Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Allgemeine Fragen -> Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur1Danke


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 25.01.2010, 13:19   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

hallo, hoffe mir kann jmd weiterhelfen.Wurde 2 mal an der HWS operiert, beim ersten mal ne nukleoplastie, die dann eine infektion nach sich führte und ich 6 wochen im bundeswehrkrankenhaus lag und die 2 op dann nach sich zog. wurde mittlerweile ausgesteuert und bin alg 1 bezieher (bei meinem alten arbeitgeber bin ich beschäftigungsungähig geschrieben über 24mon durch den beriebsarzt) ich wurde aufgefordert eine erwerbsminderungsrente zu beantragen die ich auch gestellt hab, wurde dann von der drv auf eine reha geschickt die am 31.12. beendet wurde. laut reha bericht (den ein arzt gemacht hat den ich an der abschlußuntersuchung zum ersten mal sah) bin ich im alten beruf, brief und paketzusteller wieder vollschichtig einsetzbar, jedoch mit einschränkungen das ich nichts mehr heben darf, zwangshaltungen meiden soll nur noch leichte bis mittelschwere tätigkeiten ausführen kann und überwiegend sitzend arbeiten soll. da frag ich mich wie ich das in meinem beruf dann machen soll?
War nun bei der vdk, bin aber leider kein mitglied und der berater hat mir mitgeteilt das ich doch so in richtung umschulung gehen soll und auch zum teil mir passagen angestrichen im bericht die darauf hinweisen.Die DRV hat nun jedoch die auffassung das ich in meinem alten beruf wieder vollzeit arbeiten kann und wird mir keine umschulung bezahlen. der Rehaberater meinte ich soll doch Beschwerde über den rehabericht einlegen.Jetzt weiß ich absolut nicht weiter was zu tun ist und häng völlig in der luft kann mir jmd helfen?
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 14:43   #2
elena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rehabericht beschwerde einlegen

Zitat von vandit75 Beitrag anzeigen
hallo, hoffe mir kann jmd...

... bin ich im alten beruf, brief und paketzusteller wieder vollschichtig einsetzbar, jedoch mit einschränkungen das ich nichts mehr heben darf, zwangshaltungen meiden soll nur noch leichte bis mittelschwere tätigkeiten ausführen kann und überwiegend sitzend arbeiten soll. da frag ich mich wie ich das in meinem beruf dann machen soll?

...
hi,
habe so auf die Schnelle noch nichts rausgefunden, wo gegen den in sich widersprüchlichen Bericht Beschwerde eingereicht werden kann.
Ich denke aber, Du hast eine Ablehnung der EU-Rente bekommen und man hat Dich erstmal der Reha zugewiesen (Reha vor Rente).
Unter diesem Gesichtspunkt könnte man dann ansetzen, denn evtl könnte hier die sog. Arbeitsmarktrente greifen.Dazu müsste man versuchen, den Rehabericht so anzugreifen, dass eine Beschäftigungsfähigkeit nur zwischen 3 und 6 Stunden möglich ist und der Arbeitsmarkt derzeit bei Deinen Einschränkungen für Dich "verschlossen" ist.
Allerdings bin ich in dieser Kombination Ablehnung Rente/dafür Reha/falsche sozialmedizinische Leistungsbewertung auch überfordert.
Ich hoffe, dass sich hier noch "Schlauere" als ich einfinden...
Wie Du schon schriebst, eine überwiegend sitzende Tätigkeit ohne Zwangshaltung und ohne Heben schließt den Beruf des Zustellers de facto aus, von daher muss das Gutachten angefochten werden.
Das "Wie" mögen die ganz Kundigen hier Dir mitteilen.
lG

Geändert von Curt The Cat (25.01.2010 um 14:47 Uhr) Grund: Zitat kenntlich gemacht...
  Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 15:20   #3
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

danke erstmal, hmm hab nun versucht den Arzt des Entlasssungsberichts nochmal anzurufen, auskunft laut Sekretariat :
dieser(Stations) Arzt ist nicht mehr bei uns, aha !ich solle jetzt mich bei dem Oberarzt melden(der einmal bei mir zur Visite war 5 min)!
Habe das mit meinem Hausarzt auch schon versucht, ist aber leider nicht zu erreichen. Komme mir vollständig verschaukelt vor, hab nun einen Termin mit meinem Hausarzt das wir einen Beschwerdebrief schreiben, an die DRV Beschwerdestelle oder so ähnlich, find da leider noch nix. Gibt es denn sonst irgendwelche rechtliche Möglichkeiten, hab aber leider keinen Rechtschutz grml!
Könnt ihr mir denn sagen was in einer Beschwerde denn stehen muß?
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 16:52   #4
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2,167
Linchen0307 wird schon bald berühmt werdenLinchen0307 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Du warst nicht zufällig in der Paul Ehrlich Klinik in Bad Homburg ?
__

Hartzer Linchen
Zitat:
Wertestellung: abgewrackte Autos 2500 Euro

..................................Kinder 100 Euro
Bitte beachten
Linchen0307 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 17:44   #5
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Nein RKU in ULM. Und so langsam bekomme ich Angst, mein Hausarzt und der Oberarzt haben sich unterhalten (telefonat natürlich jetzt ohne mich) der meinte das ich mindestens zwischen 6 und 12 Monaten nicht arbeiten kann und arbeitsunfähig geschrieben bin, ja wie können sie dann im bericht bei der sozialmedizinischen leistungsbeurteilung 6 std und mehr ankreuzen? Mein hausarzt schickt mich nun auch wieder zur Rentenversicherung und meint da ich ja arbeitsunfähig entlassen bin, müßte ich doch eine teilverentung bekommen? Habe ihm mehrfach darauf zu erklären versucht, das der Bericht mit diesen 6std bei der drv so zählt, als wäre ich wieder voll erwerbsfähig/ die ganzen Einschränkungen warum sind die nicht berücksichtigt/ was bringt es mir also arbeitsunfähig zu sein 6std laut dem bericht arbeiten zu können aber beide ärzte meinen es geht nicht, keiner mir aber irgendwie jetzt weiterhelfen will, ich nun wieder zur drv geschickt werde und schon heute sagen kann das nix neues rauskommt
Porbier jetzt morgen mal selbst den Oberarzt zu erreichen, schlimmer kanns nicht mehr werden und bei der drv ruf ich erstmal an, was soll morgen anderst sein als heute mit dem gleichen bericht?
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 18:01   #6
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2,167
Linchen0307 wird schon bald berühmt werdenLinchen0307 wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Du musst versuchen, einen neuen Bericht von der Reha Klinik zu bekommen, hast du schon mal geguckt, ob es für die Klinik eine Beurteilungsseite gibt?

Vielleicht kannst du dich darüber mit ehemaligen Patienten auseinander setzen, die eine ähnliche Erfahrung machten.
__

Hartzer Linchen
Zitat:
Wertestellung: abgewrackte Autos 2500 Euro

..................................Kinder 100 Euro
Bitte beachten
Linchen0307 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 18:26   #7
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Dank dir. Wie gesagt, werd jetzt morgen mal probieren den Oberarzt zu erreichen. Hab jetzt erstmal das Kriegsbeil für heute begraben ,meine Ohrmuscheln haben mittlerweile die Form von Waschlappen durch das lange telefonieren. Drückt mir die daumen.Finde leider keine Berichte über die Klinik und hoff immer noch das es ein Fehler beim ausfüllen war.
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 18:36   #8
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 10,704
Muzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gut
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Vandit, ich schlage ein stufenweises Vorgehen vor. Du rufst den behandelnden Reha-Stationsarzt an und wenn der bockt, den Chefarzt der Klinik. Wenn das alles nichts nutzt, beschwerst du dich direkt bei der DRV und wenn dein behandelnder Arzt dir hilft, könnte die ganze Geschichte erfolgversprechend sein.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 18:57   #9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Stufenweise würd ich ja gerne aber der reha stationsarzt ist ja nicht mehr da, der oberarzt hat ja meinem hausarzt mitgeteilt das ich min 6 mon noch arbeitsunfähig bin (toll da bin ich ja schon hartz vier) bei der DRV war ich und der Reha Berater sagte zweimal sind 6 std eingetragen, ich zähl bei ihnen als gesund und soll doch beschwerde einreichen. Mein behandelnder arzt ist jetzt der meinung, das ich mir über die 6 std einträge keine sorgen machen soll, ich bin doch arbeitsunfähig geschrieben, ja bin ich nun auf nem neuen planeten und der reha berater wird mit mir jetzt yoga übungen zur wiedereinstellung im halben jahr machen sry wollte nicht blöd rüberkommen, aber was heute alles gelaufen ist durch ne op in der ich versuchte das gering möglichste risiko einzugehen und einfach pech hatte und nun als ochs am berg stehen gelassen werde wie kann daß sein?
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2010, 18:56   #10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Hmm, hab nun mit dem Oberarzt gesprochen der meinte das sie mich ja arbeitsunfähig entlassen hätten und die 6 std eine prognose sei, er würde den bericht auf jeden Fall nicht ändern, ich solle jetzt doch mal einen Antrag auf Rente auf zeit beantragen, er wäre auch gutachter für die rentenversicherung, die rentenversicherung muß auf jeden fall zuständig sein, meint er ich soll nicht so ein tamtam machen aha geht ja auch nur um meine existenz und am telefon sollte nur einer reden und ich nicht dazwischen quatschen hallo gehts noch ich steuer direkt auf hartz 4 zu und der hört mir überhaupt nicht zu, geh jetzt morgen wieder zur rentenversicherung und werd mich beraten lassen wie es jetzt weitergeht. Werde auf jeden fall mich mal beraten lassen für die rente auf zeit und für leistungen zur teilhabe am arbeitsplatz richtung umschulung eben? meint ihr es wäre sinnvoll mitglied bei der vdk zu werden und kennt sich jmd aus ob es dort geringere jahresbeiträge für arbeitslose oder so etwas gibt?
sry für die vielen fragen aber so langsam hab ich nur noch existenzängste
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2010, 20:08   #11
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 10,704
Muzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gut
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Vandit, so weit ich weiß kann man sich eine Rechtsberatung beim Vdk holen ohne dass man Mitglied sein muss. Aber bei deinem Ärger solltest du Mitglied in irgendeinem Sozialverband werden. Es gibt ja nicht nur den VdK. Als ich Rente beantragt habe, habe ich mir gedacht, dass auf mich ein Riesenärger zukommt und bin Mitglied beim Vdk geworden.
Was steht denn bezüglich deiner Genesungsprognose in dem Gutachten? Wenn du erst nach 6 Monaten geheilt wärst, wärst du aus dem Schneider. Sollte diese Prognose nicht so günstig sein, musst du Beschwerde gegen den Entlassungsbericht einlegen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2010, 21:30   #12
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Dank dir erstmal fürs Antworten. Genesungsprognose steht leider kein genauer zeitplan drinn bei mir, der arzt meinte aber am telephon min 6 monate noch au bis etwa 12 monate, hab aber natürlich nichts schriftlich! er hat es aber mit meinem hausarzt auch so besprochen naja bringt mir das etwas? werd morgen dann auch mal richtung vdk beitritt schauen obwohl ich 60 zur zeit schwer ausgeben kann, aber brauch ja hilfe! Denke das mit der Rente auf zeit ist erstmal am sinnvollsten, obwohl sie das sicher ablehnen werden! geht denn in Richtung umschulung dann trotzdem was oder wie soll ich da am besten vorgehen
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2010, 18:25   #13
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 10,704
Muzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gut
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Vandit, bitte doch diesen Arzt, dass er dir diese Prognose schriftlich gibt.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2010, 20:52   #14
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Hmm der Arzt läßt überhaupt nicht mehr mit sich reden, er meinte nur ich soll eine Rente auf zeit beantragen. Wie soll ich denn nun vorgehen, hab die drv besucht, der meinte ich soll halt beschwerde gegen den Rehabericht einlegen /bringt mir das denn was`? Mein Ziel ist es doch richtung Umschulung zu gehen, da werd ich wohl auch probleme bekommen. Mein arzt und der reha arzt haben ja telefoniert, dabei meinten sie ja beide daß ich noch ca 6 monate ausfalle bringt es mir denn was leistungen zur teilhabe am arbeitsmarkt zu starten?
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 11:35   #15
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Was muß denn in so einer Beschwerde alles drin stehen und an wen muß ich die senden. Hab da leider keine ahnung und möchte nicht alles falsch machen.
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 16:12   #16
Felicitas
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Kann dir da leider nicht helfen wegen Ahnungslosigkeit

Wenn ich an deiner Stelle wär würde ich nochmal zum VDK und Mitglied werden damit die mir helfen.

Oder wenn du dieses Verein in der Nähe hast
SoVD -Sozialverband Deutschland e.V.

Ich glaube nicht, dass man da alleine gegen ankommt.

Viel Glück
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 19:02   #17
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 10,704
Muzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gut
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Ach, was für eine verzwickte Geschichte. Wenn du Eu-Rente beziehen würdest ist die DRV zuständig, was die Leistungsübernahme für die Teilhabe betrifft. Ob die DRV dann eine positive Prognose erstellt, dass du gesundheitlich in der Lage bist die Umschulung und dann den Beruf auszuüben ist wieder eine Hürde. Es könnte dir also durchaus passieren, dass man einen Antrag auf Teilhabe in einen unbefristeten Eu-Rentenantrag umdeutet. Du musst dich unbedingt beraten lassen, damit dir keine unangenehmen Überraschungen geschehen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2010, 17:27   #18
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

So mein Antragauf EU Rente wegen Erwerbsminderung wurde nun abgelehnt(weil Sie die medizinischen Voraussetzungen nicht erfüllen)
Da ich täglich noch in der lage bin min 6sdt blabla allgemeiner arbeitsmarkt. Hab jetzt erstmal widerspruch eingelegt in dem ich dann stellung nehmen werde. Beim VDK allerdings leider erst in 4 wochen den Termin beim Rechtsberater, die rentenversicherung wünscht allerdings in 14 tagen Stellungnahme! Die Reha Beraterin gab mir nun einen Ärtzlichen bericht mit da ich Leistungen zur teilhabe am Arbeitsplatz gestellt habe/ ja werde ja nicht auf dauer krank sein und will dann ne Umschulung machen! Sie meinte den bericht solle doch mein Arzt ausfüllen der Dient dann quasi als widerspruch und hilft mir zur Umschulung! Wie soll ich den nur vorgehen nun, bin ja erstmal arbeitsunfähig entlassen aber so richtig schreiben will kein arzt etwas, ja keiner die finger verbrennen so scheint es mir und mich lieber alleine im regen stehen lassen!
Zu allem übel zieht jetzt auch noch mein mitbewohner aus und ich muß schnellstmöglich einen neuen finden sonst ist der finanzielle kollaps auch bald da. neue wohnung werd ich wohl in meiner jetzigen Situation auch nicht bekommen!
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2010, 19:54   #19
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 10,704
Muzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gutMuzel ist einfach richtig gut
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Vandit, du hast jetzt 2 Optionen. Ich weiß, dass der VdK nicht von der schnellen Truppe ist, aber du könntest denen Beine wegen des Termins machen. Aber als allerwichtigstes kann du die DRV um Fristverlängerung bitten. (Einschreiben!) Einen Grund hast du ja, weil der Vdk nicht aus dem Quark kommt.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2010, 22:21   #20
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 20
vandit75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beschwerde gegen Rehabericht einlegen...?

Hmm und falls mein arzt in dem bericht doch etwas gutes vermerkt das mir etwas bringen könnte zb dauer bis zur arbeitsfähigkeit etc?
Ich hab am montag jetzt mal den Termin mit meinem arzt, vielleicht kann der mir ja noch helfen, ansonsten meld ich mich und danke muzel fürs zurückschreiben. hmm hatte noch nen anruf von einem bekannten ich solle doch zu einem anwalt für das arbeitsrecht, hat das denn hier einen sinn ist doch eher gesundheitsrecht oder sowas in der art
vandit75 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
beschwerde, einlegen, rehabericht

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/50293-beschwerde-gegen-rehabericht-einlegen.html

Erstellt von Für Typ Datum
rehabericht sechs und mehr stunden - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 18.07.2014 10:16
an wen schreibe ich eine fachaufsichtsbeschwerde gegen meinen rehaberater - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 06.08.2013 11:08
Rehaberichte - GMX - Web-Suche dieses Thema Refback 05.06.2013 11:50
leichte bis mittelschwere arbeit mehr als 6 stunden raha bericht - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 10.05.2013 23:23
widerspruch reha-bericht - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 03.09.2012 12:14
Beschwerdebrief wegen schlechte Reha an die Rentenversicherung - GMX - Web-Suche dieses Thema Refback 17.07.2012 17:51
kann der entlassungsbericht reha angefochten werden - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 18.06.2012 12:28
wo kann man sich über falsches rehagutachten beschweren - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 07.06.2012 21:46
widerspruch gegen rehabefund? - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 28.05.2012 16:45
Metacrawler - Die Metasuchmaschine. dieses Thema Refback 26.10.2011 11:34

Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
muss ich Widerspruch gegen Ablehnung der EM-Rente einlegen? Angeloo Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente 2 30.03.2009 06:38
Beschwerde gegen SB Amelie-Sophie Allgemeine Fragen 6 20.02.2009 21:10
Widerspruch gegen EGV Va einlegen oder nicht? MirReichts Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 28 17.06.2008 16:40
ALG II: Arbeitslose müssen Widerspruch gegen den Regelsatz einlegen Mambo ALG II 1 11.10.2007 04:15
Beschwerde gegen Gerichtsbeschluß vagabund ALG II 3 04.09.2005 15:05


Es ist jetzt 01:46 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland
Webutation
ELO-Forum - Web of Trust