Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Recht auf persönliches Gespräch?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2009, 10:12   #1
Hipparchos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.08.2009
Beiträge: 27
Hipparchos
Standard Recht auf persönliches Gespräch?

Hi, ich habe neulich einen Brief von der ARGE bekommen. Daraus haben sich einige Fragen ergeben die ich mit der zuständigen Sachbearbeiterin besprechen wollte.
Telefonisch zu erreichen war sie nicht und das war auch noch niemand in den letzten 10 Monaten.
Also bin ich persönlich hingegangen.
Zuerst eine Nummer gezogen und eine Stunde gewartet bis ich in den Vorraum durfte.
Dort hat man mich gefragt was ich will und ich habe eben meine Fragen gestellt die aber für mich nicht ausreichend beantwortet werden konnten. Zur Sachbearbeiterin wurde ich aber auch nicht gelassen weil der Herr der Meinung war er hätte mir die Fragen ausreichend beantwortet.
Also stand ich nun da und konnte ja nicht einfach wieder gehen da ich nicht mehr wusste als zuvor. Außerdem hatte ich das Gefühl das meine Fragen bewusst nicht beantwortet worden sind und er mich einfach wieder loshaben wollte.
Jedenfalls ging das ein paar Minuten in denen ich auch sagte das er mich nicht versteht und das ich mit jemandem sprechen möchte der sich auskennt oder eben mit der Sachbearbeiterin.
Am Ende wurde die Security geholt und ich musste gehen. Ich bin eigentlich niemand der sich schnell aufregt, aber das geht echt nicht.
Jedesmal wenn ich daran denke werde ich nervös und aggressiv. Was soll man denn machen? Man hat überhaupt keine Möglichkeit etwas zu tun.
Ich habe das Gefühl das man dort nur verarscht wird. Ich habe in meinem Leben noch niemanden jemals geschlagen, aber in dem Moment oder auch jetzt noch würde ich das gerne tun weils einfach das letzte ist.
Habe mir überlegt die Polizei zu anzurufen in dem Moment. Bin dann aber einfach wortlos gegangen weil ich nicht weiter wusste.
Wohin soll man sich denn wenden?
In jedem Dienleistungsgeschäft kann man sich beschweren wenn man unzufrieden ist, nur das mache ich nicht weil es oft zu unbedeutent ist.
Bei der ARGE gehts um Existenzen und ich weiß nicht was ich tun soll. Es gibt keinen Ansprechpartner zu dem man persönlich gehen kann.
Jetzt habe ich vom Servicecenter die Addresse des Direktors der ARGE bekommen um mich zu beschweren.
Aber das ist eben nur wieder schriftlich und nicht persönlich.
Jedenfalls habe ich vor am Mo wieder hinzugehen falls ich mal wieder niemanden errreiche.
Also was soll ich tun wenn die mich wieder nicht durchlassen. Ich bin ein ruhiger schüchterner Typ aber keine Ahnung ob ich das nochmal so friedlich mitmache wie gestern.
Hipparchos ist offline  
Alt 29.08.2009, 12:38   #2
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard abstrakt

glückwunsch, du hast soeben das system erkannt.

also fragen schriftlich einreichen und antwort abwarten; oder um schriftlich um einen beratungstermin bitten. die leute in der "beratungszone" haben kein interesse wirkliche klärung herbeizuführen. für die anderen mitarbeiter möchte ich das mal offenlassen.

evtl könnemn wir dir sogar hier weiterhelfen, wenn es nicht zu perönlich ist.
jane doe ist offline  
Alt 29.08.2009, 14:17   #3
tunga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von tunga
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: H4=null-IQ-Knast
Beiträge: 886
tunga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Recht auf persönliches Gespräch?

Schilder das ganze doch mal dem Kundenreaktionamanagement und der Regionaldirektion von Deinem Bundesland. Wirkt oft schnell!!!

Service-Haus.Kundenreaktionsmanageme...eitsagentur.de

Regionaldirektionen - www.arbeitsagentur.de
__

.....
If You Want Blood - You've Got It ! ... ...............

AC/DC

SB: geh und spiel mit was Giftigem!!!



tunga ist offline  
Alt 29.08.2009, 14:54   #4
opado
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: dortmund
Beiträge: 91
opado Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Recht auf persönliches Gespräch?

Hallo Hipparchos
du darfst niemals ALLEINE zur ARGE gehen
nimm IMMER einen BEISTAND mit

(das wirkt WUNDER du wirst nicht behandelt wie ,,der letzte Dreck,,und der Typ von der INFO bleibt freundlich) denn dein BEISTAND könnte ja bezeugen wenn dir ,,dumme Sprüche reingedrückt werden-

kann dir der Typ an der Information die Fragen nicht klar und deutlich und verständlich beantworten
-dazu ist er verpflichtet-

verlange seinen Vorgesetzten zu sprechen
kommst du auch mit dem nicht klar

verlange dessen Vorgesetzten zu sprechen

einen TERMIN mit/bei deinem Sachbearbeiter
MÜSSEN die dir geben-ist dein Recht-

wenn du aus Dortmund-Bochum-Herne-Witten-Castrop-Rauxel-

also aus meiner ECKE kommst gehe ich gerne mit dir zur ABGE

Gruß opado
opado ist offline  
Alt 29.08.2009, 18:49   #5
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard AW: Recht auf persönliches Gespräch?

Hallo Hipparchos
wende Dich bitte an den Herrn Alt
Vorstand - www.arbeitsagentur.de

Er ist sehr kompetent und motiviert Dir zu helfen.
Bitte achte auf Deinen Schreibstil. Er ist da etwas wählerisch.

Schau mal hier:
Offener Brief von Eva Bernardi an die Arbeitsagentur Celle

und hier
LAG Arbeit & Soziales in Bayern - Home
Herr Alt beschwert sich bei Oskar

Bitte informiere uns von dem Erfolg Deiner Aufklärung.
Viel Erfolg
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline  
Alt 29.08.2009, 19:58   #6
Money77
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Recht auf persönliches Gespräch?

Hallo ich hatte auch mall so ein Problem ich hatte jeden Tag bei der arge angerufen und Mails gesendet briefe abgegeben und mit klagen und Anwälten gedroht keine reaktion dann hats mir gelangt ich habe einfach eine beschwerte an den Geschäftsführer geschrieben nach ein Tag hat sich mein Problem erledigt und was noch basiert ist der hat glaubig ein bissen bange bekommen weil ich jetzt einen Gans netten vermittler bekommen und habe sogar seine eigene Telefonnummer bekommen.gruß Christof

PS: einfach mall ein bissen Druck machen
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
gespräch, persönliches, recht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Persönliches Gespräch wg. Überprüfungsantrag en Jordi Allgemeine Fragen 2 29.07.2009 22:21
Einladung zur Vorsprache/persönliches Gespräch vor Beginn Leistungsbezug setiraz ALG II 5 17.06.2009 17:20
Recht auf persönliches Gespräch bei ARGE ? joey Allgemeine Fragen 0 02.09.2008 10:24
01801 Tel.Nr. anrufen statt persönliches Gespräch Tante May Allgemeine Fragen 11 06.03.2008 16:55


Es ist jetzt 05:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland