGV stellen müssen. Wenn also in der EGV nicht explizit vereinbart wurde, dass Bewerbungskosten ab dem Datum der EGV übernommen werden, kann es sein, dass du auf deinen Kosten sitzenbleiben wirst.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 13:18   #3
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Wenn es ganz dumm läuft, wirst du von deinem JC keinen Cent sehen, denn Kosten müssen beantragt werden BEVOR sie entstehen d.h., du hättest diesen Antrag sofort bei Abschluss der EGV stellen müssen. Wenn also in der EGV nicht explizit vereinbart wurde, dass Bewerbungskosten ab dem Datum der EGV übernommen werden, kann es sein, dass du auf deinen Kosten sitzenbleiben wirst.

Oh bitte nicht! Das wäre ja der Super Gau schlechthin. Ich werde die Unterlagen morgen früh abgeben und dann das Beste hoffen. Aber sie müssen doch die 3 Bewerbungen zumindest im Monat übernehmen, denn immerhin werden die ja auch von der Arge gefordert. Kann ja nicht sein das ich auf den Kosten sitzen bleibe.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 13:23   #4
Timmy.79
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Was steht denn in Deiner EGV bezüglich der Kostenübernahme für die geforderten Bewerbungen? Steht da überhaupt etwas?

Zitat von oxmoxhase Beitrag anzeigen
Oh bitte nicht! Das wäre ja der Super Gau schlechthin. Ich werde die Unterlagen morgen früh abgeben und dann das Beste hoffen. Aber sie müssen doch die 3 Bewerbungen zumindest im Monat übernehmen, denn immerhin werden die ja auch von der Arge gefordert. Kann ja nicht sein das ich auf den Kosten sitzen bleibe.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 13:24   #5
ulrike67->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.05.2010
Ort: Würzburg
Beiträge: 70
ulrike67
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Ja das stimmt, die Kosten musst Du vorher beantragen und es muss auch in der EGV vermerkt werden.
Das nächste weißt Du es.

PS: hattest Du als Auflage, die Bewerbungskopien mit zu geben, oder machst Du das von Dir aus?
Denn ich bin ja der Meinung, nur das reingeben, was die auch sehen wollen.
ulrike67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 13:30   #6
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Du wirst auch nicht auf die Bewerbungskosten sitzen bleiben, denn wenn das Jobcenter Bewerbungen von Dir verlangt wird diese kann Leistung zur Zahlungspflicht des Jobcenters .

Dafür brauchtst Du aber keine EGV unterscheiben

Lese hier:

Rechtsanspruch auf Kostenübernahme bei geforderten Eigenbemühungen

Fordert ein Träger Arbeitslose zu Aktivitäten auf, die mit Kosten verbunden sind (z.B. Bewerbungen), muss der Träger die entstehenden Kosten übernehmen. Zwar sind Hilfen bei der Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung nach §
46SGB III Kann-Lei-stungen. Sie werden aber zu Muss-Leistungen, wenn sie vom Träger verlangt oder in der Eingliederungsvereinbarung festgelegt werden. Denn durch die Regelleistung sind solche Kosten nicht abgedeckt, können also vom Arbeitsuchenden nicht bestritten werden.

Kosten der Bewerbungen

In der EV muss klargestellt werden, wer die Kosten für die Erwerbsbemühungen trägt. Nach §
16 Abs. 1 Satz 2 SGB II i.V.m. § 45 Abs. 1 SGB III können Bewerbungskosten übernommen werden. Anders als § 46SGB III a. F. (alte Fassung) nennt der neue § 45SGB III für die erstattungsfähigen Kosten keinen festen Betrag mehr. Es ist deshalb umso notwendiger, dass in der Eingliederungsvereinbarung für jede Verpflichtung des Arbeitsuchenden, die mit Kosten verbunden ist, festgelegt wird, dass der SGB II-Träger die entstehenden Kosten zu tragen hat.
Nicht aus der Regelleistung
Nur soweit die Kosten erstattet werden, können Bewerbungen verlangt werden. In der Regelleistung nach §
20 Abs. 1 Satz 1 SGB II sind Bewerbungskosten nicht enthalten.
Ist die Regelleistung wegen einer Sanktion gekürzt oder der ganze Anspruch wegen eines wiederholten Pflichtenverstoßes versagt oder entzogen worden, können Kosten verursachende Erwerbsbemühungen keinesfalls verlangt werden. Für fehlende Bewerbungen usw. hat der Hilfebedürftige in diesen Fällen einen wichtigen Grund.

Die bundeseinheitlichen Vordrucke nach der DA zum Vermittlungsbudget immer vorher anfordern und dann verwenden:

- BA VB 1b - Bewerbungskosten Nachweis
- BA VB 1c - Reisekosten zum Vorstellungsgespräch
- BA VB 1d - Fahrkosten für Pendelfahrten
- BA VB 1e - Kosten für getrennte Haushaltsführung
- BA VB 1f - Kosten für den Umzug
- BA VB 1g - Fahrkosten zum Antritt einer Arbeits- oder Ausbildungsstelle
- BA VB 1h - Kosten für Arbeitsmittel
- BA VB 1i - Kosten für Nachweise (z.B. für Gesundheitsnachweis)
- BA VB 1j - Unterstützung der Persönlichkeit
- BA VB 1k - Sonstige Kosten

Damit ist alles gesagt.

gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 13:42   #7
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Ich danke euch für die Antworten.

In der EGV steht das drei Bewerbungen pro Monat in Eigenbemühungen gefordert werden und ich mich zusätzlich auf Vorschläge zu bewerben habe (habe bisher keinen Vorschlag bekommen). Ich soll die Bewerbungen regelmäßig vorlegen und die Kosten können aus dem Vermittlungsbudget erstattet.

Ich bin ja mal gespannt. Im August habe ich Bewerbungskosten erstattet bekommen und das ganze auch ohne EGV. Aber als ich diese beantragt habe, hat er mir direkt die EGV aufs Auge gedrückt. NAch langen Verhandlungen sind wir uns bei 3 Bewerbungen pro Monat einig gewesen.

Ich sage auf jeden Fall Bescheid was kommt.
Leider hab ich die EGV jetzt nicht hier, die liegt noch beim Anwalt, wie eigentlich alles von der Arge.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 13:49   #8
Volkszertreter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Hallo oxmoxhase,

die Argen/Jobcenter versuchen sich immer vor der Erstattung von Bewerbungskosten zu drücken. In die EGVs werden Passagen geschrieben, um dieses Ziel zu erreichen. Geht mir genauso. Habe die EGV nicht unterschrieben und eine andere Regelung für die Bewerbungskosten verlangt. Das wurde abgelehnt, nun wird die EGV per Verwaltungsakt erlassen, d.h ohne meine Unterschrift. Dagegen kann und werde ich angehen. In Wahrheit müssen die Bewerbungskosten erstatten. Die Frage ist nur der Betrag und die genauen Bedingungen. Die EGV ist nur der Versuch, dich zu übervorteilen.

Allerdings haben die eine Beratungspflicht, d.h. die müssen dich bei der Vorlage der EGV über deine Rechte bezüglich z.B. Bewerbungskosten informieren. Das haben die bei mir - und da werde ich kaum allein sein - bei der Vorlage der EGV unterlassen. Die Verletzung ihrer Beratungspflicht werde ich ebenfalls monieren.

Wird aber nicht einfach werden. Freiwillig wird dieses Pack nichts erstatten.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 14:23   #9
Timmy.79
Gast
 
Beiträge: n/a
Info AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Das wäre jetzt mal interessant...

In Deiner EGV hast Du Dich zu 3 Eigen-Bewerbungen pro Monat verpflichtet. Die Kosten hierfür können aus dem Vermittlungsbudget erstattet werden.

Hier hätte ganz genau definiert werden müssen, was Du pro Eigenbemühung erstattet bekommst. Und davor haben die sich wieder gedrückt. Im Regelfall werden pro Eigenbemühung 5,-- EUR erstattet, so kenne ich das zumindest.
Das heißt in Deinem konkreten Fall demnach 15,-- EUR monatlich.

Zeitraum Okt.10-Jan.11 = 4 x 3 erstattungsfähige Bewerbungen = 12 x 5,-- EUR = 60,-- EUR.

Nun schreibst Du aber, dass Du 33 Bewerbungen geschrieben hast in diesem Zeitraum, also nach deren Sichtweise 21 Stück an der Zahl zuviel - böse, böse, dudu.
Was fällt Dir ein, es so zu übertreiben?

Bittere Ironie.

Vielleicht kann ja mal jemand etwas dazu sagen, die/der sich damit auskennt.

@ aufruhig

Du scheinst ja da ziemlich fachkundig zu sein.

Wie verhält es sich denn nun in dem Fall von @ oxmoxhase?

Bin echt gespannt.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 14:31   #10
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

@ aufruhig

Auf welche Quelle berufst du dich? Der 1. Teil ist ja 1:1 aus dem Leitfaden zum Arbeitslosengeld II übernommen. Woher hast du den Rest?
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 15:36   #11
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Zitat von Timmy.79 Beitrag anzeigen
Das wäre jetzt mal interessant...

In Deiner EGV hast Du Dich zu 3 Eigen-Bewerbungen pro Monat verpflichtet. Die Kosten hierfür können aus dem Vermittlungsbudget erstattet werden.

Hier hätte ganz genau definiert werden müssen, was Du pro Eigenbemühung erstattet bekommst. Und davor haben die sich wieder gedrückt. Im Regelfall werden pro Eigenbemühung 5,-- EUR erstattet, so kenne ich das zumindest.
Das heißt in Deinem konkreten Fall demnach 15,-- EUR monatlich.

Zeitraum Okt.10-Jan.11 = 4 x 3 erstattungsfähige Bewerbungen = 12 x 5,-- EUR = 60,-- EUR.

Nun schreibst Du aber, dass Du 33 Bewerbungen geschrieben hast in diesem Zeitraum, also nach deren Sichtweise 21 Stück an der Zahl zuviel - böse, böse, dudu.
Was fällt Dir ein, es so zu übertreiben?

Bittere Ironie.

Vielleicht kann ja mal jemand etwas dazu sagen, die/der sich damit auskennt.

@ aufruhig

Du scheinst ja da ziemlich fachkundig zu sein.

Wie verhält es sich denn nun in dem Fall von @ oxmoxhase?

Bin echt gespannt.
Ich möchte doch unbedingt ab August ne Ausbildung anfangen. Leider klappt das nicht mit nur 3 Bewerbungen im Monat. Wenn ich denen alle Bewerbungen aufgelistet hätte, die ich tatsächlich geschrieben habe....mein SB würd mich hochkant aus dem Büro werfen wenn ich dafür das Geld haben möchte. Auch wenn ich mich persönlich irgendwo vorstelle, mache ich ein Anschreiben fertig und kopier den Lebenslauf.... Das läppert sich.

Also meinst du das es ein Problem sein wird die Bewerbungskosten aus 2010 wieder zu bekommen, denn wir haben ja jetzt schon 2011?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 18:25   #12
Demim->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2009
Beiträge: 796
Demim Demim Demim
Standard AW: Bwerbungskostenerstattung 2010-2011

Zitat von oxmoxhase Beitrag anzeigen
Also meinst du das es ein Problem sein wird die Bewerbungskosten aus 2010 wieder zu bekommen, denn wir haben ja jetzt schon 2011?
Nicht der Jahreswechsel ist das Problem, sondern dein nicht gestellter Antrag. Da du aber wie weiter oben geschrieben hast, schonmal Bewerbungskosten erstattet bekommen hast und somit auch schonmal einen Antrag gestellt hast, würd ichs hiermit versuchen:

Zitat:
Die einmal erfolgte Antragstellung ist bis zur Aufnahme einer Beschäftigung, Berufsausbildung, oder der
Einstellung der Vermittlungsbemühungen wirksam. Für alle bis dahin entstehenden Aufwendungen für Bewerbungen
oder für Fahrten im Sinne des § 45 SGB III sind damit die Voraussetzungen des § 324 Abs. 1 SGB III erfüllt.

§ 6 A-UBV



Demim ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bwerbungskostenerstattung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ortsabwesenheit 2010 & 2011 Bird of Pray ALG II 1 08.11.2010 14:53
ALG 1 läuft per Nov. 2010 aus (seit Okt. 2010 krank). Krankengeld o. Hartz IV ? Muci Allgemeine Fragen 8 06.11.2010 21:28
Heizkostenpauschale für Heizperiode 2010/2011 zuwenig mamamia35 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 11 13.10.2010 19:58
Hausbrandbeihilfe 2010/2011 late september KDU - Miete / Untermiete 9 21.08.2010 07:54
Aufruf zur Demonstration Freiheit statt Angst 2010 am 11.09.2010 Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 24.07.2010 07:15


Es ist jetzt 08:49 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland