Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> KdU oder Wohngeld

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.2006, 13:43   #1
Charlie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard KdU oder Wohngeld

Herzliches Hallo an Alle,

lese schon eine geraume Zeit in Eurem Forum und hab nun selbst eine Frage.
Ich bin Freiberufler und beziehe über die Arge Kosten der Unterkunft.
Kann ich den Leistungsbezug abmelden und stattdessen das normale Wohngeld beantragen?
Die Arge teilt mir mit, dass nur noch die angemessene Brutto - Kaltmiete Berücksichtigung findet, ich daher den Wasserverbrauch, die sonstigen Nebenkosten usw. senken soll. Ein Umzug in eine kostengünstigere Wohnung wird angetragen.
Abgezogen wird ein Pauschalbetrag für den Energieaufwand zur Warmwasserbereitung - was immer das auch heissen soll.
Warmwasser wird bei mir über Strom bereitet.
Gegen den Bescheid läuft ein Widerspruch auch bezüglich der Einkommensbereinigung
und der Anrechnung des Existenzgründerzuschusses.
Vielleicht kann jemand von Euch helfen.
Danke, Heidi.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 17:19   #2
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Hallo Charlie, es wäre schön wenn Du zu Deiner Situation ein bißchen konkrter werden könntest. Das macht es für uns einfacher, eine sinnvolle Antwort für Dich zu finden.

Frage: Wovon lebst Du denn im Moment? Beziehst Du weitere Leistungen der Arge?

Schau mal hier:

Zitat:
Wohngeld 2006 - Ratschläge und Hinweise

Zum 1.1.2005 sind grundlegende Änderungen im Wohngeldrecht in Kraft getreten.

Die wichtigste Änderung ist, dass Empfänger bestimmter Sozialleistungen (sog. Transferleistungen, wie z. B. Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe oder Grundsicherungsleistungen im Alter und bei Erwerbsminderung) sowie Mitglieder ihrer Bedarfsgemeinschaft vom Wohngeld ausgeschlossen sind. Deren angemessene Unterkunftskosten werden im Rahmen der jeweiligen Sozialleistung berücksichtigt, so dass sich der Ausschluss vom Wohngeld nicht nachteilig auswirkt.

Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zu den Kosten für Wohnraum. Diesen Zuschuss gibt es als

* Mietzuschuss für Mieter einer Wohnung oder eines Zimmers,
* Lastenzuschuss für den Eigentümer eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung.

Unerheblich für die Leistung des Zuschusses ist, ob der Wohnraum in einem Alt- oder Neubau liegt und ob er öffentlich gefördert, steuerbegünstigt oder frei finanziert worden ist. Voraussetzung für den Miet- oder Lastenzuschuss ist, dass der Wohnungsinhaber den Wohnraum bewohnt und die Miete oder Belastung dafür aufbringt.
http://www.bmvbs.de/Staedtebau-und-W...7/Wohngeld.htm
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 17:40   #3
Charlie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Quirie,

im Moment lebe ich von den Einnahmen aus der Selbstständigkeit.Die sind aber nicht so toll. Jedenfalls reicht es um KdU zu bekommen, obwohl ich denke, dass das Einkommen nicht richtig bereinigt wurde.
Weitere Leistungen beziehe ich nicht bei der Arge.
Mir geht es darum, dass ich ja, um mir diese ganzen Querelen der Arge zu sparen, vielleicht für die KdU Wohngeld beantragen könnte.
Die Widersprüche lasse ich laufen, also genau wissen will ich das schon.
Heidi javascript:emoticon(':(')
Sad
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 17:45   #4
Charlie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

....ah- ja kann also Leistungsbezug abmelden und Wohngeld beantragen. :) :) :)
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 20:56   #5
Zwergenmama->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.05.2006
Beiträge: 308
Zwergenmama
Standard

Ich war auch als Ich-AG tätig und habe ohne Probleme Wohngeld erhalten, obwohl ich mit meinem Kind in einer 90 qm-Wohnung wohne.

Ruf' doch vorher einfach beim Amt an und lass' Dir deinen Wohngeldanspruch durchrechnen.

Zwergenmama
Zwergenmama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 21:50   #6
Charlie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Zwergenmama,

das werd ich wohl tun.
Wenn mir sowieso nur die KdU zustehen, kann ich die auch beim LRA beantragen.
Manchmal hat man das alles einfach nur noch satt. :uebel:
Lieben Dank für eure Hilfe. :knutsch:
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kdu, wohngeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohngeld oder Sozialhilfe ??? Roxette Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 13 17.06.2008 11:31
BAB oder Wohngeld - 2.Ausbildung SusanneFlens U 25 3 23.08.2007 07:24
Wohngeld oder Hartz IV slappy Anträge 26 15.08.2007 17:27
ALG 2 oder Wohngeld Maddin79 KDU - Miete / Untermiete 8 06.04.2007 16:22
Wohngeld oder ALG II? JoeyBlack ALG II 4 06.03.2007 13:01


Es ist jetzt 16:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland