Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2009, 14:53   #1
Xivender->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 109
Xivender
Standard Bitte um Hilfe....Schnauze voll....

Malzeit Miteinander,

Das wird jetzt eine etwas längere Geschichte;- wenn es nicht in "Allgemeine Fragen" passt, dann bitte in die richtige Kategorie verschieben, nur wusste ich net so ganz, wo ich es genau reinposten sollte...

Ich Schreibe jetz ma von ganz Anfang an, seid ich in diesen Jahr Arbeitslos geworden bin, damit man mich vielleicht besser versteht.

Anfang:
Meine Situation:
Ungelernt, 24 Jahre alt - Viel als Zeitarbeiter gearbeitet, seid Mitte März Arbeitslos.

So, als ich nu Arbeitslos war, ging ich in die BA mich arbeitslos melden , in Hannover Brühl Str. - Dort hatte ich gleich ein Gespräch und mir wurde der ALG I Antrag mitgegeben.

Daraufhin schickte mich die Dame vom Arbeitsamt in die Carlenberger Esplanade ins Job Center. Dort sollte ich mir meinen ALG II Antrag abholen.

Dieses Tat ich dann auch, nach langer Wartezeit am Tresen war dann nu auch ich dran. Antrag abgegeben, und einen Termin für einen SB am nächsten Tag erhalten.
Dort dann trotz Termin noch 1 Stunde gewartet, und nach c.a. 30 Minuten Gespräch...."Ähh...Sie sind ja Unter 25....da sind wir ja garnicht Zuständig für Sie..." Na Toll dachte ich mir, also schickte mich der SB in die Brühlstraße (wo ich auch schon wegen des ALG I war) zum Job Center U25.

Dort dann auch gleich zur Antragsabgabe einen Termin bei Herr H. bekommen. Ich habe meine Situation geschildert, und es wurde auch eine EGV abgeschlossen. Hier fühlte ich mich noch gut beraten....

C.a. 2 -3 Wochen später erhielt ich dann einen Termin bei bei meiner neuen SB, da Herr H. nur für Erstanträge zuständig ist, wie er mir noch erklärte.
Meine neue SB war nun Frau H. Ich habe wie vereinbart, ALLE Zeugnisse, Zertifikate, Lebenslauf e.c.t. mitgebracht. Danach wurden die Daten abgeglichen, b.z.w. auf den neusten Stand gebracht und dann kam das Gespräch, wie ich mir meine berufliche Zukunft vorstellen würde, e.c.t.

Frau H. bot mir am selben Tag noch einen Bildungsgutschein für eine Maßnahme als Lagerarbeiter an. Ich hatte aber zu derzeit schonwieder ein Job Angebot bei einer neuen ZAF, jedoch ersteinmal nur mündlich... das es nach Ostern losgehen sollte, dieses teilte ich der Frau H. auch mit, und damit war dann auch die Sache ersteinmal erledigt.

Jetzt folgt ein Sprung, von PAP zur Leistungsabteilung.
Es war mittlerweile der dritte April, und ich hatte immer noch kein Geld auf mein Konto. Daraufhin fuhr ich persönlich mit dem Antrag nach § 42 auf "zu erwartende Leistungen" zum Job Center und verlangte die Leistungs SB zu sprechen....am Anfang wurde sich am Tresen geweigert, mich weiterzuleiten, als ich dann sagte dass ich zum SG gehen würde, hat sie dann schnell telefoniert. Sie sprach sehr verhönerisch, nach dem Motto :"Ich hab hier einen Kunden, der will zum Sozialgerich gehen, wenn ich Ihn nicht rauf lasse..." Aber das mit einen TON, dass habe ich noch net gehört.

Jedenfalls ging ich dann hoch zur Leistungs SB Frau B.
Dort Trug ich meine Situation vor, dass ich kein Geld mehr hätte, e.c.t.
Ich hatte alle Unterlagen, die es für einen Antrag nach § 42 brauchte dabei, Kontoauszüge, dass keine Kohle mehr da war, e.c.t.
Nein, die gute Dame wollte mir keinen Barscheck geben.
Ich teilte Ihr mit, dass dieses damals in der Wedemark (Ich war mal in der Wedemark arbeitslos, dort hatte ich früher gewohnt) auch ging.
Darauf wiederholte Sie sich nur wieder, dass dieses hier nicht möglich sei, das allehöhste der Gefühle wäre ein Lebensmittelgutschein.
Ich nochmals, dass auch der Vermieter auf sein Geld warten würde, darauf bekam ich als Antwort :"Der kann ruhig mal 2 Wochen auf sein Geld warten, alles was ich Ihnen jetzt geben kann ich ein Lebensmittelgutschein."
Ich äußerte mich nochmals, dass ich mich diskriminiert fühle, und dass laut Gesetzt der Lebensmittelgutschein nur für Leute sei, die nicht mit Geld umgehen könnten (Alkoholiker, Süchtige, Leute mit 100% Sanktion), das alles interessierte Sie nicht.
Also nahm ich den Lebensmittelgutschein... was sollte ich machen?

Sprung: Wie kam es dazu eigentlich, dass mein ALG II Antrag noch net bearbeitet war?
Ganz einfach: Ich hatte damals recht Zeitig nach Antragsabgabe ein Schreiben vom Job Center Burgwedel erhalten (Obwohl ich schon seid Dezember in Hannover wohne) in dem ich aufgefordert wurde, die Unterlagen persönlich in das Job Center Burgwedel, Rathausplatz 3, abzugeben.
Mir kam das komisch vor, darum rief ich bei 0511 919 2222 an, die Nummer des Job Center Hannovers U25, und fragte nach... Ja das sei alles so richtig, das sei so weil meine Akte noch in Großburgwedel sei....
Ich fuhr also kurzerhand nach Großburgwedel, um die verlangten Unterlagen abzugeben.

Wieder Sprung zurück nach Hannover zum dritten April:
Hier erfuhr ich dann von der Leistungs SB auch, warum noch keine Kohle da war, der Antrag konnte noch net bearbeitet werden, weil die erforderlichen Unterlagen noch net da sein. Das waren die Unterlagen die ich nach aufforderung und telefonischer Rückfrage in Großburgwedel abgegeben hatte.
Antwort vom Leistungs SB, auf meine Antwort, dass ich diese bereits dort abgeben hatte :"Das war dann wohl ein Computerfehler......."

Das war schon das erste, worüber ich mich aufregte, halten wir fest:
--Durch einen Computerfehler musste ich auch mein Geld warten
--Ich bekam durch das verschulden des Job Centers aber kein Geld, sondern nur einen Lebensmittelgutschein....

An dieser Stelle hatte ich schon überlegt Dienstaufsichtsbeschwerde oder Ähnliches zu schreiben... ließ es aber sein.

Zeitsprung.... ich hatte Arbeit bei der ZAF.... 3 Wochen lang, dann am
07.Mai die Kündigung.... wegen fehlender Aufträge....
Gleich beim Job Center Folgeantrag gestellt....

Es kamen Schreiben, in denen Unterlagen angefordert wurden, auch von meinem PAP. Also dachte ich mir, schickste die Unterlagen doch als email an deinen PAP, kommt schnell an und ich spare mir die Fahrerrei.

Irgendwann dann musste ich wieder ins Job Center, weil ich Fragen zu einer Selbstständigkeit hatte.... Am Tresen gab ich meine Anträge ab, und auf meine Frage wegen der Selbstständigkeit, verwies sie mich ans Telefon, ich solle doch meiene SB Frau K. anrufen....
Ich:"Frau KER.... ich dachte Frau H. sei für mich zuständig..."
Antwort:"Nein Frau H. ist hier nicht mehr tätig..."
Ok, dann eben Frau KER. angerufen.
Frau KER. beantwortete meine Fragen kompetent, und sagte mir was zu tun sei bei einer Selbstständigkeit und fragte mich noch übers Telefon viele Sachen über meine berufliche Situation, e.c.t. eigentlich alles was ich damals Frau H. schon erzählte. Das Telefonat ging über 30 Minuten... hinter mir hatte sich schon eine Reihe gebildet....*lach
Zum Schluss sagte Frau KER. "Dieses hier war Ihr Meldetermin, das haben wir jetz nur ma teklefonisch gemacht, dann haben Sie einen Monat ruhe, und wir haben das erledigt, weil uns fehlt es momentan an Personal."

Ok, dachte ich mir.... freut mich zu hören...... :-)

In der Zwischenzeit schreib ich weiter Bewerbungen und schaute mich in KURS.NET nach Weiterbildungsmöglichkeiten um. Das sollte ein grosser Fehler werden, wie sich jetzt gleich herausstellen sollte...

Irgendwann wurde ich fündig, nach dem Service Fahrer (habe hier auch schon ein Thema dazu geschrieben).

Ich rief bei der Durchwahlnummer Frau KER. an... und sagte Ihr dass ich einen Bildungsgutschein gerne hätte..... sie unterbrach gleich, und sagte, sie sei nicht mehr für mich Zuständig, das sei jetz Frau KÖN***.

Frau KÖN***. Also rief ich Frau KÖN*** an, und fragte nach dem Bildungsgutschein.... "machen Sie einen Termin - habe jetzt keine ZEit" erwiederte mir mein Telefonhöhrer in einer ziemlich genervten Stimme....Ich:"Wann haben Sie denn Zeit..." - Antwort:"Kommen Sie am 28.05. ins Jobcenter...." Ich:"Könnten Sie mir das zuschicken...." Antwort:"Wenn Ihnen das wirklich Ernst mit der Weiterbildung ist können Sie sich das auch notieren..." - Ich nochmals nachgefragt, ob ich das schriftlich haben könnte (wegen Fahrtkosten):"Na dann schicke ich es Ihnen zu.....Tschüss...."... Da dachte ich mir schon "wasn das für eine.-.."

Und jetzt war / ist der 28ste und es beginnt der Horror...:
Halten wir nochmal kurz fest, ich sollte den Termin wegen meinen Bildungsgutschein erhalten.
Auf dem Einladungszettel stand:"Ich möchte über Ihre berufliche Situation sprechen...bitte bringen Sie noch Ihre BEwerbungsunterlagen mit..."

Ich dachte mir:"Die hab ich doch vor 2 Wochen erst ALLE abgegeben..., aber ok, dann eben nochmal...."

Der Gespräch verlief folgendermaßen:
SB:"Guten Tag, bla bla... Ihre Bewerbungsunterlagen und Ihren Personalausweis..."
Ich habe meine Bewerbungsunterlagen ausgepackt, "und wo sind die Zeugnisse...."
Ich:"Die habe ich bereits alle bei Frau H. abgegeben, bei meinen Erstgespräch....Sie hat sich auch Kopien gemacht.."
SB:"Wenn es heisst BEwerbungsunterlagen, dann meine ich auch die BEwerbungsunterlagen....Oder bewerben Sie sich bei den Firmen nicht mit den Zeugnissen?"
Ich:"Die haben Sie bereits als Kopie.....Und nein,l ich bewerbe mich nicht mit den Zeugnissen, die will kein Arbeitgeber sehen..."
SB:"Also ich bewerbe mich immer mit Zeugnisse...bla....Und woher wollen Sie wissen dass die Arbeitgeber keine Zeugnisse sehen wollen..."
Ich:"Zeitarbeitsfirmen, Bauunternehmen, Abbruchunternehmen und Malerfirmen, bei denen ich mich bewerbe interessiert das nicht...."

Schweigen des SBs...Themawechsel...

SB :"Ich habe hier garkeine Daten von Ihnen.... einmal Ihre Qualifikationen bitte....."
Ich:"Die hatte ich bereits alle schon abgegeben....."
SB:"Hier ist da nix drinne..."

Ok dann folgte ungefair 10 Minuten lang ausfüllen... "Sind Sie Teamfähig...bla..."
Hatte ich bereits alles schoneinmal ausgefüllt und abgegeben, aber egal.

SB "Haben Sie kein Telefon?"
Ich "Doch"
SB "Hier ist aber nix eingetragen..."
Ich "Hab ich löschen lassen wegen Datenschutz..."
SB "Aha, dann kann Sie aber kein Arbeitgeber erreichen..."
Ich "Die Arbeitgeber haben ja meine Telefonnummer, wo ich mich bewerbe..."
SB "Einmal bitte Ihre Telefonnummer, sonst können die Arbeitgeber Sie nicht erreichen, in dem Online Profil"
Ich "Das möchte ich nicht."
SB "Wie sollen wir Sie dann erreichen..."
Ich "Schicken Sie mir einen Brief..."
Sb "Dann vergeht aber viel zu viel Zeit.... Also wollen Sie garnicht schnell Arbeit finden..."
Ich "Doch aber nicht das meine Telefonnumer bei Ihnen gespeichert ist..."
Sb "Verstehe schon was SIe für einer sind..."

Ich muss anmerken, dass die SB am Anfang Tat als sei ich Blöd, ich habe Sie dezent darauf hingewiesen, dass Sie mit mir ganz normal reden kann und noicht so tun müsste, als ob ich blöd sei... Ihre Antwort darauf war nur "Sie stellen sich aber auch etwas blöd..." Daraufhin habe ich erstmal nix mehr gesagt, und weiterhin muss ich vermerken, dass das GEspräch mir sehr abwertend rüber kam...

Aber weiter....

SB "Haben Sie Schulden..."
Ich "Das geht Sei nix an...."
Sb "Ich brauche das hier und das geht mich was an, es kann Ihre Arbeitsvermittlung behindern..."
Ich "Geringfügige Schulden, aber nix großes" (Hätte mir des auch sparen können....)
Sb "Sind sie behindert, irgendwelche psychischen Störungen, e.c.t. und bevor sie gleich wieder sagen, dass mich das nix angeht, in solchen Fällen haben wir eine XXX Beratung..."
Ich "Nein - keine Einschränkungen..."
SB "Sie wissen das Sie sich Deutschlandweit bewerben müssen"
Ich "Ja"

Themawechsel...

Sb "Wie Stellen Sie sich Ihre berufliche Zukunft vor..."
Ich "Erstmal schnell Arbeit finden, ggf. eine Weiterbildung, und ein Nebengewerbe anmelden..."
SB "Bildungsgutschein iss nicht, dazu haben Sie nicht lange genug gearbeitet...." - Ach was, deswegen sollte der ganze Termin doch sein!!!!
SB "Nebengewerbe....aha......das geht nicht..."
Ich "Wieso...."
SB "Entweder voll selbstständig oder garnicht...."
Ich "Wieso soll das nicht gehen, ich kann doch ein Nebengewerbe anmelden.... muss doch nur eine Einnahmen Überschuss Rechnung erstellen und monatlich ans Job Center schicken..."
SB "Nee das geht nicht"
Ich "Kann ich das schriftlich haben..."

Sb verschwindet für 5 Minuten und kommt wieder...

SB "Habe mit dem Teamleiter geredet, Nebengewerbe ist möglich wenn sie monatlich eine EÜK abgeben..."
Ich "Kein Problem..."
SB "Ich kann ihnen die Maßnahme Job Plus anbieten, dort bekommen Sie zwar nur c.a. 600 Euro brutto.... aber dort können Sie in verschiedene Berufe reinschnuppern, ausserdem lernen Sie dort, wie eine EÜK , e.c.t. angefertigt wird...."
Ich "EÜK und Co ist kein Problem, habe mich schon mit verschiedenen Gründern in verschiedenen Foren unterhalten.... ich denke ich bin in der Lage selbstständig eine EÜK aufzustellen...."
SB "Aha......" - Schweigt

Tippt in seinen PC Rum...

Sb "Sie wissen aber schon, dass ich Ihnen sofort eine AGH zuteilen muss...." - SB grinst...
Ich "Können Sie machen wenn Sie meinen, dass dieses meiner Eingliederung hilft..."
Sb "nein, ich habe mit dem Teamleiter gesprochen, dass Sie das ersteinmal nicht müssen.... in soweit können wir Ihnen entgegenkommen" - WIe GNÄDIG

Sb wechselt Thema und schaut auf die Uhr, mittlerweile bin ich da schon über ne Stunde in der Bude....

SB "Und übrigends, was soll das?"
SB holt einen Stapel Papier von Anträgen und Informationsauskünften hervor... Das sind alles Zettel, die ich damals geschrieben habe....wie ich auch schon auf dem Theard "Beratungs und Auskunftspflicht" geschrieben habe....
Ich "Das sind meine Anträge..."
Sb "Dieses hier, und das, und jenes können Sie wieder Mitnehmen, meinen Sie ich habe Zeit mir das alles anzuschauen, normalerweise haben wir pro Kunden 1 Stunde eingeplant und wir sind schon überunsere Zeit..."
Ich "Ich werde das nicht wieder mitnehmen, ich habe das hier ja alles abgegeben um die Fragen beantwortet zu haben"

Sb wird DEUTLICh immer genervter, als er eh schon ist...

SB "Doch, Sie werden diese Anträge zurückziehen..."
Ich "Nein, ich möchte darauf eine schriftlche Antwort..."
SB "Dann können Sie lange warten..."
Ich "Ich habe heute morgen beim Call Center angerufen, dort wurde mir gesagt, dass Sie laut Dienstanweisung der BA 15 Tage Zeit haben auf ein Schreiben zu reagieren..."
Sb "Was interessiert mich die Dienstanweisung der BA, wir sind hier das Job Center vom Kommunalen Träger..."
Ich "Mir wurde gesagt, dass diese auch für Sie gelten..."
SB "Damit machen Sie sich hier keine Freunde...."

Themawechsel..... schon SEHR SEHR SEHR DOLLE genervt...

SB "Ich drucke Ihnen jetzt eine EGV aus, die können Sie unterschreiben und dann sind wir hier fertig..."
Ich "Habe bereits eine EGV..."
SB "Weil Sie ein Nebengewerbe anmelden ist diese icht mehr gültig..."
Ich "Da stimmt so nicht, es ist nicht vorgesehen eine 2te EGV abzuschließen...." Sb Unterbricht
SB "Natürlich können wir das, entweder Sie unterschreiben oder ich hole den Teamleiter...."
Ich lese mir die EGv durch...
Ich "Bei 10 BEwerbungen pro Monat müssen aber meine bewerbungskosten erhöht werden...."
SB "Nein das geht nicht..."
Ich diskutiere mit dem Sb - Irgendwann der Sb völlig genervt
Sb "Ich schreibs ja schon rein....."
Ich "Was ist mit meinen BEwerbungskostenantrag..."
Sb "Ohne eine Einzige Absage können wir da nichts machen, da könnte ja jeder kommen und Glauben Sie mir...."
Ich "Wollen Sie mir unterstellen, ich hätte mich nirgends beworben....?"
Sb "Das habe ich nicht gesagt...."

SB schaut auf die Uhr

SB "Unterschreiben Sie jetzt die EGV..."
Ich "Nein, die haben wir noch garnicht besprochen...."
SB "Ich mache jtzt Mittag, kommen Sie in ner halben Stunde wieder und lesen Sie sich in der Zeit die EGV durch..."

SB macht Mittag und ich gehe 3 Kippen rauchen....
Mittlerweile warte ich schon wieder auf den SB auf der Bank, kommt der aus seiner Pause...
Sb "Wollen Sie die EGV jetzt unterschreiben..."
Ich "So wie Sie hier steht nicht, immerhin ist das ja kein Diktat sondern ein Vertrag der ausgehandelt werden kann..."
SB "Wir sind hier nicht auf dem Basar, dann warten wir jetzt gemeinsam auf den Teamleiter...."
Sb verschwindet in seiner Bude, und nimmt schon neuen Kunden in die Beratung....
Ich warte und warte und warte...
Ich frage mich durch die SBs die immer wieder an mir vorbeilaufen, wer denn der Teamleiter sei.... Herr HÖ....

Ach Herr HÖ... der hatte mit mir ja die erste EGV abgeschlossen, die noch gültig ist, auf den warten wir....
Also gehe ich zum Büro von Herr HÖ. klopfe an, aber is grade in Beratung...
Warte warte warte.,., dann kommt Herr HÖ. aus seiner Bude zum Kopieren und ich spreche Ihn an, dass Frau KÖN*** Ihn dazu holen wolle, wegen eines "EGV Problems..."

Gerr HÖ" Dafür habe ich jetzt garkeine Zeit..."
Ich "Dann gehe ich jetzt...."
Herr HÖ "Ja, ich werde es Frau KÖN ausrichten...."

Und dann bin ich los gestratzt.... und schreibe dieses hier nun schon über eine Stunde weil ich SOOOOOOOO einen HALS habe!!!!

Das kann ja wohl net sein, ich komme mir so schlecht behandelt vor....

Auf den Eigentlichen Grund des Termins , meinen Bildungsgutschein, wurde nur kurz gesagt dass der für mich nicht in Frage käme, nichteinmal die 6 seiten Begründung oder über was es sich überhaupt gehandet hat für eine Weiterbildung, hat diese SB interessiert....

Das hätte sie mir auch am Tele sagen können.....
Dieser ganze termin war nur eine reine Schikane....
Xivender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2009, 15:10   #2
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.769
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bitte um Hilfe....Schnauze voll....

Schönes Stimmungsbild aus dem Alltag der ARGE
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2009, 16:41   #3
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette
Standard AW: Bitte um Hilfe....Schnauze voll....

Dennoch gut geschlagen. Bis jetzt warst du aber eher in der Defensive. Wenn SBchen nur eine Stunde Zeit hat, dann gestalte du diese Stunde. Es gibt doch soooo viele Fragen, die man hat und die geklärt werden müssen - und wo man die Auskunft ggf. dann auch schriftlich braucht. Und dann hat man gehört, dass die Regelsätze erhöht werden: Gelte das denn auch für dies und jenes? Auch denn, wenn man ...? Und angenommen, man hat ... und geht ..., dann hat ja ... - wie wird das dann genau berechnet? Dann steht da in den Fachlichen Hinweise ..., hier eine Kopie, lesen Sie mal. Können Sie mir das erklären?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2009, 16:57   #4
Xivender->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 109
Xivender
Standard AW: Bitte um Hilfe....Schnauze voll....

Danke ersteinmal an Alle die sich meinen Text angetan haben;
Mario Nette, ich hatte auch vor meinen SB ein paar Fragen zu stellen...

Und zwar nicht einmal unwichtige um den SB zu beschäftigen, sondern wirklich wichtige, die mich interessieren.

Auf meinen kleinen Fragenzettel stand folgendes:

Bildungsgutschein für Fahrerlaubnis (Dafür und NUR dafür habe ich diesen Termin vereinbart)
Es wurde sich nichteinmal angehört, WAS für eine Weiterbildung das sei, einfach "gibts nicht"

Vermittlungsgutschein
Kam nicht ma darauf das anzusprechen

Unterstützung für Nebengewerbe
Wurde garnicht darauf eingegangen....

Bewerbungscenter zum abschicken von Bewerbungen
(Hatte mir damals Frau H. angeboten, da kann man einmal die Woche vorbei gehen und seine Bewerbungen hinbringen, die Tüten die dann ein, und schicken sie ab.... hatts mir anders überlegt und wollte diesen Service in Anspruch nehmen)
Kam auch darauf nicht, dieses anzusprechen....wie oben schon erwähnt gab es ja tausend Dinge die Wichtiger waren....

Besprechung meines Antrages auf Akteneinsicht
(Hatte gelesen, dass man Rückwirkend für Meldetermine Fahrtkosten erstattet bekommt, daher wollte ich Akteneinsicht)

SB "Wofür wollen Sie das?"... Sachverhalt erläutert "Gibt es nicht, müssen Sie warten...."

Neuer Bewerbungskostenantrag
Darauf kam ich auch nicht mehr zu sprechen....

Also für mich hat dieses Gespräch echt nichts gebracht, erst war ich Wütend , bin es auch immer noch, aber auch enttäuscht.... nichteinmal einen Ansatz an Hilfe habe ich bekommen, im Gegenteil, ich wurde nur Niedergemacht und habe meinen Sachverhalt zum dritten Mal erläutert und musste mir immer wieder Anhören, dass sie meine Anträge unmögliche alle bearbeiten könnte....

@die sonne geht auf

Dir schreibe ich gleich noch ne PN, wegen den
" Habe mir aber vorgenommen gegen die Beteiligten der ARGE privaten Schadenersatz geltend zu machen."

Das würde mich näher interessieren...
Xivender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2009, 17:22   #5
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard AW: Bitte um Hilfe....Schnauze voll....

Interessant ist auch das hier:
Zitat:
Sb "Was interessiert mich die Dienstanweisung der BA, wir sind hier das Job Center vom Kommunalen Träger..."
Scheinbar halten sich die kommunalen SB's für was besseres und fühlen sich in keinster Weiser der BA gegenüber verpflichtet
Darum wird z.B. auch kaum einer, der offenkundig erwerbsunfähig ist, in Richtung SOZI aussortiert, sondern die BA zahlt weiter bis die Augen tränen. Hauptsache, die Kommune wird damit nicht belastet.

U.a auch aus dem Grund wird ja jetzt wohl der Geschäftsführer Heidorn (Kommunale Seite) von der BA rausgeklagt. Denn Heidorn kriegt hier einfach nichts auf die Reihe, zumindest nichts im Sinne der BA.
Die 1-Euro-Sklavenjobs zum Vorteil für die Kommune laufen ja anstandslos (nach einigen "Anfangsschwierigkeiten") aber den Rest kann man vergessen.

Kürzen, drohen, fordern...ja das können sie, aber anständig die Akten bearbeiten, Kunden fair behandeln oder gar helfen -> Fehlanzeige.

Ich werde die Aussage " was interessiert mich ect..." in dem nächsten Schreiben an die Regionaldirektion mit einbauen; ich finde, die sollten das wissen

Ansonsten sind Deine Erfahrungen sehr stimmig mit denen, die ich (und auch viele andere) bislang machen mußten:
Fachlich haben die pAp-Nasen und auch die Leistungs-SB's kaum was drauf, qualitative Hilfsangebote wie z.B. Integrationsfachdienst oder Sozialarbeiter gibt es nicht und der Umgangston ähnelt dem in einer Kaserne.
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2009, 17:42   #6
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette Mario Nette
Standard AW: Bitte um Hilfe....Schnauze voll....

Die Anträge müssen beschieden werden - also stelle sie nachweislich schriftlich. Wenn nach sechs Monaten nichts gekommen ist, dann reichst du eben Untätigkeitsklage ein. Die ist einfach zu schreiben, einfach zu stellen und genauso einfach zu gewinnen. Dann wird dein Antrag irgendwie bearbeitet. Wird er abgelehnt, kannst du widersprechen - hier das gleiche Spiel: Wenn nach sechs Monaten kein Bescheid da ist, kannst du Untätigkeitsklage einreichen. Wenn dann der Widerspruchsbescheid negativ ausfällt, kannst du direkt an die Untätigkeitsklage anknüpfen oder wahlweise neu klagen. Die gesamten Kosten dafür machst du bei der ARGE geltend bzw. besser: du verpflichtest sie zur Zahlung, indem du die Verpflichtung in die (Untätigkeits-)Klage(n) mit aufnimmst. Normalerweise bestätigt der Richter dieses dein Ansinnen.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
hilfeschnauze, voll

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mit der Bitte um Hilfe Belcim ALG I 32 22.02.2009 14:28
So läuft das oder Ich hab die Schnauze voll KiSSFan Ein Euro Job / Mini Job 15 23.02.2007 17:55
Schnauze voll ! Firma zahlt nicht die Vorstellungskosten ! Nachtkappe Allgemeine Fragen 57 12.08.2006 17:17
Schnauze voll: Ehrenamt versus Ein-Euro-Job? Der_Arge Ein Euro Job / Mini Job 13 13.06.2006 20:24
schnauze voll mit ARGE Knuffelteufel ALG II 2 13.07.2005 14:26


Es ist jetzt 09:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland