Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2009, 17:12   #1
diekaesefrau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2009
Ort: Ex Bonndeshauptstadt
Beiträge: 6
diekaesefrau
Standard Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Hallo zusammen!

Ich habe mich am 31.07.2009 als arbeitssuchend für eine Vollzeitstelle gemeldet. Ich bin Mutter einer 2,25 Jahre alten Tochter. (noch nicht alleinerziehend)
Ich bekam unter anderem ein Angebot für die AZ von 9 - 18 Uhr zusätzlicher Anfahrt und Abfahrt von je einer Stunde. Also wäre ich von morgens 8 Uhr bis Abends 19 Uhr mindestens unterwegs gewesen.
Dummerweise habe ich dem Arbeitsberater mitgeteilt, dass es von der AZ nicht passen würde, weil eine solange Betreuung meines Kindes nicht ist.

Gestern bekomme ich einen Brief von der Leistungsabteilung, dass sie einen Nachweis über die Kinderbetreuung haben möchten. (mit Rechtsfolgenbelehrung)

Langes Telefongespräch mit der uneinsichtigen Dame vom Amt folgte!

Mal abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass es doch meine Sache ist, wie ich die Betreuung meiner Tochter regeln werde, gibt es ja eine gewisse Auskunftspflicht/Mitwirkungspflicht auch bei ALG1.
Frage ist eigentlich die: Wie weit geht diese Pflicht??? Muss ich die Oma da mit rein ziehen, oder was kann ich tun?

Die Mutter meines Freundes hat verständlicherweise kein Interesse daran, dass ihre Daten einfach so der Arbeitsagentur übergeben werden. Zumal sie auch mit weiterer Belästigung des Amts rechnet. Und ich möchte das auch nicht.

Vielleicht braucht die Oma ja dann noch von Amts wegen irgendwelche Nachweise, die sie zu einer qualifizierten Kinderbetreuung befähigen?!

Die Vollzeitbetreuung wäre also vorübergehend durch Oma gewährleistet, solange bis ich einen Platz beim Kindergarten oder bei einer Tagesmutter hätte.
(im Falle eines sofortigen Jobantritts)

Wenn das nicht möglich wäre hätte ich mich ja auch nicht auf eine Vollzeitstelle suchend gemeldet.
Vielleicht sehe ich das auch falsch, aber ich bin der Meinung, dass dies Privatsache ist.

Danke für Eure Antworten!
diekaesefrau ist offline  
Alt 05.11.2009, 17:18   #2
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.180
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Die wollen von dir den Nachweis der Kinderbetreuung, denn wenn du nur eine Betreuung für z.B. 5 Stunden nachweisen kannst, bekommst du auch nur das ALG für 5 Stunden.

Bei mir reichte es, dass meine Mutter einen Bescheinigung unterschrieb, dass sie meine Tochter betreut.

Ich hatte meinen Job ca 50 km entfernt gekündigt mit der Begründung, dass der Zeitaufwand zu groß ist und die Betreuung durch meine Mutter nur von dann bis dann gewährleistet wäre. (aber noch ausreichend für Vollzeit hier am Ort)

Allerdings war das bereits 1982. Aber man musste schon damals die Kinderbetreuung nachweisen.

Ich hatte auf den Zettel auch nur die Anschrift meiner Mutter geschrieben.
ela1953 ist offline  
Alt 05.11.2009, 17:20   #3
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.180
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Ist es nicht egal, wann im Monat der Antrag abgegeben wird? Oder wird dann die Leistung nur ab dem 28, gezahlt?
ela1953 ist offline  
Alt 05.11.2009, 21:01   #4
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Hallo,

ich weiß jetzt nicht, was in Deinem Raum Vollzeit bedeutet. In meinem Ort heißt das 8 Stunden pro Tag. Rechnest Du dann noch die gesetzliche Pause von 30 Minuten und die zumutbare Pendelzeit von 2,5 h/Tag für eine Arbeitsstelle über 6 h/Tag. dann müsstest Du also theoretisch für 11 Stunden täglich die Kinderbetreuung abgesichert haben.
Hast Du das nicht, dann kannst Du Dich nicht in Vollzeit zur Verfügung stehen, sondern musst eben die Stunden nennen, unter denen Du die Pendel- und Pausenzeit und die Kinderbetreuung unter einen Hut bringen kannst.

In der Regel reicht aber eine Aussage a la bei der Suche und der Aufnahme einer neuen Arbeitsstelle ist die Kinderbetreuung durch Kita, Familie, Tagesmutter abgesichert.

Inwieweit Dein Vermittler die Pendelzeit so streng mit einrechnet, weiß ich allerdings nicht.

LG
stummelbeinchen ist offline  
Alt 05.11.2009, 21:20   #5
diekaesefrau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Ort: Ex Bonndeshauptstadt
Beiträge: 6
diekaesefrau
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Ist es nicht egal, wann im Monat der Antrag abgegeben wird? Oder wird dann die Leistung nur ab dem 28, gezahlt?
Das mit dem Antrag ist egal, es geht mir auch nicht um die Leistung (auf die ich im Übrigen schon seit 3 Monaten warte, lebe von meinem Ersparten)

Dem AA ist es am liebsten, wenn ich Teilzeit arbeiten wollen würde, dann bräuchten sie mir auch weniger zu zahlen. Aber nicht mit mir! Ich suche selbst aktiv nach Vollzeitstellen, nur momentan sieht es nicht so rosig aus.
diekaesefrau ist offline  
Alt 05.11.2009, 21:34   #6
diekaesefrau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Ort: Ex Bonndeshauptstadt
Beiträge: 6
diekaesefrau
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Zitat von stummelbeinchen Beitrag anzeigen
Hallo,

ich weiß jetzt nicht, was in Deinem Raum Vollzeit bedeutet. In meinem Ort heißt das 8 Stunden pro Tag. Rechnest Du dann noch die gesetzliche Pause von 30 Minuten und die zumutbare Pendelzeit von 2,5 h/Tag für eine Arbeitsstelle über 6 h/Tag. dann müsstest Du also theoretisch für 11 Stunden täglich die Kinderbetreuung abgesichert haben.
Hast Du das nicht, dann kannst Du Dich nicht in Vollzeit zur Verfügung stehen, sondern musst eben die Stunden nennen, unter denen Du die Pendel- und Pausenzeit und die Kinderbetreuung unter einen Hut bringen kannst.

In der Regel reicht aber eine Aussage a la bei der Suche und der Aufnahme einer neuen Arbeitsstelle ist die Kinderbetreuung durch Kita, Familie, Tagesmutter abgesichert.

Inwieweit Dein Vermittler die Pendelzeit so streng mit einrechnet, weiß ich allerdings nicht.

LG
Das weiß ich auch nicht, wie deren Handlungsspielraum in Bonn ist.
Gäbe ich sie in den U3 Kindergarten hätte ich auch nur max. 45 Stunden Betreuungszeit, da kämen auch keine 11 Stunden zusammen. Das ist ja auch nicht wirklich realistisch, ich denke aber mal, die hat mich schon auf dem Kiecker...

Ich glaube, dass die o.g. Aussage bei der Frau von der Leistungsabteilung nicht reichen wird.
Für mich grenzt das schon fast an Schikane.
Ich tanze nunmal nicht gern nach anderer Leute Pfeiffe.
diekaesefrau ist offline  
Alt 05.11.2009, 21:41   #7
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.309
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Leider ist es nunmal beim ALG 1 so, dass Du bei vollzeit vollumfänglich dem Arbeitmarkt zur Verfügung stehen musst. Und da sind 11 Stunden Ortsabwesenheit auch zumutbar. Also 8 Stunden,+ Pause + Tagespendlerbereich.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 05.11.2009, 22:47   #8
diekaesefrau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Ort: Ex Bonndeshauptstadt
Beiträge: 6
diekaesefrau
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Und da sind 11 Stunden OrtsAbwesenheit auch zumutbar.
Hallo Martin,

das ist wohl so, nur selbst wenn sie in einer 45h Kindertagesbetreuung wäre, fehlten immer noch 2 Stunden pro Tag.

Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich allein einen passenden, ortsnahen Job für mich finde!

Danke für Eure Antworten.
diekaesefrau ist offline  
Alt 05.11.2009, 23:30   #9
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.309
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Zitat von diekaesefrau Beitrag anzeigen
Hallo Martin,

das ist wohl so, nur selbst wenn sie in einer 45h Kindertagesbetreuung wäre, fehlten immer noch 2 Stunden pro Tag.

Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich allein einen passenden, ortsnahen Job für mich finde!

Danke für Eure Antworten.
Komm doch einfach mal bei uns Montags vorbei. Es gibt auch immer guten Kaffee und nette Leute
http://www.elo-forum.org/nrw/31165-r...-umgebung.html
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 05.11.2009, 23:52   #10
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Ich denke mal (und das ist normaler Menschenverstand), für die Berufstätigkeit von Alleinerziehenden kann man nicht diesselben Kriterien zur Bedingung machen, wie für andere Arbeitslose. Sie sind bei der Jobsuche immer von den Betreuungsmöglichkeiten abhängig, die bei städtischen und gemeindlichen Kindergärten ja meist nur von 7 Uhr 30 bis 16 Uhr 30 (max. 17 Uhr) gegeben sind. In dieser Zeit ist auch die normale Vollzeittägigkeit in einer nahegelegenen Stadt oder Vorort möglich. Die Pendelzeit von 1,5 Stunden kann man dieser Gruppe nicht zur Bedingung geben. Wenn irgendetwas mit dem Kind ist, der Kindergarten anruft oder die Schule, muss die Mutter eben auch ggf. mal kurzfristig ihr Kind abholen - die Bahn fährt in einer Stunde und dann braucht man noch mal 1,5 Stunden ist da auch für die Betreuungseinrichtung unzumutbar...

Das ist mein Bauchgefühl. Ich habe zwar vor meiner Berufstätigkeit in genau dieser Pendelentfernung gearbeitet, obwohl mein Sohn in Kindergarten oder Schule war - ich hätte aber immer jemanden gehabt (Eltern, ehemalige Tagesmutter), die in Notfällen für mich eingesprungen wäre und mein Kind vom Kindergarten abgeholt hätte. (und ich hatte eine Gleitzeit, die es mir ermöglicht hat, dass ich notfalls auch Tage nur von 9 Uhr bis 15 Uhr gearbeitet hätte und die Kindergartenzeiten an diesen Tagen einhalten hätte können - bei starren Zeiten sieht es anders aus!)

Das Arbeitsamt kann aber nicht von außergewöhlichen Sachen die Vollzeittätigkeit abhängig machen.

Wenn ich die Threadstarterin wäre, würde ich die Bedingungen meiner Tätigkeit nicht nur von der jetzigen Situation meines Kindes mit 2,25 Jahren abhängig machen, sondern auch die Kindergartenzeiten beachten, die mein Kind dann mit 3 hätte. Hier schließt der Kindergarten bereits um max. 17 Uhr ---- bis 19 Uhr dürfte das recht schwierig sein.

Was man persönlich möglich macht, ist etwas anderes als das, zu dem man gezwungen werden kann...
Donauwelle ist offline  
Alt 06.11.2009, 00:00   #11
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.180
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Ich bin auch deiner Meinung. Ist zwar schon lange her, aber ich bekam auch keine Sperre vom Arbeitsamt, als ich meinen Job kündigte.

Ich hatte ja als wichtigen Grund die Kinderbetreuung. Und eine Vollzeittätigkeit war mir nur zuzumuten hier im Ort und in der Nähe.

Und Vollzeit ist ja nicht immer 40 Stunden, sah auch schon 43 Stunden. Und gestern las ich ein Angebot : Vollzeit, 35 Stunden.

Da gibt es sehr viele Unterschiede, so habe ich ein Angebot gefunden: Teilzeit, ca 30 Stunden - nicht sozialversicherungspflichtig, bis 400 Euro.
Das ging wohl aus gutem Grund über den Arbeitgeberservice des Arbeitsamtes.
ela1953 ist offline  
Alt 06.11.2009, 00:09   #12
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.309
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Allerdings müsste man hier fast bis zum Bundesverfassungsgericht gehen. Die bisherige Rechtsprechung ist allerdings nicht so.
Zitat von Donauwelle Beitrag anzeigen
Ich denke mal (und das ist normaler Menschenverstand), für die Berufstätigkeit von Alleinerziehenden kann man nicht diesselben Kriterien zur Bedingung machen, wie für andere Arbeitslose. Sie sind bei der Jobsuche immer von den Betreuungsmöglichkeiten abhängig, die bei städtischen und gemeindlichen Kindergärten ja meist nur von 7 Uhr 30 bis 16 Uhr 30 (max. 17 Uhr) gegeben sind. In dieser Zeit ist auch die normale Vollzeittägigkeit in einer nahegelegenen Stadt oder Vorort möglich. Die Pendelzeit von 1,5 Stunden kann man dieser Gruppe nicht zur Bedingung geben. Wenn irgendetwas mit dem Kind ist, der Kindergarten anruft oder die Schule, muss die Mutter eben auch ggf. mal kurzfristig ihr Kind abholen - die Bahn fährt in einer Stunde und dann braucht man noch mal 1,5 Stunden ist da auch für die Betreuungseinrichtung unzumutbar...

Das ist mein Bauchgefühl. Ich habe zwar vor meiner Berufstätigkeit in genau dieser Pendelentfernung gearbeitet, obwohl mein Sohn in Kindergarten oder Schule war - ich hätte aber immer jemanden gehabt (Eltern, ehemalige Tagesmutter), die in Notfällen für mich eingesprungen wäre und mein Kind vom Kindergarten abgeholt hätte. (und ich hatte eine Gleitzeit, die es mir ermöglicht hat, dass ich notfalls auch Tage nur von 9 Uhr bis 15 Uhr gearbeitet hätte und die Kindergartenzeiten an diesen Tagen einhalten hätte können - bei starren Zeiten sieht es anders aus!)

Das Arbeitsamt kann aber nicht von außergewöhlichen Sachen die Vollzeittätigkeit abhängig machen.

Wenn ich die Threadstarterin wäre, würde ich die Bedingungen meiner Tätigkeit nicht nur von der jetzigen Situation meines Kindes mit 2,25 Jahren abhängig machen, sondern auch die Kindergartenzeiten beachten, die mein Kind dann mit 3 hätte. Hier schließt der Kindergarten bereits um max. 17 Uhr ---- bis 19 Uhr dürfte das recht schwierig sein.

Was man persönlich möglich macht, ist etwas anderes als das, zu dem man gezwungen werden kann...
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 06.11.2009, 00:57   #13
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Gibt es dazu keine Rechtsprechungen?

Ich habe eigentlich generell ein gutes Gefühl, was die Rechtsprechung derartiger Dinge angeht - bin da eher noch zu hart als zu weich.

Einem ungebundenen Erwachsenen ohne Verpflichtungen kann man sicherlich 1,5 h Weg und unmögliche Arbeitszeiten zumuten. Einer alleinerziehenden Mutter aber sicherlich nicht - und ein Kind unter 6 Jahren muss ich sicherlich auch nicht 12 Stunden am Tag in der Betreuung lassen können, um Vollzeit arbeiten zu können. (Geht ja auch bei den üblichen Kindertageseinrichtungen gar nicht!)

Ich bin gerade mal durch die Öffnungszeiten der Kitas in Hanau durchgesurft - dort ist die Kita auch nur von 7 Uhr bis 17 Uhr geöffnet (meist am Freitag nur verkürzt bis 15 Uhr 30...). Wenn die öffentlichen Einrichtungen nicht mehr bieten, kann man von privat ja auch nicht mehr verlangen...

9-10 Stunden - ja - das lasse ich noch durchgehen - anders geht ja Vollzeit gar nicht - aber mehr kann, glaube ich, keiner verlangen.
Donauwelle ist offline  
Alt 06.11.2009, 20:29   #14
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nachweis über Kinderbetreuung, Privatsache???!!!

Tja, da macht das Gesetz keinen Unterschied. § 121 SGB III gilt für alle. Einziger Unterschied ist eben die tägliche Arbeitszeit.

Trotzdem ist das bei 45 Stunden pro Woche schon sehr knapp.
Bei einer 40 Stundenwoche (wie gesagt, kann nur von den üblichen Regelungen bei mir ausgehen) und 2,5 Stunden gesetzlicher Pausenzeit, würden Dir dann nur 30 Minuten pro Tag bleiben, um von der Arbeit zur Kita zu kommen. Das ist ziemlich eng.
stummelbeinchen ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
auskunftspflicht, kinderbetreuung, mitwirkungspflicht, nachweis, privatsache

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachweis über Eigenbemühungen simon24 ALG I 23 30.12.2009 22:08
Nachweis über Bewerbung Taschennagel ALG I 3 31.08.2008 16:37
Kinderbetreuung Kostenübernahme über ARGE Kirsche ALG II 26 18.02.2008 19:48
Nachweis über Wohnungsgröße EH alf53 KDU - Miete / Untermiete 8 19.09.2007 16:50
Nachweis über Mietzahlungen Klaus M. KDU - Miete / Untermiete 4 31.08.2007 12:55


Es ist jetzt 22:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland