QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerbung bei der Konkurrenz

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2009, 11:58   #1
BibiBlocksberg2009
Elo-User/in
 
Benutzerbild von BibiBlocksberg2009
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 728
BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009
Standard Bewerbung bei der Konkurrenz

Ich habe mal eine formale Frage:

Als Unternehmer mit ergänzenden Leistungen nach dem SGBII. wurde mit dem zuständigen Sachbearbeiter vereinbart, zusätzlich Bewerbungen im gleichen Sektor zu tätigen, wie ich selbst-ständig arbeite.

Nicht, dass die sozverspfltg. TZ-Stellen dafür auf der Straße liegen würden , aber ist das formal überhaupt machbar?
Also ich meine damit, kann der potentielle Arbeitsgeber mir dann irgendwelche "Knebel" anlegen, weil er Angst hat, dass ich die Kunden selbst abwerbe und dafür dann das Doppelte kassieren würde?
Oder weil er Angst hat, dass ich seine phänomenalen Betriebsgeheimnisse übernehme (brauche ich nicht!)?

Mit dem Problem müssten ja vielleicht noch mehr Menschen konfrontiert sein, denn es gibt doch sicher einige, die mehrere TZ-Jobs haben, oder die selbstständig sind und zusätzlich angestellt (bzw. andersherum).

Und gibt es sonst irgendwelche Erfahrungswerte, wie man bei Bewerbungen am besten damit umgeht, dass man selbst "Chef" ist und bleiben wird (ohne den potentiellen Arbeitsgeber gleich vollkommen zu verschrecken ) ?

Danke für eine Auskunft !
__


BibiBlocksberg2009 ist offline  
Alt 16.11.2009, 12:14   #2
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung bei der Konkurrenz

Theoretisch könnte es gehen, Praktisch wird Dich aber niemand nehmen, wenn er weis, das Du auch so ein Geschäft hast.
 
Alt 16.11.2009, 12:18   #3
FAR2009
Elo-User/in
 
Benutzerbild von FAR2009
 
Registriert seit: 24.04.2009
Ort: Soziales Niemandsland
Beiträge: 522
FAR2009
Standard AW: Bewerbung bei der Konkurrenz

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Theoretisch könnte es gehen, Praktisch wird Dich aber niemand nehmen, wenn er weis, das Du auch so ein Geschäft hast.
Er könnte aber, ganz im Gegenteil, auch denken, dass Du Kunden "mitbringst."

Zitat:
Also ich meine damit, kann der potentielle Arbeitsgeber mir dann irgendwelche "Knebel" anlegen, weil er Angst hat, dass ich die Kunden selbst abwerbe und dafür dann das Doppelte kassieren würde?
Ergänzung:
@BibiBlocksberg: Er könnte auch eine Kundenschutz-Klausel mit dir vereinbaren, hatte ich selbst schon mal in einem Vertrag.
__

Wer auf sein Elend tritt, steht höher.
Friedrich Hölderlin
FAR2009 ist offline  
Alt 16.11.2009, 12:21   #4
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung bei der Konkurrenz

Zitat von FAR2009 Beitrag anzeigen
Er könnte aber, ganz im Gegenteil, auch denken, dass Du Kunden "mitbringst."
Dann wäre das aber äußerst dumm, weil man damit sich selbst schädigt.
 
Alt 16.11.2009, 12:32   #5
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Bewerbung bei der Konkurrenz

Nun, wenn die im Amt sagen, Du sollst Dich auch bei Deinen Mitbewerbern bewerben,- dann tu das doch einfach. Erwähne jedoch, daß Du nebenberuflich das und das machst,- und das auch weiter machen möchtest. Dann hast Du Ruhe vorm Amt,- und, glaub' mir, die so mit Deiner Bewerbung konfrontierten Mitbewerber "sind selber groß", will sagen, sie sind reif genug, zu entscheiden, ob sie sich mit Dir neben dem Kostenfaktor (als diesen werden Mitarbeiter heute ja vorrangig gesehen) auch eine Schlange an ihren Busen, einen Brutus in ihren Rücken holen wollen,- oder nicht.

Im besten, wenn auch aus heutiger Sicht relativ unwahrscheinlichen Fall sitzt da ein Entscheider,- liest das,- und denkt dann:
1. der ist das Schaffen gewohnt
2. der braucht nicht erst lange eingelernt zu werden
3. wir sind an Kleinkunden, und Kleinaufträgen eh nicht interessiert, wir handeln mit dem aus, daß er marginale Kunden-/Aufträge bis zum Limit von xy Euro/Fall selbst erledigt,- größere Aufträge jedoch als Aufträge unserer Firma behandelt und über uns laufen läßt.
4. wir stellen den ein.


Oder biete denen eine Partnerschaft an, Du bleibst selbstständig, gibts größere Aufträge an die gegen Provision ab,- oder arbeitest sie gegen Honorar auf selbstständiger Basis,- und kleine Aufträge machste weiter eigenverantwortlich und auf eigene Rechnung ...
Rounddancer ist offline  
Alt 16.11.2009, 12:36   #6
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.784
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung bei der Konkurrenz

Allgemein ist es doch so geregelt: einem potenziellen Arbeitgeber darf man eine Nebentätigkeit nicht verschweigen, weil dieser die Zustimmung dazu geben muss.

Nun kann es zu jenem Fall kommen, dass der Arbeitgeber sagt: Ja, ich stelle Sie ein, aber dafür müssen Sie ihre Nebentätigkeit aufgeben.

Es ist nun die Frage, ob man gezwungen werden kann, seine nebenberufliche Selbstständigkeit aufzugeben, nur um eine z .B. Teilzeitstelle annehmen zu können.

Lehnt man die Aufnahme der TZ-Tätigkeit ab, kann das schnell als mangelnde Mitwirkung ausgelegt werden.

Muss man eine Selbstständigkeit, die man sich mit viel Mühe und Einsatz (auch finanziell!) aufgebaut hat, aufgeben, von der man aber nicht leben kann, und daher Aufstocker ist ?

Hier ist wohl die Frage, ob man durch die Aufnahme der TZ-Tätigkeit aus der Bedürftigkeit heraus käme oder nicht.

Anders verhält es sich wohl bei Vollzeit-Stellen (wobei die auch manchmal so niedrig entlohnt werden, dass man dadurch nicht aus der Bedürftigkeit heraus kommt). Neben einer Vollzeit-Stelle ist man zwangsläufig gezwungen, die nebenberufliche Selbstständigkeit aufzugeben, weil das zeitlich nimmer zu schaffen ist.

Das ist so wie das Problem mit den 1-E-Jobs und 400 E-Jobs.
Wobei dies hier noch einfacher zu lösen ist, weil sich das meist zeitlich doch irgendwie vereinbaren lässt.

Fazit: Selbstständigkeit neben ALG II-Bezug lohnt sich eigentlich gar nicht. Man hat mehr Arbeitsaufwand, mehr Ärger und hinterher ist man der Dumme. Und aus dem Leistungsbezug kommt man trotzdem kaum raus.

franzi ist offline  
Alt 16.11.2009, 12:45   #7
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Bewerbung bei der Konkurrenz

@franzi
Das Ziel des SGB II ist nicht nur die Vermeidung, sondern auch die Verringerung der Bedürftigkeit. Vielleicht hilft dir das bei deiner Argumentation weiter.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 16.11.2009, 12:52   #8
BibiBlocksberg2009
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von BibiBlocksberg2009
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 728
BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009
Standard AW: Bewerbung bei der Konkurrenz

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Fazit: Selbstständigkeit neben ALG II-Bezug lohnt sich eigentlich gar nicht. Man hat mehr Arbeitsaufwand, mehr Ärger und hinterher ist man der Dumme. Und aus dem Leistungsbezug kommt man trotzdem kaum raus.
Darum ja auch die 50/50-Lösung


Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Oder biete denen eine Partnerschaft an, Du bleibst selbstständig, gibts größere Aufträge an die gegen Provision ab,- oder arbeitest sie gegen Honorar auf selbstständiger Basis,- und kleine Aufträge machste weiter eigenverantwortlich und auf eigene Rechnung ...
Genau das ist das Ziel! Die Idealform für mich würde heißen:
TZ-Job (sozverspfl-> weg von der ArGe), den Rest TZ-sebstständig mit meinem schönen Einkommen.....

Mein Ex-Sachbearbeiter sagte mir irgendwann mal, dass er mich auch nicht einstellen würde, er hätte sonst Angst, dass ich seinen Job bald übernehmen würde.... tolle Aussichten sind das......

Okay, ich schreib dann mal weiter fleißig Bewerbungen
__


BibiBlocksberg2009 ist offline  
Alt 16.11.2009, 14:32   #9
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.784
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung bei der Konkurrenz

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
@franzi
Das Ziel des SGB II ist nicht nur die Vermeidung, sondern auch die Verringerung der Bedürftigkeit. Vielleicht hilft dir das bei deiner Argumentation weiter.

Mario Nette
Mein liebster Mario,
das war mir schon klar.
franzi ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bewerbung, konkurrenz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeit für die Konkurrenz reduziert ALG, Hess. LSG, L 9 AL 91/08, 16.2.09 WillyV ... Beruf 0 26.09.2009 21:36
Bewerbung bei 1 € Job ? hilfesuchender1000 Ein Euro Job / Mini Job 6 18.09.2009 18:25
Post-Konkurrenz droht mit Schadensersatzforderungen Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 12.03.2008 10:32
bewerbung pommy Allgemeine Fragen 3 11.11.2007 19:44


Es ist jetzt 13:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland