Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kennt sich jemand aus im Arbeitsrecht ???

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.11.2006, 01:16   #1
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kennt sich jemand aus im Arbeitsrecht ???

Hi@all ,
eine Bekannte von mir hat ein großes Problem mit ihrem Arbeitgeber.
Dieser hat ihr ohne Begründung zum 30.09.06 gekündigt , aber ihr erst heute die Kündigung ausgehändigt(31.10.06).
:kratz: :kratz: :kratz:
Er will ihr bis ende Dez. noch das Gehalt weiter zahlen , aber das hat er nur mündlich zu gesagt.
Der Hammer ist , dass dieser Gastwirt direkt schon ab heute eine neue Bedienung eingestellt hat ,gleichzeitig ihr sagte , sie bräuchte nicht mehr zu kommen und es sich dabei rausgestellt hat durch Zufall , dass es sich um die Lebensgefährtin des Vaters ihres Freundes handelt .
Der Vater ihres freundes versucht ihr und ihm zu schaden wo es geht und verbreitet Lügen usw. :| :| :| :|
Sie hat dort 2 Jahre in Vollzeit gearbeitet.
Was kann ich ihr raten oder wie helfen ?
Bräuchte dafür die infrage kommenden §§ oder eine entsprechende Seite im Net. :icon_kinn: :icon_kinn: :icon_kinn:
Ich für meinen Teil würde ihr raten zum Arbeitsgericht zum Rechtsberater zu gehen und dort Klage ein zu reichen , aber worauf müsste man sich dann berufen ( Urteile, §§ , Erfahrungen von euch ,anderes Forum, usw ).
Anwalt geht nicht wegen Geldmangel , und PKH ist fraglich , da ja noch Geld gezahlt werden müsste.

Danke für eure Hilfe
Ich weis , es gehört normalerweise nicht in dieses Forum , aber man muss ja alles versuchen.
Gruß
Rüdiger
 
Alt 01.11.2006, 01:30   #2
Andi_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 647
Andi_
Standard

Die Kündigung ist weder form- noch fristgerecht, sofort widersprechen und Anwalt aufsuchen :pfeiff:
__

Dies ist meine private Meinung konform Artikel 5 GG.
Andi_ ist offline  
Alt 01.11.2006, 01:51   #3
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Andi ,
danke für die Antwort.
Das diese Kündigung rechtswidrig ist iss klar.
Mir fehlen die dazu passenden §§ und evtl. schon in ähnlichen Fällen Urteile.
Mir ist bekannt , dass binnen 3 Wochen dagegen vorgegangen werden muss.
Anwalt iss nicht wegen wenig Kohle.

Gruss
Rüdiger
 
Alt 01.11.2006, 02:02   #4
Che Guevara
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Rückwirkende Kündigung?



Eine Kündigung muss beinhalten warum man gekündigt wurde, sofern man die Probezeit bestanden hat und weiterhin beschäftigt war, ausser bei Teilzeitarbeit!

Prophylaktisch schon einmal eine neue Arbeitskraft einzusetzen während einem selbst gedroht wird, man bräuchte "nicht zurückzukommen" muss auf keinen Fall hingenommen werden (ausser man hat eine Straftat begangen die auch angezeigt wurde).

Ferner stellt das hier porträtierte Verhalten seitens des Vorgesetzten einen Straftatbestand dar, nämlich dem der "versuchten Nötigung".

Soviel zur Theorie und meiner eigenen Meinung!!!

Die Realität sieht anders aus, insofern als dass Du hier nicht einmal angegeben hast, ob Deine Freundin Voll- oder Teilzeit gearbeitet hat, ob Deine Freundin einer Straftat (eventuell Diebstahl) bezichtigt wurde seitens des Arbeitgebers, usw.???

Um einen Rechtsanwalt kommt man schon mal gar nicht herum, keine Chance!

Denn auch Arbeitsgerichte, gleichwohl sie in den meisten Fällen dazu tendieren, dem Arbeitnehmer Recht zu geben, schätzen es sehr wenn man sachliche Gründe über einen rechtlichen Beistand vorzutragen hat!

Musst Du selbst entscheiden!

Viel Erfolg!




:daumen:
 
Alt 01.11.2006, 02:41   #5
Ralf Hagelstein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 795
Ralf Hagelstein
Standard

Zitat:
Kündigungsschutzklage
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Der Kündigungsschutz im Arbeitsrecht wird in Deutschland durch eine Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht verfolgt. Die Klage muss drei Wochen nach Zugang der schriftlichen Kündigung erhoben werden. Sie ist auf Feststellung der Unwirksamkeit der Kündigung gerichtet.

Die große Mehrzahl aller Kündigungsschutzprozesse enden durch Vergleich, bei dem einvernehmlich das Arbeitsverhältnis bei Zahlung einer Abfindung beendet wird. Die Wirksamkeit einer Kündigung wird insbesondere an den Vorgaben des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG) vom Arbeitsgericht überprüft. Das Gesetz spricht von der "sozialen Rechtfertigung" der Kündigung.

Eine Kündigungsschutzklage muss mindestens:

* das angerufene Gericht bezeichnen,
* den Kläger und den Beklagten angeben
* einen Antrag enthalten (i.d.R. festzustellen, dass das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung vom ... nicht beendet worden ist)
* die klagebegründenden Tatsachen enthalten
__

"Zynisch ist nicht der Satiriker, sondern die Gesellschaft." Gabriella Lorenz

PeNG! Aktive Erwerbslose und Geringverdiener e.V.
Hamburg
Ralf Hagelstein ist offline  
Alt 01.11.2006, 03:04   #6
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Selbst wenn noch Geld erwartet wird, sollte deine Bekannte einen Antrag auf PKH stellen. Oder hat sie so viel Gespartes auf der Hohen Kante, dass sie unter die Vermögenden fällt?

Du schreibst doch, sie habe nicht so viel Geld, sich einen Anwalt zu leisten.

Sie muß nur die Fristen zur Klage einhalten. Die sind nicht sehr lang. Eile ist geboten.
 
Alt 01.11.2006, 08:49   #7
hartzhasser
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartzhasser
 
Registriert seit: 04.06.2006
Ort: deutschland
Beiträge: 649
hartzhasser
Standard

sowas nennt man dann Vetternwirtschaft :|

lg hartzhasser
__

ich bin Rentner
und das ist gut so
hartzhasser ist offline  
Alt 01.11.2006, 10:30   #8
Schnulli96->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2006
Ort: Münster
Beiträge: 66
Schnulli96
Standard

Hallo Che Guevara
Zitat von Che Guevara
Die Realität sieht anders aus, insofern als dass Du hier nicht einmal angegeben hast, ob Deine Freundin Voll- oder Teilzeit gearbeitet hat,
Vielleicht solltest du den ersten Beitrag nochmal richtig lesen. :mrgreen:
__

Gruß Erny
Schnulli96 ist offline  
Alt 01.11.2006, 10:31   #9
Cha
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 777
Cha Cha Cha Cha Cha
Standard

Fristen und Form einer Kündigung sind in §§ 622, 623 BGB zu finden.

Viele Grüsse

Cha
Cha ist offline  
Alt 01.11.2006, 12:22   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.757
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard Voll oder Teilzeit?

[quote="Che Guevara"]Rückwirkende Kündigung?



Eine Kündigung muss beinhalten warum man gekündigt wurde, sofern man die Probezeit bestanden hat und weiterhin beschäftigt war, ausser bei Teilzeitarbeit!

Kann mir bitte mal jemand erklären, was das mit Voll- oder Teilzeit zu tun hat? Aauch wenn man Teilzeit arbeitet, z. B. 25 Stunden, muß es eienen schriftlichen Arbeitsvertrag geben und darin stehen normal Kündigungsfristen.

Was anderes wäre vieelleicht eine nicht sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, da weiß ich nicht, wie das ist.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 01.11.2006, 13:30   #11
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@all ,
danke für eure Antworten.
Das bringt mich schon mal etwas weiter.

Gruss
Rüdiger
 
Alt 01.11.2006, 13:49   #12
Che Guevara
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kerstin_K,

soweit ich informiert bin, kann eine Teilzeitbeschäftigung fristgerecht ohne jegliche Angabe des Kündigungsgrundes seitens des Arbeitgebers beendet werden, wohlbemerkt "fristgerecht"!

In einer Vollzeitbeschäftigung ist dem nicht so, dort muss der Arbeitgeber "immer" einen Kündigungsgrund angeben, sofern man die Probezeit überstanden hat.
Das ist auch sinnvoll, denn jede Kündigung ist unsozial (siehe Ralf Hagelstein/soziale Rechtfertigung).

Deswegen würde ich mich auch stets weigern, sollte meine ARGE auf die Idee kommen, mich in eine Stelle zu vermitteln die nicht mindestens folgendes Kriterium erfüllt:

Eine Arbeit muss "existenzsichernd" sein, ansonsten verliert man nur Nerven!

Die Pfändungsfreigrenze liegt bei ca. 980 €. Existenzsichernde Arbeit bedeutet demzufolge alles darüber, schliesslich möchte ich meine kulminierten Schulden bei der ARGE auch zurückbezahlen können!

Man kann aber keine Schulden zurückbezahlen und sich zur arbeitenden Schicht dazugehörig fühlen, wenn man unter der Pfändungsfreigrenze liegt, leider!

Saludos, Che

Und zu Schnulli96:

Vielleicht solltest Du einmal lernen dass es gewisser Verschleierungstechniken bedarf, um nicht gleich seinen Status einer "Wohngemeinschaft" zu verlieren, ansonsten würde hier nicht jeder 7. Beitrag mit den Worten "Ich habe da mal ne Frage für eine/n Bekannte/n" beginnen!!!

;)

Ich verstehe jede Person welche sich gegen den "Armutsstatus" einer BEDARFSGEMEINSCHAFT wehrt!

Dieser Staat hat schon genügend Existenzen zerstört durch Hartz-IV!
 
Alt 01.11.2006, 21:11   #13
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Che, was hat die Frage für eine Bekannt mit Verschleierungstaktik zu tun. Es gibt viele Menschen, die über kein Internet verfügen und dann fragt mal jemand aus dem Bekanntenkreis. Das kommt wirklich öfter hier vor als man es sich vorstellen kann und hat nichts mit Verschleiern zu tun.
 
Alt 01.11.2006, 21:21   #14
Che Guevara
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Lieber Barney, ich implitzierte in keiner Weise dass es "so sein muss", nur dass ich Verständnis für derlei Verschleierungstechniken aufzubringen vermag!

:)

Saludos, Che
 
Alt 02.11.2006, 12:23   #15
Schnulli96->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2006
Ort: Münster
Beiträge: 66
Schnulli96
Standard

Hallo Che Guevara
als ich dir schrieb du möchtest den ersten Beitrag lesen,wollte ich dich nur darauf aufmerksam machen,das dort steht "Sie hat dort 2 Jahre in Vollzeit gearbeitet."

Zitat von Che Guevara
Und zu Schnulli96:
Vielleicht solltest Du einmal lernen dass es gewisser Verschleierungstechniken bedarf, um nicht gleich seinen Status einer "Wohngemeinschaft" zu verlieren, ansonsten würde hier nicht jeder 7. Beitrag mit den Worten "Ich habe da mal ne Frage für eine/n Bekannte/n" beginnen!!! ;)
Was dieser Absatz jetzt mit meinem Beitrag zu Tun hat,bleibt mir verborgen. ;)
__

Gruß Erny
Schnulli96 ist offline  
Alt 02.11.2006, 21:06   #16
Che Guevara
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Entschuldigung, Schnulli96!

Das ist typisch Che, ungestüm und impulsiv und dann liegt er daneben!

:mrgreen:

Oops!

:)
 
Alt 03.11.2006, 19:34   #17
Schnulli96->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2006
Ort: Münster
Beiträge: 66
Schnulli96
Standard

Na gut Che Guevara
alles akzeptiert,"weitermachen" :P
__

Gruß Erny
Schnulli96 ist offline  
Alt 22.11.2006, 21:46   #18
luftgitarre666->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.10.2006
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3
luftgitarre666
Standard Hier gibt es was offizielles

Schaut mal hier vorbei, das ist wohl offiziell :idee:

http://www.bund.de/nn_175498/DE/BuB/...html__nnn=true
__

Ergänzen Sie sinngemäß: Ohne Flei.. kein Prei..


Mein Name ist Hiob, Ich habe eine Botschaft......
luftgitarre666 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kennt, jemand, arbeitsrecht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lebensräume, kennt das jemand? Tinatina Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 10.02.2008 17:20
Kennt hier jemand... ethos07 Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 3 06.11.2007 13:01
kennt das Formular jemand? vinchen U 25 6 08.08.2007 23:28
Kennt sich damit jemand aus..... Zwiebel Allgemeine Fragen 3 14.04.2007 21:51
Kennt sich hier jemand mit Arbeitsvermittlern aus??? rom22 Allgemeine Fragen 3 08.11.2006 14:21


Es ist jetzt 19:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland