Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fesstellungsbescheinigung Schwerbehinderung

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2006, 10:00   #1
Eva->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2006
Beiträge: 1
Eva
Standard Fesstellungsbescheinigung Schwerbehinderung

Habe von der Argentur für Arbeit einen Termin erhalten, zur Besprechung der beruflichen Situation sowie Bewerberangebot. Ich soll den Feststllungsbescheid des Versorgungsamtes vorlegen, warum ich einen Grad der Behingerung habe. Ich habe einen Schwerbehindertenauswaeis, der Grad ist 60%. Bin ich dazu verpflichtet, diesen Bescheid vorzulegen?
Außerdem beziehe ich keine Bezüge vom Arbeitsamt, bin dort als gemeldet ohne Bezüge. Kann mir da jemand helfen? :icon_kinn: Danke
Eva ist offline  
Alt 28.09.2006, 10:05   #2
Willi_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.08.2006
Beiträge: 133
Willi_
Standard

Dazu bisst du nicht verpflichtet, es reicht vollkommen aus, wenn du eine Kopie deines Schwerbehindertenausweises vorlegst.
Willi_ ist offline  
Alt 28.09.2006, 11:25   #3
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Im Prinzip möchten die Agenturen oder Argen immer gerne die Bescheide gerne sehen. Dieses wäre aber nur interessant, wenn jemand mit medizinischem Sachverstand das lesen würde.
Im Normalfall gilt der Ausweis als Nachweis der Eigenschaft.
Nun ist es aber so, das manchmal die Rehaberater weiterführende Maßnahmen mit Dir machen möchten. Hier kann es natürlich hilfreich sein, das der Rehaberater der Agentur weiß was drin steht. Denn auch hier gilt: Wenn die Untersuchung für die Schwerbehinderung relativ kurz her ist, dann bräuchte keine neuerliche Untersuchung von der Agentur gemacht werden. Dann gilt der Bescheid.

Das muß man aber immer im Einzelfall entscheiden. Du mußt es entscheiden.

Aber im Normalfall hat Willi Recht. Es reicht der Ausweis für den normalen 0815 SB. Der kann meistens den Bescheid sowieso nicht lesen.

Aber auch hier kann man natürlich an den falschen geraten und Sanktionen wegen fehlender Mitwirkungspflicht erhalten. Nicht rechtmäßig aber..........

Da Du aber keine Leistungen erhälst ist das ja unerheblich.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
fesstellungsbescheinigung, schwerbehinderung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwerbehinderung und Vermittlung tuvok Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 25 13.03.2012 13:54
Transfergesellschaft und Schwerbehinderung Andrea_ Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 17.08.2008 09:48
Wohnberechtigungsschein und Schwerbehinderung Eppi Allgemeine Fragen 3 24.06.2008 23:02
KDU und Schwerbehinderung elkese Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 14.03.2008 13:05
GdB 70 Schwerbehinderung Eppi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 26.09.2007 10:12


Es ist jetzt 15:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland