Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Beschwerde

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2011, 20:57   #1
Eventtime2205->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.12.2010
Ort: Bonn
Beiträge: 21
Eventtime2205
Standard Beschwerde

Guten Abend zusammen,

ich habe so ein kleines Problem mit der Arge.

Nun habe ich mich bei der Arge bereits schriftlich und ausführlich über das Fehlverhalten der ARGE beschwert. Darauf kam natürlich eine Ausrede. Nun habe ich das ganze an den Amtsleiter gesendet auch der ist mit einer Zahl an Ausreden gesegnet.

Nun meine Frage was wäre die nächste Einrichtung oder der nächste Schritt den ich machen könnte, denn ich lasse mich mit den Ausreden nicht Abspeisen.

Im übrigen geht es um verletzung der Sozialdaten. Den Bundesbeauftragen für Datenschutz habe ich schon als Bschwerde geschrieben.


Danke euch schon mal!

Viele Grüße
Eventtime2205 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2011, 21:02   #2
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Beschwerde

Um was geht es denn genau? Was ist passiert?
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2011, 21:42   #3
Eventtime2205->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.12.2010
Ort: Bonn
Beiträge: 21
Eventtime2205
Standard AW: Beschwerde

Ja Hallo erstmal :)

Ja also es ging darum das ich im Oktober 2010 leider Arbeitslos geworden bin und ich mich auch leider bei der ARGE als Leistungsbezieher melden musste.

Ja und die ARGE ist einfach hin gegangen und hat ohne Ankündigung meinen alten Arbeitgeber nach Auskunft über meine Finanzen gefragt ohne mich vorher zu befragen oder mich an zu schreiben. Des weiteren forderte die ARGE von mir Kontoauszüge der letzten 6 Monate diese habe ich der ARGE direkt am selbigen Tag somit fristgerecht zugesendet. Die ARGE behauptet nun Sie hätten nichts erhalten trotz das ich den Einlieferungsbeleg der Post habe. Nun ist die Arge hin gegangen und hat meine Bank angeschrieben und um Auskunft meiner Bankstände gebeten. Nun weiß mein ehemaliger AG und die Bank das ich Leistungen von der ARGE erhalte ganz toll.

NAtürlich hat mein ehemaliger AG keine Auskunft und auch die Bank keine Auskunft gegeben Sie haben mir dies nur mittgeteilt.

Ich habe mich direkt an die ARGE gewendet diese nahmen als Ausrede ( allerdings schriftlich ) die Anfrage ist ausversehen passiert. Mehr nicht. Daraufhin habe ich mich beschwert beim Bundesbeauftragen für Datenschutz wegen Missbrauch von Sozialdaten und habe den Amtsleiter angeschrieben. Dieser bestreitet natürlich alles in Form von 1000 enden Ausreden. Nun will ich weiter gehen, denn das werde ich mir nicht gefallen lassen. Mich so behandeln zu lassen weil ich 4 Monate dort gemeldet war.

Frechheit!
Eventtime2205 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2011, 21:54   #4
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Beschwerde

Zitat:
Ja und die ARGE ist einfach hin gegangen und hat ohne Ankündigung meinen alten Arbeitgeber nach Auskunft über meine Finanzen gefragt ohne mich vorher zu befragen oder mich an zu schreiben.
Das war falsch! Der richtige Weg wäre gewesen, dass ARGE im Rahmen deiner Mitwirkungspflichten dich gem. § 60 SGB I dazu auffordert. Ich würde sagen, dass ARGE den Bogen mehr als leicht überspannt hat, betrachtet man sich hierzu den § 65 SGB I.
Zitat:
Des weiteren forderte die ARGE von mir Kontoauszüge der letzten 6 Monate diese habe ich der ARGE direkt am selbigen Tag somit fristgerecht zugesendet.
Das war falsch! Die ARGE hat kein Recht sich deine Kontoauszüge zu kopieren, gar zu archivieren! Im § 60 SGB I ist die Rede vor vorlegen.
Zitat:
Die ARGE behauptet nun Sie hätten nichts erhalten trotz das ich den Einlieferungsbeleg der Post habe.
DAS solltest du dir gut aufheben!
Zitat:
Nun ist die Arge hin gegangen und hat meine Bank angeschrieben und um Auskunft meiner Bankstände gebeten.
Auch das halte ich für grenzwertig. Es ist ja nicht so, als ob du deiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen wärst. Kannst du das belegen? Das wäre wichtig, wenn du die Sache groß aufziehen möchtest.
Zitat:
NAtürlich hat mein ehemaliger AG keine Auskunft und auch die Bank keine Auskunft gegeben Sie haben mir dies nur mittgeteilt.
Ich hoffe, dass hast du schriftlich oder kannst es schriftlich bekommen.
Zitat:
Ich habe mich direkt an die ARGE gewendet diese nahmen als Ausrede ( allerdings schriftlich ) die Anfrage ist ausversehen passiert.
Verstehe! Man schreibt aus versehen erst den AG an und danach direkt nochmal aus versehen die Bank. Ja, ne, is klar! Ich würde das vorsätzlich nennen.
Zitat:
Daraufhin habe ich mich beschwert beim Bundesbeauftragen für Datenschutz wegen Missbrauch von Sozialdaten und habe den Amtsleiter angeschrieben.
Darüber hinaus gibt es noch weitere Anlaufstellen, die es zu informieren gilt:

- Kundenreaktionsmanagement - www.arbeitsagentur.de

- BMAS - Kontakt

Zitat:
Nun will ich weiter gehen, denn das werde ich mir nicht gefallen lassen. Mich so behandeln zu lassen weil ich 4 Monate dort gemeldet war.
Das würde ich dir auch dringend raten! Wenn du das alles belegen kannst wird demnächst ein übereifriger SB ziemlich in Erklärungsnot kommen. Wichtig wäre es auch, sich einen geeigneten Anwalt zu suchen, den ARGE dann bezahlen darf, weil diese mit Sicherheit rund gemacht wird.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschwerde

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beschwerde-Zuständigkeit angiepaar Allgemeine Fragen 13 06.06.2009 21:32
Beschwerde gegen SB Amelie-Sophie Allgemeine Fragen 6 20.02.2009 21:10
Beschwerde Jodl Allgemeine Fragen 0 12.11.2008 16:10


Es ist jetzt 22:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland