Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2011, 14:16   #1
Varag
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 138
Varag Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Tag zusammen,

leider findet man mit dem Suchbegriff "psychologisches Gutachten" ziemlich viel unzutreffendes zu meinem Fall, daher mal eine Frage: Ich würde mir gern ein psychologisches Gutachten zukommen lassen, und zwar bevor das ganze mit mir offiziell besprochen wurde. Ich will auf den Termin vorbeireitet sein und nicht, wie beim letzten Gutachten, aus allen Wolken fallen wegen dem Käse den die Person da geschrieben hat. Gibts da nen § der mir die Aushändigung vorab zugesteht?

Gruß

Varag
Varag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 14:29   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Ich fürchte, da hast du keine Chance.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 14:30   #3
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Du könntest den Gutachter fragen, ob er es dir zur Verfügung stellt. Das wäre der einfachste Weg. Vielleicht nimmt er sich dann ja auch Zeit und bespricht mit dir seine Begutachtung.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 14:39   #4
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Zitat von Varag Beitrag anzeigen
Tag zusammen,

leider findet man mit dem Suchbegriff "psychologisches Gutachten" ziemlich viel unzutreffendes zu meinem Fall, daher mal eine Frage: Ich würde mir gern ein psychologisches Gutachten zukommen lassen, und zwar bevor das ganze mit mir offiziell besprochen wurde. Ich will auf den Termin vorbeireitet sein und nicht, wie beim letzten Gutachten, aus allen Wolken fallen wegen dem Käse den die Person da geschrieben hat. Gibts da nen § der mir die Aushändigung vorab zugesteht?

Gruß

Varag
um was für ein Gutachten handelt es sich genau?
Reha, Amtsarzt. Arzt der AfA, Klinik

Grundsätzlich hast Du die Möglichkeit alle Dich betreffenden Unterlagen einzusehen und ggf. Kopien davon zu fertigen.

Ich setze hier auch noch mal eine Zusammenfassung rein.

Zitat:
In § 6 Abs. 1 BDSG ist geregelt, dass die Rechte der betroffenen Patienten auf
Auskunft und auf Berichtigung, Löschung und Sperrung unabdingbar sind. Das
heißt: diese Patientenrechte können nicht durch Rechtsgeschäft ausgeschlossen
oder beschränkt werden.


Auskunft

Jeder Mensch und damit auch jeder Patient hat einen Anspruch auf Auskunft über
die zu seiner Person gespeicherten Daten (auch soweit er sich auf seine Herkunft
bezieht), über die Empfänger der Daten sowie den Zweck der Speicherung (§§ 19
Abs. 1, 34 Abs. 1 BDSG, § 27 LDSG SH).

Im privaten Bereich kann im Einzelfall streitig sein, ob konventionell geführte
Patientendaten dateimäßig verarbeitet werden, was Voraussetzung für die
Anwendung des BDSG ist (§§ 3 Abs. 2, 27 BDSG).

Eine Auskunft kann verweigert werden, soweit diese die ordnungsgemäße
Aufgabenerfüllung der verantwortlichen Stelle gefährden würde oder die Daten,
insbesondere wegen überwiegender berechtigter Interessen Dritter, geheim
gehalten werden müssen (§§ 19 Abs. 4, 34 Abs. 4 BDSG; § 27 Abs. 3 LDSG SH).

Die Auskunftsverweigerung muss grundsätzlich begründet werden, wobei sich aus
der Begründung nicht die Inhalte der verweigerten Informationen ergeben dürfen
(vgl. §§ 19 Abs. 5, 6 BDSG; § 27 Abs. 4 LDSG SH).

Die Auskunft ist in jedem Fall unentgeltlich zu erteilen (§§ 19 Abs. 7, 34 Abs. 5 S. 1

BDSG).

Recht auf Einsicht in Patientenakten

Das Recht auf Einsicht in die Patientendokumentation als eine besondere Form der
Auskunftserteilung beruht nicht nur auf Datenschutzrecht beziehungsweise dem
"Recht auf Selbstbestimmung und der personalen Würde des Patienten" (Art. 1 Abs.
1 i.V.m. Art. 2 Abs. 1 GG; BVerfG NJW 1999, 1777 = ArztR 1999, 52 = MedR 1999,
180), sondern besteht auch als Nebenrecht aus dem Behandlungsvertrag und
zivilrechtlich zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen (§ 810 BGB). Eine weitere
Grundlage dieses Recht findet sich in den ärztlichen Berufsordnungen (§ 10 Abs. 2
MBO-Ä). Im Rahmen eines Arztprozesses kommt noch ein prozessuales
Einsichtsrecht des Patienten hinzu (§ 422 ZPO).

Die Akteneinsicht ist ein Holrecht für den Patienten. Das Recht auf Einsichtnahme
ist eine besondere Form der Auskunftserteilung, die bei einem umfangreichen
Informationsersuchen aus einer Akte der einfachen Auskunftserteilung vorzuziehen
ist.

Die Art und Weise der Einsichtsgewährung (Ort, Zeitpunkt, Umstände) liegt ebenso
wie die Auskunftserteilung im Ermessen des Arztes. Grundsätzlich erfolgt die
Einsicht in den Behandlungsräumen. Angemessen ist, wenn ein Patient eine Einsicht
innerhalb von einem Monat verlangt.

Das Einsichtsrecht kann auch in der Form wahrgenommen werden, dass ein Arzt
oder eine Person des Vertrauens des Patienten mit der Einsicht beauftragt wird. So
kann der Patient die Herausgabe von Krankenunterlagen an den nachbehandelnden
Arzt verlangen.

Verweigerung der Akteneinsicht
Einschränkungen des Einsichtsrechtes können sich aus speziellen Gesetzen
ergeben. So erlaubt § 9 Abs. 3 Gesundheitsdatenschutzgesetz Nordrhein-Westfalen
das Zurückhalten subjektiver Daten nach ärztlichem Ermessen. Art. 27 Abs. 3 S. 4
Bayerisches Krankenhausgesetz (KHG) und § 27 Abs. 8 S. 3 Thüringer KHG
enthalten die Möglichkeit einer Einschränkung hinsichtlich ärztlicher Beurteilungen
oder Wertungen. § 36 Abs. 5 KHG Rheinland-Pfalz, § 29 Abs. 7 S. 4 Saarländisches
KHG (SKHG) und § 33 Abs. 4 S. 2 Sächsisches KHG sehen vor, dass die
Einsichtsgewährung in Krankenakten nur durch den behandelnden Arzt erfüllt
werden dürfen. § 29 Abs. 7 S. 5 SKHG negiert ein Recht auf Auskunft und
Akteneinsicht bei berechtigten Geheimhaltungsinteressen des Arztes oder Dritter.
Soweit keine solche Regelungen bestehen, gelten die unten stehenden allgemeinen
Erwägungen.

Möglich ist statt der Einsicht in die Originalakte das Anfordern von Kopien aus der
Dokumentation. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Zusendung solcher
Kopien, wohl aber darauf, dass die Unterlagen beziehungsweise Kopien beim Arzt
bereit gehalten werden (§ 10 Abs. 2 S. 2 MBO-Ä).
Quelle: https://www.datenschutzzentrum.de/me...x/dsrdpat1.htm
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 15:32   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Du könntest den Gutachter fragen, ob er es dir zur Verfügung stellt. Das wäre der einfachste Weg. Vielleicht nimmt er sich dann ja auch Zeit und bespricht mit dir seine Begutachtung.

Er möchte es aber erst haben und DANN zur Besprechung...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 15:44   #6
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Sollte es ein Gutachten im Rahmen eines Sozialträgers sein, dann gilt das SGB und nicht das Bundesdatenschutzgesetz. Hier können sogar bestimmte Daten verweigert werden und dazu können auch Gutachten gehören.

Hier steht jede Menge dazu, besonders unter Akteneinsicht etc.

http://www.elo-forum.org/infos-abweh...-hartz-iv.html
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 15:46   #7
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Man bekommt gar keine Gutachten im Psychologischen Bereich ausgehändigt, mir selber wurde daraus nur vorgelesen, eine Kopie ist nicht erlaubt.
Es ist ein Gutachten des Psychologischen Dienstes.
Ich kann froh sein, das mich mein Psychologe wenigstens in die Befundunterlagen der Trägersklinkt hineinsehen hat lassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 16:23   #8
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Als ich seinerzeit vom Med. Dienst des Arbeitsamtes hinsichtlich Erwerbsfähigkeit begutachtet werden sollte, habe ich die Sache so gehandhabt:

Ein Gutachter, egal für welchen Deinst er tätig ist oder wer ihn beauftragt hat, ist zunächst einmal Arzt und unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht. Damit er die erhobenen Befunde überhaupt an seinen Auftraggeber weitergeben darf, muss ihn der zu Begutachtende vorab von der Schweigepflicht entbinden. Sonst würde die Begutachtung erst gar keinen Sinn machen.

Ich habe diese Schweigepflichtsentbindung zwar erteilt, aber mit der Einschränkung, dass die Weiterleitung ans Amt erst dann erfolgen darf, nachdem ich über das Ergebnis vorab informiert worden bin. Hat übrigens funktioniert.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 16:56   #9
Varag
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 138
Varag Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Sehr interessant Scarred Surface...das heißt dann wohl das die ARGE noch eine gültige Schweigepflichtsentbindung hat, ansonsten hätt das Gutachten ja nich von REHA Abteilung zum Vermittler wandern dürfen. Aber da is auch so einiges zwischen hin und her gewandert ohne meine Zustimmung

Das man Gutachten allgemein nicht ausgehändigt kann auch nich ganz richtig sein, ich habe bereits ein paar Jahre altes psych. Gutachten kopiert und die Bereitschaft das neue Gutachten auszuhändigen ist auch vorhanden, nur eben nicht so das ich mich darauf vorbereiten kann. Das versteh wer will

Werd mich später nochmal durch Martins Link lesen, ein erstes überfliegen erweckt allerdings den Eindruck das eine Akteneinsicht gar nicht (mehr?) ohne weiteres möglich ist.
Varag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 19:04   #10
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Hallo,

also die Aussage von Scarred Surface
Zitat:
muss ihn der zu Begutachtende vorab von der Schweigepflicht entbinden.
kann ich so nicht (unbedingt) stehen lassen.

Nenne mir bitte die rechtliche Grundlage, die besagt, dass Du VOR Weitergabe Deiner Sozialdaten -insbesondere "besonders geschützte medizinische Daten" - die Schweigepflichtentbindungserklärung unterschreiben musst.

Etwa mit dem unrechtmäßigen Hinweis auf die Mitwirkungspflicht?

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 20:12   #11
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Zitat von HIS_2 Beitrag anzeigen
Nenne mir bitte die rechtliche Grundlage, die besagt, dass Du VOR Weitergabe Deiner Sozialdaten -insbesondere "besonders geschützte medizinische Daten" - die Schweigepflichtentbindungserklärung unterschreiben musst.

Etwa mit dem unrechtmäßigen Hinweis auf die Mitwirkungspflicht?
Ich glaube, Du hast mich völlig falsch verstanden. Man muss selbstverständlich nichts unterschreiben. Tut man das auch nicht, ist der Sinn einer Begutachtung aber kaum mehr zu erreichen.

Genau darum werden einem vor einer solchen Begutachtung (beispielsweise auf Veranlassung der Arge) ja umfangreiche Schweigepflichtsentbindungen zur Unterschrift vorgelegt.

Wofür ich plädiere ist, diese Unterschrift - sofern man überhaupt dazu bereit ist - an bestimmte Bedingungen zu knüpfen. Im vorliegenden Fall an die Vorab-Befundeinsicht.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 20:28   #12
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Ich bin gerade mal erschrocken was hier so geschrieben wird.

  1. ALLE zu meiner Person erhobenen Daten kann ich einsehen, korrigieren, sperren und/oder löschen lassen
  2. med. Gutachten - auch, bzw. gerade aus dem SGB Bereich - müssen mir auf Antrag ausgehändigt bzw. die Einsicht gewährt werden. Das betrifft auch psych. Unterlagen. Die werden manchmal noch verwehrt, aber es gibt nur noch sehr, sehr wenige Ausnahme wo der Patient kein Recht vor Gericht bekommt. Das sind dann aber schon die krassesten Diagnosen. In Deutschland darf sich nämlich Jeder selbst schaden, umbringen oder einfach versuchen zu Leben - und das ist gut so.
  3. vom Leistungsträger in Auftrag gegebene Gutachten sind von der Einsicht nicht ausgeschlossen. Hier sollte unbedingt darauf bestanden werden, dass keine med. Details oder gar Diagnosen an nicht med. Fachkrafte weitergegeben werden. Einen Mitarbeiter der JC hat kein Anspruch auf vollständige Gutachten. Lediglich die Art der zumutbaren Arbeit, die Arbeitszeit und der Umfang der arbeitsfähigkeit darf an die SB weiter gegeben werden. Diagnosen oder gar Details sind mein persönliches Eigentum - egal wer diese Gutachten bezahlt hat.
Seit doch bitte etwas umsichtiger mit med. Details. Die SB freuen sich, wenn sie wissen, wie sie einen gefügig bekommen.

@ Varag
Das Gutachten wirst Du sicherlich nicht direkt nach der Begutachtung bekommen. Der Gutachter ist in dem Ergebnis der Begutachtung frei. Das Gutachten ist an einen vorgeschriebenen Rahmen zu erstellen.

Du kannst den Gutachter bitten, mit Dir, über seine Einschätzung, vor Erstellung des Gutachten, zu reden. Erfahrungsgemäß wird dies selten gemacht, da der Gutachter sich ein Bild macht und die Unterlagen noch einmal durchgeht.

Grundsätzlich kannst Du die Gutachten anfordern. Bei DRV, Amtsarzt und MDK ist das sehr einfach. Probleme machen meist Kliniken und Ärzte.

Du kannst ein Gutachten selbst nicht angreifen. Nur ein Bescheid, der Aufgrund eines Gutachtens erlassen wurde, ist anfechtbar. Ein Gutachten ist nur durch ein neueres Gutachten auszuhebeln.

Du kannst eine Stellungnahme an ein Gutachten heften lassen, so dass das Gutachten nur mit dieser Anheftung weiter gereicht werden darf. Ebenso besteht die Möglichkeit der Sperre oder auch Löschung (eher selten, da eine Dokumentierpflicht besteht).

Bereits Dich gut auf das Gutachten vor. Schreibe Dir auf was Du fragen möchtest - auch das Du über die Begutachtung reden möchtest. Wichtig ist auch eine Art Tagebuch. Meist sind Einschränkungen durch irgendwelche Anpassungen nicht mehr so präsent und werden gerne vergessen. Dokumentiere eine Woche lang Deinen Tagesablauf. Wo es Probleme gab, wo Du Hilfe benötigt hast usw. Diese Notizen dem Gutachter zu Beginn des Gesprächs vorlegen. Er wird dann von sich aus die Fragen dazu stellen und wahrscheinlich auch mehr erklären, wenn er weiß wie wichtig das für Dich ist.

@ Martin
was Du hier meinst ist ein Verfahrensrecht. Da das Amt eigentlich nur Ergebnisse aus der Begutachtung vorliegen haben sollte, sind diese nicht so dramatisch. Hier ist es tatsächlich so, dass ein Grund zur Akteneinsicht genannt werden muss. Da muss das Amt schon sehr triftige Gründe vorbringen um eine Einsicht zu verweigern. Leider verweigern gerade die Leistungsträger gerne die Einsicht mit fadenscheinigen Ausreden. Da muss man nur massiv gegen angehen. Auch hier gilt - alle Daten die mich betreffen sind mir zugänglich zu machen. Das ist im Grundgesetz festgeschrieben.

Auch hier ist es oft eine sehr eigenwillige Interpretation der Gesetze.

§ 60 verpflichtet mich einer Untersuchung zuzustimmen, wenn diese Untersuchung mir nicht schadet. Zu den Mitwirkungspflichten gehört es nicht Gutachten, Diagnosen oder sonst irgendwas medizinisches dem Leistungsträger zu offenbaren.

Grundsätzlich:
erhobene Daten von einem Mediziner, Psychologen, Heilpraktiker usw. - sind grundsätzlich durch den Behandlungsvertrag geschützt.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 20:35   #13
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Zitat von Scarred Surface Beitrag anzeigen
Ich glaube, Du hast mich völlig falsch verstanden. Man muss selbstverständlich nichts unterschreiben. Tut man das auch nicht, ist der Sinn einer Begutachtung aber kaum mehr zu erreichen.

Genau darum werden einem vor einer solchen Begutachtung (beispielsweise auf Veranlassung der Arge) ja umfangreiche Schweigepflichtsentbindungen zur Unterschrift vorgelegt.

Die man bitte auf das Aktenzeichen, auf den Gutachter und zeitlich begrenzt ist. Den Namen des Gutachter kann man vorab erfragen. Das Aktenzeichen lässt das Gutachten nur für diesen Vorgang zu - kann also nicht Jahre später zu einer Entscheidung nach Aktenlage heran gezogen werden - wird auch gerne missachtet. Zeitlich sowieso. Gutachten immer zeitlich begrenzen, da sie sonst tatsächlich ein leben lang gültig sind. Auch mucken viele Leistungsträger auf, wenn auf das Aktenzeichen begrenzt wurde kann die zeitliche Begrenzung hinfällig sein. Das Aktenzeichen erlischt nach Abschluß. Doppelt hält aber besser

Wofür ich plädiere ist, diese Unterschrift - sofern man überhaupt dazu bereit ist - an bestimmte Bedingungen zu knüpfen. Im vorliegenden Fall an die Vorab-Befundeinsicht.

Das dürfte nicht funktionieren. Der Gutachter ist frei in seiner Entscheidung. Ein Gutachten ist nicht anfechtbar. Der Gutachter erstellt das Gutachten nach einer vorgeschrieben Form und teilt sein Ergebnis darin mit.
.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 21:25   #14
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.035
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Zitat von Varag Beitrag anzeigen
Tag zusammen,

....."psychologisches Gutachten" ...... Gibts da nen § der mir die Aushändigung vorab zugesteht?
Gruß
Varag
Ja, Akteneinsicht beantragen. Für Kopien können die bis zu 50Cent pro Seite nehmen.
Berufen auf das Recht der informellen Selbstbestimmung.
Bei psychologischen, psychiatrischen Gutachten versuchen die Ärzte/Psychologen gerne mal die Einsicht zu verweigern.
Argument, könne dem Patienten schaden. Hierfür muss aber nachweislich ein trifftiger Grund vorliegen.
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 21:32   #15
Supi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Zitat von Varag Beitrag anzeigen
Sehr interessant Scarred Surface...das heißt dann wohl das die ARGE noch eine gültige Schweigepflichtsentbindung hat, ansonsten hätt das Gutachten ja nich von REHA Abteilung zum Vermittler wandern dürfen. Aber da is auch so einiges zwischen hin und her gewandert ohne meine Zustimmung

Das man Gutachten allgemein nicht ausgehändigt kann auch nich ganz richtig sein, ich habe bereits ein paar Jahre altes psych. Gutachten kopiert und die Bereitschaft das neue Gutachten auszuhändigen ist auch vorhanden, nur eben nicht so das ich mich darauf vorbereiten kann. Das versteh wer will

Werd mich später nochmal durch Martins Link lesen, ein erstes überfliegen erweckt allerdings den Eindruck das eine Akteneinsicht gar nicht (mehr?) ohne weiteres möglich ist.
so wie man mir das erklärte, erstellt ein gutachter ein sehr intensives gutachten. einabgeschwächtes wird dem leistungsträger übermittelt, aber auch hier dürfen keine diagnosen etc. erscheinen. dem leistungsträger dürfen nur bestimmte daten übermittelt werden, die zur beurteilung der leistung nötig ist. das ganze gutachten wird nur in ausnahmefällen der krankenkasse bzw. der DRV übermittelt . Dies wird auch meist dem Patienten vorenthalten.

Ich verstehe nicht warumdu solche angst vor dem gespräch mit dem gutachter hast über das gutachten. wenn du unsicher bist, dann höre einfach nur zu und sage nichts.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 13:51   #16
Varag
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 138
Varag Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Wenn mein SB eine sehr abgespeckte Version bekommt, dann möcht ich ma wissen wie lang das komplette Gutachten ist (abgeschwächte war 3,5 Seiten lang...also das erste vor paar Jahren).

Zitat:
Ich verstehe nicht warumdu solche angst vor dem gespräch mit dem gutachter hast über das gutachten. wenn du unsicher bist, dann höre einfach nur zu und sage nichts.
Angst ist wohl das falsche Wort, aber nachdem die "Besprechung" des ersten Gutachtens aus max. 5 Sätzen bestand (und wie oben erwähnt das ganze Gutachten 3,5 Seiten hatte), wär ich diesma gern einen Schritt voraus gewesen. Naja, man kann nicht alles haben. :)
Varag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 14:53   #17
Supi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

stellt sich direkt die frage ob in dem gutachten was deinem SB übermittelt wurde datengeschütze dinge drin stehen wie diagnose etc.
das ist beimir der fall und hat eine schöne anzeige mit sich gebracht gegen denarzt und arge
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:26   #18
Varag
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 138
Varag Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Ich hol das ganze mal wieder aus der Versenkung, da ich das Gutachten mittlerweile habe.

@ Supi:
Ich habe keine Ahnung was in einem psych. Gutachten drin stehen darf und was nicht, daher werf ich einfach ma den Inhalt meines Gutachtens in Stichworten in die Runde.

- trotz verschiedenen Teilnahme an berufsvorbereitenden Maßnahmen keinen Weg ins Berufsleben gefunden

- Feststellung an 2 psych. Untersuchungen ergab relativ gute intellektuelle Leistungsfähigkeit + deutliche Verhaltensauffälligkeiten die als Risikofaktor für den Verlauf einer Ausbildung betrachtet werden.

- keine Änderungen der beruflichen Interessenlage sowie geringe Motivation sich gesundheitsförderlicher zu verhalten.

- Qualfizierungen außerhalb bestimmter Berufsbereiche werden abgelehnt (langsam gehts mit dem Lügenkonstrukt los), Bereitschaft die Arbeitslosigkeit in Kauf zu nehmen anstatt auf andere Berufe auszuweichen. Tendenziell ablehnend gegenüber überbetrieblichen Qualifizierungen (meinen die damit 2 jährige Ausbildungen oder den anderen Unsinn den man vom Amt gerne kriegt?!)

- vor Jahren psychisch belastet wegen Krankheit eines Elternteils. Vermittelt den Eindruck sich mit der Lebenssituation arrangiert zu haben und hat wenig Antrieb eine Änderung anzustreben (ich mag es ja echt wenn Leute sich anmaßen in 30 min. Gespräch jemanden deuten zu können).

- Lebt sozial isoliert (ja woran das wohl liegen mag ). Aufgrund Werdegang und aktuellen Auftretens muss davon ausgegangen werden das soziale Kompetenzen wie Team- und Konfliktfähigkeit kaum vorhanden sind.

- ein Absatz über die Tests die gemacht wurden (Bruchrechnen, räumliches Denkvermögen etc. pp...als Realschüler mit Hauptschülern verglichen zu werden find ich auch nett...man wollte wohl mal was positives konstruieren).

- Absatz über mögliche Umschulungen (alles Berufe wovon es genug Arbeitslose gibt) + Empfehlung für eine mehrwöchige Berufsfindungs- und Belastungserprobung. Erfolg einer Umschulung möglich nach dem zeigen einer tragfähigen Motivation für eine Umschulung, sowie angemessenen Arbeits und Sozialverhalten.

- Aufforderung für sich zu klären ob das Leben durch eine Umschulung mit Vor- und Nachteilen verändert werden möchte oder alles beim alten zu belassen (das Potenzial diesen Satz in etwas für mich negatives umzuwandeln wurde bereits vom FM genutzt ).

2 Seiten kürzer als mein letztes Gutachten, aber, wie zu erwarten, wurde sehr viel umgedreht/falsch interpretiert.
Varag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 13:27   #19
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

es ist Dein Gutachten, egal von wem erstellt. Ich habe gesagt bekommen von verschiedenen Ärzten und Therapeuten: Sie können jederzeit die ärztlichen Befunde und die Gutachten anfordern und zu Hause auch abheften. Es sind Ihre und im Notfall genau da greifbar, wo sie hingehören.
Hab da noch keine Schwierigkeiten gehabt, diese zu bekommen. Nur wenn in den Gutachten für mich persönlich wichtige Dinge nicht stehen und ich gehe danach, wird nur verblüfft gefragt: Wie kommen Sie denn dazu? Meine Antwort: Es ist meines und ich hab ein Recht darauf. und schon ist Ruhe und wird geändert.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 14:02   #20
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

kurz übersetzt ist der Gutachter der Meinung, dass Du erst einiges an Eigenmotivation beibringen und Dein Verhalten ändern müsstest bevor er eine Umschulung empfehlen würde.

Was mich ein wenig erstaunt:

Zitat:
keine Änderungen der beruflichen Interessenlage sowie geringe Motivation sich gesundheitsförderlicher zu verhalten
Bist Du bereits aufgefordert wurden irgendwas zu verändern?

Es ist kein gutes Gutachten. Unterm Strich würde ich das als "kann schon, aber will einfach nicht" oder "nicht dumm, aber faul" interpretieren. Also wirklich nicht gut und eine ziemliche Frechheit.

Ich hoffe dieses Gutachten ist nicht an die SB gegangen? Wie sieht denn die Fassung für die SB aus?

Du kannst diese Gutachten selbst nur mit einem Gegengutachten aushebeln. Seh also zu, dass Du von Deinen Ärzten, Therapeuten usw. stets Diagnosen bekommst.

Sollte Aufgrund dieses Gutachten ein Bescheid ergehen, kannst Du gegen diesen Bescheid Widerspruch einlegen.

Mir kommt der Gutachter ziemlich angenervt vor. Der sollte mal die Dienststelle wechseln...
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 14:17   #21
Varag
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 138
Varag Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Bist Du bereits aufgefordert wurden irgendwas zu verändern?
Ich erinner mich dunkel daran dass man mich im ersten Gutachten gern bei in Psychotherapie gesehen hätte. Das ich meine Berufswünsche ändern soll erzählt man mir seit Jahren, ändert nix daran das ich bei einigen Berufen nunmal durchs Raster falle weil ich nich "körperlich fit und belastbar" bin.

Zitat:
Es ist kein gutes Gutachten. Unterm Strich würde ich das als "kann schon, aber will einfach nicht" oder "nicht dumm, aber faul" interpretieren. Also wirklich nicht gut und eine ziemliche Frechheit.

Ich hoffe dieses Gutachten ist nicht an die SB gegangen? Wie sieht denn die Fassung für die SB aus?
Ich empfand mein erstes Gutachten schon als Frechheit und dieses hier wird mich daran erinnern niemals ein weiteres Gutachten erstellen zu lassen.

Und es ist die Fassung die an den SB ging. Deswegen hat der mich grad auch aufm Kieker schätz ich mal.

Zitat:
Du kannst diese Gutachten selbst nur mit einem Gegengutachten aushebeln. Seh also zu, dass Du von Deinen Ärzten, Therapeuten usw. stets Diagnosen bekommst.
Da ich keinen Therapeuten habe, dürfte sich das als schwierig erweisen.

Zitat:
Sollte Aufgrund dieses Gutachten ein Bescheid ergehen, kannst Du gegen diesen Bescheid Widerspruch einlegen.
Danke für den Hinweis, aber so weit scheints wohl nich zu kommen.

Zitat:
Mir kommt der Gutachter ziemlich angenervt vor. Der sollte mal die Dienststelle wechseln...
Jetzt wo du's sagst, den Eindruck könnte man tatsächlich kriegen. Aber der is seit über 5 Jahren dort, ich glaub den Gefallen zu wechseln wird er niemanden tun
Varag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 14:31   #22
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

das ist die Fassung für die SB?

Stehen da Diagnosen drin oder ICD-10 Schlüssel?

Ich weiß ja nicht, ob die Gutachten von diesen Ärzten immer so ausfallen, aber den Vorschriften für Gutachten dürfte das nicht mehr folgen. Muss diese Vorschriften unbedingt mal raus suchen.

Nur die Frage wann ich das in meinem Papierchaos finde...
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 15:34   #23
Varag
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 138
Varag Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Das ist die Fassung die ich vom SB bekommen habe. Ob der zusätzlich noch eine andere Fassung hat, z.B. mit Diagnosen oder ICD-10 Schlüsseln) weiß ich natürlich nicht.

Die Vorschriften für Gutachten würden mich natürlich sehr interessieren. Wär klasse wenn du das aus deinem Papierchaos fischen könntest :)
Varag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 17:08   #24
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: psychologisches Gutachten vorab bekommen möglich?

Zitat von Varag Beitrag anzeigen
Das ist die Fassung die ich vom SB bekommen habe. Ob der zusätzlich noch eine andere Fassung hat, z.B. mit Diagnosen oder ICD-10 Schlüsseln) weiß ich natürlich nicht.

Die Vorschriften für Gutachten würden mich natürlich sehr interessieren. Wär klasse wenn du das aus deinem Papierchaos fischen könntest :)
So ein Gutachten besteht aus zwei Teilen. Die SB bekommt nur einen davon. Du kannst die Unterlagen recht einfach beantragen. Adresse hast Du ja sicherlich.

Zitat:
Sehr geehrte ....

gemäß § 810 BGB i.V. mit § 19 BDSG bitte ich um Zusendung meiner von Ihnen erhobenen und erstellten Daten in Kopie.
ich nehme die Anforderung gleich zum Anlass die Weitergabe zu untersagen.
Zitat:
§ 35 BDSG


Berichtigung, Löschung und Sperrung von Daten

(1) Personenbezogene Daten sind zu berichtigen, wenn sie unrichtig sind. Geschätzte Daten sind als solche deutlich zu kennzeichnen.


Hier z.B. falscher Name, falsche Diagnose - also alles Daten, die nachweisbar falsch wiedegegeben wurden. Schwerer wird es mit dem Beweis der Gutachter hätte Aussagen von Dir falsch wieder gegeben.

(2) Personenbezogene Daten können außer in den Fällen des Absatzes 3 Nr. 1 und 2 jederzeit gelöscht werden. Personenbezogene Daten sind zu löschen, wenn

1. ihre Speicherung unzulässig ist,
2. es sich um Daten über die rassische oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheit, Sexualleben, strafbare Handlungen oder Ordnungswidrigkeiten handelt und ihre Richtigkeit von der verantwortlichen Stelle nicht bewiesen werden kann,
3. sie für eigene Zwecke verarbeitet werden, sobald ihre Kenntnis für die Erfüllung des Zwecks der Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder
4. sie geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung verarbeitet werden und eine Prüfung jeweils am Ende des vierten, soweit es sich um Daten über erledigte Sachverhalte handelt und der Betroffene der Löschung nicht widerspricht, am Ende des dritten Kalenderjahres beginnend mit dem Kalenderjahr, das der erstmaligen Speicherung folgt, ergibt, dass eine längerwährende Speicherung nicht erforderlich ist. Personenbezogene Daten, die auf der Grundlage von § 28a Abs. 2 Satz 1 oder § 29 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 gespeichert werden, sind nach Beendigung des Vertrages auch zu löschen, wenn der Betroffene dies verlangt.
(3) An die Stelle einer Löschung tritt eine Sperrung, soweit

1. im Fall des Absatzes 2 Satz 2 Nr. 3 einer Löschung gesetzliche, satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen,
2. Grund zu der Annahme besteht, dass durch eine Löschung schutzwürdige Interessen des Betroffenen beeinträchtigt würden, oder
3. eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. (4) Personenbezogene Daten sind ferner zu sperren, soweit ihre Richtigkeit vom Betroffenen bestritten wird und sich weder die Richtigkeit noch die Unrichtigkeit feststellen lässt.
So habe ich Gutachten gesperrt. So ein Gutachten ist immer auch eine Wahrnehmung ohne Bweis und daher kann ich anzweifeln, dass der Gutachter richtig interpretiert hat. Solche Gutachten dauern meist auch nur wenige Minuten und darum ist ein abstreiten eines korrekten Gutachten recht einfach.
(4a) Die Tatsache der Sperrung darf nicht übermittelt werden.
(5) Personenbezogene Daten dürfen nicht für eine automatisierte Verarbeitung oder Verarbeitung in nicht automatisierten Dateien erhoben, verarbeitet oder genutzt werden, soweit der Betroffene dieser bei der verantwortlichen Stelle widerspricht und eine Prüfung ergibt, dass das schutzwürdige Interesse des Betroffenen wegen seiner besonderen persönlichen Situation das Interesse der verantwortlichen Stelle an dieser Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung überwiegt. Satz 1 gilt nicht, wenn eine Rechtsvorschrift zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung verpflichtet.
(6) Personenbezogene Daten, die unrichtig sind oder deren Richtigkeit bestritten wird, müssen bei der geschäftsmäßigen Datenspeicherung zum Zweck der Übermittlung außer in den Fällen des Absatzes 2 Nr. 2 nicht berichtigt, gesperrt oder gelöscht werden, wenn sie aus allgemein zugänglichen Quellen entnommen und zu Dokumentationszwecken gespeichert sind. Auf Verlangen des Betroffenen ist diesen Daten für die Dauer der Speicherung seine Gegendarstellung beizufügen. Die Daten dürfen nicht ohne diese Gegendarstellung übermittelt werden.
(7) Von der Berichtigung unrichtiger Daten, der Sperrung bestrittener Daten sowie der Löschung oder Sperrung wegen Unzulässigkeit der Speicherung sind die Stellen zu verständigen, denen im Rahmen einer Datenübermittlung diese Daten zur Speicherung weitergegeben wurden, wenn dies keinen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert und schutzwürdige Interessen des Betroffenen nicht entgegenstehen.
(8) Gesperrte Daten dürfen ohne Einwilligung des Betroffenen nur übermittelt oder genutzt werden, wenn

1. es zu wissenschaftlichen Zwecken, zur Behebung einer bestehenden Beweisnot oder aus sonstigen im überwiegenden Interesse der verantwortlichen Stelle oder eines Dritten liegenden Gründen unerlässlich ist und
2. die Daten hierfür übermittelt oder genutzt werden dürften, wenn sie nicht gesperrt wären.
da reicht ebenfalls ein kurzer Satz
Zitat:
Ich zweifel die Richtigkeit meiner Darstellung im Gutachten an. Die Daten sind daher von Ihnen nach § 35 (4) BSG zu sperren. Einer Weitergabe ohne meiner schriftlichen Einwilligung widerspreche ich hiermit.
immer schön höflich bleiben
Zitat:
Für Ihre Mühe bedanke ich mich und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Ich habe mir angewöhnt alle Unterlagen anzufordern und der Weitergabe ohne meine Einwilligung zu widersrpechen. So habe ich die Beste Kontrolle wer was bekommt. Es gibt auch Gutachten, wo ich eine Gegendarstellung geschrieben habe. Das ist besonders wichtig gewesen bei dem Rentenantrag.

So, ich werde mal auf Suche gehen nach den Vorschriften. Kann Dir aber nicht versprechen die zu finden. Ich brauchte die vor drei Jahren und zwischendruch hatte ich einen Festplattencrash. Melde mich aber, sobald ich was finde.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gutachten, psychologisches, vorab

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann man sich gegen ein Psychologisches Gutachten wehren? Andrea123 ALG II 9 15.11.2009 16:46
frauenhaus... psychologisches gutachten alles kompliziert kasva Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 21.04.2009 18:49
psychologisches Gutachten + Arbeitsvermittler Icewoman Allgemeine Fragen 9 04.03.2009 11:20
Psychologisches Gutachten Janina32 ALG II 0 12.12.2007 15:31
Fahrtkosten vorab möglich? Stiefmutter Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 7 15.10.2007 18:01


Es ist jetzt 23:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland