Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie wehren gegen die GEZ?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.12.2010, 23:15   #1
Tiecher->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.11.2007
Beiträge: 54
Tiecher
Böse Wie wehren gegen die GEZ?

So langsam weiss ich einfach nicht mehr weiter.
Seit 2005 reiche ich alle 6 Monate, per Post, einen Antrag auf Befreiung bei der GEZ ein.
Bis auf 2 Anträge sind alle verschwunden. 2 Anträge hatte ich sogar per Einschreiben Rückschein verschickt und bei telefonischer Nachfrage teilte man mir mit ich hätte doch angeblich nur ein paar leere Blätter Papier eingereicht und alle anderen Anträge wären nie angekommen.
Somit haben sich nun schon fast 1000 Eur angesammelt die ich bezahlen soll und die ganze Sache geht auch schon an die Creditreform.

Kann man sich gegen diesen Mafia-Verein überhaupt wehren?
Oder soll ich einfach nur noch aufgeben und von dem eh schon knappen H4 eine geforderte Rate von mind. 25 Eur plus die Rundfunkgebühren einfach bezahlen? (Hier laufen angebliche Schulden aus der Bafög Zeit und H4 Zeit zusammen und im Moment mache ich eine Umschulung in Vollzeit und weiss einfach nicht wo ich die Zeit noch hernehmen soll um arbeiten zu gehen, neben Umschulung und Familie)

Gibt es überhaupt eine Möglichkeit tatsächlich nachzuweisen das man etwas abgeschickt hat und auch WAS? (Was bringt mir ein Rückschein wenn dort dreist behauptet wird ich hätte nur leeres Papier verschickt? Immerhin gestehen sie mir in dem letzten schreiben zu ich hätte schon mehrfach mit ihnen korrespondiert)

Den Satz "Bisher liegen solche Unterlagen nicht vor. Rückwirkend ist eine Befreiung nicht möglich" kann ich schon nicht mehr lesen...
Tiecher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2010, 23:35   #2
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Die Befreiung kriegst Du erst, wenn Du alle Rundfunkgebührenschulden bezahlt hast. Und niemals nachträglich.

Was Du tun kannst? Antrag normal absenden und zusätzlich per Fax, aber mit einem Fax, das die erste Seite des Faxes auf dem Empfangsbericht verkleinert ausgibt. Das wird ja auch im Verkehr mit der Arge empfohlen.

Doch wie gesagt, erst muß Dein Rundfunkgebührenkonto auf Null stehen.
Ich hatte anfangs das Problem auch, daß sich die GEZ schriftlich taub stellte. Telefonisch bekam ich dann heraus, daß zwar mein Antrag gelandet sei, aber, warum auch immer, ein Minibetrag von ich glaube 0,15 Euro noch offen war. Ich überwies denen die paar Cent und seit da werden alle meine Anträge brav bearbeitet.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 00:08   #3
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.322
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Hallo Tiecher,

Zitat:
2 Anträge hatte ich sogar per Einschreiben Rückschein verschickt und bei telefonischer Nachfrage teilte man mir mit ich hätte doch angeblich nur ein paar leere Blätter Papier eingereicht und alle anderen Anträge wären nie angekommen.
Nicht ganz einfach dir da einen Rat zu geben, du warst ZU lange das geduldige Schaf und was die dir am Telefon erzählen kannst du ohnehin vergessen!

Klar, man hat ja auch weiter nix zu tun, als denen mal eben für einige Euro Porto ein bischen Papier zu schicken.

Dann sollen sie das mal bitte beweisen, die (angeblich) leeren Blätter haben sie hoffendlich gut aufbewahrt, auch für den Fall der Akteneinsicht durch deinen Anwalt!

Mach Kopien von den Rückscheinen, mach eine Beschwerde fertig und schicke genau diese Aufforderung da hin, selbstverständlich war jemand dabei (deine Frau???) als du die Unterlagen in den Umschlag getan hast.

Einen Versuch ist es wert, jedenfalls wenn das Ganze noch nicht zu lange her ist, bei der Summe von über 1000 € ist das leider anzunehmen.

Warum warten die Leure eigentlich immer SOOO lange und geduldig, wenn die GEZ abgezogen wird (oder die Rechnung kommt), obwohl man eigentlich befreit ist, dann klärt man das doch SOFORT

Und zwar schriftlich, NICHT telefonisch, die Bescheinigung geht direkt (als Kopie) nochmal mit in den Brief (der selbstverständlich AUCH unter Zeugen verschlossen wird)!!!
Per Übergabe -Einschreiben reicht aus, das kannst du im I-Net kontrollieren/ausdrucken, mehr Beweiskraft hat ein Rückschein auch nicht, wenn sich der Empfänger querstellt (wie du ja gerade merkst)!

Wenn du die Nachweise (als Kopien sollte man sich das IMMER selber sichern!) alle noch hast für die Zeiträume, dann mach denen einen nettes Beweispaket fertig!
Lass deine Frau (oder den Nachbarn, den Kumpel) ruhig als Zeugen mit unterschreiben, dass er/sie dabei war, als das alles eingepackt wurde und verlange eine Überprüfung dieser Vorgänge.

Such dir einen Anwalt auf Beratungshilfe wenn du da alleine nicht weiterkommst, man KANN und sollte sich immer wehren!

Besser ist es allerdings wenn man früher damit anfängt und nicht wartet bis so viel aufgelaufen ist, dass man selber fast keinen Überblick mehr hat.
Ob man das jetzt alles noch geklärt bekommt, wage ich zu bezweifeln aber Versuchen solltest du es auf jeden Fall.

Wir haben gerade unseren ersten ALGII-Bescheid bekommen und damit auch die erste Bescheinigung (vorher natürlich für die private Akte kopiert!) wegen der GEZ-Befreiung abgeschickt, mit ganz normaler Post!
Nach einer Woche bekamen wir den Bescheid wegen der Befreiung und wenn das beim nächsten Mal nicht auch so klappt, dann werden wir ganz sicher rechtzeitig nachhaken, damit uns sowas nicht passiert.

Viel Erfolg!

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 00:22   #4
Tiecher->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.11.2007
Beiträge: 54
Tiecher
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Hallo Tiecher,

Dann sollen sie das mal bitte beweisen, die (angeblich) leeren Blätter haben sie hoffendlich gut aufbewahrt, auch für den Fall der Akteneinsicht durch deinen Anwalt!

>> Bei meinem letzten Besuch bei einem Anwalt, zwecks Hilfe gegen die GEZ, >> wurden diesem sogar tatsächlich 3 leere Blätter mit Eingangsstempel vorgelegt


Warum warten die Leure eigentlich immer SOOO lange und geduldig, wenn die GEZ abgezogen wird (oder die Rechnung kommt), obwohl man eigentlich befreit ist, dann klärt man das doch SOFORT


Lass deine Frau (oder den Nachbarn, den Kumpel) ruhig als Zeugen mit unterschreiben, dass er/sie dabei war, als das alles eingepackt wurde und erlange eine Überprüfung dieser Vorgänge.

>> Wird leider nicht einfach weil das Zeiträume sind in denen ich meine jetzige Ehefrau noch nicht kannte und zu meiner damaligen Ex hab ich keinen Kontakt mehr... Erfreulicherweise trennen uns mehr als 400Km

Such dir einen Anwalt auf Beratungshilfe wenn du da alleine nicht weiterkommst, man KANN und sollte sich immer wehren!

>> Da ich gegen die GEZ schon mal einen Beratungsschein erhalten habe, gibt das dann nicht Probleme wenn ich das nochmal bräuchte?

Besser ist es allerdings wenn man früher damit anfängt und nicht wartet bis so viel aufgelaufen ist, dass man selber fast keinen Überblick mehr hat.
Ob man das jetzt alles noch geklärt bekommt, wage ich zu bezweifeln aber Versuchen solltest du es auf jeden Fall.

>> Seit der erstem Mahnung über knapp 60Eur streite ich mich mit dem Verein ja schon rum... leider


Viel Erfolg!

MfG Doppeloma
Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Doch wie gesagt, erst muß Dein Rundfunkgebührenkonto auf Null stehen.
soll heissen ich muss erst irgendwie 1000Eur aufbringen ehe die irgendwas bearbeiten und bis dahin sammeln sich immer weiter Schulden an? *angst*
Tiecher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 00:41   #5
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.322
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Lächeln AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Hallo Tiecher,

Zitat:
>> Bei meinem letzten Besuch bei einem Anwalt, zwecks Hilfe gegen die GEZ, >> wurden diesem sogar tatsächlich 3 leere Blätter mit Eingangsstempel vorgelegt
Oh Mann, die sind ja dreist, natürlich kann man auf jeden leeren Zettel mal eben den ´"Eingangsstempel" mit dem "richtigen Datum draufdrücken"

Ich denke nicht, dass es ein Problem ist erneut einen Beratungsschein dafür zu bekommen, wie man sieht, kann man ja durchaus öfter mit der selben Institution Ärger haben!

Vielleicht solltest du mal Presse /TV dafür interessieren, die haben sich doch schon öfter mal für GEZ-Opfer stark gemacht, wenn das bei dir schon so lange geht, ist es natürlich sehr schwierig, da alleine rauszukommen.

Ob es stimmt, dass eine Befreiung für die Zukunft nicht in Frage kommt, wenn noch "Schulden" bei der GEZ vorliegen, kann ich nicht beurteilen, eigentlich hätten die doch dann deutlich mehr Aussichten, dass du derweil den Rückstand abstottern könntest

NEE, da kenn ich mich nicht so wirklich mit aus, zum Glück hatte ich mit dem "Verein" bisher keine Probleme, ich hoffe das bleibt auch so.

Versuch das noch Mal mit einem Anwalt, vielleicht fällt dem ja noch was ein.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 00:46   #6
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von Tiecher Beitrag anzeigen
soll heissen ich muss erst irgendwie 1000Eur aufbringen ehe die irgendwas bearbeiten und bis dahin sammeln sich immer weiter Schulden an? *angst*
Ich habe eine vergleichbare Situation, einem Bekannten betreffend damit aus der Patsche geholfen, dass ich einfach behauptet hatte, dass er bisher vergessen hatte, seinen Befreiungsantrag anzufordern.

Das wurde anstandslos hingenommen - weil dir unterstellt wird, es seien nur leere Blätter angekommen, brauchst du eben zeugen, die bestätigen können, dass dieses nicht der Fall war und schon liegt die Beweispflicht wieder bei der GEZ.

Nicht den Kopf in den Sand stecken sondern frech werden denn Frechheit siegt - mache diese Erfahrung immer wieder - gleich nehme ich mir ein Rechtsanwaltbüro das im Namend der Telekom arbeitet vor und mache den klar, das die Schadenersatzpflichtig sind, wenn die den zugrundeliegenden Vertrag aus deren Verschulden heraus stören - ein T-Punkt Mitarbeiter hatte einen Zahlendreher in der Kontonummer verursacht.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 01:00   #7
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Hier währe zu überlegen ob man nicht vor Verwaltungsgericht geht. Leider sind Verfahren vor dem Verwaltungsgericht nicht kostenlos. So das hier Prozesskostenhilfe beantragt werden müsste.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 01:47   #8
Keith->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.05.2008
Ort: Südlich vom Nordpol
Beiträge: 193
Keith
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Ein Teil der 1000 € Schulden wird in einigen Tagen vermutlich verjährt sein.
Die Vorausetzungen für die Befreiung sind im § 6 Abs. 1 Rundfunkgebührenstaatsvertrag (RGebStV) geregelt, Schulden spielen dabei keine Rolle.
Keith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 01:55   #9
Kundo
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kundo
 
Registriert seit: 06.11.2010
Beiträge: 131
Kundo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Hallo,
wenn man sich von den Rundfunkgebühren befreien lassen kann und tut, dann stellt sich bestimmt für jeden Richter die Frage, warum sollte man diesen dann nicht zur GEZ schicken, dies war auch bei einem Bekannten der Fall, er hatte rechtzeitig die Befreiung, von der er eine Kopie gezogen hatte, zur GEZ geschickt, laut GEZ ist diese natürlich nicht angekommen, die zweite hatte er dann per einschreiben geschickt, laut GEZ wäre aber nur ein leerer Umschlag angekommen, aber auch hier hatte er wieder eine Kopie gezogen.

Er hat dann die GEZ vor Gericht gezogen und dort sollte der GEZ Vertreter, also der Anwalt der von der GEZ beauftragt wurde, erklären, warum man keine Bescheide zur Gebührenbefreiung bei der GEZ einreichen sollte, bzw. warum man dann nur einen leeren Umschlag per Einschreiben schicken sollte, der Anwalt war wohl extrem Wortlos gewesen und die Mahnungen usw. wurden natürlich als nichtig erklärt, die GEZ durfte sogar die Kosten tragen.

Man sollte sich aber so schnell wie möglich gegen so etwas wehren, wartet man zu lange, dann wird man auch vor Gericht schlechte Karten haben, wenn Du aber wenigsten Kopien der Befreiungen haben solltest, dann könntest Du Glück haben und der Richter stellt sich dann auch die Frage, warum man diese nicht zur GEZ schicken sollte.

MfG Kundo
Kundo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 02:45   #10
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Die Befreiung kriegst Du erst, wenn Du alle Rundfunkgebührenschulden bezahlt hast. Und niemals nachträglich.

......

Doch wie gesagt, erst muß Dein Rundfunkgebührenkonto auf Null stehen.

hallo zusammen, hallo rounddancer,


das kann ich so nicht bestätigen ---

ich habe bei den chaoten von der GEZ seit mehreren jahren 5,- euro offen stehen (die ich aus prinzip nicht bezahle) und dennoch werden alle meine anträge auf befreiung umgehend und allesamt positiv beschieden.

in meinem fall hatte sich auch ein nachzahlungsbetrag ergeben (in höhe von 68,12 euro). daraufhn habe ich denen eine ratenzahlung angeboten, worauf sie mir zurückschrieben, dass dann aber mindestens 12,- euro pro monat überwiesen werden müssten.

da ich das natürlich nicht eingesehen habe, habe ich seit dem zeitpunkt ungefragt und ohne weitere nachricht 23 x 2,84 euro überwiesen und 1 x 2,80, so dass ich auf 24 monate kam - das war meine denkweise, und die GEZ hat sich nicht mal dagegen gesträubt (wie denn auch - schliesslich habe ich ja bezahlt).

mit welchem argument denn auch -- mir ein nettes briefchen schreiben 'das ist uns zu wenig...' und darauf von mir die passende antwort 'mehr gibt's aber nicht...' zu bekommen, oder wie...?

zwischendrin haben sie mir dann mal die o.g. 5,- euro an mahngebühren drauf gehauen (die ich aber grundsätzlich nicht bezahle, niemals zahle ich mahngebühren...). diese 5,- euro ignoriere ich seitdem, die GEZ führt die auch brav jedesmal in ihrem befreiungsschreiben mit auf und erwartet den umgehenden ausgleich --- und befreit mich, und das nun schon seit mehreren jahren.


also, von daher.....

das einräumen der befreiung ist ein zustehendes recht und kann nicht davon abhängig gemacht werden, ob ein mitgliedskonto auch ordentlich auf dem nullsaldo steht oder eben nicht.

das hiesse ja, dass man sich sein eigenes recht erst 'erkaufen' müsse, in der weise...: 'erst mal die schulden begleichen, dann kann ihnen auch das recht auf befreiung gewährt werden.'

oder etwas extremer dargestellt: 'zahlen sie erst mal die ausstehenden gebühren, dann erhalten sie auch ihr gesetzlich festgelegtes recht auf die ihnen zustehende befreiung.'

und das wäre ja wohl eine rechtsverbiegung vom feinsten --- völlig indiskutabel, oder...?

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

seinerzeit hatte man mir seitens der GEZ bereits eine zwangsweise beitreibung der 68,12 euro angekündigt, womit ich ihnen durch meine wahnsinnig hohen überweisungen von 23 x 2,84 euro (+ 1 x 2,80 euro) gleich den wind aus den segeln genommen habe . ich habe sofort die zahlungen aufgenommen und sie damit im hinblick auf die zwangsweise beitreibung vollständig handlungsunfähig gemacht.

ergebnis...: sie konnten mir keinen kuckuckskleber ins haus schicken, weil ich ja bezahlt habe, zwar bei weitem nicht die beträge, die sie gewollt haben, aber dennoch... was interessieren mich denen ihre vorstellungen - ich entscheide doch wohl noch selber, wieviel geld ich im monat abzweigen kann, und sonst niemand, oder...?

so habe ich diese idioten insgesamt 2 jahre monat für monat auf die schippe genommen, ohne dass sie etwas dagegen machen konnten.

im nachhinein muss ich sagen, diese 2 jahre haben mir doch eine menge freude bereitet, habe ich ihnen doch dadurch (zumindest hintenrum) auch gezeigt, was ich von ihnen halte...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

also...: fang an, deine schulden bei denen abzuarbeiten (und sei es mit kleinen/kleinsten beträgen - wie lange diese knallfrösche auf ihr gesamtes geld warten müssen, kann dir doch völlig egal sein, schliesslich werden sie nicht gleich an deinen fehlenden paar euronen pleite gehen). solange du dich zahlungswillig und 'bedingt' zahlungsfähig zeigst, können sie dir nicht mal mit zwangsmassnahmen kommen.

was sollte denn der gerichtsvollzieher auch bei dir wollen? schliesslich zahlst du ja, und für deinen spruch 'mehr kann ich leider nicht...' macht der sich bestimmt nicht extra auf den weg...

und wie hoch der monatliche betrag ist, das entscheidest alleine du und sonst niemand.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

eins konnte ich mir dann aber doch nicht verkneifen...: nach ablauf der 2 jahre habe ich der GEZ noch mal separat einen einzigen cent überwiesen, passend zu meinem mitgliedskonto, um mal zu sehen, ob sie den tatsächlich auf die mahngebühren anrechnen würden...

haben sie nicht gemacht, dort stehen noch immer die 5,- euro offen --- die frage ist nun...: wo (auf welchem konto) haben sie den einen cent verbucht? auf dem konto 'aussergewöhnliche erträge' oder wo...?

oder habe ich denen jetzt tatsächlich ihre weihnachtsfeier mitfinanziert...?

zurück überwiesen haben sie mir den cent nämlich auch nicht, warum auch - er war ja (m)einem mitgliedskonto zuzuordnen...

aber aufgetaucht ist er dort nicht - ich habe natürlich extra aufgepasst...



also: wo ist mein denn cent...: schweine, betrüger, lumpenpack...

das sind sie, und so muss man sie auch behandeln...




so, das soll's mal gewesen sein...

und da weihnachten ja schon fast vorüber ist, wünsche ich schon mal frohe ostern...


in diesem sinne grüsst aus der tief verschneiten eifel

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 02:48   #11
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
Hier währe zu überlegen ob man nicht vor Verwaltungsgericht geht. Leider sind Verfahren vor dem Verwaltungsgericht nicht kostenlos. So das hier Prozesskostenhilfe beantragt werden müsste.

hallo blinky,

die pkh wirst du aber nicht bekommen, weil wahrscheinlich keine aussicht auf erfolg besteht -- schliesslich ist dieser idiotische rundfunkgebührenstaatsvertrag so was von wasserdicht, dass du den von keiner seite her knacken kannst, also wird dir auch kein richter die pkh gewähren (vermute ich mal)...


viele grüsse

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 02:58   #12
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Hallo Tiecher,



Nicht ganz einfach dir da einen Rat zu geben, du warst ZU lange das geduldige Schaf und was die dir am Telefon erzählen kannst du ohnehin vergessen!

GANZ KLAR: STIMMT (BEIDES)

Klar, man hat ja auch weiter nix zu tun, als denen mal eben für einige Euro Porto ein bischen Papier zu schicken.

GANZ KLAR: WER WEISS?

Dann sollen sie das mal bitte beweisen, die (angeblich) leeren Blätter haben sie hoffendlich gut aufbewahrt, auch für den Fall der Akteneinsicht durch deinen Anwalt!

UND DA GEHEN DIE PROBLEME LOS: ICH SEHE NICHT DIE GEZ IN DER BEWEISPFLICHT, DASS SIE LEERE BLÄTTER ERHALTEN HABEN; SONDERN EHER DEN TE, DASS ER EBEN KEINE LEEREN BLÄTTER HINGESCHICKT HAT...

Wir haben gerade unseren ersten ALGII-Bescheid bekommen und damit auch die erste Bescheinigung (vorher natürlich für die private Akte kopiert!)
GANZ KLAR: SO IST'S RECHT!


viele grüsse

ingo. s, singlevater
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 03:00   #13
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

huch, ich sehe gerade, dass das mit dem zitieren von doppeloma's posting nicht so recht geklappt hat --- hoffentlich kann man da jetzt noch durchblicken...



...naja, ihr schafft das schon...



viele grüsse

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 07:01   #14
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von Tiecher Beitrag anzeigen
soll heissen ich muss erst irgendwie 1000Eur aufbringen ehe die irgendwas bearbeiten und bis dahin sammeln sich immer weiter Schulden an? *angst*
Wie gesagt, so ist die Vorschriftslage,- und bei mir war das auch so, wobei bei mir noch erschwerend hinzukam, daß die 0,15 Euro Schulden unter der Minimumgrenze waren, unter der die nicht mahnen. Und ich, hätte ich nicht telefonisch nachgefragt, davon erst mit der ersten Mahnung drei oder mehr Monate später erfahren hätte.

Die GEZ tut eine wichtige Arbeit, denn sie kassiert die Rundfunkgebühren, die die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten leben lassen,- und die sind für die gelebte Informationsfreiheit wichtig.
Daß die auf dem falschen Trip sind, und wie diese schrecklichen Privaten nach Quote schauen, ist Mist, steht aber auf einem anderen Blatt.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 09:42   #15
Bielsteinbräu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.01.2006
Ort: Extertal
Beiträge: 93
Bielsteinbräu
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Die GEZ tut eine wichtige Arbeit, denn sie kassiert die Rundfunkgebühren, die die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten leben lassen,- und die sind für die gelebte Informationsfreiheit wichtig.
Eben dem ist nicht so. Die gez ist so überflüßig wie ein Kropf.
Siehe : GEZ abschaffen! Nie wieder Rundfunkgebühren!
Widerstand gegen die GEZ!
Eine finale Lösung muss her!
Durch die tägliche Lektüre der Emails von verzweifelten GEZ-Geschädigten wird mir ganz Angst
und Bange! Es ist mir vollkommen unbegreiflich, wie Menschen in der Lage sind, anderen Menschen
so etwas anzutun, wie etwa das, was ich [HIER] geschildert habe. Dass diese Handlungen
von Behördenmitarbeitern ausgehen, macht die Sache zu einem Problem der Politik und
des Rechtsstaats insgesamt. Auch die ungehinderte, wahrheitsgetreue Berichterstattung über die
Handlungen der Verwaltungsmitarbeiter ist mittlerweile VERBOTEN worden, weil die handelnden
Personen im Dunkeln bleiben wollen. Wir werden also drangsaliert von Menschen, die im
übertragenen Sinne mit einer "schwarzen Kaputze" über dem Kopf agieren und sich verstecken.
Das alles ist in einem freiheitlichen, offenen Rechtsstaat nicht hinnehmbar und bedarf einer finalen Lösung!
Wir haben einen Artikel in unserer Verfassung, der uns zum Widerstand gegen denjenigen berechtigt,
der es unternehmen sollte, die Ordnung des Grundgesetzes zu beseitigen.

Wo Unrecht zu Recht wird wird Widerstand zur Pflicht !
Nicht von der gez und ihren Lakaien - auch hier im Forum - einschüchtern lassen
Wehrt Euch leistet Widerstand gegen den Sozialabbau im Land
schließt Euch fest zusammen ...
Tiecher, informiere Dich über den gez-Kraken unter der URL und wünsche Dir viel Erfolg .


Mit solidarischen Grüßen
Jürgen
Bielsteinbräu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 12:41   #16
Kundo
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kundo
 
Registriert seit: 06.11.2010
Beiträge: 131
Kundo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Die GEZ tut eine wichtige Arbeit, denn sie kassiert die Rundfunkgebühren, die die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten leben lassen,- und die sind für die gelebte Informationsfreiheit wichtig.
Das ist doch wohl nicht Dein ernst. Die öffentlich-rechtlichen sollten mal anfangen zu sparen, die müssen nicht ohne ende im Internet vertreten sein, die brauchen nicht soviel Frequenzen, auf manchen wird teilweise garnichts gesendet, WDR, MDR, BR, ZDF, ARD..... warum soviele?? warum dann meist noch die ganzen lokalen, wie es beim MDR, WDR.... der Fall ist??
Die kassieren Milliarden und kommen mit dem Geld einfach nicht aus, kommen aber auch nicht auf die Idee mal zu sparen, warum auch, wenn Geld nicht reicht, dann wird eben die Zwangsabgabe erhöht.

Ich weiß garnicht mehr, wann ich mal bei den öffentlich-rechtlichen vorbei geschaut habe, die sind bei mir ganz hinten.
Die öffentlich-rechtlichen könnten ja aber auch ihre ganzen Programme verschlüsseln und wer die sehen möchte kann sich ja dann eine Karte kaufen, nur dann wüssten die genau, es ist schluss mit den ganzen Frequenzen, dem aufdrängeln im Internet und auf dem Handy....

Die GEZ gehört weg und selbst wenn diese neue Zwangsabgabe ähm Haushaltsabgabe kommt, bleibt diese GEZ bestehen und die Bürger müssen auch den Verein weiter unterstützen.....

MfG Kundo
Kundo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 17:25   #17
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

nochmal hallo,

lustig ist auch das allmorgendliche kameraschweifen über .... nix -- verschneite gegenden, unterlegt mit wahnsinnig unterhaltsamer zithermusik aus dem bergischen... alles grau in grau, nennt sich wohl realität...

oder, was auch freude macht...: eine kamera, die stundenlang auf irgendeine frankfurter autobahn ausgerichtet ist, und wohl schon früh morgens die entsprechende laune auf den kommenden arbeitstag versüssen soll...

nach dem motto: 'alter, schlürf deinen kaffee schneller, die bahn ist jetzt schon dicht' -- sehr informativ, wenns eh keine andere strecke gibt, macht laune...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

immerhin weiss man spätestens jetzt, wie hier die gebührengelder (und die sendezeit) sinnlos verbraten werden...


ich weiss ja nicht, sinnvolles programm --- darunter verstehe ich doch etwas anderes...


viele grüsse

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 17:55   #18
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Die Befreiung kriegst Du erst, wenn Du alle Rundfunkgebührenschulden bezahlt hast. Und niemals nachträglich.

Was Du tun kannst? Antrag normal absenden und zusätzlich per Fax, aber mit einem Fax, das die erste Seite des Faxes auf dem Empfangsbericht verkleinert ausgibt. Das wird ja auch im Verkehr mit der Arge empfohlen.

Doch wie gesagt, erst muß Dein Rundfunkgebührenkonto auf Null stehen.
Ich hatte anfangs das Problem auch, daß sich die GEZ schriftlich taub stellte. Telefonisch bekam ich dann heraus, daß zwar mein Antrag gelandet sei, aber, warum auch immer, ein Minibetrag von ich glaube 0,15 Euro noch offen war. Ich überwies denen die paar Cent und seit da werden alle meine Anträge brav bearbeitet.

Die bearbeiten auch die neuen Anträge, wenn in deren Augen noch was offen ist.

Vom mir wollen die auch noch für ein paar Monate die GEZ, werde ich aber nie und nimmer bezahlen. Sollte auch schon von der Stadtkasse eingezogen werden. Habe der Stadtkasse das Geschehene geschildert und seitdem ist Ruhe.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 18:57   #19
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Vom mir wollen die auch noch für ein paar Monate die GEZ, werde ich aber nie und nimmer bezahlen. Sollte auch schon von der Stadtkasse eingezogen werden. Habe der Stadtkasse das Geschehene geschildert und seitdem ist Ruhe.

hallo ela,


das habe ich schon öfters gehört, dass sich die zwangseinzieherschergen weigern, offene GEZ-gebühren einziehen zu wollen, wenn man ihnen darlegt, dass man befreiungsberechtigt ist (im zeitraum von ..... bis.....).

wenn daraus resultiert, dass es lediglich an der üblichen sturheit der GEZ gelegen hat, trollen sie sich schnell wieder...


viele grüsse

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2010, 19:00   #20
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Die bearbeiten auch die neuen Anträge, wenn in deren Augen noch was offen ist.

hallo ela,

genau so ist es --- siehe hierzu meinen (etwas länger geratenen) beitrag # 10.



viele grüsse

ingo s.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2010, 22:56   #21
Tiecher->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.11.2007
Beiträge: 54
Tiecher
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Hab dem Verein mal die restlichen 1,27Eur von meinem Konto überwiesen. Auch mit dem Vermerk "Unter Vorbehalt" auf der Überweisung. Mal sehen was passiert.

Zitat von ingo s. Beitrag anzeigen
hallo ela,


das habe ich schon öfters gehört, dass sich die zwangseinzieherschergen weigern, offene GEZ-gebühren einziehen zu wollen, wenn man ihnen darlegt, dass man befreiungsberechtigt ist (im zeitraum von ..... bis.....).

wenn daraus resultiert, dass es lediglich an der üblichen sturheit der GEZ gelegen hat, trollen sie sich schnell wieder...


viele grüsse

ingo s.
Hört sich an als könnte ein netter Brief an die beauftragte Inkassofirma evtl. noch helfen. Hier ist es jedenfalls an die Creditreform Mainz Albert & Naujoks gegangen. Immerhin sind noch keine Inkassokosten draufgeschlagen worden.

... nun aber noch mal ne dumm Frage am Rande; wenn jemand NUR ein Handy und PC sein eigen nennt, aber kein Internetanschluss zur Verfügung steht, zahlt einem die GEZ dann die Kosten für den Internetanschluss oder stellt diesen um deren Dienste, die man ja bezahlt, auch nutzen kann? *lol* (Sorry, kann ich mir in Hinblick auf "neuartige Rundfunkgeräte" einfach nicht verkneifen)
Tiecher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 00:42   #22
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.322
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Hallo Tiecher,

Zitat:
NUR ein Handy und PC sein eigen nennt
Dann bist du automatisch (theoretisch!) in der Lage auch Radio und TV zu empfangen, das ist NICHT davon abhängig, ob du Internet hast oder nicht.

Viele Handys haben bereits ein Radio drin und/oder KÖNNEN bereits ins I-Net (über den Anbieter der SIM-Card!) und fürs Radio/ Fernsehen am PC genügt die Anschaffung einer TV-Karte oder ein TVB-T-Stick (meist schon im PC installiert oder die wirft man dir teilweise schon nach "wenn du irgendwo fragst, wie spät es ist" ).

Warum also sollte die GEZ dir den Internet-Anschluß bezahlen, den brauchst du doch gar nicht, um mit den modernen Kommunikationsmitteln Radio / TV zu empfangen.

Es ist doch auch egal, ob ein Radio- und/oder TV-Gerät funktioniert oder nicht, es reicht, dass man sowas besitzt

Nach den neuen Richtlinien ist doch sowieso automatisch JEDER Haushalt KUNDE der GEZ, da spielt DAS dann wohl auch keine Rolle mehr, die gehen einfach mal davon aus, dass JEDER Haushalt heutzutage auch solche Geräte "zum Empfang bereit hält"

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 20:31   #23
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von ingo s. Beitrag anzeigen
hallo ela,

genau so ist es --- siehe hierzu meinen (etwas länger geratenen) beitrag # 10.



viele grüsse

ingo s.
Das ist richtig, ich wurde befreit obwohl noch 3 Monate offen sind
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.02.2012, 21:50   #24
pinto->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Berlin-Charlottenburg
Beiträge: 17
pinto
Böse AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Hallo, das Thema ist bei Euch nun schon zwei Jhre alt, aber trotzdem muss ich mich mal einklinken.
Das Problem:
Eine Nachbarin von mir, 20 Jahre alt, geht noch zur Schule (hat durch zwei Herz-OPs zwei Schuljahre versäumt, geht deshalb immer noch in die 12. Klasse), schwerbehindert, Hartz IV.
Hat natürlich stets ihre Unterlagen pünktlich zur GEZ geschickt. Die aber haben sie nur für 2010 und 2012 von den Gebühren befreit, für 2011 ist angeblich nichts bei der GEZ eingegangen (Mann, hab ich eine Lust, da mal hinzugehen und beim Schreibtisch aufräumen zu helfen!). Dadurch hat sie jetzt ca. 240 Euro Schulden. Und natürlich hat sie keine Möglichkeit, das zu bezahlen, warum auch? Aber ihr Anwalt hat ihr gleich gesagt, sie soll sich nicht zuviel Hoffnungen machen, die GEZ sitzt am längeren Hebel.
Das Mädchen tut mir echt leid. Sie hat auch schon wieder angefangen, sich zu ritzen, weil sie mit dem Stress nicht klarkommt.

Wer von Euch hat eine Idee, wie sie die GEZ kleinkriegen kann?

Und wer ist da eigentlich in der Politik, irgendwelchen Gremien o.ä. der Oberhäuptling, wo man sich mal beschweren kann wieder. Denn über die GEZ höre ich immer wieder, dass Leute in Schulden gestürzt werden, weil ja die Post bei der GEZ nieee ankommt...
pinto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.02.2012, 22:13   #25
Fazialpalme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie wehren gegen die GEZ?

Zitat von pinto Beitrag anzeigen
Hallo, das Thema ist bei Euch nun schon zwei Jhre alt, aber trotzdem muss ich mich mal einklinken.
Das Problem:...
Wenn sie Unterlagen weggeschickt hat, muss sie doch die Befreiung zugeschickt bekommen haben.
Die muss sie doch noch haben.

Wenn nicht: Pech gehabt! Dann muss sie aus den Fehlern lernen und demnächst Ordnung halten, gilt auch für Leute mit noch so dramatischer Lebensgeschichte.

Wenn sie nie eine bekommen hat, dann hätte sie eher bei der GEZ nachfragen müssen.

So ist das Leben, das wird ihr auch noch oft genug begegnen, dass ihr Leute Rechnungen zuschicken, die angeblich nicht bezahlt wurden, in der Hoffnung, man verirrt sich im eigenen Papierdschungel und zahlt doppelt. Lehrgeld nennt man das.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
wehren

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir wehren uns gegen staatliche Zensurversuche! Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 05.12.2010 22:16
Wehren gegen Eingliederungsvereinbarungen poldibaer Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 123 07.01.2008 15:49
Erfolgreich wehren gegen Eingliederungsvereinbarung Selene Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 10 16.10.2007 17:38
wehren gegen EIngliederungsvereibarung vaschneekloth Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 1 15.05.2007 14:13


Es ist jetzt 20:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland