QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohnung wohl futsch, dank der ARGE

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2006, 12:36   #1
Westerwaldfee
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Westerwaldfee
 
Registriert seit: 21.02.2006
Ort: Westerwald
Beiträge: 61
Westerwaldfee
Standard Wohnung wohl futsch, dank der ARGE

Hallo,
diese ARxxxGExxxxxxx haben mir mal wieder einen Umzug versaut :kotz:
Nur weil ich was schriftliches haben wollte. Das Pack ist echt das allerletzte ..... :motz:

das habe ich dem SB gestern und heute noch mehrmals gefaxt:

hiermit möchte ich Ihnen mitteilen das der Vermieter der neuen Wohnung am Dienstagmittag, den 20.06.06 (morgen!), den Mietvertrag von mir unterschrieben haben will, ansonsten wird die Wohnung anderweitig vermietet.

Mir fehlt jedoch immer noch Ihre schriftliche Zusage für den Umzug, bzw. die Umzugskosten. Mir ist es ziemlich egal wer diesen Umzug tätigt, jedoch werde ich ohne Ihre schriftliche Zusage für den Umzug, oder die Kostenübernahme, keinen neuen Mietvertrag unterschreiben. Ich bin weder gesundheitlich noch kräftemäßig in der Lage den Umzug selbst zu tätigen, noch habe ich die finanziellen Mittel dazu. Aus diesem Grund ist mir die mündliche Zusage Ihrerseits zu unsicher. Sollten Sie nämlich plötzlich erkranken und kein Anderer weiß etwas von Ihrer Zusage, stehe ich da und kann sehen wie ich meine Sachen in die neue Wohnung bekomme. Ganz zu schweigen von den entstehenden Umzugskosten, die ich gar nicht bezahlen kann.

Ich bitte Sie daher mir, am besten heute noch, die schriftliche Zusage an folgende Faxnummer zu faxen:

Ansonsten wird die Wohnung anderweitig vermieten und ich sehe mich gezwungen eine einstweilige Anordnung zu bewirken und Klage einzureichen.

Da mein Bruder mir nun kein Geld mehr leihen wird, um weiterhin die komplette Miete bezahlen zu können, werde und kann ich ab nächsten Monat nur noch die von Ihnen bewilligten 258,- € anstatt 440,- € Kaltmiete bezahlen. Die Folgen dürften Ihnen bekannt sein.

Da Sie mir ja mitteilten das es nicht von Bedeutung sei ob mir die Tapeten in der neuen Wohnung gefallen, oder ob sie zu unseren Möbeln passen, habe ich mir den Zustand der Tapeten noch einmal angeschaut. Die Wohnung ist vor zwei Jahren neu tapeziert worden und sollte beim Auszug der Noch-Mieter keine weiteren Schäden daran entstehen, bin ich bereit die Wohnung so zu beziehen. Dies beschleunigt den Umzug und je eher ich hier ausziehe, umso eher können eventuelle Nachmieter hier einziehen. Ich denke das ist auch in Ihrem Sinne.

... keinerlei Reaktion!

Dann habe ich es heute noch mal gefaxt und auch gleich an den Teamleiter in Montabaur, mit noch folgendem Vermerk:

Ps: 20.06.06: Sollte heute, bis spätestens 11:30, Uhr kein Fax unter der oben angegebenen Faxnummer vorliegen, werde ich zusätzlich eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen und auch diverse Fernsehsender und Zeitungen über diesen Fall informieren.

Seit nun mehr als wie 4 Wochen muß ich den Vermieter nun schon mit dem Unterschreiben des Mietvertrages hinhalten. Seine und auch meine Geduld ist nun zu Ende!

Auch keine Reaktion!

Heute Morgen habe ich dann dem Leiter der ARGE noch folgende Mail geschrieben:

Guten Morgen Herr xxx,

mit der Bitte um Kenntnisnahme übersende ich Ihnen hiermit Kopien der Schreiben die ich gestern und heute, per Fax, zum Teil mehrfach an Ihre Mitarbeiter gesendet habe. Sollten Ihre Mitarbeiter wieder einmal einen Umzug verhindern, werde ich diesmal rechtliche Schritte gegen diese einleiten.
Auch auf eine Unterlassungsklage bezüglich meiner Widersprüche habe ich bisher, in der Hoffnung wir könnten uns noch gütlich einigen, verzichtet. Wie es aber scheint legen Ihre Mitarbeiter es geradezu darauf an.

Mit freundlichen Grüßen

Natürlich auch keine Reaktion!

So, und nun??? Ich habe einen Hals das ich denen am liebsten (nein das schreibe ich nun nicht) würde.

Was soll ich denn jetzt machen???

Diesen (zensiert) liegt doch in Wirklichkeit gar nichts daran das ich umziehe. Die wollen die Kosten für die Miete sparen und gleichzeitig die Umzugskosten.

Ich kann vielleicht noch versuchen den Vermieter ein paar Tage lang um Aufschub zu bitten. Aber bis über eine einstweilige Anordnung entschieden wird, vergehen sicher zwei Wochen. So lange wird er nicht warten.

Hilfeeeeeeeeeeeeeeeee :cry:

Grüßle Fee
Westerwaldfee ist offline  
Alt 20.06.2006, 12:39   #2
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Das ist großer Mist was da läuft, ich würde Dir aber raten mit dem Vermieter wirklich nochmal zu reden und ihm auch nachweisen was Du da alles unternommen hast, vielleicht wartet er dann noch etwas :(
Arania ist offline  
Alt 20.06.2006, 12:58   #3
cementwut
Gast
 
Benutzerbild von cementwut
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo westerwaldfee,
ich kenne zwar nicht die hintergründe deiner geschichte, aber diese systematische nichtbeachtung deiner anfragen ist nur unglaublich unerträglich.
wieso nimmst du dir eigentlich keinen anwalt? ich denke der juristische weg ist hier angesagt.

gruss
 
Alt 20.06.2006, 13:10   #4
Intimidated_1
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Intimidated_1
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 201
Intimidated_1
Standard

Wenn das nicht reine Schikane ist, was dann?? :dampf: :motz:

Echt zum :kotz: was die sich alles erlauben - und das die alle unter einer Decke stecken ist offensichtlich :!:

Ich finde es schwer diese Art von ignoranten, hartherzigen Idioten als menschlich zu bezeichnen. Ich habe keine Ahnung wie die sich überhaupt noch in den Spiegel schauen können :?:

Ich schließe mich der Meinung von cementwut an, AB ZUM ANWALT :!: :!: :!:

Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute :hug:
Intimidated_1 ist offline  
Alt 20.06.2006, 13:51   #5
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ich würde zusätzlich zu den rechtlichen Schritten aber auch nochmal versuchen mit dem Vermieter zu reden, vielleicht lässt er sich überzeugen das die Schuld nicht bei Dir liegt
Arania ist offline  
Alt 20.06.2006, 13:58   #6
Nov
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Nov
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

:icon_kinn: Vieleicht wäre es eine Möglichkeit denen noch ein Fax zu schicken!
Inhalt:
Anrede: Bla bla bla

Da ich Ihre nichtreaktion als eine Zustimmung meiner beantragten Leistungen sehe nehme ich das in den Schreiben vom ....... Mietangebot an!
Sollten Ihrerseits kein Einverständis erfolgt sein bitte ich Umgehend bis ..... um Rückantwort!

Sollte ich bis zum oben genannten zeitpunkt kein Bescheid von Ihnen erhalten haben, sehe ich Ihre Reaktion als Bewilligung an!

M.f.G

:) aber ich denke vieleicht hat jemand hier eine Ähnliche Idee un weiß worauf ich raus will :P
Nov ist offline  
Alt 20.06.2006, 14:03   #7
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ich weiß worauf Du hinauswillst, denke aber das könnte dann hinterher noch mehr Ärger bedeuten , das hat sicher keine Rechtskraft
Arania ist offline  
Alt 20.06.2006, 14:07   #8
Nov
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Nov
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

Deshalb ja mein Verweiß an ander hier im Frum die sich da sicher besser auskennen bzw. vieleicht daurch auf ne Idee kommn ;)

Manchmal den Spieß umdrehen ist wie ne Bewilligung ( oder so Ähnlich) :oops:

Anhang: vieleich ein verweis wegen schadensersatz oder so dranhängen
Nov ist offline  
Alt 20.06.2006, 14:32   #9
Andi_
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Andi_
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 647
Andi_
Standard

Zitat von Nov
Da ich Ihre nichtreaktion als eine Zustimmung meiner beantragten Leistungen sehe nehme ich das in den Schreiben vom ....... Mietangebot an! Sollten Ihrerseits kein Einverständis erfolgt sein bitte ich Umgehend bis ..... um Rückantwort!
Solches hätte keine Rechtskraft. Ich würde mich auf die mündliche Zusage verlassen. Im Prizip kannst du auf Schriftform bestehen, in der Praxis kann sich die ARGE Zeit damit lassen. Gab es Zeugen für die mündliche Zusage? Gibts es irgendwelche objektive Bedenken gegen die mündliche Zusage?
Andi_ ist offline  
Alt 20.06.2006, 14:33   #10
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ohne Zeugen auf eine mündliche Zusage verlassen? :shock: :shock: Sorry,, das geht sicher in die Hose
Arania ist offline  
Alt 20.06.2006, 14:40   #11
Quirie
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Quirie
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Zitat von cementwut
hallo westerwaldfee,
ich kenne zwar nicht die hintergründe deiner geschichte, aber diese systematische nichtbeachtung deiner anfragen ist nur unglaublich unerträglich.
wieso nimmst du dir eigentlich keinen anwalt? ich denke der juristische weg ist hier angesagt.

gruss
Cementwut, Du sagst es.

Und der schreibt an den obersten Chef der dortigen Zweigstelle persönlich, läßt direkt zustellen (eventuell auch mit Gerichtsvollzieher; am liebsten haben Vorgesetzte es immer privat bei sich zuhause, wenn man die Adresse kennt). Die Kopie eines Eilt-Antrages an das Gericht beifügen, und natürlich ein freundliches Begleitschreiben, dass er derzeit gerade Deine Schadenersatzansprüche ausrechnet.
Quirie ist offline  
Alt 20.06.2006, 15:10   #12
Westerwaldfee
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Westerwaldfee
 
Registriert seit: 21.02.2006
Ort: Westerwald
Beiträge: 61
Westerwaldfee
Standard

Danke für eure Antworten,
mit dem Vermieter werde ich auf jeden Fall noch mal reden, nur will er seine Wohnung, was ich auch verstehen kann, so bald als möglich vermieten. Mich wundert es eh das er sich schon seit 4 Wochen von mir hat hinhalten lassen. Was aber vielleicht daran liegt das wir Nachbarn sind.

Nun zu der ARGE. Klar stecken die alle unter einer Decke und ich werde gegen JEDEN von denen eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben. Gegen den SB, gegen den Teamleiter und auch gegen den Leiter dieser ganzen Sippschaft.

Ich war schon am überlegen einfach den Mietvertrag zu unterschreiben und dann eine EA einzureichen.
Die Zusage über die Kaution als Darlehen habe ich ja schon. Postnachsendeantrag und Telefonummeldung ist auch bewilligt.
Renovierungskosten nur unter dem Vorbehalt das der Amtsärztliche Dienst prüfen soll ob ich selbst in der Lage wäre Tapezier- und Malerarbeiten selbst durchzuführen. (Dafür ist Geld da *wunder*)
Naja egal, sollen die mich ruhig dahin schicken ....
Es fehlt halt nur die Kostenzusage für die Umzugskosten.

Wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe, will der SB den Umzug ja am liebsten durch die Verbandsgemeinde tätigen lassen. Wie ich vermute durch Ein-Euro-Job. Klar das der mir das nicht schriftlich geben will ......

Eben habe ich versucht die Anwältin zu erreichen, sie war aber in einem Gespräch. Nun warte ich auf ihren Rückruf. Ich muß das ja erst mit den Kosten klären.

So und nun hoffe ich das mein SB oder einer dieser anderen Herren meine Berichte hier liest und gebe ihnen noch etwas mit auf den Weg.
Alles was man im hier und jetzt tut, ob im positiven oder negativen, wird auch noch hier "bezahlt"!!!
Aber wahrscheinlich sind die noch zu deppert um zu kapieren wie das gemeint ist. Es geht hier nicht um Rache, sondern nur um das Gesetz von Ursache und Wirkung. Da werden sicher ganz viele ARGE-Mitarbeiter noch einiges in ihrem Leben zu bezahlen haben!

Melde mich wieder wenn ich mit der Anwältin gesprochen habe.

Und soll ich euch noch etwas sagen?! Früher konnte ich, wenn ich mal Berichte über "Taten im Affekt" gesehen habe, so etwas nicht nachvollziehen. Heute weiß ich das Menschen wirklich soweit getrieben werden können.

Grüßle
Fee

PS: Nein zeugen gab es bei dem Gespäch keine.
(Gibts es irgendwelche objektive Bedenken gegen die mündliche Zusage?) Allerdings, der SB sagte mir, dass er sich auf sehr dünnen Eis bewegen würde, wegen dem Umzug durch die Verbandsgemeinde.
Westerwaldfee ist offline  
Alt 24.06.2006, 13:09   #13
Agash
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Agash
 
Registriert seit: 14.06.2006
Beiträge: 6
Agash
Standard Ein ähnliches Problem

Hallo Westerwaldfee,

bei mir siehts ähnlich aus, muss aus gesundheitlichen Gründen die jetzige Wohnung verlassen, zwei ärztliche Atteste auf Dringlichkeit liegen vor. Hier in Berlin ist es unheimlich schwer als ALG 2ler eine Wohnung zu bekommen, die auch noch den geundheitlichen Anforderungen entspricht. Dann wurde usn eine Genossenschaftswohnung angeboten, die alle Kriterien aufweisst, warm, zugfrei und noch das erforderliche Erdgeschoss und neu renoviert. Dann hab ich an das Jobcenter geschrieben, hab durch Zufall die Mail-Anschrift von meinem zuständigen Team herausbekommen, hab ihnen mein Problem geschildert und um Stellungnahme gebeten, da die jetzige Wohnung noch nicht gekündigt ist und ich sie erst kündige, wenn ich eine Zusage habe. Der Kündigungstermin verstrich, hab ich sie wieder angeschrieben, jetzt nach über 5 Wochen bekomme ich ein Schreiben, ich solle das konkrete Mietangebot schicken, ansonsten würden sie mir die Leistung sperren. Jetzt hab ich alle hingeschickt und kann nur hoffen, das es nächste Woche mit der Genehmigung klappt. Ich hab sie allerdings schon drauf aufmerksam gemacht, das evtl. doppelmieten übenrommen werden müssen..

Du siehst Du bist kein Einzelfall

Gruss Agash


P.S. Bis Ende 1995 hatte ich noch WW auf meinem Kennzeichen
Agash ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
wohnung, wohl, futsch, dank, arge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
fristlose kündigung dank arge biber1974 ALG II 14 04.10.2007 19:11
Arge, Arge und nochmals Arge... Die ändern sich wohl nie... silvermoon AfA /Jobcenter / Optionskommunen 2 21.10.2006 12:41
Räumungsklage verloren Dank ARGE .... Jambaline AfA /Jobcenter / Optionskommunen 5 07.09.2006 11:39
Probleme dank ARGE! Brauche dringend eure Hilfe! Massouv ALG II 11 23.05.2006 02:00


Es ist jetzt 11:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland