Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Unterhalt-dürfen die das??

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2010, 11:29   #1
Nine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.12.2010
Beiträge: 2
Nine
Standard Unterhalt-dürfen die das??

Hallo,

ich bin noch ganz neu hier und hoffe das ich diese Frage im richtigen Bereich stelle,ansonsten bitte verschieben*Danke*

Zu mir,ich bin alleinerziehende Mutter eines 6-jährigen Sohnes,Teilzeitarbeitend und beziehe Sicherung zum Lebensunterhalt.Ich bin in der 33.Woche schwanger,mit dem Kindsvater lebe ich in einer Fernbeziehung da er in Österreich wohnt und arbeitet.Das ist schon hart und schwer genug für uns,gerade jetzt wo die Geburt immer näher rückt.
Aber jetzt hab ich an Weihnachtenein Schreiben vom Amt bekommen.
In diesem Schrieb soll ich die Daten meines Freundes angeben(was ja kein Problem darstellt,die Vaterschaftsvoranerkennung läuft auch schon mal an,ist halt nicht so einfach wenn man nur die Wochenenden hat...)
So und jetzt kommt der Hammer:
Abschnitt 2-
Unterhalt für mich als alleinerziehenden Elternteil-nicht für Kinder!
a)ist der Unterhalt gerichtlich festgesetzt
b)außergerichtliche Vereinbarung?
c)wird er tatsächlich geleistet(Bar,-oder Sachleistung)
d)Einkünfte(!)des Kindsvaters,ggf geschätzt
e)Vertretung durch einen Rechtsanwalt

Wohlgemerkt wir sind zusammen aber in getrennten Haushalten.Das er für den Kleinen Unterhalt zahlen soll ist mir schon klar.Das werden wir im JA auch schriftlich festsetzen lassen und er möchte ja auch seinen Teil beitragen wenn er schon so viel verpasst.
Aber für mich???


Ganz ehrlich,wenn das der Fall sein sollte-ist das rechtens??-gibt es ein Trennungkind mehr*heul*Wir sparen beide jeden Cent um uns am Wochenende sehen zu können.Es sind jedesmal knapp 1000 km.So wahnsinnig viel verdient er nicht,wenn man bedenkt das die Lebenshaltungskosten um einiges höher sind als bei uns,und er schon 300 € Unterhalt für seinen Erstgeborenen zahlen muß-das finanzielle Niveau hält sich so die Waage.Wenn er Unterhalt für mich und für das Baby bezahlen soll(von was???)können wir uns nicht mehr sehen.Und da ich ja dann ersteinmal in Elternzeit gehe und auf das Geld vom Amt angewiesen bin um meine Miete zu bezahlen,kann ich ja nicht einmal sagen "bezahl auf dem Papier und ich gebs dir wieder"-der Betrag wird mir ja gekürzt.

Ich bin fix und fertig.Es ist alles schon kompliziert genug,und ich sollte eigentlich froher Hoffnung sein und mich auf unser Baby freuen,und jetzt wehe ich so vor mich hin und hab einfach nur Angst*heul*

Ja,ich weiß da gibt es noch die Option auszuwandern um endlich zusammen leben zu können-aber wer?Wer gibt alles auf,seine Familie,seine Freunde,das gewohnte Umfeld,eine sichere Arbeit?Keine leichte Entscheidung und wir haben beide Spund davor.Mit dem KV meines Erstgeborenen hab ich gemeinsames Sorgerecht und eigentlich ein gutes Verhältnis,die beiden haben eine enge Bindung-darf ich das zerstören,auf einen Krieg rauslaufen lassen,denn er würde das nie im Leben gutheißen-und ich kann es verstehen!

Worauf ich eigentlich hinauswill-was haben die für Optionen und was haben wir für Optionen?Kann mir jemand helfen?Mach ich mir umsonst Gedanken und die SB sind auch nur Menschen(harhar...)
Nine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 11:43   #2
Nur so->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.02.2010
Ort: NRW
Beiträge: 1.656
Nur so Nur so Nur so Nur so Nur so Nur so
Standard AW: Unterhalt-dürfen die das??

Zitat:
Mach ich mir umsonst Gedanken und die SB sind auch nur Menschen(harhar...)
Leider machst Du Dir zu Recht Gedanken. Das sind keine Menschen, daß ist niederster Abschaum.
__

Verbrecher die wegen ihrer Verbrechen nicht belangt werden, werden immer mehr und härtere Verbrechen ausüben. Argemitarbeiter und Politiker....

Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, daß widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden. John Maynard Keynes

Nur so ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 12:32   #3
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Unterhalt-dürfen die das??

@Nur so: wieder mal schön bunt, aber keinerlei Antwort.


@TE: Ja, die dürfen das.
Dir steht rechtlich Betreuungsunterhalt zu, also ist diese Leistung vorrangig und Du kannst aufgefordert werden, diese einzufordern.

Wieviel das im speziellen Fall ist, muß berechnet werden
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 12:34   #4
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unterhalt-dürfen die das??

Wenn er nicht genug verdient, dann muss er auch für dich keinen Unterhalt zahlen. Lasst das direkt vom Jugendamt ausrechnen und gebt das Schreiben dann der Arge. Es kann sein das er dann nur für euren Zwerg aufkommen muss, aber nicht für dich.

Also, wie gesagt, ab zum Jugendamt mit all seinen Lohnabrechnungen und alles prüfen lassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 13:16   #5
Nine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.12.2010
Beiträge: 2
Nine
Standard AW: Unterhalt-dürfen die das??

:-(Die wollen das Teil bis 15.01.ausgefüllt wieder-das schaffen wir bis dahin nie im Leben,er ist ja auch die Woche über nicht da.Muß ja bestimmt dabei anwesend sein.
Wie wird denn der evt Unterhalt berechnet,bzw von was?Ja klar verdient er mehr in Ö. doch wenn HIER der Unterhalt berechnet wird ja auch der Selbstbehalt von D. zugrundegelegt und nicht der Österreichische(der ja um einiges höher ausfällt)?
Grad jetzt zum Jahreswechsel wo sich hier in der Klitzeklein-Stadt wirklich gar nichts dreht*seufz*Ich hoffe auf dem JA noch jemanden zu erreichen,evt können die mir schon telefonisch was dazu sagen-ist sonst eine Fahrt von 50 km...
Nine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 14:11   #6
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Unterhalt-dürfen die das??

Dein Unterhaltsanspruch ist nachrangig gegenüber dem Anspruch der beiden Kinder. Es könnte sein, dass das Einkommen nach der Geburt seines (zweiten) Kindes gar nicht für dich ausreicht.
Die Mutter kann nicht auf den Kinderbetreuungsunterhalt verzichten.
Den Anspruch auf Unterhalt kann auch die ARGE auf sich übergehen lassen.

Vielleicht kannst du beim Verband Alleinerziehender (VAMV) eine Beratung bekommen.

Zitat:
Danach ergibt sich aus dem neuen § 1609 BGB nachfolgende Rangstufenregelung:

Erster Rang, § 1609 Nr.1 BGB

Minderjährige und privilegiert volljährige Kinder im Sinne des § 1603 Abs.2 S.2 BGB haben absoluten Vorrang vor allen anderen Unterhaltsberechtigten!

Somit entfällt der nach altem Recht maßgebliche Gleichrang zwischen den minderjährigen und privilegiert volljährigen Kindern und dem Ehegatten, der häufig eine Mangelfallberechnung zur Folge hatte.

Diese neue Rangstufenregelung gilt für alle leiblichen Kinder und zwar unabhängig davon, ob diese innerhalb oder außerhalb der Ehe geboren worden sind oder aus einer ersten oder zweiten Ehe stammen. Ebenso unterfallen adoptierte Kinder unter diese Neuregelung.
Quelle: Unterhalt Rangfolge - Rangordnung im Unterhaltsrecht

Unterhaltspflicht mindestens ab 6 Wochen vor der Geburt.
Link: § 1615l BGB Unterhaltsanspruch von Mutter und Vater aus Anlass der Geburt

Der Vater sollte sich selber sachkundig machen und nicht alles dir überlassen.
Vielleicht melden sich noch ein paar Väter, die im Ausland arbeiten und können einen Rat geben.
Kann der Vater evtl. argumentieren, dass er nach Deutschland reist, um die werdende Mutter zu unterstützen bzw. um Mutter und Kind zu treffen?
Führt das dazu, dass der errechnete Unterhalt geringer wird?
Das Jugendamt sollten eigentlich daran interessiert sein, dass die "Familienbeziehung" nicht zerstört wird.

Der Kindesvater muss garantiert nicht dabei sein.
Ich würde das Jugendamt anrufen, was ich unbedingt mitbringen muss und was später eingereicht werden kann.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
unterhaltdürfen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dürfen die das? knut1981 Schulden 2 15.11.2009 12:03
Anrechnung Unterhalt in BG - Unterhalt fällt weg Daniel312 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 8 26.12.2008 13:53
Dürfen die das? BizBor ALG I 2 24.10.2008 17:57
Dürfen die das ??? icke ALG II 11 02.04.2007 21:11
Dürfen die das? Crusher1983 U 25 4 17.11.2006 03:58


Es ist jetzt 11:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland