QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitslosenbescheinigung

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2009, 16:51   #1
Carlitos
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Carlitos
 
Registriert seit: 07.08.2009
Beiträge: 4
Carlitos
Standard Arbeitslosenbescheinigung

hallo !

ich habe folgendes Problem.

Ich bin vor einigen monaten arbeitslos geworden, da ich weniger als 12 monate gearbeitet habe, wurde ich automatisch in die Hartz 4 abteilung geschickt.

Der betreffende SB sagter mir er würde mich arbeitssuchend im System eintragen, allerdings könne ich noch keine anträge stellen, da die vorlaufszeit zu lang wäre.

Alles klar, da ich nun noch eine steuerrückzahlung und gehalt hatte, konnte ich weiter 2 monate ohne leistung des AA auskommen.

Nun habe ich die Möglichkeit auf eine weiterführende schule zu gehen, die ich in 1 1/2 Jahre mit dem abitur abschliessen könnte.

voraussetzung dafür ist eine bescheinung der Agentur für Arbeit dass ich im Jahre 2007 arbeitslos war. Bin 12 monate arbeiten gegangen, mir fehlen 12 monate arbeitslosigkeit um die voraussetzung der schule zu erfüllen.

In diesem Zeitraum war ich arbeitslos, allerdings lebte ich bei meinen Eltern und war ohne jegliche Leistung der AfA.

Nun war ich erneut beim Arbeitsamt um mir die beschriebene Bescheinung zu holen, allerdings wird mir diese verweigert, da ich im System der Agentur für Arbeit nicht mehr als arbeitslos bzw arbeitssuchend aufgeführt werde, da Leute die keine Leistung erhalten automatisch aus dem System gelöscht werden.

Die arbeitslose Zeit im Jahr 2007 wird mir nun als Zeit ohne Nachweis im AfA System geführt.

Mehrer SB der AfA verweigerten mir die besagte Bescheiningung, stattdessen will man mich nun in eine Wiedereingliederungsmaßnahme schicken.

Ist die AfA nicht dazu verpflichtet, Leuten eine Chance zu geben, die eine bekommen können?

Bzw. kann ich überhaupt noch etwas dafür machen, damit ich die besagte Bescheinigung bekomme um aus dem Hartz 4 und Maßnahmen Zirkel zu entkommen?

Gruß
Carlitos
Carlitos ist offline  
Alt 07.08.2009, 17:08   #2
gurkenaugust
Gast
 
Benutzerbild von gurkenaugust
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitslosenbescheinigung

Zitat von Carlitos Beitrag anzeigen
Ich bin vor einigen monaten arbeitslos geworden, da ich weniger als 12 monate gearbeitet habe, wurde ich automatisch in die Hartz 4 abteilung geschickt.

Der betreffende SB sagter mir er würde mich arbeitssuchend im System eintragen, allerdings könne ich noch keine anträge stellen, da die vorlaufszeit zu lang wäre.

[...]

Nun war ich erneut beim Arbeitsamt um mir die beschriebene Bescheinung zu holen, allerdings wird mir diese verweigert, da ich im System der Agentur für Arbeit nicht mehr als arbeitslos bzw arbeitssuchend aufgeführt werde, da Leute die keine Leistung erhalten automatisch aus dem System gelöscht werden.

Die arbeitslose Zeit im Jahr 2007 wird mir nun als Zeit ohne Nachweis im AfA System geführt.
Da scheint mir einiges nicht mir rechten Dingen zuzugehen. Zunächst mal mußt du zwischen arbeitssuchend und arbeitslos unterscheiden. Arbeitssuchend bist du unter Umständen schon, wenn du lediglich eine andere Beschäftigung suchst. Zur Arbeitslosigkeit gehört unter anderen die Beschäftigungslosigkeit.

Wenn du keine 12 Monate Wartezeit voll hast, kannst du dich gleichwohl arbeitslos melden, allerdings dann "ohne Leistungsbezug". Laß dir da nichts anderes einreden. Es ist auch Unsinn, daß Leute, die keine Leistung erhalten, "automatisch aus dem System gelöscht" werden - auch wenn das Arbeitsamt das zur Verbesserung der Statistik nur allzugern täte.

Also versuche mal zu klären, was genau eigentlich dein Status im Jahre 2007 war bzw. als was du dich dort gemeldet hast.
 
Alt 07.08.2009, 17:17   #3
Carlitos
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Carlitos
 
Registriert seit: 07.08.2009
Beiträge: 4
Carlitos
Standard AW: Arbeitslosenbescheinigung

Also ich bin 09.2006 von der allgemeinen Schule gegangen mit FOR / Q

Bin dann zum Arbeitsamt habe ich mich arbeitssuchend gemeldet, war auch bei der Berufsberatung für Ausbildungsplätze, alles jedoch ohne Leistung.

Der Herr der mit mir die Berufsberatung gemacht hat, hat das auch so im System stehen. 2007 habe ich mich dann weiterbeworben, habe aber weiterhin keine Leistungen gehabt und bin auch nie wieder angeschrieben worden, sodass ich dachte, alles wäre im grünen Bereich.

Bis man mir dann jetzt sagte, dass ich ab Januar 2007, also nach der Berufsberatung, aus dem System geflogen bin, da ich keine Leistungen in Anspruch genommen habe. Nun ist das Jahr 2007 für das Amt "Zeit ohne Nachweis" , weshalb man mir verweigert, eine Bescheinigung für Arbeitslosigkeit auszustellen.

Nachträgliches ändern der Datenbank wäre verboten.


Der Unterschied zwischen arbeitslos und arbeitssuchend wurde mir auch erst jetzt letztens erklärt.
Als 18 Jähriger, der gerade aus der Schule kommt interessiert man sich halt nicht so dafür, und die SB vom Arbeitsamt haben auch sowieso kein Interesse vernünfitg und ausfürhlich zu beraten.


Kann ich da noch was machen, damit ich auf die Schule kann?

Es ist doch auch irgendwie lächerlich, dass die einen zu einer Maßnahme schicken wollen, statt mich aus der Statistik zu lassen.

Ich verstehe die Welt nicht mehr, ehrlich ...



P.S ich brauche wirklich dringend Hilfe, die Schule beginnt hier in 1 Woche wieder......
Carlitos ist offline  
Alt 07.08.2009, 20:09   #4
gurkenaugust
Gast
 
Benutzerbild von gurkenaugust
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitslosenbescheinigung

Der Leistungsbezug hat nicht das geringste mit dem Arbeitslosenstatus zu tun. Es gibt Arbeitslose mit und solche ohne Leistungsbezug.

Nun sehe ich bei dir folgendes Problem (und das steht möglicherweise hinter dieser ominösen Aussage mit der "automatischen Löschung"): bis Ende 2008 mußten arbeitslose Nichtleistungsempfänger ihr Vermittlungsgesuch unaufgefordert alle drei Monate erneuern. Man mußte also ein formloses Schreiben an das Arbeitsamt richten, daß man weiterhin vermittelt werden wollte. Selbst wenn du dich korrekt "arbeitslos" gemeldet hättest, wäre dies erforderlich gewesen. Wird der Erneuerungstermin verpaßt, wurde vom Arbeitsamt das Vermittlungsgesuch und damit der Arbeitslosenstatus gestrichen. (Mittlerweile ist das anders, aber das hilft dir ja nicht weiter.)

Jetzt hast du natürlich ein Problem mit diesen Zeiten. Eine falsche oder lückenhafte Beratung zur damaligen Zeit wirst du aller Voraussicht nach auch nicht nachweisen können.

Was ich aber nicht überblicke: ist für die von dir gewünschte Schulausbildung tatsächlich der Arbeitslosenstatus in 2007 zwingende Voraussetzung, oder was sind die genauen Regelungen? Gibt es möglicherweise Ausnahmeregelungen? Möglicherweise kann dir hier jemand anders dazu weiterhelfen.
 
Alt 08.08.2009, 10:47   #5
Carlitos
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Carlitos
 
Registriert seit: 07.08.2009
Beiträge: 4
Carlitos
Standard AW: Arbeitslosenbescheinigung

Es gibt keine ausnahmen.

voraussetzung is 2 jährige berufstätigkeit bei der auch bescheinigte arbeitslosigkeit zählt.

´2007 ist die zeit, in der ich arbeitslos gewesen bin, eine andere zeit gab es da nicht.

also gibt es keinerlei möglichkeit das arbeitsamt doch noch davon zu überzeugen, damit sie mich aus ihrem zirkel lassen?

gruß
Carlitos ist offline  
Alt 08.08.2009, 13:25   #6
gurkenaugust
Gast
 
Benutzerbild von gurkenaugust
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitslosenbescheinigung

Zu den Voraussetzungen für den Schulbesuch kann ich dir mangels eigener Kenntnis nichts weiter sagen. Allenfalls könntest du dich erkundigen, ob du deine Arbeitslosigkeit (im Sinne des allgemeinen Verständnisses dieses Begriffes) nicht auch auf andere Weise nachweisen könntest.

Wenn das alles so gelaufen ist, wie ich vermute, hast du dich im September 2006 arbeitslos bzw. arbeitssuchend (ohne Leistungsbezug) gemeldet und dann Ende Dezember 2006 versäumt, das Vermittlungsgesuch unaufgefordert zu erneuern. Die Streichung deines Vermittlungsgesuchs war dann die automatische Folge, denn das war damals gesetzlich so vorgesehen.

--------------------------------
SGB III § 38 (Fassung bis 31.12.2008) Mitwirkung des Ausbildung- und Arbeitsuchenden

(1) Ausbildung- und Arbeitsuchende, die Dienstleistungen der Bundesagentur in Anspruch nehmen, haben die für eine Vermittlung erforderlichen Auskünfte zu erteilen und Unterlagen vorzulegen. Sie können die Weitergabe ihrer Unterlagen von ihrer Rückgabe an die Agentur für Arbeit abhängig machen oder ihre Weitergabe an namentlich benannte Arbeitgeber ausschließen.

(1a) Ausbildung- und Arbeitsuchende haben den Abschluss eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses der Agentur für Arbeit unter Benennung des Arbeitgebers und seines Sitzes unverzüglich mitzuteilen.

(2) Die Agentur für Arbeit kann die Vermittlung einstellen, solange der Ausbildung- oder Arbeitsuchende nicht ausreichend mitwirkt oder die ihm nach der Eingliederungsvereinbarung obliegenden Pflichten nicht erfüllt.

(3) Die Ausbildungsvermittlung ist durchzuführen,
1. bis der Ausbildungsuchende in Ausbildung, schulische Bildung oder Arbeit einmündet oder sich die Vermittlung anderweitig erledigt oder
2. solange der Ausbildungsuchende dies verlangt.

(4) Die Arbeitsvermittlung ist durchzuführen,
1. solange der Arbeitsuchende Leistungen zum Ersatz des Arbeitsentgelts bei Arbeitslosigkeit beansprucht,
2. solange der Arbeitsuchende in einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme gefördert wird,
3. wenn der Arbeitsuchende eine ihm nicht zumutbare Beschäftigung angenommen hat und die Weiterführung verlangt, jedoch nicht länger als sechs Monate oder
4. bei Meldepflichtigen nach § 37b bis zum angegebenen Beendigungszeitpunkt des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses.
Im übrigen ist sie nach drei Monaten einzustellen. Der Arbeitsuchende kann sie erneut in Anspruch nehmen.
---------------------------------------

Wenn du also "arbeitssuchend" gemeldet warst, entsprach das einfach der damaligen Gesetzeslage.

Oder warst du vielleicht "ausbildungssuchend" gemeldet? Dann würde das nach Absatz (3) anders ausgesehen haben, da keine Erneuerungspflicht bestanden hätte.
 
Alt 08.08.2009, 20:44   #7
Carlitos
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Carlitos
 
Registriert seit: 07.08.2009
Beiträge: 4
Carlitos
Standard AW: Arbeitslosenbescheinigung

ich weiß es nicht ...

aber ich hatte einen berufsberatungstermin zwecks ausbildungsgesuch, zählt das dann auch?
Carlitos ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitslosenbescheinigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gilt AlG2 Bescheid als Arbeitslosenbescheinigung renamausi ALG II 10 23.10.2008 22:49


Es ist jetzt 21:53 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland