QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> darf ich nichts " werden" ?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.04.2009, 12:29   #1
lost
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von lost
 
Registriert seit: 20.04.2009
Beiträge: 6
lost
Frage darf ich nichts " werden" ?

hallöle... ich brauche dringend einen rat. folgendes: ich Ü30 habe noch keine ausbildung. ich hatte mein fachabitur auf dem zweiten bildungsweg nachgeholt, was durch das erzbistum köln finanziert wurde. anschliessend habe ich hartz 4 beantragt, da ich erst mal keinen job gefunden habe, mit der begründung, dass mir eine ausbildung fehlen würde. schliesslich habe ich dann einen ausbildungsplatz an einer schule zur mediengestalterin ergattert. meine freude war groß... ich informierte die arge sofort. und die stellten die leistungen sofort ein, mit der begründung, dem arbeitsmarkt nicht mehr zur verfügung zu stehen. okay, also bin ich nach täglich 8 stunden schule noch 8 stunden bei einem fast-food-unternehmen arbeiten gegangen. das ging aus gesundheitlichen gründen ( chronische schmerzen ) natürlich nicht lange gut. krankmeldung in der probezeit=
kündigung. also bin ich wieder zur arge... irgendwie muss man ja leben.
dort zwang man mich die ausbildung ( ich war bereits im 2.jahr, eins konnte ich überspringen) abzubrechen. wegen der verfügbarkeit...
so. und jetzt zu meinem problem: ein klassenkamerad von mir, der bereits eine ausbildung hat und durch eine extrem hohe fehlquote an der schule auffällt, bekommt von der selben arge alles bezahlt?!?
er darf zur schule gehen? obwohl er genauso alt ist?
ich habe eine stunde beim teamleiter und noch nem fritzen gesessen und mich mit den beiden auseinandergesetzt. unter tränen bin ich dann da raus. ich habe gebittelt und gebettelt, denen versucht klar zu machen, dass ich sowiso keinen job finde. ich war sogar bereit, es als darlehen laufen zu lassen. ich will doch nur eine ausbildung-schnüff-
naja, der teamleiter begründete alles mit der aussage, dass er ja selbst mediengestalter sei und keinen job gefunden hätte
ich hätte aber jemanden gehabt, der mich eingestellt hätte. hab ich auch gesagt... aber man wollte mir eine ausbildung zur altenpflegerin bezahlen-
was läuft da ? wieso lässt er den torfkopf weiter zur schule gehen und mich nicht?!? kann ich irgendwas unternehmen?
vielleicht hat ja jemand nen rat... bin für alles dankbar und immer noch kampfbereit!
lg an alle

- so ist das leben, ein einziger kampf!-
lost ist offline  
Alt 20.04.2009, 13:15   #2
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Donauwelle
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.406
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

Eine Frage - hast du kein Anrecht auf Bafög?
Donauwelle ist offline  
Alt 20.04.2009, 13:23   #3
lost
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lost
 
Registriert seit: 20.04.2009
Beiträge: 6
lost
Standard darf ich nichts " werden" ?

nein, leider nicht. das bekommt man nur, wenn man unter 30 ist und nach dem abitur sofort ein studium aufnimmt :(
lost ist offline  
Alt 20.04.2009, 13:29   #4
Jesaja
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Jesaja
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

Bei einer Ausbildung würdest du wenn, dann auch eher Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) bekommen, und sicher kein Bafög.
Meiner Erfahrung nach, ist es durchaus möglich auch als Auszubildende zusätzliches ALG II zu erhalten, sofern man nachweisen kann, dass man keine BAB erhält, und auch die Eltern nicht mehr unterhaltsverpflichtet sind.
Die rechtlichen Grundlagen hierfür kenne ich allerdings nicht.
Auch ein relativ guter Draht zu den Vermittlern verhilft manchen dazu trotz ALG II eine betriebliche oder sogar schulische Ausbildung absolvieren zu können.
In deinem Fall ist das leider echt schei*se gelaufen, tut mir wirklich leid.
Gibt es keine Möglichkeit noch einmal an die Ausbildung anzuknüpfen, oder ist der Zug abgefahren ?
Jesaja ist offline  
Alt 20.04.2009, 13:39   #5
lost
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lost
 
Registriert seit: 20.04.2009
Beiträge: 6
lost
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

den sachbearbeitern war bekannt, dass ich keinen anspruch auf bafög habe. ich habe auch keinen anspruch auf bab. alles ist abgelehnt worden... ich verstehe die ganze situation einfach nicht.
eine person bekommt alles ohne widerspruch und dass obwohl bereits eine ausbildung vorhanden ist und ich laufe gegen wände. auch, dass man mir eine ausbildung zur altenpflegerin bezahlt hätte, ist der hohn. ich würde es aus gesundheitlichen gründen nicht packen. jeder weiss, dass das zum teil schwere, körperliche arbeit ist. und ausserdem leben wir doch nicht im kommunismus, wo der staat bestimmt, was aus dir wird ;) wir habe freie berufswahl und das gesetz der gleichberechtigung...
naja, zumindest auf dem papier.
ich denke schon, dass ich nochmal an der schule angenommen werde, aber ich weiss nicht, wie ich dann meinen unterhalt finanzieren soll.
lost ist offline  
Alt 20.04.2009, 13:51   #6
Jesaja
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Jesaja
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

Theoretisch gilt in DE das Prinzip der sozialen Sicherung, d.h. bei Bedürftigkeit muss immer eine Art von Sicherung einspringen.
Wie das bei einer schulischen Ausbildung ist, kann ich dir wirklich nicht sagen.
Ich weiss zumindest aus den Aussagen von manchen Vermittlern, dass anscheinend manche ihrer Kunden eine schulische Ausbildung machen, die sie über einen Minijob finanzieren, das ALG II deckt dabei ihre Grundbedürfnisse.
Ich nehme an, dass solche Fälle auch eher auf der Kulanz des Amtes basieren.
Ein Argument für eine schulische Ausbildung ist jedenfalls, dass die Chance, dass du nach einer Ausbildung für deinen Lebensunterhalt selbst aufkommen kannst, höher ist als ohne Ausbildung.
Und dem Amt kommt doch eine von ihnen finanzierte Ausbildung als Krankenpflegerin wesentlich teurer, als wenn du nur die regulären Leistungen erhälst und daneben die Schule selbst bezahlst.

Noch ein Gedanke wäre vielleicht, eventuell einen Ausbildungsdarlehen zu beantragen, oder, was natürlich sehr stressig wäre, die Ausbildung und den Lebensunterhalt über diverse Nebenjobs selbst zu finanzieren.
Jesaja ist offline  
Alt 20.04.2009, 14:04   #7
lost
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lost
 
Registriert seit: 20.04.2009
Beiträge: 6
lost
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

die idee mit einem mini/ teilzeitjob hatte ich auch schon, auch schon bei der arge vorgetragen... mit dem ergebnis, dass ich mich weiter auf eine vollzeitstelle bewerben muss und massnahmen der arge uneineschränkt zur verfügung stehen soll.wie soll ich dann zur schule gehen, wenn ich termine wahrnehmen muss? ich weiss, klingt alles so... unglaubwürdig! ich habe bei der telefonseelsorge angerufen, weil ich echt fertig war/ bin und selbst die seelsorger waren sprachlos. ich dachte sogar schon, ich hätte schizophrene anfälle...den ausbildungskredit gibt es nur, wenn man bereits im 2. jahr ist. in meinem fall im 3. jahr, da ich eins übersprungen habe. hmpf.
lost ist offline  
Alt 20.04.2009, 14:20   #8
Jesaja
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Jesaja
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

Naja, bei der Telefonseelsorge hocken auch vorwiegend betagte Hausfrauen mit Gutmensch-Syndrom, die geistig im Phantasy-Wunderland leben, und nicht verstehen können und auch nicht wollen, dass es da draußen schlechte Menschen und schlechte Verhältnisse gibt. Die wundern sich dann auch darüber wie hart und unbarmherzig die Arbeitsämter sind, hatten sie vielleicht ja gedacht, dass jeder der beim Amt landet, ausgiebig beraten wird und lauter tolle Bildungsangebote offeriert bekommt.

Ich bin übrigens auch in einer ähnlichen Situation wie du, deshalb gehen mir solche Fälle auch besonders nahe.
Eventuell könntest du auch noch versuchen, dich mit den Vorgesetzten des Amtes auseinander zu setzen, ihnen deine Situation zu schildern, und dafür zu werben, dass eine Ausbildung für dich aussichtsreicher wäre als alles Andere. Mehr kann ich dazu leider auch nicht mehr sagen.
Jesaja ist offline  
Alt 20.04.2009, 14:27   #9
lost
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lost
 
Registriert seit: 20.04.2009
Beiträge: 6
lost
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

@jesaja: dann danke ich dir soweit erstmal für das offene ohr und deine bemühungen und hoffe, dass wir alle aus dem schlamassel rauskommen.
sollte ich noch eine lösung finden, melde ich mich natürlich sofort. pfff,
wär doch gelacht, wenn nicht!
lost ist offline  
Alt 20.04.2009, 14:40   #10
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

Zitat:
Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) wird während einer beruflichen Ausbildung sowie einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme geleistet. Auszubildende erhalten Berufsausbildungsbeihilfe, wenn sie während der Ausbildung nicht bei den Eltern wohnen können, weil der Ausbildungsbetrieb vom Elternhaus zu weit entfernt ist.
Ziele der Förderung

  • Überwindung wirtschaftlicher Schwierigkeiten, die einer angemessenen beruflichen Qualifizierung entgegenstehen
  • Unterstützung des Ausgleichs am Ausbildungsmarkt
  • Sicherung und Verbesserung der beruflichen Beweglichkeit
  • Unterstützung und Ergänzung der Hilfen der Berufsberatung, hauptsächlich bei der überörtlichen Ausgleichsvermittlung
Die BAB dient insbesonders
Antrag

Berufsausbildungsbeihilfe wird auf Antrag erbracht. Der Antrag ist bei der Agentur für Arbeit zu stellen, in deren Bezirk der Auszubildende seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Wird Berufsausbildungsbeihilfe erst nach Beginn der Ausbildung oder der berufsvorbereitenden Maßnahme beantragt, wird sie rückwirkend längstens vom Beginn des Monats an geleistet, in dem die Leistungen beantragt worden sind.
Berufsausbildungsbeihilfe - www.arbeitsagentur.de

da steht aber nichts von einer Altersbeschränkung.

Am Besten, Du wendest Dich an eine höhere Stelle, denn die wollen anscheinend nur sparen.

hier
Kontakt zur Bundesagentur für Arbeit - www.arbeitsagentur.de

oder hier

Kundenreaktionsmanagement - www.arbeitsagentur.de

Wenn das Stellenangebot von dem, der Dich danach einstellen will, noch aktuell ist, soll er Dir das schriftlich geben und Du schickst es (auf Nachfrage) auch hin.
 
Alt 20.04.2009, 15:25   #11
lost
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von lost
 
Registriert seit: 20.04.2009
Beiträge: 6
lost
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

ich hab keinen blassen schimmer, wo die das mit der altersbeschränkung haben. geht bis max. 26. heisst es. wo das steht, habe ich auch noch nicht herausgefunden. ich wollte mir alles schriftlich geben lassen, aber da heißt es dann : ämter dürfen keine negativauskünfte geben. nur in form von ablehnungsbescheiden.
lost ist offline  
Alt 20.04.2009, 15:29   #12
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kerstin_K
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 10.452
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: darf ich nichts " werden" ?

Dann stell doch einfach nen schriftlichen Antrag. Dann hast Du den Bescheid und kannst ggf.Rechtmittel einlegen.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
nichts

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hartz IV: "Schüler-BAföG" darf teilweise angerechnet werden Paolo_Pinkel Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 06.04.2009 10:54
BSG: Kein "Alles oder Nichts" bei Erstausstattung für Arbeitslose Martin Behrsing ... Unterkunft 0 19.09.2008 12:16
Was darf eine "einfache" Bestattung kosten? Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 01.01.2008 18:37
Studie,Arbeitsmarkt"reformen" bringen nichts wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 30.11.2007 09:53
Wie hoch darf/soll ich "Aufsteigen"? Haubold ALG II 10 31.08.2007 21:46


Es ist jetzt 08:45 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland