Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arge fordert Leistungen für Monat Oktober zurück

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2009, 16:23   #1
grisu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.11.2009
Ort: Alsdorf
Beiträge: 2
grisu
Standard Arge fordert Leistungen für Monat Oktober zurück

Hallo,

habe am 01. Oktober eine Arbeitsstelle in Teilzeit aufgenommen,
in der ich 876 Euro netto verdiene, dazu kommt noch Unterhalts-
vorschuß 117 Euro und Kindergeld.
Meine Leistungen der Arge betrugen
476 Euro + Unterhalt 199 + Wohngeld 68 + Kindergeld.
(Mein Sohn sein Vater hat zum 01. November die Unterhaltszahlungen eingestellt) Jetzt will die ARGE von mir die
geleistete Zahlung von 476 Euro für den Monat Oktober zurück haben. Na wie soll ich das denn machen ? Habt Ihr auch solche
Erfahrungen gemacht ??
grisu ist offline  
Alt 17.11.2009, 18:34   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Arge fordert Leistungen für Monat Oktober zurück

Wenn das erste Erwerbseinkommen noch im Oktober, für den Du ja die volle Alg-II-Leistung erhalten hast, auf Deinem Konto eingegangen ist, wäre das rechtens so. Nachträglich wurde halt festgestellt, dass euer Bedarf auch ohne ALG II gedeckt war durch Dein Gehalt, Unterhalt und Kindergeld. Es interessiert leider in dem Fall nicht, dass das erste Erwerbseinkommen erst Ende des Monats Oktober zugeflossen ist ... wenn es denn so war. Hier sollte aber Ratenzahlung möglich sein (entweder mit der Regionaldirektion [Einzugsstelle, von der Du wohl noch Post bekommst] oder mit der ARGE ausmachen).

Ist Dein 1. Gehalt aber erst im November zugeflossen, wäre nichts zurückzuzahlen.
__


biddy ist offline  
Alt 17.11.2009, 18:54   #3
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Arge fordert Leistungen für Monat Oktober zurück

Kleine Ergänzung:

Falls die Rückforderung der kompletten Leistung zurecht besteht, sind 56% der bewilligten KdU nicht zu erstatten, näheres dazu im nachfolgenden Link.

§ 40 SGB II Anwendung von Verfahrensvorschriften
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline  
Alt 18.11.2009, 18:13   #4
grisu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.11.2009
Ort: Alsdorf
Beiträge: 2
grisu
Standard AW: Arge fordert Leistungen für Monat Oktober zurück

Hallo,

danke für die Auskunft, ja das Gehalt ist am 30. Oktober meinen Konto gutgeschrieben worden, habe dies auch der ARGE belegt. Diese Unterlagen habe ich am
letzten Tag der Fristablauf (02.November) eingereicht.
Zunächst hatte mir die ARGE zur Erbringung der sämtlichen Unterlagen einen Termin zum 25. Oktober festgesetzt, was aus betrieblicher Sicht nicht möglich war.
grisu ist offline  
Alt 18.11.2009, 18:35   #5
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Arge fordert Leistungen für Monat Oktober zurück

Wegen der ab Nov. wegfallenden Unterhaltszahlung für das Kind würde ich nun unverzügl. einen Antrag auf Kinderzuschlag stellen, ggf. kommt auch zusätzl. noch der Unterhaltsvorschuss in Betracht.

Außerdem: Wohngeld auch für Dich beantragen!
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline  
Alt 26.11.2009, 14:56   #6
Ciara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 4
Ciara
Standard AW: Arge fordert Leistungen für Monat Oktober zurück

Ob du was dagegen machen kannst kann ich dir leider nicht sagen.
ich musste der Arge aber auch schon mal was zurück zahlen.
Das ging alles ganz Problemlos über Raten.
Ich habe zuerst einen Brief von der Arge bekommen, das ich zu viel Bezug bekommen habe und was zurück zahlen muss, und dann von einer Bank.
Habe bei der Bank einfach angerufen eine Ratenzahlung vereinbart und alles ging seinen Gang.
Musste also nicht alles auf einmal Zahlen.
Ciara ist offline  
Alt 26.11.2009, 20:05   #7
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Arge fordert Leistungen für Monat Oktober zurück

Damals forderte die Regionaldirektion auch mal von mir. Nach Auskunft selbiger war ich zur sofortigen Zahlung verpflichtet. Zu der Zeit war mir kein entsprechender Bescheid der ARGE zugegangen. Der kam dann irgendwann, dem habe ich widersprochen und bekam das Geld wieder. Denn in meinem Fall handelte es sich um das Einfordern von Geld, was schon einmal eingefordert/verrechnet wurde. Glücklicherweise war der Betrag nicht so groß.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arge, fordert, leistungen, monat, oktober

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arge fordert Geld zurück Flora61 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 12 04.11.2009 05:24
ARGE fordert Babyerstausstattung zurück rmp ALG II 42 20.10.2009 14:50
erst zahlt arge, dann fordert sie geld zurück! luischens_mama ALG II 5 26.07.2009 19:12
Arge fordert zuviel Geld zurück TumadieMoerchen ALG II 7 01.06.2009 17:43
ARGE fordert 500 Euro zurück mondlicht Schulden 12 26.05.2008 10:52


Es ist jetzt 04:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland