QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

Allgemeine Fragen

Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

Allgemeine Fragen

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2009, 10:29   #1
Lobo184
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Lobo184
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Ödland der Hauptstadt
Beiträge: 40
Lobo184
Standard Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

Beziehe z.Zt. gerade ALG II und habe die Möglichkeit mir ein paar Euronen mit einer Aushilfstätigkeit zusätzlich zu verdienen. Bis zu welcher Höhe bleibt ein solcher Zuverdienst anrechnungsfrei? Und wie setze ich das Job Center am effektivsten und für mich bequemsten (soll heissen ohne dort persönlich anzutanzen und stundenlange Wartezeiten ertragen zu müssen )
Lobo184 ist offline  
Alt 16.09.2009, 10:50   #2
klarerhimmel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von klarerhimmel
 
Registriert seit: 15.09.2009
Beiträge: 15
klarerhimmel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Beitrag AW: Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

100 euro sind anrechnungsfrei, dabei musst du aber aufpassen, dass du nicht mehr als 14,9 stunden die woche arbeitest... auf dem papier sollte das zumindest ersichtlich sein. alles was mehr ist wird prozentual abgezogen.
klarerhimmel ist offline  
Alt 16.09.2009, 11:04   #3
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

Es gibt beim ALG II keine zeitliche Beschränkung. Allerdings sollgten bei 100 Euro wirklich nur max. 10 Stunden im Monat gearbeitet werden. alles andere wäre Lohndumping zum nachteil von anderen.

Aber auch 100 euro must du angeben. Jeder Betrag, der über 100 Euro ist, darfst du 20 % behalten, (bis 800 Euro), Ab 800 (abzügl. des Freibetrags von 100 Euro) nur noch 10%
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 16.09.2009, 11:10   #4
klarerhimmel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von klarerhimmel
 
Registriert seit: 15.09.2009
Beiträge: 15
klarerhimmel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Beitrag AW: Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

seht ihr und mein ex ag hat immer auf die 14,9 h bestanden. danke für die info auch gleich von mir.
klarerhimmel ist offline  
Alt 16.09.2009, 11:15   #5
Catsy
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Catsy
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 284
Catsy
Standard AW: Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Es gibt beim ALG II keine zeitliche Beschränkung. Allerdings sollgten bei 100 Euro wirklich nur max. 10 Stunden im Monat gearbeitet werden. alles andere wäre Lohndumping zum nachteil von anderen.

Aber auch 100 euro must du angeben. Jeder Betrag, der über 100 Euro ist, darfst du 20 % behalten, (bis 800 Euro), Ab 800 (abzügl. des Freibetrags von 100 Euro) nur noch 10%

Frage an Martin:

Und wie ist das bei Kindern in der BG (15-jährige Schülerin, trägt 1 x pro Woche Zeitungen/Prospekte aus)?
sie hat im Juli (kommt immer auf die Anzahl Prospekte an) 87,- Euro verdient und für den August jetzt 107,- Euro überwiesen bekommen.
Dabei ist zu erwähnen, dass von ihrem "Einkommen" (Kindergeld) knapp 10,- Euro "einkommensbereinigt" werden (Versicherungen).

Werden dann die 7,- Euro (über 100,-) angerechnet?
Da es jeden Monat unterschiedlich ist - zwischen 65 - 107,- Euro - muss ich das dann jeden Monat melden?
Catsy ist offline  
Alt 16.09.2009, 11:21   #6
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

wenn eine monatliche Abbrechnung stattfindet ja. ansonsten sollte man darauf drängen, dass der Durchschnittsverdienst zu Grunde gelegt wird. Sog. fiktive Einkommen
Zitat von Catsy Beitrag anzeigen
Frage an Martin:

Und wie ist das bei Kindern in der BG (15-jährige Schülerin, trägt 1 x pro Woche Zeitungen/Prospekte aus)?
sie hat im Juli (kommt immer auf die Anzahl Prospekte an) 87,- Euro verdient und für den August jetzt 107,- Euro überwiesen bekommen.
Dabei ist zu erwähnen, dass von ihrem "Einkommen" (Kindergeld) knapp 10,- Euro "einkommensbereinigt" werden (Versicherungen).

Werden dann die 7,- Euro (über 100,-) angerechnet?
Da es jeden Monat unterschiedlich ist - zwischen 65 - 107,- Euro - muss ich das dann jeden Monat melden?
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 16.09.2009, 11:23   #7
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

Die Regelung gilt bei ALG I. Dort gilt nach wie vor. Ab einer Beschäftigung von mehr als 15 Stunden ist man nicht mehr arbeitslos und hat somit keinen Anspruch mehr auf die Versicherungsleistung. Deshalb kann man sich bei Trainingsmaßnahmen oder anderen Unsinn bei Bezug von ALG 1 auf so etwas nicht berufen. Man muss dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Zitat von klarerhimmel Beitrag anzeigen
seht ihr und mein ex ag hat immer auf die 14,9 h bestanden. danke für die info auch gleich von mir.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 26.10.2009, 12:11   #8
Lobo184
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Lobo184
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Ödland der Hauptstadt
Beiträge: 40
Lobo184
Standard AW: Höhe des möglichen Berechnungsfreien Zuverdienst

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Allerdings sollgten bei 100 Euro wirklich nur max. 10 Stunden im Monat gearbeitet werden. alles andere wäre Lohndumping zum nachteil von anderen.

Dies ist leider im Hauptstadtradius nicht realisierbar. Der Tariflohn für das Sicherheitsgewerbe liegt bei 7,50€ , und wer den bekommt kann sich in einer Stadt in der sich Leute für 5€ ( unter Gefaht für Leib und Leben ) an die Tür von Clubs oder Discotheken stellen schon glücklich schätzen.
Lobo184 ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
berechnungsfreien, höhe, möglichen, zuverdienst

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuverdienst Knudel ALG II 3 21.11.2008 07:42
Willkommen in einer möglichen Zukunft _____________ Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 21.11.2008 07:28
Zuverdienst für ca. 100€ workout ALG II 0 12.09.2008 17:40
Zuverdienst gere ALG II 4 24.08.2008 23:50
Zuverdienst moonshine ALG II 7 15.08.2006 09:17


Es ist jetzt 01:26 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland